Zum Inhalt springen

Grundlagen der Künstlichen Intelligenz

Modul

Die Vorlesung soll einen Überblick über wichtige Arbeitsgebiete und Methoden der Künstlichen Intelligenz geben.
Die Vorlesung führt Grundideen und Methoden der Künstlichen Intelligenz anhand des Lehrbuches von Russell und Norvig ein.

Lernergebnisse

  • Die grundlegenden Verfahren, Methoden und Ansätze der Künstlichen Intelligenz praktisch anwenden können
  • Fachliche Kompetenz insbesondere, aber nicht ausschließlich, in den Gebieten Suche, Logik, Planen, Maschinelles Lernen
  • Die Terminologie des Fachgebietes beherrschen
  • Die einzelnen Methoden/Ansätzen der KI in den Gesamtkontext einordnen können
  • Das Fachgebiete(oder Teile des Fachgebietes) im Kontext zu anderen Disziplinen einordnen können
  • Grundlegende Verfahren auf einzelne konkrete Aufgabensituationen übertragen und diese lösen können

Inhalte

  • Entwurfsprinzipien für und Spezifikation von “intelligenten” Agenten
  • Problemlösen durch Suche: heuristische Suchverfahren,optimierende Suche
  • Problemlösen mit wissensbasierten Methoden: Logik und Inferenz, Schlussfolgern über Raum und Zeit, Repräsentation von Ontologien, Repräsentation und Schlussfolgern über Alltagswissen
  • Problemlösen mit unsicherem Wissen: Grundlagen der Wahrscheinlichkeits- und Entscheidungstheorie, Bayes Netze, Planen mit Markov-Entscheidungsprozessen
  • Handlungsplanung: Generierung partiell geordneter Aktionspläne, Planung und Ausführung
  • Maschinelles Lernen: Lernen von Entscheidungsbäumen, Lernen von Prädikaten mittels Beispiele, Reinforcement-Lernen

In Kürze

Inhalt:
Überblick über wichtige Arbeitsgebiete und Methoden der Künstlichen Intelligenz.

Niveau: Bachelor-Modul 

Veranstaltungsform:
Vorlesung + Übung

Semester: Sommersemester

Umfang: 6 CP

Modulverantwortung

Prof. Dr. Michael Beetz

Arbeitsgruppe Künstliche Intelligenz
Fachbereich Mathematik / Informatik

--> Zur Webseite

Zielgruppe

  • Interessierte an den Arbeitsfeldern Informationstechnik und Medien

Zugangsvoraussetzungen

  • Hochschulzugangsberechtigung
  • eine mindestens einjährige Berufspraxis

Veranstaltungsdetails

Veranstaltungszeiten:
im Sommersemester
Termine folgen

Veranstaltungsform:
Vorlesung + Übung

Prüfungen & Abschluss

Prüfung:

  • Bearbeitung von Übungsaufgaben und Fachgespräch oder mündliche Prüfung oder Klausur

Abschluss:

  • Modulzertifikat

Umfang

Dauer: 1 Semester

Arbeitsaufwand:
56 Std. Präsenzveranstaltungen 
+ 124 Std. angeleitetes Selbststudium

(entspricht 6 CP)

Teilnahmeentgelt

In der LIFE-Erprobungsphase kostenfrei - die Bereitschaft zur Teilnahme an der Programmevaluation wird vorausgesetzt!

Bewerbung

Bewerben Sie sich mit dem Antrag auf Zulassung:

Bewerbungszeitraum:
1. Februar - 15. März

Information & Beratung:

Sie interessieren sich für unser Angebot? Mit unserem umfangreichen Informations- und Beratungsangebot unterstützen wir Sie gern!

Josephine Haladich-Hofmann | Astrid Rehbein | Svenja Renner

Telefon: 0421 - 218 61 037 oder 0421 - 218 61 619
eMail: lifeprotect me ?!uni-bremenprotect me ?!.de

--> Erfahren Sie mehr über unser Informations- und Beratungsangebot!

Aktualisiert von: Katrin Heins