Zum Inhalt springen

Veranstaltungsverzeichnis

Lehrveranstaltungen WiSe 2019/2020

Systems Engineering, M.Sc.

Veranstaltungen anzeigen: alle | in englischer Sprache | für ältere Erwachsene

Informationsveranstaltungen

VAKTitel der VeranstaltungDozentIn
Informationsveranstaltung für Masterstudierende des Studiengangs Systems Engineering

Vorlesung

Einzeltermine:
Do 10.10.19 11:15 - 12:00 TAB, Eingang F, Raum 0.50/0.51

Es werden Informationen über die Struktur und den Ablauf des Studiums sowie über die Wahl der Spezialisierungsrichtungen gegeben.

Prof. Dr.-Ing. Bernd Kuhfuß
Prof. Dr.-Ing. Maren Petersen
Dr. sc. Iva Bacic
04-BV-BM-WISEBegrüßung der neuen Studierenden im Fachbereich Produktionstechnik - Beginn um 08:00 Uhr
Welcome of the new students in the faculty of Production - Start at 08:00 AM

Vorlesung

Einzeltermine:
Mo 07.10.19 07:30 - 10:00 GW1-HS H0070

Die Veranstaltung beginnt um 08:00 Uhr

Prof. Dr. Klaus-Dieter Thoben
Prof. Dr.-Ing. Maren Petersen

MPO 2018

Automatisierungstechnik und Robotik

Integrationsmodul Elektrotechnik (8 CP)

Das Modul "Integrationsmodul Elektrotechnik" (8 CP) ist ein Pflichtmodul.

Auf Lehrveranstaltungsebene ist eine von diesen zwei Optionen zu wählen:
Option I: Regelungstheorie I, und
Diskrete Systeme,
Option II: Elektrische Antriebstechnik, und
Mechatronik.
VAKTitel der VeranstaltungDozentIn
01-15-03-CTh1-VControl Theory I / Regelungstheorie I (in englischer Sprache)

Vorlesung
ECTS: 4

Termine:
wöchentlich Do 08:00 - 11:00 NW1 H 3 - W0040/W0050 (3 SWS) Vorlesung und Übung
Prof. Dr. Kai Michels
01-15-03-EAT-VElektrische Antriebstechnik
Electrical Drives

Vorlesung
ECTS: 4

Termine:
wöchentlich Do 13:00 - 16:00 NW1 S1260 (3 SWS) Vorlesung und Übung
Prof. Dr.-Ing. Bernd Orlik

Integrationsmodul Informatik (6 CP)

Das Modul "Integrationsmodul Informatik" (6 CP) ist ein Pflichtmodul.

Auf Lehrveranstaltungsebene ist eine von diesen zwei Optionen zu wählen:
Option I: Anwendungen der Bildverarbeitung,
Option II: Integrated Intelligent Systems.
VAKTitel der VeranstaltungDozentIn
03-ME-710.04Integrated Intelligent Systems (in englischer Sprache)

Vorlesung
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Mo 10:00 - 12:00 ECO5 0.50/0.51 ECO5 0.36 Vorlesung
wöchentlich Mi 16:00 - 18:00 ECO5 0.50/0.51 ECO5 0.36 Übung

Profil: KIKR.

Michael Beetz
Jörn Syrbe
Sebastian Koralewski

Modul Profilbildung (12 CP)

Das Modul "Modul Profilbildung" (12 CP) ist ein Pflichtmodul.
In dem Modul kann auf Lehrveranstaltungsebene aus folgendem Lehrangebot gewählt werden.
VAKTitel der VeranstaltungDozentIn
01-15-03-BaLet-VBauelemente der Leistungselektronik
Power Electronic Devices

Vorlesung
ECTS: 4

Termine:
wöchentlich Di 10:00 - 13:00 NW1 S1360 (3 SWS) Vorlesung und Übung
Prof. Dr.-Ing. Nando Kaminski
01-15-03-CTh1-VControl Theory I / Regelungstheorie I (in englischer Sprache)

Vorlesung
ECTS: 4

Termine:
wöchentlich Do 08:00 - 11:00 NW1 H 3 - W0040/W0050 (3 SWS) Vorlesung und Übung
Prof. Dr. Kai Michels
01-15-03-EAT-VElektrische Antriebstechnik
Electrical Drives

Vorlesung
ECTS: 4

Termine:
wöchentlich Do 13:00 - 16:00 NW1 S1260 (3 SWS) Vorlesung und Übung
Prof. Dr.-Ing. Bernd Orlik
01-15-03-NLS-VNichtlineare Systeme - (Alter Titel: Dynamische Systeme I) (in englischer Sprache)
Nonlinear Systems

Vorlesung
ECTS: 4

Termine:
wöchentlich Mi 08:00 - 11:00 NW1 S1360 (3 SWS) Vorlesung und Übung
Prof. Dr. Kai Michels
03-MB-710.02KI - Wissensakquisition und Wissensrepräsentation
AI - Knowledge Acquisition and Knowledge Representation

Vorlesung
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Mo 12:00 - 14:00 ECO5 0.36 Übung
wöchentlich Di 16:00 - 18:00 ECO5 0.36 Vorlesung

Profil: KIKR, MC

Daniel Nyga
03-MB-712.02Modern Robot Control Architectures (in englischer Sprache)
ehemals: Verhaltensbasierte Robotik

Vorlesung
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Di 10:00 - 12:00 Extern RH 5 (DFKI-Gebäude) (117) Vorlesung
wöchentlich Do 08:00 - 10:00 Extern RH 5 (DFKI-Gebäude) (117) Übung

Profil: KIKR.

Frank Kirchner
Luis Octavio Arriaga Camargo
03-ME-710.04Integrated Intelligent Systems (in englischer Sprache)

Vorlesung
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Mo 10:00 - 12:00 ECO5 0.50/0.51 ECO5 0.36 Vorlesung
wöchentlich Mi 16:00 - 18:00 ECO5 0.50/0.51 ECO5 0.36 Übung

Profil: KIKR.

Michael Beetz
Jörn Syrbe
Sebastian Koralewski
03-ME-712.07Machine Learning for autonomous Robots (in englischer Sprache)

Vorlesung
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Do 10:00 - 12:00 Extern RH 5 (DFKI-Gebäude) (117) Vorlesung
wöchentlich Do 16:00 - 18:00 Extern RH 5 (DFKI-Gebäude) (117) Übung

Profil: KIKR.

Frank Kirchner
Hans-Georg Hohenfeld

Modul Vertiefung (12 CP)

Das Modul "Vertiefung" (12 CP) ist ein Wahlpflichtmodul.
Es ist entweder das Modul "Vertiefung" oder das Modul (bzw. ein) "Forschungsprojekt" zu belegen.

In dem Modul "Vertiefung" kann auf Lehrveranstaltungsebene aus folgendem Lehrangebot gewählt werden.
VAKTitel der VeranstaltungDozentIn
01-15-03-Antec-PPraktikum Antriebstechnik
Laboratory on Electrical Drives

Praktikum
ECTS: 3
Prof. Dr.-Ing. Bernd Orlik
01-15-03-CTh3-VControl Theory III / Regelungstheorie III (in englischer Sprache)

Vorlesung
ECTS: 4

Termine:
wöchentlich Di 14:00 - 17:00 NW1 N3130 (3 SWS) Vorlesung und Übung
Prof. Dr. Kai Michels
Dr. Jochen Schüttler, Dipl.-Ing.
01-15-03-KFZE-VKraftfahrzeugelektronik
Automotive Electronics

Vorlesung
ECTS: 4

Termine:
wöchentlich Di 09:00 - 12:00 NW1 N3130 (3 SWS) Vorlesung und Übung
Prof. Dr. Karl-Ludwig Krieger
01-15-03-Rob2-VRobotics II (in englischer Sprache)

Vorlesung
ECTS: 4

Termine:
wöchentlich Di 16:00 - 19:00 NW1 S1270 (3 SWS) Vorlesung und Übung
Dr. Danijela Ristic-Durrant
03-MB-711.04Soft Computing

Seminar
ECTS: 4

Termine:
wöchentlich Do 10:00 - 12:00 CART Rotunde - 0.67 Seminar

Profil: KIKR, DMI, MC

Verena Schwarting
Kerstin Schill
Joachim Clemens
03-MB-899.02/1Intelligente Umgebungen für die alternde Gesellschaft
smart environment for the aging society

Seminar
ECTS: 4

Termine:
wöchentlich Do 14:00 - 16:00 CART Rotunde - 0.67 Seminar

Profil: SQ, KIKR, DMI. Modul "Assistive Umgebungen, Zugänglichkeit und Design for All".

Christop W. Zetzsche
Kerstin Schill
Thorsten Kluß
03-ME-708.03Virtual Reality and Physically-Based Simulation (in englischer Sprache)
Virtuelle Realität und physikalisch-basierte Simulation

Vorlesung
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Di 16:00 - 18:00 MZH 1090 Vorlesung
wöchentlich Mi 12:00 - 14:00 MZH 1090 Übung

Profil: KIKR, DMI. English or German.
Over the past two decades, VR has established itself as an important tool in several industries, such as manufacturing (e.g., automotive, airspace, ship building), architecture, and pharmaceutical industries. During the past few years, we have been witnessing the second "wave" of VR, this time in the consumer, in particular, in the entertainment markets.

Some of the topics to be covered (tentatively):
• Introduction, basic notions of VR, several example applications
• VR technologies: displays, tracking, input devices, scene graphs, game engines
• The human visual system and Stereo rendering
• Techniques for real-time rendering
• Fundamental immersive interaction techniques: fundamentals and principles, 3D navigation, user models, 3D selection, redirected walking, system control
• Complex immersive interaction techniques: world-in-miniature, action-at-a-distance, magic lens, etc.
• Particle systems
• Spring-mass systems
• Haptics and force feedback
• Collision detection
• Acoustic rendering
The assignments will be mostly practical ones, based on the cross-platform game engine Unreal. Participants will start developing with "visual programming", and later use C++ to solve the assignments.
You are encouraged to work on assignments in small teams.
https://cgvr.cs.uni-bremen.de/teaching/

Prof. Dr. Gabriel Zachmann
03-ME-712.04Biologische Grundlagen für autonome, mobile Roboter
Biological Foundations for Autonomous mobile Robots

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Mo 10:00 - 12:00 Extern RH 5 (DFKI-Gebäude) (117) Kurs
wöchentlich Mi 10:00 - 12:00 Extern RH 5 (DFKI-Gebäude) (117) Kurs

Profil: KIKR.

Dr. Elsa Kirchner
Frank Kirchner
03-ME-712.05Entwurf eingebetteter Systeme mit Digitallogik
Design of embedded Systems with Digitallogic
Einführung in die Register-Transfer Ebenen Architektur, Zustandsautomaten, und Parallele Systeme

Vorlesung
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Mo 14:00 - 18:00 Extern RH 5 (DFKI-Gebäude) (117) Vorlesung

Profil: KIKR. 2 SWS Übung nach Vereinbarung.

Einführung in den Hardware- und Systementwurf mit anwendungsspezifisch konfigurierbarer Digitallogik mittels VHDL-Synthese und deren Anwendungen. Hardware-Synthese ist ein automatischer Prozess, um aus einer Verhaltens- und Strukturbeschreibung logische Schaltungen und Netzlisten zu erhalten, die direkt technologisch umsetzbar sind. Die verwendete Hardware-Beschreibungssprache sollte dabei unabhängig von der Zieltechnologie sein. Beim Hardware-Entwurf spielen System-On-Chip Architektur und Modellierungs-Methoden eine wesentliche Rolle.

PD Dr. Stefan Bosse
04-26-KH-028Fabrikplanung
Factory Planning

Vorlesung
ECTS: B PT /M WIng PT/ M.Sc. SysEng: 3

Termine:
wöchentlich Di 10:00 - 12:00 BIBA 1240 (Auditorium 1) (2 SWS)
Prof. Dr. Michael Freitag
04-326-FT-030Methoden der Messtechnik - Signal- und Bildverarbeitung
Methods of Measurement Techniques - Signal and Image Processing

Vorlesung
ECTS: 3
Prof. Dr.-Ing. habil. Andreas Fischer

Modul Forschungsprojekt (12 CP)

Das Modul "Forschungsprojekt" (12 CP) ist ein Wahlpflichtmodul.
Es ist entweder das Modul "Forschungsprojekt" oder das Modul "Vertiefung" zu belegen.

In dem Modul "Forschungsprojekt" kann aus folgendem Angebot gewählt werden.
VAKTitel der VeranstaltungDozentIn
04-M07-FP-1950Entwicklung und Integration einer robotergestützten Trinkvorrichtung für Menschen mit Behinderungen
Development and Integration of a Robotic Drinking Device for People with Disabilities

Projektplenum
ECTS: 12, 17, 18 (siehe Beschreibung)

Bachelorstudiengang: Modul Systemtechnikprojekt (17 CP), bzw.
Masterstudiengang: Modul Forschungsprojekt (12 CP) oder Modul Systemtechnikprojekt (18 CP) - der Workload und der Arbeitsaufwand werden angepasst!

Gruppengröße: 2 - 5 Studierende
Projektauftakt: April 2019
Anmeldung bei der Ansprechperson bis zum 01.05.2019
Ansprechpersonen:
Felix Goldau
Goldau@FWBI-Bremen.de
Prof. Dr.-Ing. Axel Gräser
Ag@iat.uni-bremen.de

Beschreibung:
Das übergeordnete Projekt behandelt das robotergestützte Trinken von Flüssigkeiten für Menschen mit Behinderungen (Paralyse unterhalb des Halses) mit physischem Kontakt.
Das Studentenprojekt ist spezifiziert auf die Entwicklung eines sensorgestützten Bechers in einer flexiblen, vom Roboter greifbaren, Aufhängung, sodass der Nutzer den Kipp- und Trinkvorgang physisch steuern kann.
Bei erfolgreicher Entwicklung des Bechers folgt die Software Integration des Teilsystems zur ROS Schnittstelle sowie die Integration und Steuerung der kombinierten Systems aus Becher und Roboterarm.

Mehr: im Bereich Dateien

Prof. Dr. Axel Gräser
04-M07-FP-1951Digitalisierungsstrategie für die Handwerkskammer Bremen
Digitization strategy for the Handwerkskammer Bremen

Projektplenum
ECTS: 12, 17, 18 (siehe Beschreibung

Bachelorstudiengang: Modul Systemtechnikprojekt (17 CP), bzw.
Masterstudiengang: Modul Forschungsprojekt (12 CP) oder Modul Systemtechnikprojekt (18 CP) - der Workload und der Arbeitsaufwand werden angepasst!

