Zum Inhalt springen

Und am Ende landet es im Meer – wie unser Handeln an Land den Ozean beeinflusst

Moosdorf

Dr. Nils Moosdorf

Leibniz-Zentrum für Marine Tropenforschung (ZMT), Bremen

Was wir an Land tun, wirkt sich auch im Meer aus. Denn durch die Luft, Flüsse und das Grundwasser gelangen die Folgen unseres Handelns – zum Beispiel in Form von Müll oder Verschmutzung – in die Ozeane.

• Für viele Menschen bildet das Meer ihre Nahrungsgrundlage – Fisch, Krabben und Muscheln stehen auf vielen Speisekarten. Auf diese Weise kommen die Auswirkungen wieder zu uns Menschen zurück.

• Auf der Erde hängt alles mit allem zusammen, teils über weite Entfernungen und lange Zeiträume. Diese Zusammenhänge zu begreifen ist wichtig, um die Auswirkungen unseres Handelns zu überblicken.

• Die Pfade der Zusammenhänge sind oft unsichtbar und nicht auf den ersten Blick klar. Während beispielsweise Flüsse Verschmutzung schnell und offensichtlich in den Ozean transportieren, bringt Grundwasser die Stoffe nur langsam und für uns unsichtbar dorthin.

 

Nils Moosdorf ist Hydrogeologe. Über Aachen, Darmstadt und Hamburg ist er in Bremen gelandet, wo er sich mit den Wechselwirkungen zwischen Grundwasser und Ozean beschäftigt. Besonders interessieren ihn die weltweiten Stoffkreisläufe und die Rolle des Grundwassers im Erdsystem.

 

 

Aktualisiert von: Änne Gerdes