Zum Inhalt springen

Veranstaltungsverzeichnis

Lehrveranstaltungen WiSe 2018/2019

Musikpädagogik, M.Ed.

Veranstaltungen anzeigen: alle | in englischer Sprache | für ältere Erwachsene

Master "Lehramt an Gymnasien und Oberschulen"

Modul 1 - Schulbezogene Musikpraxis (3 CP)

1. Semester
VAKTitel der VeranstaltungDozentIn
09-N52-1-MM1-1Ensembleleitung
Conducting of instrumental ensembles 1

Seminar

Termine:
wöchentlich Mi 16:00 - 18:00 ZB-B B0490 (Theater) (Theater) (2 SWS)

Wie dirigiere ich ein Schulorchester, ein Musikschulorchester, ein Blasorchester, ein Akkordeonorchester, ein Musical-Orchester? Wie bewege ich mich dabei, welche Zeichen gebe ich mit meinen Armen und Händen? Wie lese ich eine Partitur, wie richte ich sie mir fürs Dirigieren ein? Wie leite ich eine Probe?
Die Antworten auf diese und andere Fragen sind Gegenstand des einsemestrigen Kurses. Er richtet sich insbesondere an Studierende im Master Lehramt Gymnasien. Am Ende des Semesters kann in Proben mit dem Orchester der Universität ein Schein in "Ensembleleitung Kunstmusik euroäischer Prägung" innerhalb des Moduls Schulpraxis im 1. Studienjahr des Masters Musik Gymnasien erworben werden.

Dr. Susanne Gläß
09-N52-1-MM1-2Chorleitung II
Choral Conducting II

Kurs

Termine:
wöchentlich Mi 12:00 - 13:30 Extern HfK (HS für Künste, Dechanatstr. 13-15) (2 SWS)

Beginn: 17.10.2018
Veranstaltungsbeschreibung:
Differenzierte Schlagtechnik, Unabhängigkeit der Hände, Stimmbildung, Erarbeitung
mehrstimmiger Sätze, Partituranalyse, Probenmethodik; Literaturkunde.
Zusätzliche Informationen:
Dieser Kurs richtet sich an Master Lehramtsstudierende,
die bereits den Bachelor Kurs abgelegt haben.
Studierende aus anderen Studienrichtungen (EMP, KA, KPA) sind ausdrucklich willkommen. CP
können im Wahlbereich erworben werden. Chorleiterische Vorkenntnisse und Chorerfahrung
erwunscht.
Anmeldung ab sofort bei: f.woebcken@hfk-bremen.de
Am Ende SS 2019 Modulprufung, benoteter Schein
Begleitend zum Chorleitungsunterricht wird die
Teilnahme an einem der drei Hochschulchöre empfohlen:
Großen Hochschulchor (dienstags 18.00 h) oder
Kammerchor (mittwochs 19.00 h, Anmeldung fur ein
Vorsingen ab sofort) oder Jazz- und Popchor.

HfK, Raum 132

Prof. Friederike Woebcken

Modul 2 - Musikdidaktik I (3 CP)

1. Semester
VAKTitel der VeranstaltungDozentIn
09-N52-1-MM2-1Vorbereitung auf das Praxissemester

Vorlesung

Termine:
wöchentlich Mi 14:00 - 16:00 GW2 A4460 (Musik) (2 SWS)

Einzeltermine:
Sa 24.11.18 09:00 - 16:00 GW2 A4460 (Musik)
Mi 12.12.18 10:00 - 12:00 GW2 A4460 (Musik)
Mi 12.12.18 14:00 - 16:00 GW2 A4460 (Musik)
Sa 19.01.19 09:00 - 16:00 GW2 A4460 (Musik)
Alexander Cvetko

Modul 3 - Musikwissenschaft I (3 CP)

1. Studienjahr
VAKTitel der VeranstaltungDozentIn
09-53-3-BM5-1Georg Friedrich Händel und seine Zeit
Historische Musikwissenschaft

Seminar

Termine:
wöchentlich Do 12:00 - 14:00 GW2 A4440 (Musik) (2 SWS)

