Zum Hauptinhalt springen

Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt in Bremen

Kryolabor im DLR-Institut für Raumfahrtsysteme
Das Kryolabor im DLR-Institut für Raumfahrtsysteme ermöglicht Experimente und Tests mit kryogenen Flüssigkeiten.
Virtual Product House des DLR
Im Virtual Product House forscht das DLR an Methoden und Prozessen zur digitalen Flugzeugzertifizierung.

Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) ist das Forschungs­zentrum der Bundesrepublik Deutschland für Luft- und Raumfahrt. Seine umfangreichen Forschungs- und Entwicklungs­arbeiten in Luftfahrt, Raumfahrt, Energie, Verkehr, Sicherheit und Digitalisierung sind in nationale und internationale ­Kooperationen eingebunden. Über die eigene Forschung hinaus ist das DLR als Raumfahrtagentur im Auftrag der Bundesregierung für die Planung und Umsetzung der deutschen Raumfahrtaktivitäten
zuständig.

Luft- und Raumfahrt
Am Standort Bremen analysiert und bewertet das DLR-Institut für Raumfahrtsysteme komplexe Systeme der Raumfahrt in technischer, wirtschaftlicher und gesellschaftspolitischer Hinsicht. Es entwickelt Konzepte für innovative Raumfahrtmissionen mit hoher Sichtbarkeit auf nationalem und internationalem Niveau. Raumfahrtgestützte Anwendungen für wissenschaftlichen, kommerziellen und sicherheitsrelevanten Bedarf werden entwickelt und in Projekten kooperativ mit Forschung und Industrie umgesetzt.

Seit Dezember 2019 ist in Bremen die Abteilung „Relativistische ­Modellierung“ des neugegründeten DLR-Instituts für Satelliten­geodäsie und Inertialsensorik vertreten. Das Institut widmet sich solchen Forschungsfragen, die im Kontext der Nutzung von ­Quantentechnologien und Quantensensoren stehen. Ziel ist,
Kompetenzen für neuartige Satellitenmissionen aufzubauen, die auch bei der satellitengestützten Erdvermessung erforderlich sind und dabei helfen sollen, Klimaveränderungen zu verstehen.

Mit dem Virtual Product House (VPH) im Forschungszentrum ECOMAT in der Bremer Airport-Stadt baut das DLR, in enger Zusammenarbeit mit Industriepartnern, ein Integrations- und Testzentrum für die virtuelle Simulation und Zertifizierung von Flugzeugkomponenten auf. Die Entwicklung, Erprobung und Fertigung von Flugzeugen sind mit hohen zeitlichen und finanziellen Risiken verbunden, insbesondere beim Einsatz neuartiger unkonventio­neller Flugzeugkonzepte. Um Entwicklungs- und Zulassungsprozesse zu beschleunigen, sollen diese zukünftig am Computer im VPH ­simuliert werden.

Maritime Sicherheit
Die Forschungsstelle für Maritime Sicherheit in Bremen beschäftigt sich als Teil des DLR-Earth Observation Centers mit der Entwicklung von Algorithmen, die aus Radaraufnahmen unterschiedlicher Satelliten Informationen über den Zustand der Meere extrahieren, z. B. Wind, Seegang und treibende Eisberge. Mit Hilfe des berech­neten Lagebildes lassen sich Schiffsrouten anpassen oder Bauvor­haben im Offshore-Bereich optimieren.

Nachwuchsförderung
Im Bremer DLR_School_Lab haben Kinder und Jugendliche die Möglichkeit, die faszinierende Welt der Forschung und Technik aktiv zu entdecken. Schülerinnen und Schüler können hier selbst Experimente durchführen, die konkrete Bezüge zu aktuellen Projekten aus Luftfahrt, Raumfahrt, Verkehr und Energie aufweisen. So erfahren sie spielerisch, wie spannend Naturwissenschaften und ­Forschung sein können. Der Besuch im DLR_School_Lab bietet damit auch Lehrkräften wichtige Unterstützung bei der Gestaltung eines modernen und abwechslungsreichen Unterrichts.


Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e. V. (DLR)
www.dlr.de/bremen