Zum Inhalt springen

Dr. Heiko Garrelts

Wissenschaftlicher Mitarbeiter mit Schwerpunkt in den Themenbereichen Nachhaltige Entwicklung und Environmental Governance

Forschungsprojekte

ZenTraClim: Transnationale Netzwerke in der Klimapolitik
Projektseite

Massey, E., Huitema, D., Garrelts, H., Grecksch, K., Mees, H., Rayner, T., Storbjörk, S., Termeer, C., & Winges, M. (2015). Handling adaptation policy choices in Sweden, Germany, the UK and the Netherlands. Journal of Water and Climate Change 6(1), 9-24. doi: 10.2166/wcc.2014.110. 

Grecksch, K., Winges, M., Garrelts, H., Grothmann, T., Flitner, M., & Siebenhüner, B. (2015). Regionale Governance zur Anpassung an den Klimawandel. In A. Gleich & B. Siebenhüner (Eds.), Regionale Klimaanpassung im Küstenraum (pp. 213-239). Marburg: Metropolis.

Garrelts, H., Herbeck, J., & Flitner, M. (2015). ʼRaus aus der Komfortzoneʼ. Regional Governance im Kontext des Projekts nordwest2050. In J. Knieling & A. Roßnagel (Eds.), Governance der Klimaanpassung. Akteure, Organisation und Instrumente für Stadt und Region (pp. 267-282). München: ökom.

Akamp, M., Born, M., Blöthe, T., Fichter, K., Garrelts, H., Grecksch, K., & Wittig, S. (2014). Nordwest2050 – Mit der Roadmap of Change zu einer klimaangepassten und resilienten Metropole Bremen-Oldenburg im Nordwesten. In H. Biebeler, H. Bardt, E. Chrischilles, M. Mahammadzadeh & J. Striebeck (Eds.), Wege zur Anpassung an den Klimawandel. Regionale Netzwerke, Strategien und Maßnahmen (pp. 123-146). Köln: Institut der deutschen Wirtschaft Köln Medien GmbH.

Dietz, M., & Garrelts, H. (Eds.) (2014). Routledge Handbook of the Climate Change Movement. London, New York: Routledge.

Garrelts, H., & Dietz, M. (2014). Introduction: contours of the transnational climate movement – conception and contents of the handbook. In M. Dietz & H. Garrelts (Eds.), Routledge Handbook of the Climate Change Movement (pp. 1–15). London, New York: Routledge.

Garrelts, H. (2014). Organization profile – Climate Action Network International. In M. Dietz & H. Garrelts (Eds.), Routledge Handbook of the Climate Change Movement (pp. 237–239). London, New York: Routledge.

Garrelts, H. (2014). Organization profile – Climate Alliance. In: M. Dietz & H. Garrelts (Eds.), Routledge Handbook of the Climate Change Movement (pp. 248–251). London, New York: Routledge.

Garrelts, H. (2014). Organization profile – Plane Stupid. In M. Dietz & H. Garrelts (Eds.), Routledge Handbook of the Climate Change Movement (pp. 260–263). London, New York: Routledge.

Garrelts, H. (2014). Organization profile – Germanwatch. In M. Dietz & H. Garrelts (Eds.), Routledge Handbook of the Climate Change Movement (pp. 264–266). London, New York: Routledge.

Hein, J., & Garrelts, H. (2014). Ambiguous involvement: civil society actors in forest carbon offsets – the case of Climate Community and Biodiversity Standards (CCB). In M. Dietz & H. Garrelts (Eds.), Routledge Handbook of the Climate Change Movement (pp. 429–448). London, New York: Routledge.

Garrelts, H., Grecksch, K., Grothmann, T., Winges, M., Herbeck, J. und Siebenhüner, B.  (2013): Sektorale Roadmap Regionale Governance. Handlungspfade und Handlungsempfehlungen auf dem Weg zu einer klimaangepassten regionalen Governance im Nordwesten. Bremen, Oldenburg: artec Forschungszentrum Nachhaltigkeit und Carl von Ossietzky Universität Oldenburg. edoc.sub.uni-hamburg.de/klimawandel/files/694/nordwest2050_RoadmapGovernance_109.pdf 

Garrelts, H., Grothmann, T., Grecksch, K., Winges, M., Siebenhüner, B., Flitner, M. (2013). Vulnerabilität und Klimaanpassung: Herausforderungen adaptiver Governance im Nordwesten Deutschlands. nordwest2050 23. Werkstattbericht (November 2013). Bremen, Oldenburg: Projektkonsortium nordwest2050.
Verfügbar unter Werkstattbericht 23 [PDF].