Georg Friedrich Händel zählt zweifellos zu den bedeutendsten Komponisten des Barock und war im Unterschied etwa zu Johann Sebastian Bach bereits zu Lebzeiten ausgesprochen erfolgreich und hochangesehen. Das Vermögen, das er unabhängig von seinem immateriellen Kulturerbe hinterließ, war beachtlich, belief sich nach heutigem Wert auf umgerechnet mindestens drei Millionen Euro. Händel prägte die zeitgenössische Oper, stand in Kontakt mit international renommierten Virtuosen und konnte mit einem Publikum rechnen, das sich aus den wohlhabendsten und angesehensten Schichten Londons zusammensetzte. Im Rahmen des Seminars soll ein Blick auf Händel und seine Zeit sowie auf die maßgeblich von ihm gepflegten und geprägten musikalischen Gattungen geworfen werden, insbesondere auf die Opern, die Oratorien und die Instrumentalmusik, zu der so prominente Werke wie die „Feuerwerks“- und „Wassermusik“ zählen.

PD Dr. Axel Schröter
09-53-3-BM5-2Schumann, Berlioz, Liszt und Wagner als Musikschriftsteller

Seminar

Einzeltermine:
Fr 26.10.18 10:15 - 11:45 GW 2, A4480
Di 12.02.19 - Fr 15.02.19 (Di, Mi, Do, Fr) 10:15 - 16:45 GW2 A4440 (Musik)

Schriften über Musik und Musiker von Komponisten sind bedeutende kulturgeschichtliche Zeugnisse. Sie stehen zudem für einen neuen Komponistentypus, der auf anspruchsvolle Weise verbal essentielle musikalische Fragen artikuliert und sich mit seiner Zeit reflektierend auseinandersetzt. Zu den wichtigsten Komponistenschriften der Musikgeschichte zählen die Arbeiten von Robert Schumann, Richard Wagner, Franz Liszt und Hector Berlioz. Sie wurden teilweise in namhaften Musikzeitschriften oder auch als eigenständige Monographien publiziert und befassen sich mit nahezu allen aktuellen Fragen des zeitgenössischen Musiklebens, z.B. mit Instrumentenbau und Instrumentation, mit Opernästhetik, mit der Stellung des Künstlers in der Gesellschaft oder mit aktuellen musikalischen Kompositionen. Im Rahmen des Seminars werden ausgewählte Schriften gelesen, nachvollzogen und kritisch diskutiert werden.

PD Dr. Axel Schröter
09-53-3-BM6-2Grundlagen der musikbezogenen Akustik
Systematische Musikwissenschaft

Seminar

Termine:
wöchentlich Do 10:00 - 12:00 GW2 A4440 (Musik) (2 SWS)

Das Seminar führt in die wichtigsten Phänomene der musikbezogenen Akustik ein. Dabei stehen die akustischen Eigenschaften der Instrumente hinsichtlich ihrer Klangspektren, ihrer Dynamik und der Zeitstruktur ihrer Klänge im Zentrum. Darüber hinaus sollen physikalische Grundbegriffe, Eigenschaften des menschlichen Gehörs, Grundlagen der Raumakustik sowie akustische Eigenschaften von Aufführungsorten im Sinne der Systematischen Musikwissenschaft erläutert und diskutiert werden.

PD Dr. Axel Schröter
09-53-5-BM7-1Mozart Opern
Historische Musikwissenschaft

Seminar

Termine:
wöchentlich Mo 10:00 - 12:00 GW2 A4440 (Musik) (2 SWS)
Prof. Dr. Ulrich Tadday

Modul 5 - Musikwissenschaft II (3 CP)

2. Studienjahr
VAKTitel der VeranstaltungDozentIn
09-53-3-BM5-1Georg Friedrich Händel und seine Zeit
Historische Musikwissenschaft

Seminar

Termine:
wöchentlich Do 12:00 - 14:00 GW2 A4440 (Musik) (2 SWS)

