Zum Hauptinhalt springen

Prof. Dr. Christian Palentien

Prof. Dr. Christian Palentien

Hochschullehrer

Telefonische Sprechstunde

im SoSe 2020

mittwochs, 14:00 - 15:00 Uhr

Sekretariatsekr.bisoprotect me ?!uni-bremenprotect me ?!.de
Tel.: +49 (0)421 218-69110(Sekr.) +49 (0)421 218-69027
Raum:GW 2 / A 2.480
Prof. Dr. Christian Palentien

Anschrift

Fachbereich 12: Erziehungs- und Bildungswissenschaften
Universität Bremen
Postfach 330440
D-28334 Bremen


Vita

Im Anschluss an das Studium der Erziehungswissenschaft an der Universität Bielefeld arbeitete Christian Palentien mehrere Jahre an der Fakultät für Gesundheitswissenschaften der Universität Bielefeld, unter anderem in Forschungsprojekten zur schulischen Gesundheitsförderung. 1995 wechselte er als wissenschaftlicher Assistent an die Fakultät für Pädagogik und dort in die Arbeitsgruppe 9 "Medienpädagogik, Forschungsmethoden und Jugendforschung". Er habilitierte zum Thema der Entstehungsbedingungen und Möglichkeiten der Prävention von Kinder- und Jugendarmut in Deutschland.

Christian Palentien war an der Bielefelder Fakultät für Pädagogik mehrere Jahre Sprecher des Zentrums für Kindheits- und Jugendforschung, einem Zusammenschluss aller in diesem Bereich Forschenden. Darüber hinaus war er erst im Vorstand und dann als stellvertretender wissenschaftlicher Leiter in der Bielefelder Laborschule tätig.

Seit September 2005 ist Christian Palentien Professor für das Arbeitsgebiet "Bildung und Sozialisation" am Fachbereich 12 ("Erziehungs- und Bildungswissenschaften") der Universität Bremen.

Schwerpunkte

Die Schwerpunkte von Christian Palentien im Bereich der Forschung und Lehre liegen in einer Analyse des Zusammenhangs zwischen den sozialen und bildungsbezogenen Voraussetzungen von Eltern und dem Schulerfolg ihrer Kinder: Wenn ein Transfer zwischen Bildungsprozessen in den pädagogisch relevanten Institutionen wie Familien, Kindergärten, Grund- und Sekundarschulen, Jugendeinrichtungen, Medien und Peers nicht oder nur unzureichend stattfindet, manifestieren sich ungünstige Auswirkungen eines Bereichs, wie z.B. im familialen Sektor Arbeitslosigkeit, Armut, Migration etc., als Voraussetzungen für andere Bereiche. Neben einer Analyse dieses Zusammenhangs ist es das Ziel seiner Arbeit, Ansätze zu entwickeln, die - ausgehend von einem umfassenden Verständnis von Bildung - in der Lage sind, diesen "Kreislauf" zu durchbrechen.

Veranstaltungen

Veranstaltungen im Sommersemmester 2019

Professionalisierungsbereich Erziehungswissenschaft B.A./B.Sc (alle Schulstufen/Elementarbereich)

Schule als Sozialraum verstehen (Begleitseminar zur Portfolioprüfung), 12-53-GO2-101,  Do 14:00 - 16:00 (wöchentlich) und 12-53-GO2-102 Do 16:00-18:00 Uhr

Komplementärfach, Erziehungs- u. Bildungswissenschaften M.A.

Bildungssozialisation (Vorlesung) 12-59-M2-800:  Mo. 12-14 Uhr, RaumGW2 B2.880


Veranstaltungen im WiSe 2017/18

Professionalisierungsbereich Erziehungswissenschaft B.A./B.Sc (alle Schulstufen/Elementarbereich)

Schule als Sozialraum verstehen (Vorlesung), 12-53-GO2-100,   Mo 12:00 - 14:00 (wöchentlich); Raum GW2 B1.410

Komplementärfach, Erziehungs- u. Bildungswissenschaften B.A.

