Zum Hauptinhalt springen

Medienpraktiken und Nachhaltigkeit

Medienpraktiken und Nachhaltigkeit

Projektmitarbeiter
Dr. Sigrid Kannengießer (Projektleitung)

Finanzierung
„Eigenes Postdoc-Projekt“ finanziert durch die zentrale Forschungsförderung der Universität Bremen

Beschreibung
Was machen Menschen mit Medien, um zu einer nach­haltigen Gesellschaft bei­zutragen? Diese Frage steht im Fokus des von der Zentralen Forschungs­förderung der Universität Bremen fi­nanzierten Habilitationsprojektes von Sigrid Kannengießer und wird in drei empirischen Fallstudien vergleichend untersucht: In einer ersten Fallstudie wurde das Reparieren von Medientech­nologien in Repair Cafés analysiert, in einer zweiten Fallstudie die Produktion und Aneignung fairer Medientechno­logien am Beispiel des Fairphones, ei­nem Smartphone, das unter fairen und nachhaltigen Bedingungen produziert werden soll, und in einer dritten Fall­studie stehen mit dem Beispiel www. utopia.de Webseiten im Fokus, die für Nachhaltigkeit werben.

 

Diese Fallstudien sind Beispiele konsumkritischer Medienpraktiken (Kannengießer 2018) mit denen Men­schen versuchen, zu einer nachhaltigen Gesellschaft beizutragen, in dem sie a) Medien nutzen, um (eine bestimmte Art von) Konsum zu kritisieren, oder b) Alternativen zum Konsum (im Sin­ne des Verbrauchens und Kaufens) von Medientechnologien entwickeln bzw. praktizieren (Kannengießer 2018, 217). Die Verlängerung der Nutzungs­dauer von Medientechnologien durch das Reparieren von Apparaten bzw. die Produktion und Aneignung fairer und nachhaltiger Medientechnologi­en ist in den beiden ersten Fallstudien ein zentrales Motiv der AkteurInnen, um mit ihrer Mediennutzung zu einer nachhaltigen Gesellschaft beizutragen. Neben diesem Umgang mit Medien­technologien zeigt die dritte Fallstudie, dass Menschen auch Medieninhalte produzieren, um für Nachhaltigkeit zu werben.

Das Habilitationsprojekt wirft eine kritische Perspektive auf die konsum­kritischen Medienpraktiken und arbei­tet auch Ambivalenzen heraus. Doch bei aller Kritik bleiben die in dieser Habilitationsschrift untersuchten Me­dienpraktiken Versuche, mit Mediena­neignung zu einer nachhaltigen Gesell­schaft beizutragen.

Literatur
Kannengießer, Sigrid (2018): Konsumkritische Medienpraktiken: informieren, reparieren und fair produzieren. In: Kannengießer, Sigrid / Weller, Ines (2018): Konsumkritische Projekte und Praktiken. Interdisziplinäre Perspektiven auf gemeinschaftlichen Konsum. München: Oekom, S. 217-231.

Projektleitung

Sigrid Kannengießer

Kontakt

Universität Bremen
Forschungszentrum Nachhaltigkeit
(SFG)
Enrique-Schmidt-Straße 7
28359 Bremen

Tel. +49 (0) 421 / 218-61810
Fax +49 (0) 421 / 218-9861810
E-Mail: sigrid.kannengiesserprotect me ?!uni-bremenprotect me ?!.de