Zum Hauptinhalt springen

Detailansicht

Corona: Einschränkungen fallen zum 3. April weg

Ab dem 3. April 2022 kommt es an der Universität zu Änderungen der Corona-Regelungen: Die 3G-Zugangskontrollen an Gebäuden und Abstandsregeln fallen weg, alle Gebäude sind wieder frei zugänglich. Es wird auch keine Pflicht zum Tragen einer Maske in Gebäuden der Universität mehr geben.

Über die neuen Bestimmungen hat die Bremer Landesregierung die Hochschulen im Land Bremen am Dienstag, 22. März 2022 informiert. Hintergrund ist das neue Infektionsschutzgesetz, das in der vergangenen Woche auf Bundesebene beschlossen wurde und mit dem die meisten Corona-Beschränkungen im öffentlichen Leben weggefallen sind. Das Land Bremen nutzt noch bis zum 2. April eine Übergangsfrist und wird die Corona-Regelungen nach dem neuen Infektionsschutzgesetz erst danach umsetzen. Auch auf dem Campus der Universität gelten bis zum 2. April noch Maskenpflicht und 3G-Regeln.

Stufe 0 des Stufenplans für die Lehre

Es gilt ab dem 3. April damit Stufe 0 des Stufenplans für die Lehre. Das bedeutet, alle Vorlesungen, Seminare, Übungen und Tutorien werden zum Sommersemester wieder ohne jede Beschränkung in Präsenz stattfinden können. Auch studentische Arbeitsplätze können wieder in regulärer Form gebucht werden.
Angesichts der hohen Infektionszahlen empfiehlt die Universitätsleitung den Studierenden und Mitarbeitenden, in Innenräumen eine FFP2-Maske zu tragen – zum eigenen Schutz und zum Schutz anderer. Außerdem bittet sie alle, die noch nicht vollständig geimpft sind, sich impfen zu lassen.

Logo der Universität Bremen