Interessenvertretung und Selbstverwaltung für die über 5000 bremischen Handwerksbetriebe und ihre Beschäftigten. Um ihre Aufgaben weiterhin effizient wahrnehmen zu können und den zukünftigen Anforderungen bspw. durch das Onlinezugangsgesetz (OZG) gerecht zu werden, soll im Rahmen des Projektes die Digitalisierungsstrategie der HWK weiterentwickelt und konkretisiert werden. Hierzu sollen zunächst die Prozesse aufgenommen und hinsichtlich ihres Digitalisierungspotentials bewertet sowie eine Landkarte der aktuellen IT-Systemlandschaft erstellt werden. Hierauf aufbauend soll ein zukunftsfähiges Soll-Konzept für die Digitalisierung der Abläufe und der dafür notwendigen Technik erarbeitet werden. Dieses Konzept beinhaltet insbesondere die Definition von Maßnahmen, deren wirtschaftliche Bewertung und eine Priorisierung der Umsetzungsschritte. Abschließend soll die praktische Umsetzung erster Maßnahmen initiiert und begleitet werden.


Ansprechperson:
Johann Gerberding (ger@biba.uni-bremen.de)

Projektauftakt:
Datum: 25.04.2019, 11:00 – 12:00
Ort/Raum: BIBA, Konferenzraum, 1030

Gruppengröße 5 bis 6 Personen

Anmeldung bs: 18.04.2019


Spezialisierungsbereich
x Automatisierungstechnik und Robotik
x Produktionstechnik
x Eingebettete Systeme und Systemsoftware
x Mechatronik (nur Master)


Mehr Info: im Bereich Dateien

Christian Gorldt
04-M07-FP-1952Technische Konzepte für die Automatisierung des Bordservice von Flugzeugen
Technical concepts for inflight service automation of aircrafts

Projektplenum
ECTS: 12, 18 (siehe Beschreibung)

Masterstudiengang: Modul Forschungsprojekt (12 CP) oder Modul Systemtechnikprojekt (18 CP) - der Workload und der Arbeitsaufwand werden angepasst!

Beschreibung:
Das Lehrprojekt soll Konzepte für die Automatisierung der Services in der Flugzeugkabine erstellen.
Die Flugzeugkabine ist eine sehr anspruchsvolle Umgebung, hier treffen sich Technik und Menschen in engen Räumen. Die Lösungen sollen eine Recherche über den Stand der Technik berücksichtigen und können möglicherweise in Rahmen von laufenden Projekten miteinbezogen werden.
Die Konzepte können Software und/oder Hardware Lösungen beinhalten und sie sollen für künftige Flugzeuge erarbeitet werden.

Gruppengröße: 3-5 Studierende
Projektauftakt: 15.04.2019
Anmeldung bei der Ansprechperson bis zum 01.04.2019
Ansprechpersonen:
Rafael Mortensen Ernits
mor@biba.uni-bremen.de

Anfang: Sommersemester 2019
Ende: Wintersemester 2019/2020
Dauer: 2 Semester

Spezialisierungsrichtung
☒ Automatisierungstechnik und Robotik
☒ Mechatronik (nur im Master)
☒ Produktionstechnik


Mehr Info: im Bereich Dateien

Prof. Dr. Michael Freitag
04-M07-FP-1953Technische Konzepte für die gleichzeitige Verteilung von Mahlzeiten in Flugzeugen
Technical concepts for simultaneous inflight meal distribution in aircrafts

Projektplenum
ECTS: 12, 18 (siehe Beschreibung)

Masterstudiengang: Modul Forschungsprojekt (12 CP) oder Modul Systemtechnikprojekt (18 CP) - der Workload und der Arbeitsaufwand werden angepasst!

Beschreibung:
Das Lehrprojekt soll technische Konzepte erstellen um die Verteilung der Mahlzeiten während des Fluges zu beschleunigen.
Die gleichzeitige Verteilung der Mahlzeiten ist momentan nicht möglich und die Passagiere werden Reihe pro Reihe bedient.
Im Lauf des Projekts sollen Lösungen/Konzepte für neue Flugzeuge entwickelt werden, die die gleichzeitige Verteilung von Mahlzeiten ermöglichen.

Gruppengröße: 3-5 Studierende
Projektauftakt: 15.04.2019
Anmeldung bei der Ansprechperson bis zum 01.04.2019
Ansprechpersonen:
Rafael Mortensen Ernits
mor@biba.uni-bremen.de
Anfang: Sommersemester 2019
Ende: Wintersemester 2019/2020
Dauer: 2 Semester


Spezialisierungsrichtung ☒ Automatisierungstechnik und Robotik
☒ Mechatronik (nur im Master)
☒ Produktionstechnik

Mehr Info: im Bereich Dateien

Prof. Dr. Michael Freitag
04-M07-FP-1954Technische Konzepte für schnelles Boarding von Flugzeugen
Technical concepts for fast boarding of aircrafts

Projektplenum
ECTS: 12, 18 (siehe Beschreibung)

Masterstudiengang: Modul Forschungsprojekt (12 CP) oder Modul Systemtechnikprojekt (18 CP) - der Workload und der Arbeitsaufwand werden angepasst!

Beschreibung:
Das Lehrprojekt soll technische Konzepte erstellen um das Boarding von Passagiere in das Flugzeug zu beschleunigen.
Das Boarding ist Teil der Bodenabfertigung des Flugzeugs am Flughafen. Die Bodenabfertigungszeit (Turnaround Time) der Airline ist definiert als die Zeit, die benötigt wird, um ein Flugzeug nach seiner Ankunft im Gate abzufertigen und es wieder für den Abflug vorzubereiten. Die Arlines bezahlen hohe Flughafengebühren und dadurch besteht ein großes Interesse diese Zeit zu reduzieren. Im Lauf des Projekts sollen Lösungen (Hardware und/oder Software) für die Reduzierung der Zeit für das Boarding entwickelt werden.

Gruppengröße: 3-5 Studierende
Projektauftakt: 15.04.2019
Anmeldung bei der Ansprechperson bis zum 01.04.2019
Ansprechpersonen:
Rafael Mortensen Ernits
mor@biba.uni-bremen.de

Anfang: Sommersemester 2019
Ende: Wintersemester 2019/2020
Dauer: 2 Semester

Spezialisierungsrichtung ☒ Automatisierungstechnik und Robotik
☒ Mechatronik (nur im Master)
☒ Produktionstechnik

Mehr Info: im Bereich Dateien

Prof. Dr. Michael Freitag
04-M07-FP-1956Digitalisierungskonzept für eine Anlagensteuerung
Digitization concept for a plant control system

Projektplenum
ECTS: 12, 17, 18 (siehe Beschreibung)

bachelorstudiengang: Modul Systemtechnikprojekt (17 CP) bzw.
Masterstudiengang: Modul Forschungsprojekt (12 CP) oder Modul Systemtechnikprojekt (18 CP) - der Workload und der Arbeitsaufwand werden angepasst!

Beschreibung:
Die Steuerung ist das „Gehirn“ der Anlage. Es überwacht und lenkt alle entscheidenden Prozesse. Dementsprechend sind eine einfache und klare Benutzerführung, welche die Übersicht und Kontrolle der Anlage erleichtert, essenziell. Analoge, unübersichtliche Steuerungen sind trotz dessen in vielen Unternehmen weiterhin anzutreffen. Im Rahmen dieses Projekts soll daher ein Digitalisierungskonzept für den Retrofit einer analogen Anlagensteuerung erarbeitet und anhand eines Use-Case aus der Lebensmittelindustrie umgesetzt und validiert werden.


Projektauftakt Datum: 25.04.2019, 10:00 – 11:00
Ort/Raum: BIBA, Konferenzraum, 1030



Ansprechperson Name: Johann Gerberding
E-Mail-Adresse: ger@biba.uni-bremen.de


Gruppengröße 5 bis 6 Personen

Anmeldung Bis: 18.04.2019

Spezialisierungsbereich
x Automatisierungstechnik und Robotik
x Produktionstechnik
x Eingebettete Systeme und Systemsoftware
x Mechatronik (nur Master)




Mehr Info: im Bereich Dateien

Christian Gorldt
04-M07-FP-19583D-Tracking der Bewegungsabläufe im MaMBA-Labor
3D tracking of movements inside the MaMBA laboratory

Vorlesung
ECTS: 12
Christiane Heinicke
Prof. Dr. Johannes Schöning
04-M07-P-ST-1751Vollautomatisiertes Air-Hockey-Spiel
Fully automated air hockey game

Projektplenum
ECTS: 12, 17, 18 (siehe Beschreibung)

Bachelor SysEng: Projekt Systemtechnik 17 CP
Master SysEng: Forschungsprojekt 12 CP
Master SysEng: Projekt Systemtechnik 18 CP


Spezialisierungsrichtung: Automatisierungstechnik und Robotik, Mechatronik

Dr. Jochen Schüttler, Dipl.-Ing.
04-SE-LP-1909Entwicklung von seriennahen Produktionsprozessen für die Herstellung von Elektromotoren im Automobilbereich
Development of near-series production processes for the manufacture of electric motors in the automotive sector

Projektplenum

Workload: 12 / 17 / 18 CP je nach Modul - der Arbeitsumfang wird angepasst
Spezialisierungsrichtung: Automatisierungstechnik und Robotik, Produktionstechnik

Mehr Informationen unter Dateien.

Das Lehrprojekt findet in Kooperation mit thyssenkrupp System Engineering statt. Ziel des Projekts ist die Untersuchung prototypischer Fertigungsprozesse am Beispiel von Elektromotorkomponenten und deren Weiterentwicklung zu seriennahen Prozessen. Dabei sind auch Aspekte der ökonomischen Wettbewerbsfähigkeit zu beachten.

Prof. Dr. Klaus-Dieter Thoben
04-SE-LP-1917Spulengeometrie beim elektromagnetischen Umformen
Coil geometry during electromagnetic forming

Projektplenum
ECTS: 11/12/17/18 je nach Modul

Mehr unter: Dateien.

Workload: 11 CP im Bachelorstudiengang Modul Softwaretechnikprojekt, 17 CP im Bachelorstudiengang Modul Systemtechnikprojekt, 18 CP im Masterstudiengang Modul Systemtechnikprojekt, 12 CP im Masterstudiengang Modul Forschungsprojekt - Arbeitsumfang wird angepasst!

Spezialisierungsrichtungen: Automatisierungstechnik und Robotik, Eingebettete Systeme und Systemsoftware, Produktionstechnik

Beim elektromagnetischen Umformen - einem Hochgeschwindigkeitsumformverfahren - werden Bleche mittels einer Stromentladung durch eine Spule in ein Werkzeug geformt. Die Kraftübertragung und ihre Homogenität hängt dabei von der Spulengeometrie ab. Diese soll untersucht werden und der Einfluss der Geometrie analysiert werden.

Prof. Dr.-Ing. Bernd Kuhfuß
04-SE-LP-1918Körperschall beim Umformen
Structure-borne sound during forming

Projektplenum
ECTS: 11/12/17/18 je nach Modul

Mehr unter: Dateien.

Workload: 11 CP im Bachelorstudiengang Modul Softwaretechnikprojekt, 17 CP im Bachelorstudiengang Modul Systemtechnikprojekt, 18 CP im Masterstudiengang Modul Systemtechnikprojekt, 12 CP im Masterstudiengang Modul Forschungsprojekt - Arbeitsumfang wird angepasst!

Spezialisierungsrichtungen: Automatisierungstechnik und Robotik, Eingebettete Systeme und Systemsoftware, Produktionstechnik

Beim Umformen von Metall sieht man ein deutlich unterschiedliches Verhalten in Anhängigkeit der Werkstoffeigenschaften. So lassen sich beispielsweise bereits kaltverfestigte Werkstoffe schwerer umformen. Zur weiteren Untersuchung von Umformeigenschaften soll während der Umformung mittels Körperschallmessungen das Umformverhalten weiter charakterisiert werden.

Prof. Dr.-Ing. Bernd Kuhfuß
04-SE-LP-1919Kontaktzeit beim Rundkneten
Contact time during swaging

Projektplenum
ECTS: 11/12/17/18 je nach Modul

Mehr unter: Dateien.

Workload: 11 CP im Bachelorstudiengang Modul Softwaretechnikprojekt, 17 CP im Bachelorstudiengang Modul Systemtechnikprojekt, 18 CP im Masterstudiengang Modul Systemtechnikprojekt, 12 CP im Masterstudiengang Modul Forschungsprojekt - Arbeitsumfang wird angepasst!

Spezialisierungsrichtungen: Automatisierungstechnik und Robotik, Eingebettete Systeme und Systemsoftware, Produktionstechnik

Rundkneten ist ein inkrementeller Prozess beim dem mehrere Werkzeuge ein rotationssymmetrisches Bauteil im Durchmesser reduzieren. Erste Kontaktzeitmessungen haben einen Einfluss der Prozessführung und den Prozessbedingungen auf die Bauteileigenschaften gezeigt. Diese Messmethode soll weiter ausgebaut erprobt und eingesetzt werden.

Prof. Dr.-Ing. Bernd Kuhfuß
04-SE-LP-1920Modellierung der Speicherung und des Transports von Energie im Netz der Zukunft
Modeling storage and transport of energy in future infrastructure

Projektplenum
ECTS: 11/12/17/18 je nach Modul

Mehr unter: Dateien.

Workload: 11 CP im Bachelorstudiengang Modul Softwaretechnikprojekt, 17 CP im Bachelorstudiengang Modul Systemtechnikprojekt, 18 CP im Masterstudiengang Modul Systemtechnikprojekt, 12 CP im Masterstudiengang Modul Forschungsprojekt - Arbeitsumfang wird angepasst!

Spezialisierungsrichtungen: Automatisierungstechnik und Robotik, Mechatronik, Produktionstechnik

Für die Energieversorgung durch erneuerbare Energien werden künftig stärkere Anforderungen an die Infrastruktur gestellt.
Dies wird in diesem Projekt durch eine Modellierung erforscht und visualisiert.

Prof. Dr.-Ing. habil. Andreas Fischer
04-SE-LP-1922Multisensorische Messung der Formparameter komplexer Geometrien am Beispiel von Schrägverzahnungen
Multisensory measurement of the shape parameters of complex geometries using the example of helical gears

Projektplenum
ECTS: 12/18 je nach Modul

Mehr unter: Dateien.

