Zum Inhalt springen

film:art

Christine Rüffert

film:art ist ein Veranstaltungslabel, unter dem Programme mit "künstlerischen" Filmen, der Filmavantgarde, Experimentalfilmen und Medienkunst aufgeführt und von der Kuratorin Christine Rüffert vorgestellt werden. Die Praxis des Kuratierens wird verstanden als ein filmkultureller Vermittlungsakt und theoretisch reflektiert.

Das Programm besteht seit 1992 und findet in unterschiedlichen Turni von etwa acht Wochen statt. Darüber hinaus ergänzt film:art stets auch laufende Ausstellungen und kulturelle Events im Bremer Stadtraum um eine filmische Komponente. Vorführungsort ist das Kommunalkino Bremen Kino 46 / CITY 46. Aufgelistet werden hier die Programme ab 2006, beginnend mit Programm 25.

Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden und erhalten Sie Informationen zu den aktuellen film:art-Veranstaltungen. Den Newsletter können Sie hier abonnierenl

Ausschweifungen

film:art 45

»Ich liebe das Kino, aber als Filmkuratorin interessiert es mich auch, mit Filmen an andere Orte auszuschweifen. Das möchte an einem Programmausschnitt zeigen, der dem »RosenFilmFest« entnommen ist, das im Juni 2003 im Frankfurter Palmengarten stattfand. Die Projektion erfolgte auf die inszenierte Leinwand zwischen den Bildern der Malerin Sabine Hartung. Der Raum war ein Glasanbau zum Palmenhaus, in dem über den Wasserfällen ein Kakadu wohnte. Besucher des populären Rosen- und Lichterfestes gerieten so unversehens in eine Kinosituation und trafen auf Filme, die sie sonst im Leben wohl nicht gesehen hätten.« (Karola Gramann)

Christine Rüffert (Universität) im Gespräch mit der Kuratorin Karola Gramann (Kinothek Asta Nielsen)

Mi. 02.07.2008, 20:30 Uhr im Kino 46, kuratiert und eingeführt von Christine Rüffert | Universität Bremen.

Die Filme:

   | Das Porträt | May Spils | BRD 1966
   | The White Rose | Bruce Conner | USA 1967
     u.a.

 

filmstill s/w schwarze Schatten von Mänenrköpfen vor großem weissen Ornament
Aktualisiert von: Steven Keller