Zum Hauptinhalt springen

Prof. Dr. Marko Rohlfs

Prof. Dr. Marko Rohlfs

Prof. Dr. Marko Rohlfs, seit 2016 Professor im Fachbereich 2, Populations und Evolutionsökologie

Prof. Dr. Marko Rohlfs, seit 2016 Professor im Fachbereich 2, Populations und Evolutionsökologie

„In 50 Jahren sehe ich die Universität Bremen als eine europäische Klimauniversität, die einen engen Dialog mit der Gesellschaft führt.“

In der Arbeitsgruppe „Populations- und Evolutionsökologie“, die Prof. Dr. Marko Rohlfs gemeinsam mit Prof. Dr. Thomas Hoffmeister leitet, forscht er seit 2016 gemeinsam mit Studierenden zu Themen wie „Insekten-Pilz Interaktionen“ oder „Populationsdynamiken und Ausbreitungsmechanismen invasiver Schadinsekten“ – was sich für Laien zunächst noch unverständlich anhört, erklärt Rohlfs mit einfachen Worten: „Es geht letztlich immer um den Schutz der Artenvielfalt.“

Dass man an der Universität Bremen in flachen Hierarchien mit tollen Kolleg*innen so erfolgreich zusammenarbeitet und dabei eine hohe Innovationskraft entfalten kann, hängt für Marko Rohlfs eng damit zusammen, dass hier Forschende und Studierende auf Augenhöhe kooperieren. Er wünscht sich für die Zukunft, dass Universitäten mehr gesellschaftliche Teilhabe ermöglichen, die die Prozesshaftigkeit, Versuch und Irrtum, in der Wissenschaft transparent kommunizieren. Hierdurch würden wissenschaftsbasierte politische Entscheidungen nachvollziehbarer werden und eine höhere Akzeptanz in der Gesellschaft erzeugen: „Aus der zwingenden Notwendigkeit eines nachhaltigen ökologischen Handelns brauchen wir einen engen Dialog mit der Gesellschaft.“

Aktualisiert von: Matej Meza