Lernen, Entwicklung und Sozialisation (Vorlesung), 12-M90-M1-803,     Mo 16:00-18:00 (wöchentlich); Raum GW2 B2.890

Lernen, Entwicklung und Sozialisation (Seminar), 12-M90-M1-804,   Di 12:00 - 14:00 (wöchentlich), Raum GW2 B1.580


Veranstaltungen im Sommersemmester 2017

Professionalisierungsbereich Erziehungswissenschaft B.A./B.Sc (alle Schulstufen/Elementarbereich)

Schule als Sozialraum verstehen (Begleitseminar zur Portfolioprüfung), 12-53-GO2-107,  Di 16:00 - 18:00 (wöchentlich)

Komplementärfach, Erziehungs- u. Bildungswissenschaften M.A.

Bildungssozialisation (Vorlesung): Mo. 14-16 Uhr, Raum SuUB 4330

Bildungssozialisation (Seminar): Mo. 12-14 Uhr, Raum SUB 4330


Veranstaltungen im WiSe 2015/16

Professionalisierungsbereich Erziehungswissenschaft B.A./B.Sc (alle Schulstufen/Elementarbereich)

Schule als Sozialraum verstehen (Vorlesung), 12-53-GO2-100,   Mo. 12:00 - 14:00 (wöchentlich)

Komplementärfach, Erziehungs- u. Bildungswissenschaften B.A.

Bildungssozialisation (Seminar): Mo. 14-16 Uhr, Raum SFG1030 und Di 12 - 14 Uhr


Veranstaltungen im SoSe 2015

Professionalisierungsbereich Erziehungswissenschaft B.A./B.Sc (alle Schulstufen/Elementarbereich)

Begleitveranstaltung zur Portfolioprüfung, Mo. 16-18 Uhr, Raum

Professionalisierungsbereich Erziehungswissenschaft M.Ed.

Lernen, Entwicklung und Sozialisation (Vorlesung): Di. 12-14 Uhr, Raum SpT C4180

Lernen, Entwicklung und Sozialisation (Seminar): Mi. 14-16 Uhr, Raum SFG 1030

Begleitveranstaltung zur Anfertigung von Masterarbeiten: Mi. 16-18 Uhr, Raum SFG 1030

Komplementärfach, Erziehungs- u. Bildungswissenschaften B.A.

Bildungssozialisation (Vorlesung): Mo. 14-16 Uhr, Raum SFG1030


Veranstaltungen im WS 2014/15

Erziehungswissenschaften, 2-Fächer-Bachelor Gymnasium/Oberschule, Modul EW-L GO2

Schule als Sozialraum verstehen (Vorlesung), Di 12-14 Uhr, Raum, NW1, H1

Schule als Sozialraum verstehen (Seminar), Mo 16-18 Uhr, Raum GW2 B1700

Professionalisierungsbereich Erziehungswissenschaft M.Ed.

Begleitveranstaltung zum Forschungspraktikum (Methodenveranstaltung), Mi 16-18 Uhr, Raum SFG 1080

Lernen, Entwicklung und Sozialisation (Vorlesung): Mi 14-16 Uhr, Raum SFG2040 

Vertiefungsseminar zur Vorlesung Lernen, Entwicklung und Sozialisation (Seminar): Di 16:00 - 18:00, Raum SFG 2030


Veranstaltungen im SoSe 2014

Professionalisierungsbereich Erziehungswissenschaft B.A./B.Sc (alle Schulstufen/Elementarbereich)

Begleitveranstaltung zur Portfolioprüfung, Di. 14-16 Uhr, Raum SFG 2010

Professionalisierungsbereich Erziehungswissenschaft M.Ed.

Lernen, Entwicklung und Sozialisation (Vorlesung): Mo. 12-14 Uhr, Raum NW1 H1

Begleitveranstaltung zur Anfertigung von Masterarbeiten: Di. 12-14 Uhr, Raum SFG 1030

Komplementärfach, Erziehungs- u. Bildungswissenschaften B.A.

Bildungssozialisation (Vorlesung): Mo. 16-18 Uhr, Raum NW1 H2 

Vertiefung Bildungssozialisation (Seminar): Mi. 14-16 Uhr, Raum SFG 1040


Veranstaltungen im WiSe 2013/2014

Erziehungswissenschaften, 2-Fächer-Bachelor Gymnasium/Oberschule, Modul EW-L GO2

Schule als Sozialraum verstehen (Vorlesung), Mo. 18-20 Uhr, Raum, NW1, H1

Schule als Sozialraum verstehen (Seminar), Di 12-14 Uhr, Raum SFG 1030

Professionalisierungsbereich Erziehungswissenschaft M.Ed.