Workload: 18 CP im Masterstudiengang Modul Systemtechnikprojekt, 12 CP im Masterstudiengang Modul Forschungsprojekt - Arbeitsumfang wird angepasst!

Spezialisierungsrichtungen: Automatisierungstechnik und Robotik, Mechatrinik, Produktionstechnik

Erarbeitung einer experimentellen Messanordnung zur Erfassung von Formparametern von Schrägverzahnungen
Aufgaben:
- Erarbeitung der Grundlagen von (Schräg-) Verzahnungen
- Konzeptionierung eines multisensorischen Messaufbaus
- Erweiterung eines modellbasierten Auswertealgorithmus
- Verifizierung durch Simulationen
- Durchführung von Messreihen zur experimentellen Validierung

Prof. Dr.-Ing. habil. Andreas Fischer
04-SE-LP-1923Lernen der Odometrie eines Mecanumketten-Demonstrators durch Reinforcement Learning
Learning the odometry of an mecanum track demonstrator through reinforcement learning

Projektplenum
ECTS: 12/18 je nach Modul

Mehr unter: Dateien.

Workload: 18 CP im Masterstudiengang Modul Systemtechnikprojekt, 12 CP im Masterstudiengang Modul Forschungsprojekt - Arbeitsumfang wird angepasst!

Spezialisierungsrichtungen: Automatisierungstechnik und Robotik, Eingebettete Systeme und Systemsoftware, Mechatronik, Produktionstechnik

Im BIBA wurde ein Demonstrator entwickelt, um das Konzept des Mecanumrades auf einen Kettenantrieb zu übertragen. Die Steuerung des Demonstrators basiert dabei auf den gleichen Bewegungsgleichungen. Ziel in diesem Projekt ist es, diese Bewegungsgleichungen durch Reinforcement Learning zu erlernen. Es soll untersucht werden, wie sich Vorwissen über die Bewegungsgleichungen auf den Lernprozess auswirken. Hierfür ist in einem ersten Schritt die Steuerung des Demonstrators zu überarbeiten.

Prof. Dr. Michael Freitag
04-SE-LP-1924Bildauswertung zur selbstzentrierenden Positionierung des Streubilds einer polychromatisch beleuchteten Oberfläche
Image evaluation for self-centering positioning of the scattering pattern of a polychromatic illuminated surface

Projektplenum
ECTS: 12/17/18 je nach Modul

Mehr unter: Dateien.

Workload: 17 CP im Bachelorstudiengang Modul Systemtechnikprojekt, 18 CP im Masterstudiengang Modul Systemtechnikprojekt, 12 CP im Masterstudiengang Modul Forschungsprojekt - Arbeitsumfang wird angepasst!

Spezialisierungsrichtungen: Automatisierungstechnik und Robotik, Eingebettete Systeme und Systemsoftware, Mechatronik, Produktionstechnik

Ein optisches Messverfahren zur Ermittlung der Rauheit ist die Beleuchtung der Oberfläche mit kohärenter, polychromatischer Beleuchtungsquelle. Ausgehend von einem Streuzentrum findet eine Speckleelongation statt, welche abhängig von der Rauheit der beleuchteten Oberfläche ist. Um das Messverfahren in der Praxis zu etablieren, ist es notwendig das Streuzentrum automatisiert im Zentrum des Bildes zu positionieren. So können auch Bauteile unbekannter Geometrie vermessen und eine Qualitätskontrolle innerhalb der Prozesskette realisiert werden.


Projektinhalte:
• Identifizieren von Richtungsinformationen aus der Speckleelongation
• Planung und Inbetriebnahme einer Hardware zur ge-steuerten Positionierung einer Probe
• Realisierung einer echtzeitfähigen Regelung zur Ausrichtung der Bauteilnormalen auf die Kamera
• Planung und Durchführung von Experimenten zur Validierung der erstellten Verfahren

Prof. Dr.-Ing. habil. Andreas Fischer
04-SE-LP-1925Realisierung eines Triangulationssensors zur Schwingungsmessung auf der Kornea des Auges
Realization of a triangulation sensor for vibration measurement on the cornea of the eye

Projektplenum
ECTS: 12/18 je nach Modul

Mehr unter: Dateien.

Workload: 18 CP im Masterstudiengang Modul Systemtechnikprojekt, 12 CP im Masterstudiengang Modul Forschungsprojekt - Arbeitsumfang wird angepasst!

Spezialisierungsrichtungen: Automatisierungstechnik und Robotik, Mechatronik, Produktionstechnik

Für die Bestimmung des intraokularen Drucks (IOD) des menschlichen Auges soll ein berührungsloses Messsystem mit akustischer Anregung entwickelt werden. Die Messung des IOD ist insbesondere bei der Diagnose und Therapie von Glaukom rele-vant, der weltweit häufigsten Ursache für irreversible Erblindung.
Das Ziel des Projekts ist einen optischen Sensor gemäß des Triangulationsprinzips auszulegen, zu realisieren und damit die Schwingungsmessung der Kornea durchzuführen.
Die Herausforderungen liegen hierbei in der geringen Reflektivität der Kornea und der Anforderung, dass der Laser-Sensor dem Auge nicht schaden darf, also geltende Expositionsgrenzwerte nicht überschreitet.

Prof. Dr.-Ing. habil. Andreas Fischer
04-SE-LP-1926Entwicklung eines Autofokussystems für die lateral scannende Weißlichtinterferometrie
Development of an autofocus system for lateral scanning white light interferometry

Projektplenum
ECTS: 12/17/18 je nach Modul

Mehr unter: Dateien.

Workload: 17 CP im Bachelorstudiengang Modul Systemtechnikprojekt, 18 CP im Masterstudiengang Modul Systemtechnikprojekt, 12 CP im Masterstudiengang Modul Forschungsprojekt - Arbeitsumfang wird angepasst!

Spezialisierungsrichtungen: Automatisierungstechnik und Robotik, Eingebettete Systeme und Systemsoftware, Produktionstechnik

Der kleine axiale Messbereich (ca. 8 µm) des Weißlichtinterferometers hat zur Folge, dass die Interferenzstreifen schon bei geringen Abweichungen des Scanpfades aus dem Sichtfeld der Kamera wandern.
Dies erschwert die Aufnahme von längeren Scans ( > 5 mm) insbesondere an rotierenden, Oberflächen. In der Praxis können Abweichungen vom idealen Scanpfad aufgrund von beispielsweise exzentrischer Rotation oder Formabweichung nie komplett vermieden werden.
Um das Messystem auf den langfristig geplanten In-Process-Einsatz vorzubereiten, soll ein Autofokus entwickelt werden.

Prof. Dr.-Ing. habil. Andreas Fischer
04-SE-LP-1928Konzeption und Konstruktion einer Sonde zur Messung von Brechungsindexinduzierten Positionsmessabweichungen in Zweiphasenströmungen
Design and construction of a probe for the measurement of refractive index induced positional measurement deviations in two-phase flows

Projektplenum
ECTS: 12/18 je nach Modul

Mehr unter: Dateien.

Workload: 18 CP im Masterstudiengang Modul Systemtechnikprojekt, 12 CP im Masterstudiengang Modul Forschungsprojekt - Arbeitsumfang wird angepasst!

Spezialisierungsrichtungen: Automatisierungstechnik und Robotik, Eingebettete Systeme und Systemsoftware, Mechatronik, Produktionstechnik

Für die optische Strömungsmesstechnik Particle Image Velocimetry soll ein Konzept entwickelt werden, um resultierende Positionsmessabweichungen innerhalb von Zweiphasenströmungen messbar zu machen. Dazu soll eine Sonde konstruiert werden, die in einem Wasserstrahl mithilfe eines Nanosekundenlasers Lichtpulse zur Messung von Lichtbrechungen aussendet.

Prof. Dr.-Ing. habil. Andreas Fischer
04-SE-LP-1929Entwicklung eines Frameworks für den Einsatz Digitaler Zwillinge im Fabrikumfeld
Development of a framework for the use of digital twins in an industrial setting

Projektplenum
ECTS: 11/12/17/18 je nach Modul

Mehr unter: Dateien.

Workload: 11 CP im Bachelorstudiengang Modul Softwaretechnikprojekt, 17 CP im Bachelorstudiengang Modul Systemtechnikprojekt, 18 CP im Masterstudiengang Modul Systemtechnikprojekt, 12 CP im Masterstudiengang Modul Forschungsprojekt - Arbeitsumfang wird angepasst!

Spezialisierungsrichtungen: Automatisierungstechnik und Robotik, Eingebettete Systeme und Systemsoftware, Mechatronik, Produktionstechnik

Der Digitale Zwilling als virtuelles Abbild eines physischen Objektes ist ein Schlüsselthema der aktuellen industriellen Revolution. Aufbauend auf generellen Konzepten muss dieses Thema nun in realen Anwendungen überbracht und getestet werden. Im Rahmen dieses Projektes soll eine Strategie zur bi-direktionalen Kommunikation zwischen physischer und digitaler Welt entwickelt und realisiert werden.
Aufgaben: Konzeptentwicklung, Modellierung, Programmierung, Test

Prof. Dr. Michael Freitag
04-SE-LP-1931Charakterisierung und Klassifizierung der verschmutzenden/reinigenden Wirkung von Wetterparametern auf die Kontamination der Rotorblattoberfläche von Windenergieanlagen
Characterization and classification of the contamination/cleaning effect of weather parameters on the contamination of the rotor blade surface of wind turbines

Projektplenum
ECTS: 12/18 je nach Modul

Mehr unter: Dateien.

Workload: 18 CP im Masterstudiengang Modul Systemtechnikprojekt, 12 CP im Masterstudiengang Modul Forschungsprojekt - Arbeitsumfang wird angepasst!

Spezialisierungsrichtungen: Automatisierungstechnik und Robotik, Mechatronik, Produktionstechnik


  • Recherche über verschiedene Einflussparameter des Wetters auf die Verschmutzung und Reinigung von Oberflächen allgemein
  • Luftfeuchtigkeit, Lufttemperatur
  • Regen (Tropfengröße, Regenmenge)
  • Wind (-geschwindigkeit, -menge)
  • weitere
  • Charakterisierung der kombinierten Wirkung dieser Größen bei der Betrachtung des Kontaminationsgrades von Rotorblattvorderkanten von Windenergieanlagen
  • Erstellung eines Modells der Verschmutzungs- und Reinigungswirkung für die Anwendung an Windenergieanlagen
  • Vergleich des Modells mit thermografischen Messungen der
Rotorblattvorderkantenkontamination

Prof. Dr.-Ing. habil. Andreas Fischer
04-SE-LP-1932Vergleich von taktilen und optischen Verfahren für die Verzahnungsmessung
Comparison of tactile and optical methods for gear metrology

Projektplenum
ECTS: 12/18 je nach Modul

Mehr unter: Dateien.

Workload: 18 CP im Masterstudiengang Modul Systemtechnikprojekt, 12 CP im Masterstudiengang Modul Forschungsprojekt - Arbeitsumfang wird angepasst!

Spezialisierungsrichtungen: Automatisierungstechnik und Robotik, Mechatronik, Produktionstechnik

In die Verzahnungsmesstechnik ziehen derzeit optische Messsysteme ein, die unter ungünstigen Randbedingungen hohe Anforderungen an die Messunsicherheit erfüllen müssen. Für die Validierung müssen optisch erfasste Messdaten mit taktilen Referenzdaten vergleichen und die erreichbare Messunsicherheit abgeschätzt werden. Mögliche Aufgaben umfassen z. B.
• Durchführung von Messungen an Zahnrädern
• Auswertung (Filterung, Approximation) der Messdaten
• Charakterisierung optischer Messsysteme (Akzeptanzwinkel, Messunsicherheit, Messabstand, Auflösung)

Prof. Dr.-Ing. habil. Andreas Fischer
04-SE-LP-1933Augmented Reality-Assistenzsystem für Nutzfahrzeuge
Augmented reality assistance system for commercial vehicles

Projektplenum
ECTS: 11/12/17/18 je nach Modul

Mehr unter: Dateien.

Workload: 11 CP im Bachelorstudiengang Modul Softwaretechnikprojekt, 17 CP im Bachelorstudiengang Modul Systemtechnikprojekt, 18 CP im Masterstudiengang Modul Systemtechnikprojekt, 12 CP im Masterstudiengang Modul Forschungsprojekt - Arbeitsumfang wird angepasst!

Spezialisierungsrichtungen: Automatisierungstechnik und Robotik, Eingebettete Systeme und Systemsoftware

Entwicklung eines AR- Assistenzsystems für Nutzfahrzeuge auf einer Datenbrille (HoloLens und / oder Industrie-Daten-Brille (HDMI gebunden)) mittels einer Spieleumgebung (Unity oder vergleichbare Anwendung). Einbindung einer Personenerkennung und Bewegungsprognose zur Lenkung der Aufmerksamkeit des Maschinenführers auf Gefahrensituationen.

Prof. Dr. Michael Freitag
04-SE-LP-1934Selbstkalibrierende Speckle-Fotografie für die schnelle, berührungslose Dehnungsfeldmessung
Self-calibrating speckle photography for fast, non-contact strain field measurement

Projektplenum
ECTS: 12/18 je nach Modul

Mehr unter: Dateien.

Workload: 18 CP im Masterstudiengang Modul Systemtechnikprojekt, 12 CP im Masterstudiengang Modul Forschungsprojekt - Arbeitsumfang wird angepasst!

Spezialisierungsrichtungen: Automatisierungstechnik und Robotik, Mechatronik, Produktionstechnik

Das Ziel des Projekts ist der Aufbau eines selbstkalibrierenden speckle-fotografischen Messsystems zur Verformungsmessung. Hierbei sind verschiedene Aspekte einer soft- oder hardwaremäßigen Realisierung des Messaufbaus zu betrachten, wobei grundsätzliche Komponenten und Auswertealgorithmen vorgeben werden.

