Zum Hauptinhalt springen

Aktuelles

Neues Drittmittelprojekt KARAT

Das Projekt „Künstliche Intelligenz für gesunde Arbeit in Fahrberufen: Arbeitsbelastung und Sicherheit in Verkehr und Transport (KARAT)“ startete Anfang 2021. Die Projektmitarbeiterin Viola Milke unterstützt das Uni-Bremen Team seit Februar 2021.

Das Projekt „Künstliche Intelligenz für gesunde Arbeit in Fahrberufen: Arbeitsbelastung und Sicherheit in Verkehr und Transport (KARAT)“ implementiert eine mitarbeiterorientierte Künstliche Intelligenz-Anwendung zur Unterstützung der Fahrberufe in Deutschland. Durch die Nutzung sowohl individueller Daten, physiologischer Reaktionen und Fahrtdaten als auch öffentlich verfügbarer Daten (z. B. Wetterdaten, Großereignisse, Verkehrslagen) wird eine Analyse zur Arbeits­belastung auf der Basis von Maschinellem Lernen entwickelt. Diese Anwendung ermöglicht die Prognose der individuell gesundheitlich und arbeitsseitig optimalen Fahrt- und Schichteinteilung und schlägt Maßnahmen zur Stressreduktion sowie optimalen Arbeits-, Einsatz- und Routenplanungen vor. 

Das Projektkonsortium besteht aus den erfahrenen Forschungspartnern FOM Hochschule Essen (Koordination), Universität BremenUniversität Duisburg-Essen und Universität Hohenheim sowie den Praxispartnern Duisport-Gruppe (Duisburg), dem KMU-Transport­unternehmen Sherwood (Köln) und dem Speditionsverband VSL NRW (Düsseldorf).

Wir begrüßen Viola Milke, die uns seit dem 01.02.2021 als Projektmitarbeiterin in dem Projekt KARAT unterstützt. Herzlich Willkommen!

Bildmarke INQA