Zum Hauptinhalt springen

Detailansicht

Vortragsreihe „Rückblick – Einblick – Ausblick“ wird fortgesetzt

Die Streifzüge durch 50 Jahre Universität Bremen werden im Wintersemester fortgesetzt. In vier Vorträgen stehen etwa die Anfangsphase der Universität, das Projektstudium sowie die westdeutsche Frauenbewegung im Mittelpunkt. Start ist der 28.10.2021 um 18 Uhr.

Die Vortragsreihe „Rückblick – Einblick – Ausblick. Streifzüge durch 50 Jahre Universität Bremen“ wird vom Institut für Geschichtswissenschaft (Neuere und Neueste Geschichte) in Kooperation mit dem Universitätsarchiv Bremen organisiert. Im Zentrum stehen Geschichte, Gegenwart und Zukunft der einstigen Reformuniversität vor dem Hintergrund der gesellschaftlichen und politischen Rahmenbedingungen. Während sich einige Vorträge auf die Konstellation der 1970er Jahre konzentrieren, verfolgen andere ihre Themen in die Gegenwart und Zukunft. Welche Herausforderungen hat die Universität aktuell und zukünftig zu bestehen? Wohin kann und soll sie sich entwickeln? Auf welchen Erfahrungen der Vergangenheit lässt sich in der Zukunft aufbauen?

Am 28. Oktober spricht Historiker Professor Heinz-Gerhard Haupt über die Bremer Universität in ihrer Anfangsphase. Der Vortrag soll zeithistorische Ergebnisse über die Gründung und den Kontext der 1970 mit eigenen Erfahrungen als Hochschullehrer verbinden. Der Vortrag am 11. November schlägt einen Bogen „Vom ,Bremer Modell‘ des Projektstudiums zum Forschenden Lernen als Profil“. Kulturwissenschaftlerin Dr. Margrit E. Kaufmann geht auf die Geschichte und die Aktualität des Lehrprofils der Universität Bremen ein und nimmt Bezug darauf, wie in der Kulturwissenschaft diversitätsorientiertes Forschendes Lernen durchgeführt wird. Die Student:innen Juliana Lux und Arved Pietrzak berichten davon, wie sie das Forschende Lernen erleben.

Der ehemalige Präsident der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG), Germanist Professor Peter Strohschneider, beleuchtet am 18. November die „pluralistische Universität“. Über Geschlechterfragen und Geschlechterforschung in den MINT-Fächern (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik) spricht die Soziologin und Diplomphysikerin Professorin Petra Lucht am 9. Dezember. Die Vorträge beginnen um 18 Uhr.

50 Jahre Universität Bremen – wir bedanken uns bei unseren Partnerinnen und Partnern:

  • Alumni der Universität Bremen e.V.
  • AOK – Die Gesundheitskasse
  • Bremen NEXT
  • Bremen Vier
  • Die Sparkasse Bremen
  • Gesellschaft der Freunde der Universität Bremen und der Jacobs University
  • Stiftung Bremer Wertpapierbörse
  • Weser-Kurier
  • WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH

Weitere Informationen:

Informationen und Anmeldedaten zur gesamten Vortragsreihe finden Sie hier: http://unihb.eu/streifzuege

www.uni-bremen.de/50jahre

Vorträge am 28.10., 11.11., 18.11. und 09.12.2021: Haus der Wissenschaft, Sandstraße 4/5, 28195 Bremen.

Die Veranstaltungen sind in Präsenz geplant. Es gilt die 3G-Regel (geimpft, genesen, getestet). Änderungen je nach Corona-Situation sind möglich. Anmeldungen unter: Events.NNGprotect me ?!uni-bremenprotect me ?!.de

Alternativ: Registrierung vor Ort möglich

Der Eintritt ist frei. Da die Plätze begrenzt sind, wird eine Anmeldung per E-Mail empfohlen.

Fragen beantworten:

Oliver Behnecke
Projektleiter „50 Jahre Universität Bremen“
Universität Bremen
Telefon: +49 421218-60120
E-Mail: oliver.behneckeprotect me ?!vw.uni-bremenprotect me ?!.de

Sarah Batelka
Hochschulkommunikation und -marketing
Universität Bremen
Tel. +49 421 218-60153
E-Mail: sarah.batelkaprotect me ?!uni-bremenprotect me ?!.de

Logo der Universität Bremen
Die Vortragsreihe „Rückblick – Einblick – Ausblick. Streifzüge durch 50 Jahre Universität Bremen“ wird vom Institut für Geschichtswissenschaft in Kooperation mit dem Universitätsarchiv Bremen organisiert.