Georg Friedrich Händel zählt zweifellos zu den bedeutendsten Komponisten des Barock und war im Unterschied etwa zu Johann Sebastian Bach bereits zu Lebzeiten ausgesprochen erfolgreich und hochangesehen. Das Vermögen, das er unabhängig von seinem immateriellen Kulturerbe hinterließ, war beachtlich, belief sich nach heutigem Wert auf umgerechnet mindestens drei Millionen Euro. Händel prägte die zeitgenössische Oper, stand in Kontakt mit international renommierten Virtuosen und konnte mit einem Publikum rechnen, das sich aus den wohlhabendsten und angesehensten Schichten Londons zusammensetzte. Im Rahmen des Seminars soll ein Blick auf Händel und seine Zeit sowie auf die maßgeblich von ihm gepflegten und geprägten musikalischen Gattungen geworfen werden, insbesondere auf die Opern, die Oratorien und die Instrumentalmusik, zu der so prominente Werke wie die „Feuerwerks“- und „Wassermusik“ zählen.

PD Dr. Axel Schröter
09-53-3-BM5-2Schumann, Berlioz, Liszt und Wagner als Musikschriftsteller

Seminar

Einzeltermine:
Fr 26.10.18 10:15 - 11:45 GW 2, A4480
Di 12.02.19 - Fr 15.02.19 (Di, Mi, Do, Fr) 10:15 - 16:45 GW2 A4440 (Musik)

Schriften über Musik und Musiker von Komponisten sind bedeutende kulturgeschichtliche Zeugnisse. Sie stehen zudem für einen neuen Komponistentypus, der auf anspruchsvolle Weise verbal essentielle musikalische Fragen artikuliert und sich mit seiner Zeit reflektierend auseinandersetzt. Zu den wichtigsten Komponistenschriften der Musikgeschichte zählen die Arbeiten von Robert Schumann, Richard Wagner, Franz Liszt und Hector Berlioz. Sie wurden teilweise in namhaften Musikzeitschriften oder auch als eigenständige Monographien publiziert und befassen sich mit nahezu allen aktuellen Fragen des zeitgenössischen Musiklebens, z.B. mit Instrumentenbau und Instrumentation, mit Opernästhetik, mit der Stellung des Künstlers in der Gesellschaft oder mit aktuellen musikalischen Kompositionen. Im Rahmen des Seminars werden ausgewählte Schriften gelesen, nachvollzogen und kritisch diskutiert werden.

PD Dr. Axel Schröter
09-53-3-BM6-2Grundlagen der musikbezogenen Akustik
Systematische Musikwissenschaft

Seminar

Termine:
wöchentlich Do 10:00 - 12:00 GW2 A4440 (Musik) (2 SWS)

Das Seminar führt in die wichtigsten Phänomene der musikbezogenen Akustik ein. Dabei stehen die akustischen Eigenschaften der Instrumente hinsichtlich ihrer Klangspektren, ihrer Dynamik und der Zeitstruktur ihrer Klänge im Zentrum. Darüber hinaus sollen physikalische Grundbegriffe, Eigenschaften des menschlichen Gehörs, Grundlagen der Raumakustik sowie akustische Eigenschaften von Aufführungsorten im Sinne der Systematischen Musikwissenschaft erläutert und diskutiert werden.

PD Dr. Axel Schröter
09-53-5-BM7-1Mozart Opern
Historische Musikwissenschaft

Seminar

Termine:
wöchentlich Mo 10:00 - 12:00 GW2 A4440 (Musik) (2 SWS)
Prof. Dr. Ulrich Tadday

Modul 6 - Schulpraxis (3 CP)

2. Studienjahr
VAKTitel der VeranstaltungDozentIn
09-N52-3-MM6-1Analyse

Seminar

Termine:
wöchentlich Mi 08:30 - 10:00 Extern HfK (HS für Künste, Dechanatstr. 13-15) (2 SWS)

HfK, Raum 1.01

Prof. Dr. Florian Edler

Modul 8 - Musikdidaktik III (3 CP)

VAKTitel der VeranstaltungDozentIn
09-N52-3-MM8-1Geschichten erzählen im Musikunterricht

Seminar

Termine:
wöchentlich Fr 14:00 - 16:00 GW2 A4440 (Musik) (2 SWS)
Alexander Cvetko
09-N52-3-MM8-2Lernen und Lehren im Musikunterricht

