Zum Hauptinhalt springen

(AKAD15) Einführung in die Kunstgeschichte des Mittelalters (I): Die Romanik

Das Seminar möchte anhand ausgewählter Beispiele aus Architektur, Plastik und Malerei in die Stilepoche der Romanik einführen.

Es waren die Kunst und Kultur des christlichen Abendlandes, die in dieser Epoche zu einer imposanten Größe geführt wurden und deren Zeugnisse uns heute noch gefangen nehmen. Die eindrucksvollen Kunstwerke der Architektur, der Skulptur und der Buchmalerei führen uns in die Welt des Früh- und Hochmittelalters, die uns heute in vielen Bereichen sehr fern erscheint. Wenn wir allerdings die in den Werken sich darstellenden Ängste und Hoffnungen der Menschen sehen, so kommt uns diese entfernte Epoche spürbar näher. Neben den kunstgeschichtlichen und kunstwissenschaftlichen Fragestellungen sollen deshalb insbesondere auch die mentalitäts- und kulturgeschichtlichen Dimensionen des Mittelalters zur Sprache gebracht werden.

Die zeitlichen Grenzen der Romanik zu nennen, ist aus verschiedenen Gründen nicht ganz einfach: Zu unterschiedlich zeigen sich die Entwicklungsstränge in den europäischen Ländern. Allgemein kann man für die Romanik die Zeit von 950–1200 angeben, wobei in der reifen Spätphase der deutschen Romanik, in der z.B. der Speyerer Dom zu seiner monumentalen Gestalt geführt worden ist, im französischen St. Denis ab 1150 schon die Gotik begründet wurde.

Dozent:        Prof. Dr. Alarich Rooch

Zeit:              Mittwoch, 10:00 s.t. - 11:30 Uhr

Veranstaltungsart:   Online-Seminarreihe

Kontakt

Nicole Lehmkuhl
Maike Truschinski
Jaroslaw Wasik

Unser Büro ist zur Zeit wegen der Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des Corona-Virus nicht zugänglich!

Sie können uns am besten per E-Mail erreichen. Wenn Sie uns telefonisch erreichen möchten, hinterlassen Sie bitte eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter. 

Telefon: 0421- 218 61 616
Telefax: 0421 - 218 61 606
eMail: seniorenprotect me ?!uni-bremenprotect me ?!.de

Sie möchten sich anmelden?

[Zur Online-Anmeldung]