Prof. Dr.-Ing. habil. Andreas Fischer
04-SE-LP-1936Entwicklung einer Drohne zum autonomen Fliegen
Development of a drone for autonomous flights

Projektplenum
ECTS: 12/17/18 je nach Modul

Spezialisierungen: Automatisierungstechnik und Robotik, Eingebettete Systeme und Systemsoftware, Mechatronik
Mehr unter: Dateien
Workload: 17 CP im BSc Modul Systemtechnikprojekt, 18 CP im MSc Modul Systemtechnikprojekt, 12 CP im MSc Modul Forschungsprojekt

Voraussetzung für den Einsatz der unbemannten Luftfahrtsysteme bei automatisierten Prozessen ist, dass diese in der Lage sind autonom fliegen zu können. Im Rahmen des Lehrprojekts soll folglich eine Drohne zum autonomen Fliegen aufgebaut und getestet werden (Aufbau aus verfügbaren Komponenten wie Autopiloten etc.). Die Aufgaben bestehen aus einer Ausarbeitung der Anforderungen und Testszenarien, einem Aufbau mit Implementierung sowie einer anschließenden Funktionsprüfung mit umfangreichen Tests.

Prof. Dr. Michael Freitag
04-SE-LP-1938Infrastruktur und Schnittstellen zwischen Analoghabitaten
Analog Habitat Infrastructure and Interfaces

Projektplenum
ECTS: 17/12 je nach Modul

Workload: 17 CP im BSc Modul Systemtechnikprojekt, 18 CP im MSC Modul Forschungsprojekt - Arbeitsumfang wird angepasst.
Spezialisierungen: Automatisierungstechnik und Robotik, Produktionstechnik, Raumfahrtsytemtechnik

Mehr unter Dateien

Prof. Dr. Marc Avila
Christiane Heinicke
04-SE-LP-1939Stoffkreisläufe im einer Mondstation
Material loops in a lunar base

Projektplenum
ECTS: 17/18 je nach Modul

Workload: 17 CP im BSc Modul Systemtechnikprojekt, 18 CP im MSC Modul Forschungsprojekt - Arbeitsumfang wird angepasst.
Spezialisierungen: Automatisierungstechnik und Robotik, Produktionstechnik, Raumfahrtsytemtechnik

Mehr unter Dateien

Prof. Dr. Marc Avila
Christiane Heinicke
04-SE-LP-1941Entwicklung eines Sensorik- und Steuerungskonzeptes für die kraft- und momentenbasierte Steuerung von omnidirektionalen Fahrzeugen
Development of measuring and control concept for a force-torque-based control of omnidirectional vehicles

Projektplenum
ECTS: 12/17/18 je nach Modul

Workload: 17 CP im BSc Modul Systemtechnikprojekt, 12 CP im MSc Modul Forschungsprojekt, 18 CP im MSc Modul Systemtechnikprojekt - Arbeitsumfang wird angepasst!
Spezialisierungen: Automatisierungstechnik und Robotik, Mechatronik, Raumfahrtsystemtechnik
Mehr unter Dateien.

Ziel dieses Projektes ist es, die Verbundfahrt von mehreren fahrerlosen Transportfahrzeugen (FTF) zum gemeinsamen Transport einer Ladung zu ermöglichen. Dafür sollen zunächst Konzepte für die Messung der wirkenden Kräfte und Momente am Fahrzeug und eine Simulation des Fahrzeuges inklusive Steuerung und Regelung entwickelt werden. Nach erfolgreichen Tests besteht die Möglichkeit, diese Konzepte an echten Fahrzeugen zu implementieren.
Geplante Tätigkeiten: Konzeptentwicklung, Entwicklung Simulation und Regelung, Evaluierung, Implementierung
Anpassung der inhaltlichen Schwerpunkte nach Rücksprache möglich

Prof. Dr. Michael Freitag
04-SE-LP-1943Hardware- und Algorithmenentwurf für Echtzeitsysteme in der Fahrzeugtechnik
Hardware and Algorithm Design for Real Time Systems on Vehicle Technologies

Projektplenum
ECTS: 12 oder 18 CP je nach Modul

Masterstudiengang
Modul Systemtechnikprojekt: 18 CP
Modul Forschungsprojekt: 12 CP - Arbeitsaufwand wird entsprechend angepasst

Spezialisierungen: Automatisierungstechnik und Robotik, Eingebettete Systeme und Systemsoftware

Ziel des Projektes ist es, in laufenden Forschungsprojekten mit Industriepartnern elektronische und mechatronische Systemlösungen zu realisieren.
Die Anwendungsfelder reichen vom Aufbau von Prüfständen über die Entwicklung von elektronischen und mechatronischen Systemkomponenten bis zur Realisierung von Systemlösungen mit Schwerpunkt in der Fahrzeugtechnik.
Die genauen Aufgabenstellungen zum Master-Projekt werden in der Auftaktveranstaltung vorgestellt.

Prof. Dr. Karl-Ludwig Krieger

Eingebettete Systeme und Systemsoftware

Integrationsmodul Elektrotechnik (8 CP)

Das Modul "Integrationsmodul Elektrotechnik" (8 CP) ist ein Pflichtmodul.

Auf Lehrveranstaltungsebene ist eine von diesen zwei Optionen zu wählen:
Option I: Digitaltechnik, und
Integrierte Schaltungen,
Option II: Diskrete Systeme, und
Serielle Bussysteme und Echtzeitkommunikation.
VAKTitel der VeranstaltungDozentIn
01-15-03-DiTe-VDigital Technology / Digitaltechnik (in englischer Sprache)
Digital Technology

Vorlesung
ECTS: 4

Termine:
wöchentlich Do 11:00 - 12:00 NW1 H 3 - W0040/W0050 (1 SWS) Übung
wöchentlich Fr 08:00 - 10:00 NW1 N3130 (2 SWS) Vorlesung

Einzeltermine:
Mi 26.02.20 10:00 - 12:00 NW1 H2 - please check with your tutor prior to exam
Prof. Dr. Alberto Garcia-Ortiz
01-15-03-InS-VIntegrated Circuits (in englischer Sprache)

Vorlesung
ECTS: 4

Termine:
wöchentlich Mo 08:00 - 10:00 NW1 H 2 - W0020 (2 SWS) Vorlesung
wöchentlich Di 13:00 - 14:00 NW1 S1260 (1 SWS) Übung
Prof. Dr.-Ing. Steffen Paul

Integrationsmodul Informatik (6 CP)

Das Modul "Integrationsmodul Informatik" (6 CP) ist ein Pflichtmodul.

Auf Lehrveranstaltungsebene ist eine von diesen zwei Optionen zu wählen:
Option I: Test von Schaltungen und Systemen,
Option II: Systeme hoher Sicherheit und Qualität.
VAKTitel der VeranstaltungDozentIn
03-MB-700.31Systeme hoher Sicherheit und Qualität
Systems Assuring High Safety, Security and Quality

Vorlesung
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Di 12:00 - 14:00 MZH 1110 Vorlesung
wöchentlich Do 16:00 - 18:00 MZH 1110 MZH 4140 Übung

Profil: SQ, MC

Christoph Lüth
03-MB-701.08Test von Schaltungen und Systemen

Vorlesung
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Di 12:00 - 14:00 GW1-HS H1010 Übung
wöchentlich Do 10:00 - 12:00 MZH 6340 Vorlesung

Profil: SQ.

Prof. Dr. Rolf Drechsler
Sebastian Michael Huhn, M. Sc

Modul Profilbildung (12 CP)

Das Modul "Modul Profilbildung" (12 CP) ist ein Pflichtmodul.
In dem Modul kann auf Lehrveranstaltungsebene aus folgendem Lehrangebot gewählt werden.
VAKTitel der VeranstaltungDozentIn
01-15-03-ComT-VCommunication Technologies (in englischer Sprache)
Nachrichtentechnik

Vorlesung
ECTS: 4

Termine:
wöchentlich Fr 10:00 - 13:00 NW1 S1360 (3 SWS) Vorlesung und Übung
Prof. Dr. Armin Dekorsy
01-15-03-DiTe-VDigital Technology / Digitaltechnik (in englischer Sprache)
Digital Technology

Vorlesung
ECTS: 4

Termine:
wöchentlich Do 11:00 - 12:00 NW1 H 3 - W0040/W0050 (1 SWS) Übung
wöchentlich Fr 08:00 - 10:00 NW1 N3130 (2 SWS) Vorlesung

Einzeltermine:
Mi 26.02.20 10:00 - 12:00 NW1 H2 - please check with your tutor prior to exam
Prof. Dr. Alberto Garcia-Ortiz
01-15-03-InS-VIntegrated Circuits (in englischer Sprache)

Vorlesung
ECTS: 4

Termine:
wöchentlich Mo 08:00 - 10:00 NW1 H 2 - W0020 (2 SWS) Vorlesung
wöchentlich Di 13:00 - 14:00 NW1 S1260 (1 SWS) Übung
Prof. Dr.-Ing. Steffen Paul
03-MB-700.31Systeme hoher Sicherheit und Qualität
Systems Assuring High Safety, Security and Quality

Vorlesung
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Di 12:00 - 14:00 MZH 1110 Vorlesung
wöchentlich Do 16:00 - 18:00 MZH 1110 MZH 4140 Übung

Profil: SQ, MC

Christoph Lüth
03-MB-701.08Test von Schaltungen und Systemen

Vorlesung
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Di 12:00 - 14:00 GW1-HS H1010 Übung
wöchentlich Do 10:00 - 12:00 MZH 6340 Vorlesung

Profil: SQ.

Prof. Dr. Rolf Drechsler
Sebastian Michael Huhn, M. Sc
03-MB-706.01Software-Reengineering

Vorlesung
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Mo 12:00 - 14:00 MZH 5210 Vorlesung
wöchentlich Mi 16:00 - 18:00 MZH 5210 Übung

Profil: SQ.

Prof. Dr. Rainer Koschke
03-ME-712.05Entwurf eingebetteter Systeme mit Digitallogik
Design of embedded Systems with Digitallogic
Einführung in die Register-Transfer Ebenen Architektur, Zustandsautomaten, und Parallele Systeme

Vorlesung
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Mo 14:00 - 18:00 Extern RH 5 (DFKI-Gebäude) (117) Vorlesung

Profil: KIKR. 2 SWS Übung nach Vereinbarung.

Einführung in den Hardware- und Systementwurf mit anwendungsspezifisch konfigurierbarer Digitallogik mittels VHDL-Synthese und deren Anwendungen. Hardware-Synthese ist ein automatischer Prozess, um aus einer Verhaltens- und Strukturbeschreibung logische Schaltungen und Netzlisten zu erhalten, die direkt technologisch umsetzbar sind. Die verwendete Hardware-Beschreibungssprache sollte dabei unabhängig von der Zieltechnologie sein. Beim Hardware-Entwurf spielen System-On-Chip Architektur und Modellierungs-Methoden eine wesentliche Rolle.

PD Dr. Stefan Bosse

Modul Vertiefung (12 CP)

Das Modul "Vertiefung" (12 CP) ist ein Wahlpflichtmodul.
Es ist entweder das Modul "Vertiefung" oder das Modul (bzw. ein) "Forschungsprojekt" zu belegen.

In dem Modul "Vertiefung" kann auf Lehrveranstaltungsebene aus folgendem Lehrangebot gewählt werden.
VAKTitel der VeranstaltungDozentIn
01-15-03-IKT1-PPraktikum IKT I (in englischer Sprache)
Information and Communication Technology Laboratory

Praktikum
ECTS: 6/3

Termine:
wöchentlich Di 14:00 - 18:00 (2 SWS) Placeholder used for all lab arrangements (individual labs, common lab dates, etc.)

Einzeltermine:
Di 15.10.19 14:00 - 16:00 N2420
Di 05.11.19 14:00 - 18:00 N2420
Di 10.12.19 14:00 - 18:00 N2420
Di 14.01.20 14:00 - 18:00 N2420
Di 28.01.20 14:00 - 18:00 N2420

The date for the initial organisational meeting of this lab, including grouping, will be advertised shortly. Room NW1 N1250.

The ICT lab consists of multiple parts, which are organized by two departments: the RF department and the dept. of communications engineering. Please refer to the individual departments for further information:

http://www.hf.uni-bremen.de/
http://www.ant.uni-bremen.de/courses/ictlab/

Prof. Dr. Armin Dekorsy
Dr.-Ing. Carsten Bockelmann
Prof. Dr.-Ing. Martin Schneider
Dipl.-Ing. Andre Meyer
Dr.-Ing. Dirk Wübben
01-15-03-KFZE-VKraftfahrzeugelektronik
Automotive Electronics

Vorlesung
ECTS: 4

Termine:
wöchentlich Di 09:00 - 12:00 NW1 N3130 (3 SWS) Vorlesung und Übung
Prof. Dr. Karl-Ludwig Krieger
03-MB-704.02Rechnernetze - Media Networking
Computer Networks - Media Networking

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Mi 14:00 - 16:00 MZH 5210 Kurs
wöchentlich Do 12:00 - 14:00 MZH 5210 Kurs

Profil: SQ, DMI.

Ute Bormann
03-ME-701.15Praktische Einführung in den modernen Systementwurf mit C++
Practical Introduction in Modern System Design with C++

Kurs
ECTS: 4

Termine:
wöchentlich Di 14:00 - 16:00 MZH 6210 Kurs

Profil: SQ

Dr. Daniel Große
03-ME-710.04Integrated Intelligent Systems (in englischer Sprache)

Vorlesung
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Mo 10:00 - 12:00 ECO5 0.50/0.51 ECO5 0.36 Vorlesung
wöchentlich Mi 16:00 - 18:00 ECO5 0.50/0.51 ECO5 0.36 Übung

Profil: KIKR.

Michael Beetz
Jörn Syrbe
Sebastian Koralewski

Modul Forschungsprojekt (12 CP)

Das Modul "Forschungsprojekt" (12 CP) ist ein Wahlpflichtmodul.
Es ist entweder das Modul "Forschungsprojekt" oder das Modul "Vertiefung" zu belegen.

In dem Modul "Forschungsprojekt" kann aus folgendem Angebot gewählt werden.
VAKTitel der VeranstaltungDozentIn
04-M07-FP-1815Erstellung eines Prognosemodells zur automatischen Bewertung von Verschleißerscheinungen an Getrieben
Creation of a prognosis model for an automated evaluation of wear on gears

Projektplenum
ECTS: 12

Spezialisierungsrichtung: Eingebettete Systeme und Systemsoftware
Dozent: Prof. Dr. K.-L. Krieger
Ansprechperson: Herr Andreas Beering (beering@item.uni-bremen.de)

Aus der Analyse von Felddaten mobiler Arbeitsmaschinen wird ein Lastkollektiv abgeleitet. Basierend auf diesem werden Langzeitmessungen durchgeführt. Anschließend wird ein statistisches Prognosemodell zur automatischen Bewertung der Verschleißerscheinungen entworfen.