Seminar

Termine:
wöchentlich Do 16:00 - 18:00 GW2 A4440 (Musik) (2 SWS)
Benjamin Eibach

Abschlussmodul

VAKTitel der VeranstaltungDozentIn
09-N52-3-MM9-1Begleitseminar zur Masterarbeit

Colloquium
Alexander Cvetko

Master "Lehramt an Grundschulen" - Großes Fach

Modul 2 - Musikdidaktik I (3 CP)

1. Studienjahr
VAKTitel der VeranstaltungDozentIn
09-N52-1-MM2-1Vorbereitung auf das Praxissemester

Vorlesung

Termine:
wöchentlich Mi 14:00 - 16:00 GW2 A4460 (Musik) (2 SWS)

Einzeltermine:
Sa 24.11.18 09:00 - 16:00 GW2 A4460 (Musik)
Mi 12.12.18 10:00 - 12:00 GW2 A4460 (Musik)
Mi 12.12.18 14:00 - 16:00 GW2 A4460 (Musik)
Sa 19.01.19 09:00 - 16:00 GW2 A4460 (Musik)
Alexander Cvetko

Modul 3 - Musikwissenschaft I (3 CP)

1. Studienjahr
VAKTitel der VeranstaltungDozentIn
09-53-3-BM5-1Georg Friedrich Händel und seine Zeit
Historische Musikwissenschaft

Seminar

Termine:
wöchentlich Do 12:00 - 14:00 GW2 A4440 (Musik) (2 SWS)

Georg Friedrich Händel zählt zweifellos zu den bedeutendsten Komponisten des Barock und war im Unterschied etwa zu Johann Sebastian Bach bereits zu Lebzeiten ausgesprochen erfolgreich und hochangesehen. Das Vermögen, das er unabhängig von seinem immateriellen Kulturerbe hinterließ, war beachtlich, belief sich nach heutigem Wert auf umgerechnet mindestens drei Millionen Euro. Händel prägte die zeitgenössische Oper, stand in Kontakt mit international renommierten Virtuosen und konnte mit einem Publikum rechnen, das sich aus den wohlhabendsten und angesehensten Schichten Londons zusammensetzte. Im Rahmen des Seminars soll ein Blick auf Händel und seine Zeit sowie auf die maßgeblich von ihm gepflegten und geprägten musikalischen Gattungen geworfen werden, insbesondere auf die Opern, die Oratorien und die Instrumentalmusik, zu der so prominente Werke wie die „Feuerwerks“- und „Wassermusik“ zählen.

PD Dr. Axel Schröter
09-53-3-BM5-2Schumann, Berlioz, Liszt und Wagner als Musikschriftsteller

Seminar

Einzeltermine:
Fr 26.10.18 10:15 - 11:45 GW 2, A4480
Di 12.02.19 - Fr 15.02.19 (Di, Mi, Do, Fr) 10:15 - 16:45 GW2 A4440 (Musik)

Schriften über Musik und Musiker von Komponisten sind bedeutende kulturgeschichtliche Zeugnisse. Sie stehen zudem für einen neuen Komponistentypus, der auf anspruchsvolle Weise verbal essentielle musikalische Fragen artikuliert und sich mit seiner Zeit reflektierend auseinandersetzt. Zu den wichtigsten Komponistenschriften der Musikgeschichte zählen die Arbeiten von Robert Schumann, Richard Wagner, Franz Liszt und Hector Berlioz. Sie wurden teilweise in namhaften Musikzeitschriften oder auch als eigenständige Monographien publiziert und befassen sich mit nahezu allen aktuellen Fragen des zeitgenössischen Musiklebens, z.B. mit Instrumentenbau und Instrumentation, mit Opernästhetik, mit der Stellung des Künstlers in der Gesellschaft oder mit aktuellen musikalischen Kompositionen. Im Rahmen des Seminars werden ausgewählte Schriften gelesen, nachvollzogen und kritisch diskutiert werden.