Dietz, M., & Garrelts, H. (Eds.) (2013). Die internationale Klimabewegung. Ein Handbuch. Wiesbaden: Springer VS.

Garrelts, H., & Dietz, M. (2013). Konturen der internationalen Klimabewegung – Einführung in Konzeption und Inhalte des Handbuchs. In M. Dietz & H. Garrelts (Eds.), Die internationale Klimabewegung. Ein Handbuch (pp. 15–35). Wiesbaden: Springer VS.

Garrelts, H. (2013). Organisationsprofil Plane Stupid. In M. Dietz & H. Garrelts (Eds.), Die internationale Klimabewegung. Ein Handbuch (pp. 333–337). Wiesbaden: Springer VS.

Garrelts, H. (2013). Organisationsprofil Klima-Bündnis der europäischen Städte mit indigenen Völkern der Regenwälder. In M. Dietz & H. Garrelts (Eds.), Die internationale Klimabewegung. Ein Handbuch. (pp. 351–354). Wiesbaden: Springer VS.

Hein, J., & Garrelts, H. (2013). Verstrickung und Korrektiv. Zivilgesellschaftliche Akteure und marktbasierte Klimaschutzinstrumente – am Beispiel der Forest Carbon Offsets. In M. Dietz & H. Garrelts (Eds.), Die internationale Klimabewegung. Ein Handbuch (pp. 429–448). Wiesbaden: Springer VS.

Flitner, M., & Garrelts, H. (2012). Postdemokratie und Kälte auf Rädern: Ein Dialog über Politik und Klimawandel in der Metropolregion Bremen-Oldenburg im Jahre 2037. Hannoversche Geographische Arbeiten, 61 ('Nordwestdeutschland 2037', ed. by J.-F. Venzke), 66-73.
Verfügbar unter Postdemokratie und Kälte auf Rädern [PDF].

Garrelts, H., Flitner, M., Grecksch, K., Grothmann, T., Siebenhüner, B., & Winges, M. (2012). Governance der Region. In B. Schuchardt & S. Wittig (Eds.), Vulnerabilität der Metropolregion Bremen-Oldenburg gegenüber dem Klimawandel (nordwest2050-Berichte Heft 2), 180-191. Bremen, Oldenburg: Projektkonsortium nordwest2050.

Huitema, D., Mees, H., Vermeer, K., Storbjörk, S., Garrelts, H., Grecksch, K., Winges, M. & Rayner, T. (2012). Handling adaptation governance choices in Sweden, Germany, the UK and the Netherlands.Knowledge for Climate Report W-12/07. Amsterdam: Institute for Environmental Studies.
Verfügbar unter Handling adaption governance choices [PDF].

Winges, M., Garrelts, H., Meincke, A., Grothmann, T., Grecksch, K., Flitner, M., et al. (2012). Rahmenszenarien Governance für die Nordwestregion. Dokumentation des nordwest2050-Workshops. nordwest2050 17. Werkstattbericht (April 2012). Bremen, Oldenburg: Projektkonsortium nordwest2050.
Verfügbar unter Werkstattbericht 17 [PDF].

Garrelts, H., & Flitner, M. (2011). Governance issues in the ecosystem approach: what lessons from the Forest Stewardship Council? European Journal of Forest Research, 130, 395-405.

Garrelts, H., & Lange, H. (2011). Path dependencies and path change in complex fields of action. Climate adaptation policies in Germany in the realm of flood risk management. Ambio 40(2), 200-209.

Gandenberger, C., Garrelts, H., & Wehlau, D. (2011). Assessing the effects of certification networks on sustainable production and consumption: the cases of Fair Trade Labelling Organisation (FLO) and Forest Stewardship Council (FSC). Journal of Consumer Policy 34(1), 107-126.