Prof. Dr. Karl-Ludwig Krieger
04-M07-FP-1951Digitalisierungsstrategie für die Handwerkskammer Bremen
Digitization strategy for the Handwerkskammer Bremen

Projektplenum
ECTS: 12, 17, 18 (siehe Beschreibung

Bachelorstudiengang: Modul Systemtechnikprojekt (17 CP), bzw.
Masterstudiengang: Modul Forschungsprojekt (12 CP) oder Modul Systemtechnikprojekt (18 CP) - der Workload und der Arbeitsaufwand werden angepasst!

Interessenvertretung und Selbstverwaltung für die über 5000 bremischen Handwerksbetriebe und ihre Beschäftigten. Um ihre Aufgaben weiterhin effizient wahrnehmen zu können und den zukünftigen Anforderungen bspw. durch das Onlinezugangsgesetz (OZG) gerecht zu werden, soll im Rahmen des Projektes die Digitalisierungsstrategie der HWK weiterentwickelt und konkretisiert werden. Hierzu sollen zunächst die Prozesse aufgenommen und hinsichtlich ihres Digitalisierungspotentials bewertet sowie eine Landkarte der aktuellen IT-Systemlandschaft erstellt werden. Hierauf aufbauend soll ein zukunftsfähiges Soll-Konzept für die Digitalisierung der Abläufe und der dafür notwendigen Technik erarbeitet werden. Dieses Konzept beinhaltet insbesondere die Definition von Maßnahmen, deren wirtschaftliche Bewertung und eine Priorisierung der Umsetzungsschritte. Abschließend soll die praktische Umsetzung erster Maßnahmen initiiert und begleitet werden.


Ansprechperson:
Johann Gerberding (ger@biba.uni-bremen.de)

Projektauftakt:
Datum: 25.04.2019, 11:00 – 12:00
Ort/Raum: BIBA, Konferenzraum, 1030

Gruppengröße 5 bis 6 Personen

Anmeldung bs: 18.04.2019


Spezialisierungsbereich
x Automatisierungstechnik und Robotik
x Produktionstechnik
x Eingebettete Systeme und Systemsoftware
x Mechatronik (nur Master)


Mehr Info: im Bereich Dateien

Christian Gorldt
04-M07-FP-1956Digitalisierungskonzept für eine Anlagensteuerung
Digitization concept for a plant control system

Projektplenum
ECTS: 12, 17, 18 (siehe Beschreibung)

bachelorstudiengang: Modul Systemtechnikprojekt (17 CP) bzw.
Masterstudiengang: Modul Forschungsprojekt (12 CP) oder Modul Systemtechnikprojekt (18 CP) - der Workload und der Arbeitsaufwand werden angepasst!

Beschreibung:
Die Steuerung ist das „Gehirn“ der Anlage. Es überwacht und lenkt alle entscheidenden Prozesse. Dementsprechend sind eine einfache und klare Benutzerführung, welche die Übersicht und Kontrolle der Anlage erleichtert, essenziell. Analoge, unübersichtliche Steuerungen sind trotz dessen in vielen Unternehmen weiterhin anzutreffen. Im Rahmen dieses Projekts soll daher ein Digitalisierungskonzept für den Retrofit einer analogen Anlagensteuerung erarbeitet und anhand eines Use-Case aus der Lebensmittelindustrie umgesetzt und validiert werden.


Projektauftakt Datum: 25.04.2019, 10:00 – 11:00
Ort/Raum: BIBA, Konferenzraum, 1030



Ansprechperson Name: Johann Gerberding
E-Mail-Adresse: ger@biba.uni-bremen.de


Gruppengröße 5 bis 6 Personen

Anmeldung Bis: 18.04.2019

Spezialisierungsbereich
x Automatisierungstechnik und Robotik
x Produktionstechnik
x Eingebettete Systeme und Systemsoftware
x Mechatronik (nur Master)




Mehr Info: im Bereich Dateien

Christian Gorldt
04-M07-FP-1957Neue Steuersysteme für die Herstellung von Nanooptiken
New control systems the manufacture of nano-optics

Projektplenum
ECTS: 11, 12, 17, 18 CP (siehe unten)

Bachelorstudiengang; Mdoul Systemtechnikprojekt (17 CP), Modul Softwareprojekt (11 CP) bzw
Masterstudiengang: Modul Forschungsprojekt (12 CP) oder Modul Systemtechnikprojekt (18 CP) - der Workload und der Arbeitsaufwand werden angepasst!

Spezialisierungsrichtung
☒ Eingebettete Systeme und Systemsoftware
☒ Mechatronik (nur im Master)
☒ Produktionstechnik


Anfang: Sommersemester 2019
Ende: Wintersemester 2019/2020
Dauer: 2 Semester


Gruppengröße: 3-5 Studierende
Projektauftakt: nach Absprache.
Anmeldung bei der Ansprechperson bis zum 15.04.2019
Ansprechpersonen:
Ann-Katrin Holthusen
holthusen@iwt.uni-bremen.de
Dr. Lars Schönemann
schoenemann@iwt.uni-bremen.de


Beschreibung: Nano-optische Strukturen, wie sie beispielsweise für Hologramme in Sicherheitsmerkmalen Verwendung finden, lassen sich über einen Diamant-Drehprozess mit hochdynamischer Zusatzachse, dem nano Fast Tool Servo, herstellen.
Für den nano Fast Tool Servo existiert ein Steuerungssystem auf Basis eines Funktionsgenerators, das deutliche Einschränkungen in der Flexibilität der Programmierung aufweist. So ist der beeinflussbare Bereich des Steuersignals auf wenige Sekunden nach Eingang eines Trigger Signals beschränkt, da ansonsten die Größe der zu verarbeitenden Strukturdaten den lokalen Speicher von 256 MB übersteigen würden. Darüber hinaus müssen sämtliche Trajektorien vor Prozessbeginn berechnet werden und können damit nicht an dynamische Einflüsse während des laufenden Prozesses angepasst werden.
Ziel dieses Projektes ist die Erarbeitung eines neuen Steuerungssystems für den nano Fast Tool Servo, welches mehr Flexibilität und Kontrolle über die Werkzeugbahn erlaubt. Im Idealfall berechnet das System die erforderliche Trajektorie in Echtzeit und ist damit in der Lage, auf zufällige Störeinflüsse zu reagieren.



Mehr Info: im Bereich Dateien

Dr. Lars Schönemann
04-M07-FP-19583D-Tracking der Bewegungsabläufe im MaMBA-Labor
3D tracking of movements inside the MaMBA laboratory

Vorlesung
ECTS: 12
Christiane Heinicke
Prof. Dr. Johannes Schöning
04-SE-LP-1905Inbetriebnahme einer Nutzlast für studentische Experimente mit kalten Atomen
Commissioning of a Payload for Student Experiments with Cold Atoms

Projektplenum
ECTS: 11/12/17/18 je nach Modul

Workload: 11/12/17/18 je nach Modul -- Arbeitsumfang wir dementsprechend angepasst
Spezialisierungsrichtungen: Eingebettete Systeme und Systemsoftware, Produktionstechnik, Raumfahrtsystemtechnik
(mehr Informationen unter Dateien)

Am ZARM existiert bereits eine entsprechende Nutzlast (Hardware) zur Messung von Beschleunigungen mit kalten Atomen. Im Rahmen dieses Projektes müssen folgende Schritte durchlaufen werden:
- Finalisieren der Integration der Nutzlast, kleinere Adaptionen am bestehenden Aufbau (soweit nötig)
- Definition der Anforderungen an die Ansteuerung/Software der Nutzlast
- Erstellen einer Steuerung / Steuersoftware zur Kontrolle der Nutzlast und zum Abspielen von Sequenzen (z.B. zeitliche Abläufe / Ansteuerungen von Magnet- und Lichtfeldern) in Labview oder Ähnlichem
- Erstellen einer (Bild)Auswertungssoftware
- Erste Messungen im Labor, KFZ und/oder in einer Zentrifuge

At ZARM a payload for measuring accelerations using cold atoms was already integrated. During this project you will use this hardware to:
- Finalize the integration of the payload, apply minor changes to the setup if required
- Define requirements towards the control (software) of the payload
- Create a suitable control software for the payload in order to play sequences of e.g. switching on/off light (laser) or magnetic fields using Labview or similar tools
- Create an algorithm to interpret the measured data
Demonstrate first measurements in the lab and/or in a moving vehicle or a centrifuge

Prof. Dr. Claus Braxmaier
Dr.-Ing. Jens Große
04-SE-LP-1910Neue Steuersysteme für die Herstellung von Nanooptiken
New control systems the manufacture of nano-optics

Projektplenum
ECTS: 11/12/17/18 je nach Modul

Mehr Informationen unter Dateien
Spezialisierungsrichtungen: Eingebettete Systeme und Systemsoftware, Mechatronik, Produktionstechnik

Workload: 11/12/17/18 je nach Modul -- Arbeitsumfang wird angepasst

Nano-optische Strukturen, wie sie beispielsweise für Hologramme in Sicherheitsmerkmalen Verwendung finden, lassen sich über einen Diamant-Drehprozess mit hochdynamischer Zusatzachse, dem nano Fast Tool Servo, herstellen.
Für den nano Fast Tool Servo existiert ein Steuerungssystem auf Basis eines Funktionsgenerators, das deutliche Einschränkungen in der Flexibilität der Programmierung aufweist. So ist der beeinflussbare Bereich des Steuersignals auf wenige Sekunden nach Eingang eines Trigger Signals beschränkt, da ansonsten die Größe der zu verarbeitenden Strukturdaten den lokalen Speicher von 256 MB übersteigen würden. Darüber hinaus müssen sämtliche Trajektorien vor Prozessbeginn berechnet werden und können damit nicht an dynamische Einflüsse während des laufenden Prozesses angepasst werden.
Ziel dieses Projektes ist die Erarbeitung eines neuen Steuerungssystems für den nano Fast Tool Servo, welches mehr Flexibilität und Kontrolle über die Werkzeugbahn erlaubt. Im Idealfall berechnet das System die erforderliche Trajektorie in Echtzeit und ist damit in der Lage, auf zufällige Störeinflüsse zu reagieren.

Dr. Lars Schönemann
04-SE-LP-1917Spulengeometrie beim elektromagnetischen Umformen
Coil geometry during electromagnetic forming

Projektplenum
ECTS: 11/12/17/18 je nach Modul

Mehr unter: Dateien.

Workload: 11 CP im Bachelorstudiengang Modul Softwaretechnikprojekt, 17 CP im Bachelorstudiengang Modul Systemtechnikprojekt, 18 CP im Masterstudiengang Modul Systemtechnikprojekt, 12 CP im Masterstudiengang Modul Forschungsprojekt - Arbeitsumfang wird angepasst!

Spezialisierungsrichtungen: Automatisierungstechnik und Robotik, Eingebettete Systeme und Systemsoftware, Produktionstechnik

Beim elektromagnetischen Umformen - einem Hochgeschwindigkeitsumformverfahren - werden Bleche mittels einer Stromentladung durch eine Spule in ein Werkzeug geformt. Die Kraftübertragung und ihre Homogenität hängt dabei von der Spulengeometrie ab. Diese soll untersucht werden und der Einfluss der Geometrie analysiert werden.

Prof. Dr.-Ing. Bernd Kuhfuß
04-SE-LP-1918Körperschall beim Umformen
Structure-borne sound during forming

Projektplenum
ECTS: 11/12/17/18 je nach Modul

Mehr unter: Dateien.

Workload: 11 CP im Bachelorstudiengang Modul Softwaretechnikprojekt, 17 CP im Bachelorstudiengang Modul Systemtechnikprojekt, 18 CP im Masterstudiengang Modul Systemtechnikprojekt, 12 CP im Masterstudiengang Modul Forschungsprojekt - Arbeitsumfang wird angepasst!

Spezialisierungsrichtungen: Automatisierungstechnik und Robotik, Eingebettete Systeme und Systemsoftware, Produktionstechnik

Beim Umformen von Metall sieht man ein deutlich unterschiedliches Verhalten in Anhängigkeit der Werkstoffeigenschaften. So lassen sich beispielsweise bereits kaltverfestigte Werkstoffe schwerer umformen. Zur weiteren Untersuchung von Umformeigenschaften soll während der Umformung mittels Körperschallmessungen das Umformverhalten weiter charakterisiert werden.

Prof. Dr.-Ing. Bernd Kuhfuß
04-SE-LP-1919Kontaktzeit beim Rundkneten
Contact time during swaging

Projektplenum
ECTS: 11/12/17/18 je nach Modul

Mehr unter: Dateien.

Workload: 11 CP im Bachelorstudiengang Modul Softwaretechnikprojekt, 17 CP im Bachelorstudiengang Modul Systemtechnikprojekt, 18 CP im Masterstudiengang Modul Systemtechnikprojekt, 12 CP im Masterstudiengang Modul Forschungsprojekt - Arbeitsumfang wird angepasst!

Spezialisierungsrichtungen: Automatisierungstechnik und Robotik, Eingebettete Systeme und Systemsoftware, Produktionstechnik

Rundkneten ist ein inkrementeller Prozess beim dem mehrere Werkzeuge ein rotationssymmetrisches Bauteil im Durchmesser reduzieren. Erste Kontaktzeitmessungen haben einen Einfluss der Prozessführung und den Prozessbedingungen auf die Bauteileigenschaften gezeigt. Diese Messmethode soll weiter ausgebaut erprobt und eingesetzt werden.

Prof. Dr.-Ing. Bernd Kuhfuß
04-SE-LP-1923Lernen der Odometrie eines Mecanumketten-Demonstrators durch Reinforcement Learning
Learning the odometry of an mecanum track demonstrator through reinforcement learning

Projektplenum
ECTS: 12/18 je nach Modul

Mehr unter: Dateien.

Workload: 18 CP im Masterstudiengang Modul Systemtechnikprojekt, 12 CP im Masterstudiengang Modul Forschungsprojekt - Arbeitsumfang wird angepasst!

Spezialisierungsrichtungen: Automatisierungstechnik und Robotik, Eingebettete Systeme und Systemsoftware, Mechatronik, Produktionstechnik

Im BIBA wurde ein Demonstrator entwickelt, um das Konzept des Mecanumrades auf einen Kettenantrieb zu übertragen. Die Steuerung des Demonstrators basiert dabei auf den gleichen Bewegungsgleichungen. Ziel in diesem Projekt ist es, diese Bewegungsgleichungen durch Reinforcement Learning zu erlernen. Es soll untersucht werden, wie sich Vorwissen über die Bewegungsgleichungen auf den Lernprozess auswirken. Hierfür ist in einem ersten Schritt die Steuerung des Demonstrators zu überarbeiten.