PD Dr. Axel Schröter
09-53-3-BM6-2Grundlagen der musikbezogenen Akustik
Systematische Musikwissenschaft

Seminar

Termine:
wöchentlich Do 10:00 - 12:00 GW2 A4440 (Musik) (2 SWS)

Das Seminar führt in die wichtigsten Phänomene der musikbezogenen Akustik ein. Dabei stehen die akustischen Eigenschaften der Instrumente hinsichtlich ihrer Klangspektren, ihrer Dynamik und der Zeitstruktur ihrer Klänge im Zentrum. Darüber hinaus sollen physikalische Grundbegriffe, Eigenschaften des menschlichen Gehörs, Grundlagen der Raumakustik sowie akustische Eigenschaften von Aufführungsorten im Sinne der Systematischen Musikwissenschaft erläutert und diskutiert werden.

PD Dr. Axel Schröter
09-53-5-BM7-1Mozart Opern
Historische Musikwissenschaft

Seminar

Termine:
wöchentlich Mo 10:00 - 12:00 GW2 A4440 (Musik) (2 SWS)
Prof. Dr. Ulrich Tadday

Modul 5 - Musikwissenschaft II (3 CP)

2. Studienjahr
VAKTitel der VeranstaltungDozentIn
09-53-3-BM5-1Georg Friedrich Händel und seine Zeit
Historische Musikwissenschaft

Seminar

Termine:
wöchentlich Do 12:00 - 14:00 GW2 A4440 (Musik) (2 SWS)

Georg Friedrich Händel zählt zweifellos zu den bedeutendsten Komponisten des Barock und war im Unterschied etwa zu Johann Sebastian Bach bereits zu Lebzeiten ausgesprochen erfolgreich und hochangesehen. Das Vermögen, das er unabhängig von seinem immateriellen Kulturerbe hinterließ, war beachtlich, belief sich nach heutigem Wert auf umgerechnet mindestens drei Millionen Euro. Händel prägte die zeitgenössische Oper, stand in Kontakt mit international renommierten Virtuosen und konnte mit einem Publikum rechnen, das sich aus den wohlhabendsten und angesehensten Schichten Londons zusammensetzte. Im Rahmen des Seminars soll ein Blick auf Händel und seine Zeit sowie auf die maßgeblich von ihm gepflegten und geprägten musikalischen Gattungen geworfen werden, insbesondere auf die Opern, die Oratorien und die Instrumentalmusik, zu der so prominente Werke wie die „Feuerwerks“- und „Wassermusik“ zählen.

PD Dr. Axel Schröter
09-53-3-BM5-2Schumann, Berlioz, Liszt und Wagner als Musikschriftsteller

Seminar

Einzeltermine:
Fr 26.10.18 10:15 - 11:45 GW 2, A4480
Di 12.02.19 - Fr 15.02.19 (Di, Mi, Do, Fr) 10:15 - 16:45 GW2 A4440 (Musik)

Schriften über Musik und Musiker von Komponisten sind bedeutende kulturgeschichtliche Zeugnisse. Sie stehen zudem für einen neuen Komponistentypus, der auf anspruchsvolle Weise verbal essentielle musikalische Fragen artikuliert und sich mit seiner Zeit reflektierend auseinandersetzt. Zu den wichtigsten Komponistenschriften der Musikgeschichte zählen die Arbeiten von Robert Schumann, Richard Wagner, Franz Liszt und Hector Berlioz. Sie wurden teilweise in namhaften Musikzeitschriften oder auch als eigenständige Monographien publiziert und befassen sich mit nahezu allen aktuellen Fragen des zeitgenössischen Musiklebens, z.B. mit Instrumentenbau und Instrumentation, mit Opernästhetik, mit der Stellung des Künstlers in der Gesellschaft oder mit aktuellen musikalischen Kompositionen. Im Rahmen des Seminars werden ausgewählte Schriften gelesen, nachvollzogen und kritisch diskutiert werden.

PD Dr. Axel Schröter
09-53-3-BM6-2Grundlagen der musikbezogenen Akustik
Systematische Musikwissenschaft

Seminar

Termine:
wöchentlich Do 10:00 - 12:00 GW2 A4440 (Musik) (2 SWS)

Das Seminar führt in die wichtigsten Phänomene der musikbezogenen Akustik ein. Dabei stehen die akustischen Eigenschaften der Instrumente hinsichtlich ihrer Klangspektren, ihrer Dynamik und der Zeitstruktur ihrer Klänge im Zentrum. Darüber hinaus sollen physikalische Grundbegriffe, Eigenschaften des menschlichen Gehörs, Grundlagen der Raumakustik sowie akustische Eigenschaften von Aufführungsorten im Sinne der Systematischen Musikwissenschaft erläutert und diskutiert werden.

