Zum Hauptinhalt springen

Alumni im Bremer Staatsarchiv am 29. Januar 2019

Altware wird zu Kulturgut – Alumni zu Gast bei der „Brücke zwischen Gestern und Morgen“

Feinsäuberlich in gleichförmigen und durchnummerierten  Kartons wird das Material im Archiv gelagert. 12 „Regalkilometer“ historischer Dokumente in Form von Plakaten, Urkunden, Briefen oder Bildern aus 10 Jahrhunderten bewahrt das Bremer Staatsarchiv auf. Kompakt gelagert werden sie in Rollregalen in einem speziell klimatisierten Tiefkeller, um das Wissen unbeschadet für die Zukunft zu bewahren.

In zwei Gruppen haben wir jeweils eine Führung durch Lesesaal, Tiefkeller und Restaurierwerkstatt erhalten und dabei Vieles gelernt und diskutiert. Dabei kommt man heut zu tage schnell das Thema „Digitalisierung“. Einfach zugängliche Informationen im Internet sind zum Alltag geworden. Einen Archivbestand von 12 Regalkilometern zu digitalisieren stellt jedoch eine große Herausforderung dar. Abgesehen von einer sehr arbeitsintensiven Erstaufnahme der Dokumente, ist vor allem die Instandhaltung des Materials auf Servern eine viel komplexere und teurere Angelegenheit - im Vergleich zur Aufbewahrung von Papierdokumenten, berichtet uns Prof. Dr. Konrad Elmshäuser.

Das Bremer Staatsarchiv ist ein sogenanntes  „lebendiges Archiv“  - Materialien, wie Nachlässe oder Unterlagen aus Ämtern werden eingereicht  und durchlaufen einen Entscheidungsprozess,  bei dem beschlossen wird, was weiterhin einen Wert für die Zukunft haben könnte.

Bei unserer Führung sind wir zufällig auf einen großen Stapel Unterlagen gestoßen mit der Notiz „Flugblätter Universität Bremen“. Gesammelt in drei Jahrzehnten stellt diese Flugblättersammlung - die als Nachlass ihren Weg ins Staatsarchiv gefunden hat - „einen Schatz der Geschichte der Universität Bremen“ dar, wie uns Prof. Dr. Elmshäuser berichtet.

Anschließend wurden wir zum gemeinsamen Verweilen und Diskutieren eingeladen.

Wir bedanken uns herzlich bei Herrn Prof. Dr. Elmshäuser  und bei den Mitarbeitern des Staatsarchivs für den Blick hinter die Kulissen und die tolle Atmosphäre, die uns im Staatsarchiv Bremen geboten wurde!

Noch kein Mitglied?

Immer in Kontakt bleiben

Sponsoren & Partner