Prof. Dr. Michael Freitag
04-SE-LP-1924Bildauswertung zur selbstzentrierenden Positionierung des Streubilds einer polychromatisch beleuchteten Oberfläche
Image evaluation for self-centering positioning of the scattering pattern of a polychromatic illuminated surface

Projektplenum
ECTS: 12/17/18 je nach Modul

Mehr unter: Dateien.

Workload: 17 CP im Bachelorstudiengang Modul Systemtechnikprojekt, 18 CP im Masterstudiengang Modul Systemtechnikprojekt, 12 CP im Masterstudiengang Modul Forschungsprojekt - Arbeitsumfang wird angepasst!

Spezialisierungsrichtungen: Automatisierungstechnik und Robotik, Eingebettete Systeme und Systemsoftware, Mechatronik, Produktionstechnik

Ein optisches Messverfahren zur Ermittlung der Rauheit ist die Beleuchtung der Oberfläche mit kohärenter, polychromatischer Beleuchtungsquelle. Ausgehend von einem Streuzentrum findet eine Speckleelongation statt, welche abhängig von der Rauheit der beleuchteten Oberfläche ist. Um das Messverfahren in der Praxis zu etablieren, ist es notwendig das Streuzentrum automatisiert im Zentrum des Bildes zu positionieren. So können auch Bauteile unbekannter Geometrie vermessen und eine Qualitätskontrolle innerhalb der Prozesskette realisiert werden.


Projektinhalte:
• Identifizieren von Richtungsinformationen aus der Speckleelongation
• Planung und Inbetriebnahme einer Hardware zur ge-steuerten Positionierung einer Probe
• Realisierung einer echtzeitfähigen Regelung zur Ausrichtung der Bauteilnormalen auf die Kamera
• Planung und Durchführung von Experimenten zur Validierung der erstellten Verfahren

Prof. Dr.-Ing. habil. Andreas Fischer
04-SE-LP-1926Entwicklung eines Autofokussystems für die lateral scannende Weißlichtinterferometrie
Development of an autofocus system for lateral scanning white light interferometry

Projektplenum
ECTS: 12/17/18 je nach Modul

Mehr unter: Dateien.

Workload: 17 CP im Bachelorstudiengang Modul Systemtechnikprojekt, 18 CP im Masterstudiengang Modul Systemtechnikprojekt, 12 CP im Masterstudiengang Modul Forschungsprojekt - Arbeitsumfang wird angepasst!

Spezialisierungsrichtungen: Automatisierungstechnik und Robotik, Eingebettete Systeme und Systemsoftware, Produktionstechnik

Der kleine axiale Messbereich (ca. 8 µm) des Weißlichtinterferometers hat zur Folge, dass die Interferenzstreifen schon bei geringen Abweichungen des Scanpfades aus dem Sichtfeld der Kamera wandern.
Dies erschwert die Aufnahme von längeren Scans ( > 5 mm) insbesondere an rotierenden, Oberflächen. In der Praxis können Abweichungen vom idealen Scanpfad aufgrund von beispielsweise exzentrischer Rotation oder Formabweichung nie komplett vermieden werden.
Um das Messystem auf den langfristig geplanten In-Process-Einsatz vorzubereiten, soll ein Autofokus entwickelt werden.

Prof. Dr.-Ing. habil. Andreas Fischer
04-SE-LP-1928Konzeption und Konstruktion einer Sonde zur Messung von Brechungsindexinduzierten Positionsmessabweichungen in Zweiphasenströmungen
Design and construction of a probe for the measurement of refractive index induced positional measurement deviations in two-phase flows

Projektplenum
ECTS: 12/18 je nach Modul

Mehr unter: Dateien.

Workload: 18 CP im Masterstudiengang Modul Systemtechnikprojekt, 12 CP im Masterstudiengang Modul Forschungsprojekt - Arbeitsumfang wird angepasst!

Spezialisierungsrichtungen: Automatisierungstechnik und Robotik, Eingebettete Systeme und Systemsoftware, Mechatronik, Produktionstechnik

Für die optische Strömungsmesstechnik Particle Image Velocimetry soll ein Konzept entwickelt werden, um resultierende Positionsmessabweichungen innerhalb von Zweiphasenströmungen messbar zu machen. Dazu soll eine Sonde konstruiert werden, die in einem Wasserstrahl mithilfe eines Nanosekundenlasers Lichtpulse zur Messung von Lichtbrechungen aussendet.

Prof. Dr.-Ing. habil. Andreas Fischer
04-SE-LP-1929Entwicklung eines Frameworks für den Einsatz Digitaler Zwillinge im Fabrikumfeld
Development of a framework for the use of digital twins in an industrial setting

Projektplenum
ECTS: 11/12/17/18 je nach Modul

Mehr unter: Dateien.

Workload: 11 CP im Bachelorstudiengang Modul Softwaretechnikprojekt, 17 CP im Bachelorstudiengang Modul Systemtechnikprojekt, 18 CP im Masterstudiengang Modul Systemtechnikprojekt, 12 CP im Masterstudiengang Modul Forschungsprojekt - Arbeitsumfang wird angepasst!

Spezialisierungsrichtungen: Automatisierungstechnik und Robotik, Eingebettete Systeme und Systemsoftware, Mechatronik, Produktionstechnik

Der Digitale Zwilling als virtuelles Abbild eines physischen Objektes ist ein Schlüsselthema der aktuellen industriellen Revolution. Aufbauend auf generellen Konzepten muss dieses Thema nun in realen Anwendungen überbracht und getestet werden. Im Rahmen dieses Projektes soll eine Strategie zur bi-direktionalen Kommunikation zwischen physischer und digitaler Welt entwickelt und realisiert werden.
Aufgaben: Konzeptentwicklung, Modellierung, Programmierung, Test

Prof. Dr. Michael Freitag
04-SE-LP-1933Augmented Reality-Assistenzsystem für Nutzfahrzeuge
Augmented reality assistance system for commercial vehicles

Projektplenum
ECTS: 11/12/17/18 je nach Modul

Mehr unter: Dateien.

Workload: 11 CP im Bachelorstudiengang Modul Softwaretechnikprojekt, 17 CP im Bachelorstudiengang Modul Systemtechnikprojekt, 18 CP im Masterstudiengang Modul Systemtechnikprojekt, 12 CP im Masterstudiengang Modul Forschungsprojekt - Arbeitsumfang wird angepasst!

Spezialisierungsrichtungen: Automatisierungstechnik und Robotik, Eingebettete Systeme und Systemsoftware

Entwicklung eines AR- Assistenzsystems für Nutzfahrzeuge auf einer Datenbrille (HoloLens und / oder Industrie-Daten-Brille (HDMI gebunden)) mittels einer Spieleumgebung (Unity oder vergleichbare Anwendung). Einbindung einer Personenerkennung und Bewegungsprognose zur Lenkung der Aufmerksamkeit des Maschinenführers auf Gefahrensituationen.

Prof. Dr. Michael Freitag
04-SE-LP-1936Entwicklung einer Drohne zum autonomen Fliegen
Development of a drone for autonomous flights

Projektplenum
ECTS: 12/17/18 je nach Modul

Spezialisierungen: Automatisierungstechnik und Robotik, Eingebettete Systeme und Systemsoftware, Mechatronik
Mehr unter: Dateien
Workload: 17 CP im BSc Modul Systemtechnikprojekt, 18 CP im MSc Modul Systemtechnikprojekt, 12 CP im MSc Modul Forschungsprojekt

Voraussetzung für den Einsatz der unbemannten Luftfahrtsysteme bei automatisierten Prozessen ist, dass diese in der Lage sind autonom fliegen zu können. Im Rahmen des Lehrprojekts soll folglich eine Drohne zum autonomen Fliegen aufgebaut und getestet werden (Aufbau aus verfügbaren Komponenten wie Autopiloten etc.). Die Aufgaben bestehen aus einer Ausarbeitung der Anforderungen und Testszenarien, einem Aufbau mit Implementierung sowie einer anschließenden Funktionsprüfung mit umfangreichen Tests.

Prof. Dr. Michael Freitag
04-SE-LP-1943Hardware- und Algorithmenentwurf für Echtzeitsysteme in der Fahrzeugtechnik
Hardware and Algorithm Design for Real Time Systems on Vehicle Technologies

Projektplenum
ECTS: 12 oder 18 CP je nach Modul

Masterstudiengang
Modul Systemtechnikprojekt: 18 CP
Modul Forschungsprojekt: 12 CP - Arbeitsaufwand wird entsprechend angepasst

Spezialisierungen: Automatisierungstechnik und Robotik, Eingebettete Systeme und Systemsoftware

Ziel des Projektes ist es, in laufenden Forschungsprojekten mit Industriepartnern elektronische und mechatronische Systemlösungen zu realisieren.
Die Anwendungsfelder reichen vom Aufbau von Prüfständen über die Entwicklung von elektronischen und mechatronischen Systemkomponenten bis zur Realisierung von Systemlösungen mit Schwerpunkt in der Fahrzeugtechnik.
Die genauen Aufgabenstellungen zum Master-Projekt werden in der Auftaktveranstaltung vorgestellt.

Prof. Dr. Karl-Ludwig Krieger

Mechatronik

Integrationsmodul Produktionstechnik (6 CP)

Das Modul "Integrationsmodul Produktionstechnik" (6 CP) ist ein Pflichtmodul.

Auf Lehrveranstaltungsebene ist eine von diesen zwei Optionen zu wählen:
Option I: Extended Products, und
Konstruktionssystematik – Produktentwicklung,
Option II: Identifikationssysteme in Produktion und Logistik, und
Technische Logistik.
VAKTitel der VeranstaltungDozentIn
04-326-ME-003Konstruktionssystematik Produktentwicklung
Design Methods and Tools

Vorlesung
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Fr 12:00 - 14:00 BIBA 1240 (Auditorium 1) (2 SWS)


Dipl.-Ing. Thorsten Tietjen
Prof. Dr. Klaus-Dieter Thoben
04-M10-2-PT05Extended Products

Vorlesung
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Fr 10:00 - 12:00 BIBA 1240 (Auditorium 1) (2 SWS)


Prof. Dr. Klaus-Dieter Thoben

Integrationsmodul Elektrotechnik (8 CP)

Das Modul "Integrationsmodul Elektrotechnik" (8 CP) ist ein Pflichtmodul.

Auf Lehrveranstaltungsebene ist eine von diesen zwei Optionen zu wählen:
Option I: Elektrische Antriebstechnik, und
Mechatronik,
Option II: Digitaltechnik, unsd
Integrierte Schaltungen.
VAKTitel der VeranstaltungDozentIn
01-15-03-DiTe-VDigital Technology / Digitaltechnik (in englischer Sprache)
Digital Technology

Vorlesung
ECTS: 4

Termine:
wöchentlich Do 11:00 - 12:00 NW1 H 3 - W0040/W0050 (1 SWS) Übung
wöchentlich Fr 08:00 - 10:00 NW1 N3130 (2 SWS) Vorlesung

Einzeltermine:
Mi 26.02.20 10:00 - 12:00 NW1 H2 - please check with your tutor prior to exam
Prof. Dr. Alberto Garcia-Ortiz
01-15-03-EAT-VElektrische Antriebstechnik
Electrical Drives

Vorlesung
ECTS: 4

Termine:
wöchentlich Do 13:00 - 16:00 NW1 S1260 (3 SWS) Vorlesung und Übung
Prof. Dr.-Ing. Bernd Orlik
01-15-03-InS-VIntegrated Circuits (in englischer Sprache)

Vorlesung
ECTS: 4

Termine:
wöchentlich Mo 08:00 - 10:00 NW1 H 2 - W0020 (2 SWS) Vorlesung
wöchentlich Di 13:00 - 14:00 NW1 S1260 (1 SWS) Übung
Prof. Dr.-Ing. Steffen Paul

Integrationsmodul Informatik (6 CP)

Das Modul "Integrationsmodul Informatik" (6 CP) ist ein Pflichtmodul.

Auf Lehrveranstaltungsebene ist eine von diesen zwei Optionen zu wählen:
Option I: Anwendungen der Bildverarbeitung,
Option II: Test von Schaltungen und Systemen.
VAKTitel der VeranstaltungDozentIn
03-MB-701.08Test von Schaltungen und Systemen

Vorlesung
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Di 12:00 - 14:00 GW1-HS H1010 Übung
wöchentlich Do 10:00 - 12:00 MZH 6340 Vorlesung

Profil: SQ.

Prof. Dr. Rolf Drechsler
Sebastian Michael Huhn, M. Sc

Modul Profilbildung (12 CP)

Das Modul "Modul Profilbildung" (12 CP) ist ein Pflichtmodul.
In dem Modul kann auf Lehrveranstaltungsebene aus folgendem Lehrangebot gewählt werden.
VAKTitel der VeranstaltungDozentIn
01-15-03-Antec-PPraktikum Antriebstechnik
Laboratory on Electrical Drives

Praktikum
ECTS: 3
Prof. Dr.-Ing. Bernd Orlik
01-15-03-BaLet-VBauelemente der Leistungselektronik
Power Electronic Devices

Vorlesung
ECTS: 4

Termine:
wöchentlich Di 10:00 - 13:00 NW1 S1360 (3 SWS) Vorlesung und Übung
Prof. Dr.-Ing. Nando Kaminski
01-15-03-CTh1-VControl Theory I / Regelungstheorie I (in englischer Sprache)

Vorlesung
ECTS: 4

Termine:
wöchentlich Do 08:00 - 11:00 NW1 H 3 - W0040/W0050 (3 SWS) Vorlesung und Übung
Prof. Dr. Kai Michels
01-15-03-DiTe-VDigital Technology / Digitaltechnik (in englischer Sprache)
Digital Technology

Vorlesung
ECTS: 4

Termine:
wöchentlich Do 11:00 - 12:00 NW1 H 3 - W0040/W0050 (1 SWS) Übung
wöchentlich Fr 08:00 - 10:00 NW1 N3130 (2 SWS) Vorlesung

Einzeltermine:
Mi 26.02.20 10:00 - 12:00 NW1 H2 - please check with your tutor prior to exam
Prof. Dr. Alberto Garcia-Ortiz
01-15-03-DSP-VAdvanced Digital Signal Processing (in englischer Sprache)
Digitale Signalverarbeitung (Fortgeschrittene)

Vorlesung
ECTS: 4

Termine:
wöchentlich Mo 10:00 - 13:00 NW1 S1270 (3 SWS) Vorlesung und Übung

Dieser Kurs knüpft an das Modul Digitale Signalverarbeitung an und behandelt fortgeschrittene Themen der digitalen Signalverarbeitung wie die diskrete Fouriertransformation (DFT), ihre Anwendungen, lineare Schätzprobleme und die Spektralschätzung.