PD Dr. Axel Schröter
09-53-5-BM7-1Mozart Opern
Historische Musikwissenschaft

Seminar

Termine:
wöchentlich Mo 10:00 - 12:00 GW2 A4440 (Musik) (2 SWS)
Prof. Dr. Ulrich Tadday

Modul 8 - Musikdidaktik III (3 CP)

VAKTitel der VeranstaltungDozentIn
09-N52-3-MM8-1Geschichten erzählen im Musikunterricht

Seminar

Termine:
wöchentlich Fr 14:00 - 16:00 GW2 A4440 (Musik) (2 SWS)
Alexander Cvetko
09-N52-3-MM8-2Lernen und Lehren im Musikunterricht

Seminar

Termine:
wöchentlich Do 16:00 - 18:00 GW2 A4440 (Musik) (2 SWS)
Benjamin Eibach

Abschlussmodul

VAKTitel der VeranstaltungDozentIn
09-N52-3-MM9-1Begleitseminar zur Masterarbeit

Colloquium
Alexander Cvetko

Master "Lehramt an Grundschulen" - Kleines Fach

Modul 2 - Musikdidaktik I (3 CP)

1. Studienjahr
VAKTitel der VeranstaltungDozentIn
09-N52-1-MM2-1Vorbereitung auf das Praxissemester

Vorlesung

Termine:
wöchentlich Mi 14:00 - 16:00 GW2 A4460 (Musik) (2 SWS)

Einzeltermine:
Sa 24.11.18 09:00 - 16:00 GW2 A4460 (Musik)
Mi 12.12.18 10:00 - 12:00 GW2 A4460 (Musik)
Mi 12.12.18 14:00 - 16:00 GW2 A4460 (Musik)
Sa 19.01.19 09:00 - 16:00 GW2 A4460 (Musik)
Alexander Cvetko

Modul 3 - Musikwissenschaft (3 CP)

1. Studienjahr
VAKTitel der VeranstaltungDozentIn
09-53-3-BM5-1Georg Friedrich Händel und seine Zeit
Historische Musikwissenschaft

Seminar

Termine:
wöchentlich Do 12:00 - 14:00 GW2 A4440 (Musik) (2 SWS)

Georg Friedrich Händel zählt zweifellos zu den bedeutendsten Komponisten des Barock und war im Unterschied etwa zu Johann Sebastian Bach bereits zu Lebzeiten ausgesprochen erfolgreich und hochangesehen. Das Vermögen, das er unabhängig von seinem immateriellen Kulturerbe hinterließ, war beachtlich, belief sich nach heutigem Wert auf umgerechnet mindestens drei Millionen Euro. Händel prägte die zeitgenössische Oper, stand in Kontakt mit international renommierten Virtuosen und konnte mit einem Publikum rechnen, das sich aus den wohlhabendsten und angesehensten Schichten Londons zusammensetzte. Im Rahmen des Seminars soll ein Blick auf Händel und seine Zeit sowie auf die maßgeblich von ihm gepflegten und geprägten musikalischen Gattungen geworfen werden, insbesondere auf die Opern, die Oratorien und die Instrumentalmusik, zu der so prominente Werke wie die „Feuerwerks“- und „Wassermusik“ zählen.

PD Dr. Axel Schröter
09-53-5-BM7-1Mozart Opern
Historische Musikwissenschaft

Seminar

Termine:
wöchentlich Mo 10:00 - 12:00 GW2 A4440 (Musik) (2 SWS)
Prof. Dr. Ulrich Tadday

Modul 7 - Musikdidaktik III (3 CP)

2. Studienjahr
VAKTitel der VeranstaltungDozentIn
09-N52-3-MM8-1Geschichten erzählen im Musikunterricht

Seminar

Termine:
wöchentlich Fr 14:00 - 16:00 GW2 A4440 (Musik) (2 SWS)
Alexander Cvetko
Aktualisiert von: TYPO3-Support