Zum Hauptinhalt springen

Detailansicht

Ein Meilenstein in der Bremer Logistikforschung

25. Geburtstag: Mit der Gründung eines Verbundes für die Logistikforschung hatte die Universität 1996 nicht nur in der Wissenschaft ein Zeichen gesetzt. Inzwischen ist er zum „Bremen Research Cluster for Dynamics in Logistics“ (LogDynamics) herangewachsen. Gefeiert wird mit einer Vortragsreihe.

Es ist ein Jubiläumsjahr: Die Universität Bremen feiert ihr 50-jähriges Bestehen, vor 55 Jahren führten die Bremischen Häfen den ersten Container ein, und das Bremen Research Cluster for Dynamics in Logistics (LogDynamics) betreibt seit nunmehr 25 Jahren erfolgreich Logistikforschung in Bremen – als Impulsgeber mit Wirkung weit über Bremens Grenzen hinaus. Ein Gewinn auch für die im Land starke und so bedeutende Logistikbranche.

Die interdisziplinäre Zusammenarbeit innerhalb der Universität Bremen und mit externen Partnern wie dem BIBA – Bremer Institut für Produktion und Logistik, dem Institut für Seeverkehrswirtschaft und Logistik (ISL) sowie der Jacobs University Bremen ist zu einem festen Bestandteil der Forschungs- und Transferlandschaft im Land Bremen geworden. Sie wird von Wirtschaft und Wissenschaft sowohl lokal, national als auch international hoch geschätzt.

Seit 15 Jahren mit internationalem Promotionsprogramm

Ein Erfolg ist auch die vor 15 Jahren gegründete International Graduate School for Dynamics in Logistics (IGS) als eine Säule von LogDynamics mit ihrer strukturierten Ausbildung von Doktorandinnen und Doktoranden. 50 junge Menschen aus 24 Ländern in aller Welt haben sie seitdem mit einem Doktortitel absolviert. Auch als Alumni verbunden mit der Uni Bremen und LogDynamics, pflegen sie im Berufsleben in Wirtschaft und Wissenschaft rund um den Globus weiterhin ihre vielfältigen Bremen-Kontakte.

Vortragsreihe startet am 5. Mai

Der Geburtstag von LogDynamics wird, der aktuellen Situation angemessen, mit mehreren virtuellen Aktivitäten und Angeboten gefeiert. Voran die Vortragsreihe „Dynamics in Logistics – 25 Jahre Logistikforschung in Bremen“. Ergänzend gibt es in den nächsten Monaten virtuelle Demonstrationen im LogDynamics Lab unter anderem im Rahmen des Open Campus der Uni Bremen sowie die Möglichkeit interkultureller Begegnungen mit den internationalen Doktorandinnen und Doktoranden der IGS. In Vorbereitung ist auch eine Buchveröffentlichung.

Im Rahmen der Vortragsreihe wird es an jedem ersten Mittwoch des Monats um 17 Uhr einen halbstündigen Online-Vortrag mit anschließender Diskussionsrunde geben. Los geht es am 5.5.2021. Die Teilnahme ist kostenlos und steht allen Interessierten offen. Das gesamte Programm und die Anmeldung finden sich hier: www.logdynamics.de/vortragsreihe.html Der direkte Anmeldelink: https://attendee.gotowebinar.com/register/4623836036534060559

Bremen Research Cluster for Dynamics in Logistics (LogDynamics)

Der Forschungsverbund LogDynamics steht für interdisziplinäre Forschung zu logistischen Themen, für ein internationales Promotionsprogramm der Universität Bremen sowie für einen gegenseitigen Wissens- und Technologietransfer zwischen Wirtschaft und Wissenschaft. In LogDynamics kooperieren die Fachbereiche Physik/Elektrotechnik, Mathematik/Informatik, Produktionstechnik, Wirtschaftswissenschaften und Rechtswissenschaften mit dem BIBA – Bremer Institut für Produktion und Logistik und dem Institut für Seeverkehrswirtschaft und Logistik (ISL) sowie mit der Jacobs University Bremen.

Sabine Nollmann

 

Fragen beantworten:

Prof. Dr.-Ing. Michael Freitag und Aleksandras Himstedt
LogDynamics
BIBA – Bremer Institut für Produktion und Logistik
Telefon: (+49) 421 218-50 106
E-Mail: himprotect me ?!biba.uni-bremenprotect me ?!.de

 

Logistik
Ganz im Zeichen von Industrie 4.0: Logistikforschung an der Universität Bremen.