Prof. Dr. Armin Dekorsy
01-15-03-EAT-VElektrische Antriebstechnik
Electrical Drives

Vorlesung
ECTS: 4

Termine:
wöchentlich Do 13:00 - 16:00 NW1 S1260 (3 SWS) Vorlesung und Übung
Prof. Dr.-Ing. Bernd Orlik
01-15-03-IKT1-PPraktikum IKT I (in englischer Sprache)
Information and Communication Technology Laboratory

Praktikum
ECTS: 6/3

Termine:
wöchentlich Di 14:00 - 18:00 (2 SWS) Placeholder used for all lab arrangements (individual labs, common lab dates, etc.)

Einzeltermine:
Di 15.10.19 14:00 - 16:00 N2420
Di 05.11.19 14:00 - 18:00 N2420
Di 10.12.19 14:00 - 18:00 N2420
Di 14.01.20 14:00 - 18:00 N2420
Di 28.01.20 14:00 - 18:00 N2420

The date for the initial organisational meeting of this lab, including grouping, will be advertised shortly. Room NW1 N1250.

The ICT lab consists of multiple parts, which are organized by two departments: the RF department and the dept. of communications engineering. Please refer to the individual departments for further information:

http://www.hf.uni-bremen.de/
http://www.ant.uni-bremen.de/courses/ictlab/

Prof. Dr. Armin Dekorsy
Dr.-Ing. Carsten Bockelmann
Prof. Dr.-Ing. Martin Schneider
Dipl.-Ing. Andre Meyer
Dr.-Ing. Dirk Wübben
01-15-03-InS-VIntegrated Circuits (in englischer Sprache)

Vorlesung
ECTS: 4

Termine:
wöchentlich Mo 08:00 - 10:00 NW1 H 2 - W0020 (2 SWS) Vorlesung
wöchentlich Di 13:00 - 14:00 NW1 S1260 (1 SWS) Übung
Prof. Dr.-Ing. Steffen Paul
01-15-03-NLS-VNichtlineare Systeme - (Alter Titel: Dynamische Systeme I) (in englischer Sprache)
Nonlinear Systems

Vorlesung
ECTS: 4

Termine:
wöchentlich Mi 08:00 - 11:00 NW1 S1360 (3 SWS) Vorlesung und Übung
Prof. Dr. Kai Michels
03-MB-701.08Test von Schaltungen und Systemen

Vorlesung
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Di 12:00 - 14:00 GW1-HS H1010 Übung
wöchentlich Do 10:00 - 12:00 MZH 6340 Vorlesung

Profil: SQ.

Prof. Dr. Rolf Drechsler
Sebastian Michael Huhn, M. Sc
04-326-ME-003Konstruktionssystematik Produktentwicklung
Design Methods and Tools

Vorlesung
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Fr 12:00 - 14:00 BIBA 1240 (Auditorium 1) (2 SWS)


Dipl.-Ing. Thorsten Tietjen
Prof. Dr. Klaus-Dieter Thoben
04-M10-2-PT05Extended Products

Vorlesung
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Fr 10:00 - 12:00 BIBA 1240 (Auditorium 1) (2 SWS)


Prof. Dr. Klaus-Dieter Thoben

Modul Vertiefung (12 CP)

Das Modul "Vertiefung" (12 CP) ist ein Wahlpflichtmodul.
Es ist entweder das Modul "Vertiefung" oder das Modul (bzw. ein) "Forschungsprojekt" zu belegen.

In dem Modul "Vertiefung" kann auf Lehrveranstaltungsebene aus folgendem Lehrangebot gewählt werden.
VAKTitel der VeranstaltungDozentIn
01-15-03-CTh3-VControl Theory III / Regelungstheorie III (in englischer Sprache)

Vorlesung
ECTS: 4

Termine:
wöchentlich Di 14:00 - 17:00 NW1 N3130 (3 SWS) Vorlesung und Übung
Prof. Dr. Kai Michels
Dr. Jochen Schüttler, Dipl.-Ing.
01-15-03-KFZE-VKraftfahrzeugelektronik
Automotive Electronics

Vorlesung
ECTS: 4

Termine:
wöchentlich Di 09:00 - 12:00 NW1 N3130 (3 SWS) Vorlesung und Übung
Prof. Dr. Karl-Ludwig Krieger
01-15-03-MST-VMicrosystems (in englischer Sprache)

Vorlesung
ECTS: 4

Termine:
wöchentlich Fr 10:00 - 12:00 NW1 H 2 - W0020 (2 SWS)

Übung am Ende des Semsters als Blockveranstaltung. Details und Datum werden zu Beginn des Semesters besprochen.

Walter Lang
01-15-03-WEA2-VWindenergieanlagen II
Wind Power Converters II

Vorlesung
ECTS: 4

Termine:
wöchentlich Mo 09:00 - 12:00 NW1 N3130 (3 SWS) Vorlesung und Übung
Prof. Dr. Jan Wenske
Prof. Dr.-Ing. Bernd Orlik
03-ME-710.04Integrated Intelligent Systems (in englischer Sprache)

Vorlesung
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Mo 10:00 - 12:00 ECO5 0.50/0.51 ECO5 0.36 Vorlesung
wöchentlich Mi 16:00 - 18:00 ECO5 0.50/0.51 ECO5 0.36 Übung

Profil: KIKR.

Michael Beetz
Jörn Syrbe
Sebastian Koralewski

Modul Forschungsprojekt (12 CP)

Das Modul "Forschungsprojekt" (12 CP) ist ein Wahlpflichtmodul.
Es ist entweder das Modul "Forschungsprojekt" oder das Modul "Vertiefung" zu belegen.

In dem Modul "Forschungsprojekt" kann aus folgendem Angebot gewählt werden.
VAKTitel der VeranstaltungDozentIn
04-M07-FP-1950Entwicklung und Integration einer robotergestützten Trinkvorrichtung für Menschen mit Behinderungen
Development and Integration of a Robotic Drinking Device for People with Disabilities

Projektplenum
ECTS: 12, 17, 18 (siehe Beschreibung)

Bachelorstudiengang: Modul Systemtechnikprojekt (17 CP), bzw.
Masterstudiengang: Modul Forschungsprojekt (12 CP) oder Modul Systemtechnikprojekt (18 CP) - der Workload und der Arbeitsaufwand werden angepasst!

Gruppengröße: 2 - 5 Studierende
Projektauftakt: April 2019
Anmeldung bei der Ansprechperson bis zum 01.05.2019
Ansprechpersonen:
Felix Goldau
Goldau@FWBI-Bremen.de
Prof. Dr.-Ing. Axel Gräser
Ag@iat.uni-bremen.de

Beschreibung:
Das übergeordnete Projekt behandelt das robotergestützte Trinken von Flüssigkeiten für Menschen mit Behinderungen (Paralyse unterhalb des Halses) mit physischem Kontakt.
Das Studentenprojekt ist spezifiziert auf die Entwicklung eines sensorgestützten Bechers in einer flexiblen, vom Roboter greifbaren, Aufhängung, sodass der Nutzer den Kipp- und Trinkvorgang physisch steuern kann.
Bei erfolgreicher Entwicklung des Bechers folgt die Software Integration des Teilsystems zur ROS Schnittstelle sowie die Integration und Steuerung der kombinierten Systems aus Becher und Roboterarm.

Mehr: im Bereich Dateien

Prof. Dr. Axel Gräser
04-M07-FP-1951Digitalisierungsstrategie für die Handwerkskammer Bremen
Digitization strategy for the Handwerkskammer Bremen

Projektplenum
ECTS: 12, 17, 18 (siehe Beschreibung

Bachelorstudiengang: Modul Systemtechnikprojekt (17 CP), bzw.
Masterstudiengang: Modul Forschungsprojekt (12 CP) oder Modul Systemtechnikprojekt (18 CP) - der Workload und der Arbeitsaufwand werden angepasst!

Interessenvertretung und Selbstverwaltung für die über 5000 bremischen Handwerksbetriebe und ihre Beschäftigten. Um ihre Aufgaben weiterhin effizient wahrnehmen zu können und den zukünftigen Anforderungen bspw. durch das Onlinezugangsgesetz (OZG) gerecht zu werden, soll im Rahmen des Projektes die Digitalisierungsstrategie der HWK weiterentwickelt und konkretisiert werden. Hierzu sollen zunächst die Prozesse aufgenommen und hinsichtlich ihres Digitalisierungspotentials bewertet sowie eine Landkarte der aktuellen IT-Systemlandschaft erstellt werden. Hierauf aufbauend soll ein zukunftsfähiges Soll-Konzept für die Digitalisierung der Abläufe und der dafür notwendigen Technik erarbeitet werden. Dieses Konzept beinhaltet insbesondere die Definition von Maßnahmen, deren wirtschaftliche Bewertung und eine Priorisierung der Umsetzungsschritte. Abschließend soll die praktische Umsetzung erster Maßnahmen initiiert und begleitet werden.


Ansprechperson:
Johann Gerberding (ger@biba.uni-bremen.de)

Projektauftakt:
Datum: 25.04.2019, 11:00 – 12:00
Ort/Raum: BIBA, Konferenzraum, 1030

Gruppengröße 5 bis 6 Personen

Anmeldung bs: 18.04.2019


Spezialisierungsbereich
x Automatisierungstechnik und Robotik
x Produktionstechnik
x Eingebettete Systeme und Systemsoftware
x Mechatronik (nur Master)


Mehr Info: im Bereich Dateien

Christian Gorldt
04-M07-FP-1952Technische Konzepte für die Automatisierung des Bordservice von Flugzeugen
Technical concepts for inflight service automation of aircrafts

Projektplenum
ECTS: 12, 18 (siehe Beschreibung)

Masterstudiengang: Modul Forschungsprojekt (12 CP) oder Modul Systemtechnikprojekt (18 CP) - der Workload und der Arbeitsaufwand werden angepasst!

Beschreibung:
Das Lehrprojekt soll Konzepte für die Automatisierung der Services in der Flugzeugkabine erstellen.
Die Flugzeugkabine ist eine sehr anspruchsvolle Umgebung, hier treffen sich Technik und Menschen in engen Räumen. Die Lösungen sollen eine Recherche über den Stand der Technik berücksichtigen und können möglicherweise in Rahmen von laufenden Projekten miteinbezogen werden.
Die Konzepte können Software und/oder Hardware Lösungen beinhalten und sie sollen für künftige Flugzeuge erarbeitet werden.

Gruppengröße: 3-5 Studierende
Projektauftakt: 15.04.2019
Anmeldung bei der Ansprechperson bis zum 01.04.2019
Ansprechpersonen:
Rafael Mortensen Ernits
mor@biba.uni-bremen.de

Anfang: Sommersemester 2019
Ende: Wintersemester 2019/2020
Dauer: 2 Semester

Spezialisierungsrichtung
☒ Automatisierungstechnik und Robotik
☒ Mechatronik (nur im Master)
☒ Produktionstechnik


Mehr Info: im Bereich Dateien

Prof. Dr. Michael Freitag
04-M07-FP-1953Technische Konzepte für die gleichzeitige Verteilung von Mahlzeiten in Flugzeugen
Technical concepts for simultaneous inflight meal distribution in aircrafts

Projektplenum
ECTS: 12, 18 (siehe Beschreibung)

Masterstudiengang: Modul Forschungsprojekt (12 CP) oder Modul Systemtechnikprojekt (18 CP) - der Workload und der Arbeitsaufwand werden angepasst!

Beschreibung:
Das Lehrprojekt soll technische Konzepte erstellen um die Verteilung der Mahlzeiten während des Fluges zu beschleunigen.
Die gleichzeitige Verteilung der Mahlzeiten ist momentan nicht möglich und die Passagiere werden Reihe pro Reihe bedient.
Im Lauf des Projekts sollen Lösungen/Konzepte für neue Flugzeuge entwickelt werden, die die gleichzeitige Verteilung von Mahlzeiten ermöglichen.

Gruppengröße: 3-5 Studierende
Projektauftakt: 15.04.2019
Anmeldung bei der Ansprechperson bis zum 01.04.2019
Ansprechpersonen:
Rafael Mortensen Ernits
mor@biba.uni-bremen.de
Anfang: Sommersemester 2019
Ende: Wintersemester 2019/2020
Dauer: 2 Semester


Spezialisierungsrichtung ☒ Automatisierungstechnik und Robotik
☒ Mechatronik (nur im Master)
☒ Produktionstechnik

Mehr Info: im Bereich Dateien

Prof. Dr. Michael Freitag
04-M07-FP-1954Technische Konzepte für schnelles Boarding von Flugzeugen
Technical concepts for fast boarding of aircrafts

Projektplenum
ECTS: 12, 18 (siehe Beschreibung)

Masterstudiengang: Modul Forschungsprojekt (12 CP) oder Modul Systemtechnikprojekt (18 CP) - der Workload und der Arbeitsaufwand werden angepasst!

Beschreibung:
Das Lehrprojekt soll technische Konzepte erstellen um das Boarding von Passagiere in das Flugzeug zu beschleunigen.
Das Boarding ist Teil der Bodenabfertigung des Flugzeugs am Flughafen. Die Bodenabfertigungszeit (Turnaround Time) der Airline ist definiert als die Zeit, die benötigt wird, um ein Flugzeug nach seiner Ankunft im Gate abzufertigen und es wieder für den Abflug vorzubereiten. Die Arlines bezahlen hohe Flughafengebühren und dadurch besteht ein großes Interesse diese Zeit zu reduzieren. Im Lauf des Projekts sollen Lösungen (Hardware und/oder Software) für die Reduzierung der Zeit für das Boarding entwickelt werden.

