Zum Hauptinhalt springen

Detailansicht

Nachwuchspreis für Uni-Doktoranden Jan-Ocko Heuer

Grund zur Freude bei den Bremer Rechtssoziologen: Der Nachwuchspreis der Sektion Rechtssoziologie der Deutschen Gesellschaft für Soziologie geht dieses Jahr an Jan-Ocko Heuer, ehemaliger Student im Studiengang Soziologie der Universität Bremen und Doktorand der Bremen International Graduate School of Social Sciences (BIGSSS). Seine Diplomarbeit „Anwaltliche Schuldner- und Insolvenzberatung. Eine explorative Studie zur Rechtswirklichkeit anwaltlicher Insolvenzberatung im Rahmen des §305 InsO“, wurde von Soziologieprofessorin Karin Gottschall vom Zentrum für Sozialpolitik an der Uni Bremen betreut. Heuers Arbeit beschäftigt sich mit dem Wandel der sozialen Infrastruktur zur Entschuldung von Privathaushalten, der durch die Einführung des sogenannten Verbraucher-Insolvenzverfahrens im Jahr 1999 ausgelöst wurde.

Das Neue der Arbeit besteht darin, dass erstmals empirische Daten zu Überschuldeten vorgelegt werden, die nicht von einer öffentlichen Schuldnerberatungsstelle vertreten werden. Die bisherige Forschung zur privaten Überschuldung in Deutschland basierte fast ausschließlich auf Datenmaterial von öffentlichen Be¬ra¬tungs¬stellen und ist damit sehr begrenzt. Die Arbeit wurde bereits im vergangenen Jahr von der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt mit dem Forschungspreis der Josef Popper-Nährpflicht-Stiftung ausgezeichnet.

Nachdem Heuer sein Studium der Soziologie mit Auszeichnung abgeschlossen hatte, bewarb er sich erfolgreich bei der exzellenzgeförderten BIGSSS. Seit 2007 arbeitet der Nachwuchswissenschaftler dort an seiner Doktorarbeit zum Thema „Personal Bankruptcy Law in Comparative Perspective“, für die er das Privatinsolvenzrecht in verschiedenen OECD-Ländern vergleicht und nach Ursachen für die Unterschiede sucht. Der Nachwuchspreis der Sektion Rechtssoziologie wird Jan-Ocko Heuer im Oktober 2010 auf dem 35. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie in Frankfurt am Main übergeben.

Achtung Redaktionen: In der Uni-Pressestelle kann ein digitales Foto von Jan-Ocko Heuer unter der Telefonnummer 0421 218 60150 oder E-Mail presse@uni-bremen.de angefordert werden.

 

Wetere Informationen:
Universität Bremen
Bremen International Graduate School of Social Sciences (BIGSSS)
Jan-Ocko Heuer
Tel. 0421 218-66406
joheuerprotect me ?!bigsss.uni-bremenprotect me ?!.de

http://www.bigsss.uni-bremen.de/