Profilseite

Katharina Heitmann-Werner

: Katharina Heitmann-Werner

Mitglied im ZeMKI-Lab:"Datafizierung und Mediatisierung"

Fachgebiet

Kommunikations- und Medienwissenschaft mit dem Schwerpunkt Medienkultur und Kommunikationstheorie

Vita

Katharina Heitmann-Werner ist wissenschaftliche Mitarbeiterin in dem Projekt „Tinder die Stadt – Software-bezogene Szenarien zur Überwindung der Krise mediatisierter Öffentlichkeit in Stadt und Umland“ am Zentrum für Medien-, Kommunikations- und Informationsforschung. Neben der Projekttätigkeit arbeitet Katharina Heitmann-Werner an ihrer Promotion zum Thema „Zivilgesellschaftliche Akteure in der Stadt: Kommunikationsstrategien, Medienpraktiken und Kooperationsformen“. Vom 2006 bis 2012 studierte sie an der Universität Bremen Kulturwissenschaft, Germanistik und Kommunikations- und Medienwissenschaften. Nach dem Studium arbeitete sie bei der Bremischen Landesmedienanstalt (bre(ma bis 2017 als Referentin für Medienkompetenz und Öffentlichkeitsarbeit. Von 2015 bis 2017 war sie zudem Lehrbeauftragte im Studiengang Kommunikations- und Medienwissenschaften an der Universität Bremen.

Publikationen

  1. Roeske, Adrian/Heitmann-Werner, Katharina (2019): Nutzerinnenwünsche an eine alternative Nachrichtenplattform. Co-Creation als Methode partizipativer Sozialfor- schung. In: Brüggemann, Marion/Eder, Sabine/ Tillmann, Angela (Hrsg.): Medienbildung für alle – Digitalisierung. Teilhabe. Vielfalt. Schriften zur Medien- pädagogik 55. München: kopaed, S.161-174.
  2. Heitmann-Werner, Katharina/Grahl, Andrea (2022): Medien in Bremen: Von einer massenmedialen zu einer digitalen lokalen Stadtöffentlichkeit. In: Probst, Lothar/Güldner, Matthias/Klee, Andreas (Hrsg.), Politik und Regieren in Bremen. Wiesbaden: Springer Fachmedien Wiesbaden, 435–454.
  3. Heitmann-Werner, Katharina/Grahl, Andrea/Hepp, Andreas/Loosen, Wiebke/Kramp, Leif (2022): Von Gatekeeping zu Co-Creation: molo.news als relationale Plattform zur Überwindung der Krise lokaler Öffentlichkeit. In: Südwestdeutsche Medientage: »Wir brauchen die nicht mehr!« – Direktkommunikation vs. Freie Presse?, Bd. Nr. 44. Evangelischer Pressedienst. 25-36
  • Heitmann, Katharina and Grahl, Andrea (2022). Medien in Bremen: Von einer massenmedialen zu einer digitalen lokalen Stadtöffentlichkeit. Politik und Regieren in Bremen, 435--454. Wiesbaden : Springer Fachmedien Wiesbaden. https://doi.org/10.1007/978-3-658-34574-7_33
  • Katharina Heitmann-Werner (2022). Von Gatekeeping zu Co-Creation: molo.news als relationale Plattform zur Überwindung der Krise lokaler Öffentlichkeit. Südwestdeutsche Medientage: »Wir brauchen die nicht mehr!« – Direktkommunikation vs. Freie Presse?
  • Roeske, Adrian and Heitmann, Katharina (2019). Nutzer*innenwünsche an eine alternative Nachrichtenplattform. Co-Creation als Methode partizipativer Sozialforschung. Medienbildung für alle – Digitalisierung. Teilhabe. Vielfalt. Schriften zur Medienpädagogik 55, 161--174. M{\"{u : kopaed
Aktualisiert von: ZeMKI