Garrelts, H., Grecksch, K., Winges, M., Grothmann, T., Siebenhüner, B. & Flitner, M. (2011). Klimawandel und politikwissenschaftliche Bestimmung der Verwundbarkeit in der Metropolregion Bremen-Oldenburg. In P. Cormont & S. Frank (Eds.), Governance in der Klimaanpassung - Strukturen, Prozesse, Interaktionen. Dokumentation der Tagung der KLIMZUG-Verbünde an der TU Dortmund am 03.12.2010. Dortmund: Projektkonsortium dynaklim, 48-60.

Garrelts, H., & Flitner, M. (2010). Socio-economic monitoring for the ecosystem approach (=Naturschutz und Biologische Vielfalt 93). Bonn: Federal Agency for Nature Conservation.

Gandenberger, C. & Garrelts, H. (2009). Möglichkeiten und Grenzen transnationaler Zertizierungsorganisationen für eine nachhaltige Entwicklung agrar- und forstwirtschaftlicher Versorgungssysteme. In I. Weller (Ed.), Systems of Provision and Industrial Ecology: Neue Perspektiven für die Forschung zu nachhaltigem Konsum (pp. 109-133). Dokumentation des Workshops am 26.-27. Juni 2009. artec | Forschungszentrum Nachhaltigkeiten, artec-paper 162, Universität Bremen. Verfügbar unter artec-paper 162 [PDF].

Garrelts, H. (2009). Policy Arrangements für Biodiversitätsschutz. Handlungsspielräume für Dritte-Sektor-Organisationen im Nationalpark Unteres Odertal. Stuttgart: ibidem.

Martens, T., Garrelts, H., Grunenberg, H., & Lange, H. (2009). Taking the heterogeneity of citizens into account: Flood risk communication in coastal cities. Case study Bremen. Natural Hazards and Earth System Sciences (NHESS), 9, 1931-1940.

Lange, H., Garrelts, H., Osthorst, W., & Selmi, F. (2009). Explaining Different Types of Adaptation in Germany and Indonesia. Distributional Effects and Change in Risk Management Regimes. In M. Ruth & M. Ibarraran (Eds.), The Distributional Effects of Climate Change: Social and Economic Implications. Cheltenham [u.a.]: Edward Elgar, 183-207.

Flitner, M., & Garrelts, H. (2008). Die Bedeutung des ökosystemaren Ansatzes der CBD für den Schutz der Biodiversität in Wäldern. Natur und Landschaft, 83(4), 150-153.

Garrelts, H., Lange, H., & Flitner, M. (2008). Anpassung an den Klimawandel: Siedlungsplanung in Flussgebieten. Wandel und Herausforderungen im Politikfeld Hochwasserschutz. RaumPlanung, 137, 122-126.

Garrelts, H. (2008). Nichtregierungsorganisationen als mächtige „Player“ in der Nachhaltigkeitspolitik - Möglichkeiten und Grenzen. In H. Lange (Ed.): Nachhaltigkeit als radikaler Wandel: Die Quadratur des Kreises? Wiesbaden: Verlag für Sozialwissenschaften, 315-342.

Lange, H., & Garrelts, H. (2007). Risk Management at the Science–Policy Interface: Two Contrasting Cases in the Field of Flood Protection in Germany. Journal of Environmental Policy & Planning 9(3-4), 263-279.

Garrelts, H. (2006). Dritte-Sektor-Organisationen in Multilevel-Governance - Macht für den Biodiversitätsschutz. Der Fall "Verein der Freunde des Deutsch-Polnischen Europa-Nationalparks Unteres Odertal e.V." In J.v. Blumenthal & S. Bröchler (Eds.), Von Government zu Governance. Analysen zum Regieren im modernen Staat. Münster: LIT Verlag, 143-177.

Lange, H. & Garrelts, H. (2006). Bildung und Stärkung des Bewusstseins über hydrologisch bedingte Gefahren in Zeiten gesellschaftlichen Wandels. In M. Disse et al. (Eds.), Risikomanagement extremer hydrologischer Ereignisse. Beiträge zum Tag der Hydrologie 2006, 22./23. März 2006. Forum für Hydrologie und Wasserbewirtschaftung 15(1), 159-170.

