Zum Hauptinhalt springen

Über die Veranstaltung

Beschreibung des Symposiums


Im Mittelpunkt dieses Symposiums stehen die Fragen,
… welche Ansätze es zur Digitalisierung in der Bildung von Lehrkräften im allgemein- und berufsbildenden Bereich gibt,
… welche Herausforderungen damit verknüpft sind und
… welche Perspektiven eine stärkere phasenübergreifende Kooperation auf deren Bewältigung bietet.

Gerade in der aktuellen Situation zeigt sich, dass in der Ausbildung in allen drei Phasen in dieser Hinsicht aufgeholt und die Strategien phasenübergreifend aufeinander abgestimmt werden müssen. In diesem ersten Online-Symposium, das von Veranstaltern aus allen Phasen der Lehrerbildung getragen wird, werden in mehreren Foren am ersten Veranstaltungstag konkrete Ansätze mit phasenübergreifendem Potential vorgestellt und diskutiert, um vor diesem Hintergrund konkrete Herausforderungen zu identifizieren. Diese werden am zweiten Tag in Workshops genauer definiert, um daraus gemeinsam in einer phasenübergreifenden Perspektivierung Handlungsstrategien zu entwickeln.


Die Teilnahme ist kostenfrei. Wir freuen uns auf Ihre Anmeldungen und darauf, Sie im November digital beim ersten Online-Symposium in Bremen begrüßen zu dürfen!

 

Das Bremer Veranstaltungsteam:

Bremer Qualitätsoffensive-Projekt „Schnittstellen gestalten – Lehrerbildung entlang des Leitbildes des Reflective Practitioner an der Universität Bremen“

Qualitätsoffensive-Projekt „SteBs – Strukturentwicklung für die Berufsschullehrerbildung“
(5. Teilprojekt in Schnittstellen gestalten)

Bundesarbeitskreis Lehrerbildung (bak)

Landesinstitut für Schule in Bremen

Stabsstelle Digitalisierung, Senatorin für Kinder und Bildung in Bremen

Schulamt Bremerhaven

Zentrum für Multimedia in der Lehre (ZMML), Universität Bremen


Anfragen an:

Dr. Marion Wulf                        Alexandra Protzek

0421 218 61902                         0421 218 61912