Zum Hauptinhalt springen

Workshops

Ein wesentlicher Baustein des Programms perspektive promotion sind die Workshops. Promotionsinteressentinnen* und Promovendinnen* vermitteln sie Schlüsselqualifikationen des wissenschaftlichen Arbeitens wie Vorträge halten oder Beiträge für wissenschaftliche Journals verfassen. Weitere Workshops bieten Unterstützung im Promotionsprozess und bei der beruflichen Orientierung. Mit unserem breit angelegten Angebot arbeiten wir bewusst bedarfsorientiert: Wir unterscheiden nach den Fächergruppen Geistes- und Sozialwissenschaften und MINT. Einige der Schwerpunkte richten sich auch an Promovendinnen* aller Fachbereiche.

Sie haben Interesse an einem bestimmten Thema und finden dazu kein Workshop-Angebot? Ihre Vorschläge greifen wir gerne auf!

Geistes- und Sozialwissenschaften

Formatierungs-Workshop für Promovendinnen* aller Fachbereiche

4. September 2020 | 10.00 bis 16.00 Uhr
5. September 2020 | 10.00 bis 16.00 Uhr

Raum n.n.
max. 12 Teilnehmerinnen*
Anmeldung erforderlich

In dem Workshop werden grundlegende Kenntnisse für die Formatierung langer Textdateien mit MS-Word (und Hinweise zu LibreOffice) vermittelt.

Zentrale Workshopinhalte sind:

  • Grundlagen der Formatierung
  • Formatvorlagen
  • Nummerierung von Überschriften und Erstellen von Inhaltsverzeichnissen
  • Tabellen, Grafiken, Abbildungen
  • Kopf-/Fußzeilen und Seitennummerierung
  • Unterschiedliche Seiteneinrichtungen durch die Arbeit mit "Abschnitten"

Bei der Arbeit an der Dissertation steht die inhaltliche Auseinandersetzung mit dem eigenen Thema im Vordergrund.  Dennoch ist die Formatierung eine wichtige Grundlage für eine gute Textgestaltung. Word bietet Werkzeuge an, mit deren Nutzung die sichere, zeitsparende und einheitliche Formatierung von Texten möglich ist. So sind Formatvorlagen das „A und O“ für eine einheitliche und schnelle Textgestaltung.

Ziel des Workshops ist es, einen sicheren Umgang mit den unterschiedlichen Formatierungs-Werkzeugen von MS-Word zu erlangen. Dazu arbeiten die Teilnehmerinnen* sowohl an Übungstexten als auch an ihrer eigenen Dissertation. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, individuelle Fragen zu klären.

Wichtig: Bitte bringen Sie Ihr Notebook mit.

Leitung:
Melanie Schütte (Diplom-Informatikerin, EDV-Beratung, -Schulung, -Entwicklung)

Anmeldung
zum Anmelde-Formular

Workshop für Promovendinnen* der Geistes- und Sozialwissenschaften (FB 6-12)

02. Oktober 2020 | 9:30 bis 17:30 Uhr

Raum n.n.
max. 12 Teilnehmerinnen*
Anmeldung erforderlich

Literaturrecherchen sind ein wichtiger Bestandteil der Promotion. Immer wieder gilt es, sich einen Überblick über ein Forschungsfeld zu verschaffen. Die Frustration bei der Recherche ist jedoch schnell groß, häufig sind es entweder zu viele oder zu wenige Treffer, der Dschungel der Datenbanken scheint undurchdringlich.

Ziel des Workshops ist es, effiziente Recherchetechniken für das eigene Forschungsprojekt zu entwickeln, die das Angebot überschaubar machen: Nebst der Auffrischung in die Nutzung von Bibliothekskatalogen wird hierfür in die Funktionsweisen und Angebotspaletten weiterer, fachbezogener Literaturrecherchedienste unterschiedlicher Webportale und Datenbanken eingeführt.