Begleitveranstaltung zur Anfertigung von BA-MA-Arbeiten (Seminar), Do. 12-14 Uhr, Raum SFG 1030

Begleitveranstaltung zum Forschungspraktikum (Methodenveranstaltung), Do 14-16 Uhr, Raum GW1 H1000

Erziehungswissenschaft M.A.

Bildungssozialisation (Vorlesung): Mo 14-16 Uhr, Raum SFG 1030


Veranstaltungen im SoSe 2013

Lehrveranstaltungen werden von Herrn Prof. Paul Walter vertretungsweise übernommen. Siehe Vorlesungsverzeichnis


Veranstaltungen im SoSe 2012

Professionalisierungsbereich Erziehungswissenschaft B.A./B.Sc (alle Schulstufen/Elementarbereich)

Lernen, Entwicklung und Sozialisation (Vorlesung): Di. 10-12 Uhr, Raum HS1010

Professionalisierungsbereich Erziehungswissenschaft M.Ed.

Lernen, Entwicklung und Sozialisation (Vorlesung): Mo. 16-18 Uhr, Raum HS2010

Begleitveranstaltung Masterarbeiten schreiben: Do. 16-18 Uhr, Raum GW1 A0160

Komplementärfach, Erziehungs- u. Bildungswissenschaften B.A.

Bildungssozialisation (Vorlesung): Mo. 14-16 Uhr, Raum GRA2A HS 0100

Vertiefung Bildungssozialisation (Seminar): Do. 12-14 Uhr, GW1 A0150


Veranstaltungen im WiSe 2011/2012

Professionalisierungsbereich Erziehungswissenschaft M.Ed.

Abschlussprüfungen erfolgreich vorbereiten und durchführen - Begleitveranstaltung zur Anfertigung von MA-Arbeiten (Seminar), Do. 14-16 Uhr, Raum GW2 B2900

Erziehungswissenschaft M.A.

Entwicklung, Lernen und Sozialisation (Vorlesung): Di. 12-14 Uhr, Raum GW1 A0150

Entwicklung, Lernen und Sozialisation (Seminar): Mo. 14-16 Uhr, Raum GW1 A0010

Entwicklung, Lernen und Sozialisation (Seminar): Do. 16-18 Uhr, Raum GW2 A2900

Publikationen

Eine vollständige Liste der Publikationen von Prof. Dr. Christian Palentien finden Sie hier.

Publikationen (Auswahl seit 2007)

Gürlevik, A./ Palentien, C./Hurrrelmann, K. (Hrsg.) (2016): Jugend und Politik. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften

Gürlevik, A./ Palentien, C./ Heyer, R. (Hrsg.) (2013): Privatschulen versus staatliche Schulen. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften

Heyer, R./Wachs, S./Palentien, C. (Hrsg.) (2013): Jugend – Musik – Sozialisation - Eine Einführung in die Thematik. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.

Harring, M./Palentien, C./Heyer, R. (2010): Kinder und Jugendliche. In: Schwartz, F. W. et al: Public Health. München/Jena: Urban & Fischer [in Vorbereitung].

Andresen, S./Hurrelmann, K./Palentien, C./Schröer, K. (Hrsg.) (2010): Bachelor / Master: Erwachse-nenbildung. Weinheim und Basel: Beltz Verlag [in Vorbereitung].

Andresen, S./Hurrelmann, K./Palentien, C./Schröer, K. (Hrsg.) (2010): Bachelor / Master: Lernen und Behalten. Weinheim und Basel: Beltz Verlag [in Vorbereitung].

Andresen, S./Hurrelmann, K./Palentien, C./Schröer, K. (Hrsg.) (2010): Bachelor / Master: Kindheit. Weinheim und Basel: Beltz Verlag.

Andresen, S./Hurrelmann, K./Palentien, C./Schröer, K. (Hrsg.) (2010): Bachelor / Master: Bildungs-marketing. Weinheim und Basel: Beltz Verlag.

Andresen, S./Hurrelmann, K./Palentien, C./Schröer, K. (Hrsg.) (Hrsg.) (2010): Bachelor / Master: Migrations-pädagogik. Weinheim und Basel: Beltz Verlag.

