Natalie Kiel, M.Sc.

Portraitfoto von Natalie Kiel

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Klinische Psychologie, M.Sc.

 

Mary-Somerville-Straße 3

28359 Bremen

Telefon: 0421/218-68662

E-Mail: kielprotect me ?!uni-bremenprotect me ?!.de

  • Frühkindliche Regulationsmechanismen
  • Eltern-Säugling Ko-Regulation
  • Selbstregulations- und Temperamentsentwicklung
  • Frühkindliche Entwicklungsverläufe
  • Mediennutzung in der frühen Kindheit

Wissenschaftlicher Werdegang

seit 2017

Wissenschaftliche Mitarbeiterin und Doktorandin an der Universität Bremen

Projekt: BRISE – Bremer Initiative zur Stärkung frühkindlicher Entwicklung

Thema des Promotionsvorhabens: Regulationsmechanismen im ersten Lebensjahr als Vorstufe zum kindlichen Temperament

2013-2017Studium der Klinischen Psychologie, Master of Science, Universität Bremen
2007-2012Studium der Psychologie, Bachelor of Science, Universität Bremen

Lehrerfahrung

seit 2020(Co-) Betreuung von Qualifikationsarbeiten:
  • M.Sc. Psychologie, Universität Bremen
 
seit 2019

(Co-) Betreuung von Qualifikationsarbeiten:

  • B.A. Soziale Arbeit, Hochschule Bremen
 

Zeitschriftenartikel

  • Samdan, G., Reinelt, T., Kiel, N., Mathes, B., Pauen, S. (2022). Maternal self-efficacy development from pregnancy to 3 months after birth. Infant Mental Health Journal, 00, 1– 14. https://doi.org/10.1002/imhj.22018.
  • Samdan, G., Kiel, N., Petermann, F., Rothenfußer, S., Zierul, C., Reinelt, T. (2020). The relationship between parental behavior and infant regulation: A systematic review. Developmental Review, 57, 100923.
  • Reinelt, T., Samdan, G., Kiel, N., Petermann, F. (2019). Frühkindliche Prädiktoren externalisierender Verhaltensauffälligkeiten. Evidenzen aus Längsschnittstudien. Kindheit und Entwicklung, 28, 19-32. 10.1026/0942-5403/a000268
  • Kiel, N., Bruckdorfer, R., Petermann, F., Reinelt, T. (2018). Temperament in der frühen Kindheit und die Entwicklung externalisierender Störungen: Implikationen für die klinische Diagnostik. Zeitschrift für Psychiatrie, Psychologie und Psychotherapie, 66, 177-186. https://doi.org/10.1024/1661-4747/a000354

Poster

  • Iken, P. I., Kiel, N., Wölbling, V., Mathes, B. (2022). Associations between media exposure, attachment, education and temperament in infancy. 52nd Congress of the German Psychological Society, September 10-15, 2022, Hildesheim, Germany.
  • Kiel, N., Bouazizi, A., Samdan, G., Herzmann, C., Reinelt, T., Zierul, C., Petermann, F. (2019). Predictors of maternal confidence and its effects on soothing strategies in at-risk families. Poster auf der BRISE-Konferenz, 07.10.2019, Berlin.

Vorträge

  • Mathes, B., Wienke, A. S., Kiel, N., Wastl, F. L., Kemmerich, R., Macha, T., Kröger, H. (2022). Recruitment strategies targeting young families with socio-economic and cultural challenges. 52nd Congress of the German Psychological Society, September 10-15, 2022, Hildesheim, Germany.
  • Samdan, G., Reinelt, T., Kiel, N., Mathes, B., Pauen, S. (2022). Maternal self-efficacy: characteristics that influence it, ways to increase it, and mothers who develop it the most. 52nd Congress of the German Psychological Society, September 10-15, 2022, Hildesheim, Germany.
  • Kiel, N., Samdan, G., Wienke, A., Reinelt, T., Pauen, P., Mathes, B., Herzmann, C. (2022). "Von Ko-Regulation zur Selbst-Regulation: Zusammenhänge von mütterlichem Beruhigungsverhalten, mütterlicher Erziehungsselbstwirksamkeit und Säuglingsregulation", Familiäre Herkunft und frühkindliche Entwicklung online; 9.-11. März 2022.
  • Kiel, N., Herzmann, C., Petermann, F. (2019). Frühkindliches Temperament: Mütterliche Selbstwirksamkeit und Beruhigungsverhalten in einer Risikostichprobe. Vortrag auf der paEpsy-Konferenz, 10.09.2019, Leipzig.
  • Kiel, N. (2018). Frühkindliche Entwicklung: Einflussfaktor Temperament. Vortrag im entwicklungspsychologischen Kolloquium, 03.12.2018, Technische Universität, Dortmund.
seit 2019Mitglied des Promotionsausschusses Dr. rer. nat., Fachbereich 11, Universität Bremen.