Zum Hauptinhalt springen

Detailansicht

Internationale Digitale Netzwerk-Universität will Bildungsbotschafter etablieren

Winterakademie im Haus der Wissenschaft und im Gästehaus auf dem Teerhof mit Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus zahlreichen deutschen und osteuropäischen Hochschulen

Nr. 228 / 28. November 2017 KG

Die Universität Bremen gehört zu den Gründern der weltweit ersten internationalen Digitalen Netzwerk-Universität. Vom Montag, 4. Dezember 2017 bis Mittwoch, 5. Dezember, treffen sich im Haus der Wissenschaft und im Gästehaus der Universität auf dem Teerhof Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, Universitätsrektoren und -rektorinnen sowie Leiterinnen und Leiter von International Offices. Die dreitägige Winterakademie „Bildung mit Europa“ will den Blick für die Chancen und Herausforderungen grenzüberschreitender Bildungsarbeit öffnen.

E-Learning-Angebote im Wintersemester 2017/2018

Universitäten aus Deutschland, Russland, Georgien und der Ukraine wollen mit der Digitalen Netzwerk-Universität Zeichen für internationale Zusammenarbeit, Konfliktprävention und Austausch setzen. Bildung soll auch in Krisenzeiten über Ländergrenzen hinweg funktionieren. Das Netzwerk wird entsprechende E-Learning-Angebote machen. Die ersten Studierenden können sie im Wintersemester 2018 nutzen. Im Mittelpunkt stehen interkulturelle Ausbildung und Bildung für nachhaltige Entwicklung. Das Angebot, ein solches Zusatzzertifikat als Bildungsbotschafter zu erwerben, richtet sich an Studierende insbesondere der Fachrichtungen Kultur- und Sprachwissenschaften, Ökologie, Bildungs- und Sozialwissenschaften.

Zehn Universitäten, Hochschulen und Goethe-Institut beteiligt

Neben der Universität Bremen sind folgende Universitäten beteiligt: Ruhr-Universität Bochum, Europauniversität Viadrina Frankfurt/Oder, Freie Universität Berlin, Universität Kasan (Tartastan), Universität Tjumen (Westsibirien), Universität Mariupol (Ukraine), Ukrainische Staatliche Hochschule, Higher School of Economics, Moskau, und die Ilja Universität Georgien. Die Winterakademie ist ein Projekt des Goethe-Instituts Moskau, das aus den Mitteln der Östlichen Partnerschaften des Auswärtigen Amtes gefördert wird.

Netzwerk für Deutschlehrerausbildung

Die Winterakademie beginnt am Montag, 4. Dezember 2017 (10 Uhr) im Haus der Wissenschaft. Der erste Tag ist öffentlich. Im Zentrum steht ein Vortrag von Daniel-Pascal Zorn, Philosoph und Autor des erfolgreichen Sachbuches „Logik für Demokraten“. An den anderen Tagen werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer an der Online-Didaktik arbeiten und interkulturelle Diskurse führen. Außerdem soll ein Netzwerk für eine internationale Deutschlehrerinnen- und lehrerausbildung geknüpft werden. Am dritten Tag wir das Profil der Bildungsbotschafterin und des Bildungsbotschafters im Mittelpunkt stehen.

Weitere Informationen:

Universität Bremen
Fachbereich Kulturwissenschaften
Fritz Frey
Tel.: 0421 218-67520
E-Mail: ffreyprotect me ?!uni-bremenprotect me ?!.de