Heyer, R./Bandorski, S./Karakaşoğlu, Y./Palentien, C.: Und ich hab jetzt ein bisschen Vertrauen in diese Leute - Anforderungen an schulische Beratung im interkulturellen Kontext. In: Huber, G. (Hrsg.) (2010): SchulVerwaltung spezial. Zeitschrift für Schulleitung und Schulaufsicht. Jg. 12, Heft 1. Kronach: Wolters Kluwer (LinkLuchterhand).

Harring, M./Rohlfs, C./Palentien, C. (Hrsg.) (2010): Freundschaften, Cliquen und Jugendkulturen. Peer Groups als Sozialisations- und Bildungsinstanzen. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.

Andresen, S., Hurrelmann, K., Schröer, W. & Palentien, C. (Hrsg.) (2009): Bachelor / Master: Unter-richtsplanung. Weinheim und Basel: Beltz Verlag.

Rohlfs, C./Harring, M./Palentien, C. (2009): Peer-Interaktionen und soziale Prozesse in Schule und Unterricht. In: Hinz, R./Walthes, R. (Hrsg.): Heterogenität als pädagogische Chance. Weinheim; Basel: Beltz. [im Erscheinen]

Heyer, R./Harring, M./Bandorski, S./Palentien, C./Karakaşoğlu, Y./Rohlfs, C. (2009): „Migration und Übergänge“ - zu Abwanderungstendenzen aus dem Bremer Stadtteil Osterholz an den Nahtstellen des Bildungssystems: Ausgangslage, Konzeption und erste Ergebnisse. In: Jahrbuch 2008. 9. Jahrbuch Schulbegleitforschung (2009). Bremen: Landesinstitut für Schule.

Harring, M./Palentien, C./Heyer, R. (2009): Soziale Ungleichheit und Nikotinkonsum im Jugendalter. In: Thema Jugend. Zeitschrift für Jugendschutz und Erziehung, Heft 01/2009.

Kiper, H./Miller, S./Palentien, C./Rohlfs, C. (Hrsg.) (2008): Lernarrangements für heterogene Gruppen. Lernprozesse professionell gestalten. Bad Heilbrunn: Klinkhardt.

Rohlfs, C./Harring, M./Palentien, C. (Hrsg.) (2008): Kompetenz-Bildung. Soziale, emotionale und kommunikative Kompetenzen von Kindern und Jugendlichen. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.

Harring, M./Palentien, C./Rohlfs, C. (2008): Politische Orientierung und soziales Engagement Jugendlicher im Kontext veränderter Lebensbedingungen. In: Stiftung für die Rechte zukünftiger Generationen (Hrsg.): Wahlrecht ohne Altersgrenze? Verfassungsrechtliche, demokratietheoretische und entwicklungspsychologische Aspekte. München: oekom, S.169-185.

Harring, M./Palentien, C./Rohlfs, C. (2008): PISA-Schock, heterogene Schullandschaft und Abwanderungstendenzen - zur Einschätzung der Problemlagen Bremens im Bildungsbereich. In: Fraktion Bündnis 90/Die Grünen in der Bremischen Bürgerschaft (Hrsg.): Vom Kopf auf die Füße stellen. Reader zur Bremer Schulentwicklung. Bremen: Fraktion Bündnis 90/Die Grünen in der Bremischen Bürgerschaft, S.9-10.

Kiper, H./Miller, S./Palentien, C./Rohlfs, C. (2008): Lernarrangements für heterogene Gruppen. Lernprozesse professionell gestalten - eine Einführung in die Thematik. In: Kiper, H./Miller, S./Rohlfs, C./Palentien, C. (Hrsg.): Lernarrangements für heterogene Gruppen. Lernprozesse professionell gestalten. Bad Heilbrunn: Klinkhardt, S.7-16.

Rohlfs, C./Harring, M./Palentien, C. (2008): Plädoyer für Senkung des Wahlalters. Eigenverantwortung und Selbständigkeit von Kindern und Jugendlichgelen im Kontext veränderter Lebensbedingungen. In: Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ), Diözesanverband Würzburg und Kirchliche Jugendarbeit in der Diözese Würzburg (kja): Wahlen. Meteorit Nr. 13, 02/2008. Würzburg, S.3-5.

Rohlfs, C./Harring, M./Palentien, C. (2008): Bildung, Kompetenz, Kompetenz-Bildung - eine Einführung in die Thematik. In: Rohlfs, C./Harring, M./Palentien, C. (Hrsg.): Kompetenz-Bildung. Soziale, emotionale und kommunikative Kompetenzen von Kindern und Jugendlichen. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, S.9-18.