Lange, H., & Garrelts, H. (2006). Hanseaten fühlen sich an Weser und Elbe sicher. Hochwasserschutz ist auch eine Frage der politischen Bereitschaft. Impulse 2006 (1), 26-28.

Lange, H. & Garrelts, H. (2005). Hazards are natural, disasters not - die Lehren aus dem Hurricane "Katrina" in New Orleans. Rimax Newsletter 1, 6-8.

Markussen, M., Buse, R., Garrelts, H., Manez Costa, M., Menzel, S., & Marggraf, R. (Eds.) (2005). Valuation and Conservation of Biodiversity. Interdisciplinary View on the Conservation of Biological Diversity. Heidelberg u.a.: Springer.

Garrelts, H., Wittmer, H., & Birner, R. (2005). Policy-Windows for the Declaration of Protected Areas – A Comparative Case Study of East Germany and Guatemala. In M. Markussen et al. (Eds.), Valuation and Conservation of Biodiversity. Interdisciplinary View on the Conservation of Biological Diversity. Heidelberg u.a.: Springer, 65-85.

Garrelts, H. (2004). Politische Steuerung im Getränkeverpackungssektor. Der Konflikt um das Pflichtpfand. Stuttgart: ibidem.

Garrelts, H. (2004). Freiräume für Naturträume. Die Tageszeitung v. 09.11.2004, 11.

Garrelts, H. & Rosenkranz, G. (2004). Dosenpfand. Geschichte einer Blockade. Frankfurter Rundschau v. 17.12.2004, 7.

Garrelts, H. (2003). Nationalpark im Spannungsfeld von Wissenschaft, internationalen Abkommen und regionalen Interessen. In: Bundesamt für Naturschutz (Ed.), Treffpunkt Biologische Vielfalt. Interdisziplinärer Forschungsaustausch im Rahmen des Übereinkommens über die Biologische Vielfalt. Bonn-Bad Godesberg: Landwirtschaftsverlag, 165-172.

Garrelts, H. (2002). Die Steuerbarkeit von Mediationsverfahren - zur Einbindung innovativer Institutionen in den politischen Prozess. Das Fallbeispiel Fischereikonzeption im Nationalpark „Unteres Odertal“. In K. Müller et al. (Eds.), Wissenschaft und Praxis der Landschaftsnutzung - Formen interner und externer Forschungskooperation. Weikersheim: Margraf Verlag, 230-241.

Garrelts, H., & Krott, M. (2002). Erfolg und Versagen roter Listen - wann ist deren Einsatz ratsam? Natur und Landschaft 77(3), 110-115.

Seit 2015
Geschäftsführer des artec Forschungszentrum Nachhaltigkeit

Seit 2005
Wissenschaftlicher Mitarbeiter am artec Forschungszentrum Nachhaltigkeit, Universität Bremen

DFG-Graduiertenkolleg „Wertschätzung und Erhaltung von Biodiversität“

Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Forstpolitik, Forstgeschichte und Naturschutz, Georg-August-Universität Göttingen

Studium Politikwissenschaft (Freie Universität Berlin) und Landschaftsplanung (Technische Universität Berlin)

Arbeitstätigkeiten und Praktika neben dem Studium (u.a.):

  • Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit (GTZ), Ambatolampy bzw. Port Berge, Madagaskar
  • Bronx Green Up, New York
  • United Nations Center for Human Settlements (UNCHS), New York
  • Institut für Zukunftsstudien und Technologiebewertung (IZT), Berlin
  • Technische Universität Berlin, Institut für Landschaftsentwicklung (ILE)

Weitere Berufserfahrung

Ausbildung zum Maschinenschlosser, Facharbeiter

Kontakt

Universität Bremen
Universitätsarchiv
Universitätsallee GW1 Trakt A R 0105
28359 Bremen

Postadresse:
Postfach 33 04 40
28334 Bremen

Tel. +49 (0) 421 / 218-60388
Fax +49 (0) 421 / 218-9860388

E-Mail:
garreltsprotect me ?!uni-bremenprotect me ?!.de