Zum Inhalt springen

DFG Projektnummer 360248793

Entwicklung neuartiger Regelstrukturen und reduzierte Ersatzmodelle für hybride und multimodale Weitbereich-Energiesysteme

Der Fokus dieses Projektes ist gerichtet auf eine ganzheitliche Systemuntersuchung zukünftiger hybrider und multimodaler Energiesysteme, welche maßgeblich durch Leistungselektronik gestützt sind. Dabei werden drei Ziele verfolgt:

  1. der Entwurf einer neuartigen Systemstruktur unter Berücksichtigung der aktuellen Energiesysteminfrastrukturen durch die Einführung einer sogenannten Smart Power Cell (SPC), das eine Koordination zahlreicher flexibler Lasten, multimodaler Schnittstellen und verteilter Erzeuger ermöglicht,
  2. die Entwicklung von Regelungsstrategien für eine koordinierte Interaktion eines SPC mit dem Übertragungsnetz, weiteren Smart Power Cells sowie Gas- und Fernwärmenetzen, und zuletzt
  3. die Entwicklung einer Methodik für die Ableitung von reduzierten dynamischen Ersatzmodellen zur Abbildung des dynamischen Verhaltens einer Smart Power Cell, basierend auf Verfahren zur Identifikation hybrider dynamischer Systeme.
Aktualisiert von: Redaktion IAT