Zum Hauptinhalt springen

Detailansicht

Universität Bremen trauert um Andreas Hilboll

Mit großer Bestürzung hat die Universität Bremen vom Tod ihres Mitarbeiters Dr. Andreas Hilboll erfahren. Der Postdoktorand aus dem Fachbereich Physik/Elektrotechnik verstarb in einem Krankenhaus auf Kreta aufgrund einer COVID-19 Erkrankung.

Dr. Andreas Hilboll ist gestern (25. März 2020) an den Folgen einer COVID-19 Infektion in einem Krankenhaus auf Kreta verstorben. Andreas Hilboll war als Postdoktorand in der Arbeitsgruppe „Inverse Modellierung des Erdsystems“ von Professor Mihalis Vrekoussis tätig. Eine enge Zusammenarbeit bestand ebenfalls mit dem MARUM – Zentrum für Marine Umweltwissenschaften. „Unser Mitgefühl gilt insbesondere seiner Familie und seinen Freundinnen und Freunden, aber wir trauern auch mit seinen Arbeitskolleginnen und –kollegen am Institut für Umweltphysik im Fachbereich 1“, so Rektor Professor Bernd Scholz-Reiter, „Der Tod von Herrn Hilboll ist für uns alle ein schwerer Verlust. Er wird an der Universität Bremen nicht vergessen werden.“

Die Universität Bremen