Ausgehend von den individuellen Bedarfen der Teilnehmerinnen* werden Recherchestrategien anhand unterschiedlicher Kataloge und Datenbanken erprobt, darunter:

  • Web 2.0 Bibliothekskatalogen (ELib),
  • Verbund- und Metakataloge
  • bibliografische und Volltextdatenbanken
  • fachspezifische Webportale und Fachinformationsdienste

Wichtig:
Die Teilnehmerinnen* werden gebeten, einen Laptop mit WLAN-Zugang der Universität Bremen mitzubringen.

Leitung:
Julia Chaker, Wissenschaftliche Bibliothekarin, Soziologin und Historikerin

Anmeldung
zum Anmelde-Formular

MINT

Formatierungs-Workshop für Promovendinnen* aller Fachbereiche

4. September 2020 | 10.00 bis 16.00 Uhr
5. September 2020 | 10.00 bis 16.00 Uhr

Raum n.n.
max. 12 Teilnehmerinnen*
Anmeldung erforderlich

In dem Workshop werden grundlegende Kenntnisse für die Formatierung langer Textdateien mit MS-Word (und Hinweise zu LibreOffice) vermittelt.

Zentrale Workshopinhalte sind:

  • Grundlagen der Formatierung
  • Formatvorlagen
  • Nummerierung von Überschriften und Erstellen von Inhaltsverzeichnissen
  • Tabellen, Grafiken, Abbildungen
  • Kopf-/Fußzeilen und Seitennummerierung
  • Unterschiedliche Seiteneinrichtungen durch die Arbeit mit "Abschnitten"

Bei der Arbeit an der Dissertation steht die inhaltliche Auseinandersetzung mit dem eigenen Thema im Vordergrund.  Dennoch ist die Formatierung eine wichtige Grundlage für eine gute Textgestaltung. Word bietet Werkzeuge an, mit deren Nutzung die sichere, zeitsparende und einheitliche Formatierung von Texten möglich ist. So sind Formatvorlagen das „A und O“ für eine einheitliche und schnelle Textgestaltung.

Ziel des Workshops ist es, einen sicheren Umgang mit den unterschiedlichen Formatierungs-Werkzeugen von MS-Word zu erlangen. Dazu arbeiten die Teilnehmerinnen* sowohl an Übungstexten als auch an ihrer eigenen Dissertation. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, individuelle Fragen zu klären.

Wichtig: Bitte bringen Sie Ihr Notebook mit.

Leitung:
Melanie Schütte (Diplom-Informatikerin, EDV-Beratung, -Schulung, -Entwicklung)

Anmeldung
zum Anmelde-Formular

Logo von perspektive promotion

Information

Dr. Lisa Spanka

E-Mail:  chancen9protect me ?!uni-bremenprotect me ?!.de
Tel: +49 421 218 - 60186
Gebäude:  GW2
Raum:  A 4300

Kathrin Faber

E-Mail:  chancen6protect me ?!uni-bremenprotect me ?!.de
Gebäude:  GW2
Raum:  A 4168
 

Kinderbetreuung / Child Care

Während der Teilnahme an Angeboten von perspektive promotion besteht die Möglichkeit der Kostenübernahme für außerfamiliäre Kinderbetreuung durch eine*n Babysitter*in. Bitte sprechen Sie uns im Vorfeld einer Teilnahme gerne hierzu an.

We are able to refund the costs for a babysitter during the participation in a workshop. Please contact us in advance of the workshop-date.


*   Wir setzen uns für einen diskriminierungssensiblen Sprachgebrauch ein. Um möglichst viele Personen anzusprechen, verwenden wir die Schreibweise mit »Gender-Star«*. Dieser will mit seinen vielen Linien sowohl auf unterschiedliche geschlechtliche Identitäten als auch auf weitere Identitätspositionen wie Alter, Klasse, race oder Beeinträchtigung verweisen. Das Sternchen in der Mitte eines Wortes verweist auf alle Geschlechtsidentitäten. Das Sternchen am Ende des Wortes verweist auf die vielfältigen Identitätspositionen innerhalb einer Geschlechterkategorie wie zum Beispiel Frau*.