Rohlfs, C./Harring, M./Palentien, C. (2008): Hauptsache in! Inszenierung durch Kleidung. In: Friedrichjahreszeitschrift „Schüler-Wissen für Lehrer“ 2008. Geld - Aufwachsen in der Konsumgesellschaft. Seelze: Friedrich Verlag, S.60-62.

Palentien, C./Harring, M./Rohlfs, C. (2008): Bildung weiter denken. Informelle Bildung zur Verrin-gerung von Schulversagen. In: Lernende Schule - Für die Praxis pädagogischer Schulentwicklung. Gemeinsam gegen Schulversagen. Seelze: Friedrich Verlag, Heft 41, S.14-16.

Palentien, C./Harring, M./Rohlfs, C. (2008): Armutsbedingte Bildungsdisparitäten in der nachwachsenden Kinder- und Jugendgeneration. In: Kock, R./Günther, H. (Hrsg.): Lasst uns leben - lebt mit uns - Pädagogik der sozial Ausgeschlossenen. Frankfurt am Main: Peter Lang Verlag, S.145-164.

Palentien, C./Harring, M. (2008): Soziale Heterogenität als Herausforderung für die Schule. In: Kiper, H./Miller, S./Palentien, C./Rohlfs, C. (Hrsg.): Lernarrangements für heterogene Gruppen. Lernprozesse professionell gestalten. Bad Heilbrunn: Klinkhardt, S.245-260.

Palentien, C./Rohlfs, C. (2008): Man kann nicht nicht konsumieren. Kinder und Jugendliche als Akteure am Markt. In: Friedrichjahreszeitschrift „Schüler - Wissen für Lehrer“ 2008. Geld - Aufwachsen in der Konsumgesellschaft. Seelze: Friedrich Verlag, S.6-7.

Palentien, C./Rohlfs, C./Harring, M. (2008): „Pädagogisches“ Geld. Taschengelderziehung. In: Friedrichjahreszeitschrift „Schüler - Wissen für Lehrer“ 2008. Geld - Aufwachsen in der Konsumgesellschaft. Seelze: Friedrich Verlag, S.28-30.

Palentien, C. (2007): Die Ganztagsschule - als Möglichkeit zur Überwindung ungleicher Bildungs-chancen. In: Harring, M./Rohlfs, C./Palentien, C. (Hrsg.): Perspektiven der Bildung. Kinder und Jugendliche in formellen, nicht-formellen und informellen Bildungsprozessen. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, S.279-290.

Harring, M./Rohlfs, C./Palentien, C. (Hrsg.) (2007): Perspektiven der Bildung. Kinder und Jugendliche in formellen, nicht-formellen und informellen Bildungsprozessen. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.

Harring, M./Palentien, C./Rohlfs, C. (2007): Jugend, Jugendkulturen und Gesundheit im Zeitalter der Globalisierung - Peer-Group-Orientierung und kompensatorischer Konsum in der Adoleszenz. In: Villányi, D./Witte, M. D./Sander, U. (Hrsg.): Globale Jugend und Jugendkulturen. Jugendliche im Zeitalter der Globalisierung. Weinheim: Juventa, S.375-393.

Harring, M./Palentien, C./Rohlfs, C. (2007): Mut zur „frühen Demokratie“ - Wahlrecht ab 16. Politische Orientierung und soziales Engagement Jugendlicher im Kontext veränderter Lebensbedingungen. In: Deutsche Jugend, Heft 11/2007, S.475-482.

Harring, M./Rohlfs, C./Palentien, C. (2007): Perspektiven der Bildung - eine Einleitung in die Thematik. In: Harring, M./Rohlfs, C./Palentien, C. (Hrsg.): Perspektiven der Bildung. Kinder und Jugendliche in formellen, nicht-formellen und informellen Bildungsprozessen. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, S.7-14.

Rohlfs, C./Harring, M./Palentien, C. (2007): Jugendliche können mehr. In: Landesjugendring Baden-Württemberg e.V. (Hrsg.): Kontur. Das jugendpolitische Magazin für Baden-Württemberg, Heft 2/2007, S.6-7.

Rohlfs, C./Palentien, C. (2007): Im Blickpunkt: überfachliche Kompetenzen Auszubildender. In: Wirtschaft in Bremen. Magazin der Handelskammer Bremen.