Zum Hauptinhalt springen

Detailansicht

Rektor als HRK-Vizepräsident wiedergewählt

Professor Bernd Scholz-Reiter, Rektor der Universität Bremen, ist erneut zum Vizepräsidenten der Hochschulrektorenkonferenz (HRK) gewählt worden. Sein Schwerpunkt liegt weiterhin im Bereich Internationale Angelegenheiten. Er hat das Amt seit Dezember 2018 inne.

Die Wiederwahl für zwei weitere Jahre der Amtszeit, die am 1. Dezember 2021 offiziell beginnt, fand in der HRK-Mitgliederversammlung am 16. November 2021 statt.
Insgesamt wurden drei neue Mitglieder in das HRK-Präsidium gewählt und vier in ihren Ämtern bestätigt. Die Hochschulrektorenkonferenz (HRK) ist der freiwillige Zusammenschluss der staatlichen und staatlich anerkannten Hochschulen in Deutschland. Die Mitgliedshochschulen werden in der HRK durch ihre Präsidien und Rektorate vertreten.

Weltweit für Wissenschaftsfreiheit und Hochschulautonomie eintreten

Als Vize-Präsident für Internationales vertritt Professor Scholz-Reiter in der HRK die Interessen der deutschen Hochschulen international und unterstützt ihre Mitglieder im Internationalisierungsprozess.
Auch in seiner dritten Amtszeit steht für ihn die Wissenschaftsfreiheit im Zentrum, die es zu verteidigen gelte. „Wir sehen, dass in vielen Ländern Forscher:innen in ihrer Wissenschaftsfreiheit eingeschränkt sind, dass sie bedrängt, entlassen oder verfolgt werden. Ob in Belarus, der Türkei, dem Iran oder Afghanistan. Überall dort, wo Studierende und Forschende ihrer Tätigkeit nicht mehr frei nachgehen dürfen, brauchen sie unsere Unterstützung. Als HRK treten wir weltweit für Wissenschaftsfreiheit und Hochschulautonomie ein“, so Scholz-Reiter.

Weitere Informationen:

www.hrk.de

Fragen beantwortet:

Rektor Professor Bernd Scholz-Reiter
Universität Bremen
Telefon: +49 421 218-60011
E-Mail: rektorprotect me ?!uni-bremenprotect me ?!.de

Bernd Scholz-Reiter
Professor Bernd Scholz-Reiter, Rektor der Universität Bremen, ist erneut zum Vizepräsidenten der Hochschulrektorenkonferenz (HRK) gewählt worden.