Gruppengröße: 3-5 Studierende
Projektauftakt: 15.04.2019
Anmeldung bei der Ansprechperson bis zum 01.04.2019
Ansprechpersonen:
Rafael Mortensen Ernits
mor@biba.uni-bremen.de

Anfang: Sommersemester 2019
Ende: Wintersemester 2019/2020
Dauer: 2 Semester

Spezialisierungsrichtung ☒ Automatisierungstechnik und Robotik
☒ Mechatronik (nur im Master)
☒ Produktionstechnik

Mehr Info: im Bereich Dateien

Prof. Dr. Michael Freitag
04-M07-FP-1956Digitalisierungskonzept für eine Anlagensteuerung
Digitization concept for a plant control system

Projektplenum
ECTS: 12, 17, 18 (siehe Beschreibung)

bachelorstudiengang: Modul Systemtechnikprojekt (17 CP) bzw.
Masterstudiengang: Modul Forschungsprojekt (12 CP) oder Modul Systemtechnikprojekt (18 CP) - der Workload und der Arbeitsaufwand werden angepasst!

Beschreibung:
Die Steuerung ist das „Gehirn“ der Anlage. Es überwacht und lenkt alle entscheidenden Prozesse. Dementsprechend sind eine einfache und klare Benutzerführung, welche die Übersicht und Kontrolle der Anlage erleichtert, essenziell. Analoge, unübersichtliche Steuerungen sind trotz dessen in vielen Unternehmen weiterhin anzutreffen. Im Rahmen dieses Projekts soll daher ein Digitalisierungskonzept für den Retrofit einer analogen Anlagensteuerung erarbeitet und anhand eines Use-Case aus der Lebensmittelindustrie umgesetzt und validiert werden.


Projektauftakt Datum: 25.04.2019, 10:00 – 11:00
Ort/Raum: BIBA, Konferenzraum, 1030



Ansprechperson Name: Johann Gerberding
E-Mail-Adresse: ger@biba.uni-bremen.de


Gruppengröße 5 bis 6 Personen

Anmeldung Bis: 18.04.2019

Spezialisierungsbereich
x Automatisierungstechnik und Robotik
x Produktionstechnik
x Eingebettete Systeme und Systemsoftware
x Mechatronik (nur Master)




Mehr Info: im Bereich Dateien

Christian Gorldt
04-M07-FP-1957Neue Steuersysteme für die Herstellung von Nanooptiken
New control systems the manufacture of nano-optics

Projektplenum
ECTS: 11, 12, 17, 18 CP (siehe unten)

Bachelorstudiengang; Mdoul Systemtechnikprojekt (17 CP), Modul Softwareprojekt (11 CP) bzw
Masterstudiengang: Modul Forschungsprojekt (12 CP) oder Modul Systemtechnikprojekt (18 CP) - der Workload und der Arbeitsaufwand werden angepasst!

Spezialisierungsrichtung
☒ Eingebettete Systeme und Systemsoftware
☒ Mechatronik (nur im Master)
☒ Produktionstechnik


Anfang: Sommersemester 2019
Ende: Wintersemester 2019/2020
Dauer: 2 Semester


Gruppengröße: 3-5 Studierende
Projektauftakt: nach Absprache.
Anmeldung bei der Ansprechperson bis zum 15.04.2019
Ansprechpersonen:
Ann-Katrin Holthusen
holthusen@iwt.uni-bremen.de
Dr. Lars Schönemann
schoenemann@iwt.uni-bremen.de


Beschreibung: Nano-optische Strukturen, wie sie beispielsweise für Hologramme in Sicherheitsmerkmalen Verwendung finden, lassen sich über einen Diamant-Drehprozess mit hochdynamischer Zusatzachse, dem nano Fast Tool Servo, herstellen.
Für den nano Fast Tool Servo existiert ein Steuerungssystem auf Basis eines Funktionsgenerators, das deutliche Einschränkungen in der Flexibilität der Programmierung aufweist. So ist der beeinflussbare Bereich des Steuersignals auf wenige Sekunden nach Eingang eines Trigger Signals beschränkt, da ansonsten die Größe der zu verarbeitenden Strukturdaten den lokalen Speicher von 256 MB übersteigen würden. Darüber hinaus müssen sämtliche Trajektorien vor Prozessbeginn berechnet werden und können damit nicht an dynamische Einflüsse während des laufenden Prozesses angepasst werden.
Ziel dieses Projektes ist die Erarbeitung eines neuen Steuerungssystems für den nano Fast Tool Servo, welches mehr Flexibilität und Kontrolle über die Werkzeugbahn erlaubt. Im Idealfall berechnet das System die erforderliche Trajektorie in Echtzeit und ist damit in der Lage, auf zufällige Störeinflüsse zu reagieren.



Mehr Info: im Bereich Dateien

Dr. Lars Schönemann
04-M07-P-ST-1751Vollautomatisiertes Air-Hockey-Spiel
Fully automated air hockey game

Projektplenum
ECTS: 12, 17, 18 (siehe Beschreibung)

Bachelor SysEng: Projekt Systemtechnik 17 CP
Master SysEng: Forschungsprojekt 12 CP
Master SysEng: Projekt Systemtechnik 18 CP


Spezialisierungsrichtung: Automatisierungstechnik und Robotik, Mechatronik

Dr. Jochen Schüttler, Dipl.-Ing.
04-SE-LP-1910Neue Steuersysteme für die Herstellung von Nanooptiken
New control systems the manufacture of nano-optics

Projektplenum
ECTS: 11/12/17/18 je nach Modul

Mehr Informationen unter Dateien
Spezialisierungsrichtungen: Eingebettete Systeme und Systemsoftware, Mechatronik, Produktionstechnik

Workload: 11/12/17/18 je nach Modul -- Arbeitsumfang wird angepasst

Nano-optische Strukturen, wie sie beispielsweise für Hologramme in Sicherheitsmerkmalen Verwendung finden, lassen sich über einen Diamant-Drehprozess mit hochdynamischer Zusatzachse, dem nano Fast Tool Servo, herstellen.
Für den nano Fast Tool Servo existiert ein Steuerungssystem auf Basis eines Funktionsgenerators, das deutliche Einschränkungen in der Flexibilität der Programmierung aufweist. So ist der beeinflussbare Bereich des Steuersignals auf wenige Sekunden nach Eingang eines Trigger Signals beschränkt, da ansonsten die Größe der zu verarbeitenden Strukturdaten den lokalen Speicher von 256 MB übersteigen würden. Darüber hinaus müssen sämtliche Trajektorien vor Prozessbeginn berechnet werden und können damit nicht an dynamische Einflüsse während des laufenden Prozesses angepasst werden.
Ziel dieses Projektes ist die Erarbeitung eines neuen Steuerungssystems für den nano Fast Tool Servo, welches mehr Flexibilität und Kontrolle über die Werkzeugbahn erlaubt. Im Idealfall berechnet das System die erforderliche Trajektorie in Echtzeit und ist damit in der Lage, auf zufällige Störeinflüsse zu reagieren.

Dr. Lars Schönemann
04-SE-LP-1920Modellierung der Speicherung und des Transports von Energie im Netz der Zukunft
Modeling storage and transport of energy in future infrastructure

Projektplenum
ECTS: 11/12/17/18 je nach Modul

Mehr unter: Dateien.

Workload: 11 CP im Bachelorstudiengang Modul Softwaretechnikprojekt, 17 CP im Bachelorstudiengang Modul Systemtechnikprojekt, 18 CP im Masterstudiengang Modul Systemtechnikprojekt, 12 CP im Masterstudiengang Modul Forschungsprojekt - Arbeitsumfang wird angepasst!

Spezialisierungsrichtungen: Automatisierungstechnik und Robotik, Mechatronik, Produktionstechnik

Für die Energieversorgung durch erneuerbare Energien werden künftig stärkere Anforderungen an die Infrastruktur gestellt.
Dies wird in diesem Projekt durch eine Modellierung erforscht und visualisiert.

Prof. Dr.-Ing. habil. Andreas Fischer
04-SE-LP-1922Multisensorische Messung der Formparameter komplexer Geometrien am Beispiel von Schrägverzahnungen
Multisensory measurement of the shape parameters of complex geometries using the example of helical gears

Projektplenum
ECTS: 12/18 je nach Modul

Mehr unter: Dateien.

Workload: 18 CP im Masterstudiengang Modul Systemtechnikprojekt, 12 CP im Masterstudiengang Modul Forschungsprojekt - Arbeitsumfang wird angepasst!

Spezialisierungsrichtungen: Automatisierungstechnik und Robotik, Mechatrinik, Produktionstechnik

Erarbeitung einer experimentellen Messanordnung zur Erfassung von Formparametern von Schrägverzahnungen
Aufgaben:
- Erarbeitung der Grundlagen von (Schräg-) Verzahnungen
- Konzeptionierung eines multisensorischen Messaufbaus
- Erweiterung eines modellbasierten Auswertealgorithmus
- Verifizierung durch Simulationen
- Durchführung von Messreihen zur experimentellen Validierung

Prof. Dr.-Ing. habil. Andreas Fischer
04-SE-LP-1923Lernen der Odometrie eines Mecanumketten-Demonstrators durch Reinforcement Learning
Learning the odometry of an mecanum track demonstrator through reinforcement learning

Projektplenum
ECTS: 12/18 je nach Modul

Mehr unter: Dateien.

Workload: 18 CP im Masterstudiengang Modul Systemtechnikprojekt, 12 CP im Masterstudiengang Modul Forschungsprojekt - Arbeitsumfang wird angepasst!

Spezialisierungsrichtungen: Automatisierungstechnik und Robotik, Eingebettete Systeme und Systemsoftware, Mechatronik, Produktionstechnik

Im BIBA wurde ein Demonstrator entwickelt, um das Konzept des Mecanumrades auf einen Kettenantrieb zu übertragen. Die Steuerung des Demonstrators basiert dabei auf den gleichen Bewegungsgleichungen. Ziel in diesem Projekt ist es, diese Bewegungsgleichungen durch Reinforcement Learning zu erlernen. Es soll untersucht werden, wie sich Vorwissen über die Bewegungsgleichungen auf den Lernprozess auswirken. Hierfür ist in einem ersten Schritt die Steuerung des Demonstrators zu überarbeiten.

Prof. Dr. Michael Freitag
04-SE-LP-1924Bildauswertung zur selbstzentrierenden Positionierung des Streubilds einer polychromatisch beleuchteten Oberfläche
Image evaluation for self-centering positioning of the scattering pattern of a polychromatic illuminated surface

Projektplenum
ECTS: 12/17/18 je nach Modul

Mehr unter: Dateien.

Workload: 17 CP im Bachelorstudiengang Modul Systemtechnikprojekt, 18 CP im Masterstudiengang Modul Systemtechnikprojekt, 12 CP im Masterstudiengang Modul Forschungsprojekt - Arbeitsumfang wird angepasst!

Spezialisierungsrichtungen: Automatisierungstechnik und Robotik, Eingebettete Systeme und Systemsoftware, Mechatronik, Produktionstechnik

Ein optisches Messverfahren zur Ermittlung der Rauheit ist die Beleuchtung der Oberfläche mit kohärenter, polychromatischer Beleuchtungsquelle. Ausgehend von einem Streuzentrum findet eine Speckleelongation statt, welche abhängig von der Rauheit der beleuchteten Oberfläche ist. Um das Messverfahren in der Praxis zu etablieren, ist es notwendig das Streuzentrum automatisiert im Zentrum des Bildes zu positionieren. So können auch Bauteile unbekannter Geometrie vermessen und eine Qualitätskontrolle innerhalb der Prozesskette realisiert werden.


Projektinhalte:
• Identifizieren von Richtungsinformationen aus der Speckleelongation
• Planung und Inbetriebnahme einer Hardware zur ge-steuerten Positionierung einer Probe
• Realisierung einer echtzeitfähigen Regelung zur Ausrichtung der Bauteilnormalen auf die Kamera
• Planung und Durchführung von Experimenten zur Validierung der erstellten Verfahren

Prof. Dr.-Ing. habil. Andreas Fischer
04-SE-LP-1925Realisierung eines Triangulationssensors zur Schwingungsmessung auf der Kornea des Auges
Realization of a triangulation sensor for vibration measurement on the cornea of the eye

Projektplenum
ECTS: 12/18 je nach Modul

Mehr unter: Dateien.

Workload: 18 CP im Masterstudiengang Modul Systemtechnikprojekt, 12 CP im Masterstudiengang Modul Forschungsprojekt - Arbeitsumfang wird angepasst!

Spezialisierungsrichtungen: Automatisierungstechnik und Robotik, Mechatronik, Produktionstechnik

Für die Bestimmung des intraokularen Drucks (IOD) des menschlichen Auges soll ein berührungsloses Messsystem mit akustischer Anregung entwickelt werden. Die Messung des IOD ist insbesondere bei der Diagnose und Therapie von Glaukom rele-vant, der weltweit häufigsten Ursache für irreversible Erblindung.
Das Ziel des Projekts ist einen optischen Sensor gemäß des Triangulationsprinzips auszulegen, zu realisieren und damit die Schwingungsmessung der Kornea durchzuführen.
Die Herausforderungen liegen hierbei in der geringen Reflektivität der Kornea und der Anforderung, dass der Laser-Sensor dem Auge nicht schaden darf, also geltende Expositionsgrenzwerte nicht überschreitet.

Prof. Dr.-Ing. habil. Andreas Fischer
04-SE-LP-1928Konzeption und Konstruktion einer Sonde zur Messung von Brechungsindexinduzierten Positionsmessabweichungen in Zweiphasenströmungen
Design and construction of a probe for the measurement of refractive index induced positional measurement deviations in two-phase flows

Projektplenum
ECTS: 12/18 je nach Modul

Mehr unter: Dateien.

Workload: 18 CP im Masterstudiengang Modul Systemtechnikprojekt, 12 CP im Masterstudiengang Modul Forschungsprojekt - Arbeitsumfang wird angepasst!

Spezialisierungsrichtungen: Automatisierungstechnik und Robotik, Eingebettete Systeme und Systemsoftware, Mechatronik, Produktionstechnik

Für die optische Strömungsmesstechnik Particle Image Velocimetry soll ein Konzept entwickelt werden, um resultierende Positionsmessabweichungen innerhalb von Zweiphasenströmungen messbar zu machen. Dazu soll eine Sonde konstruiert werden, die in einem Wasserstrahl mithilfe eines Nanosekundenlasers Lichtpulse zur Messung von Lichtbrechungen aussendet.

Prof. Dr.-Ing. habil. Andreas Fischer
04-SE-LP-1929Entwicklung eines Frameworks für den Einsatz Digitaler Zwillinge im Fabrikumfeld
Development of a framework for the use of digital twins in an industrial setting

Projektplenum
ECTS: 11/12/17/18 je nach Modul

Mehr unter: Dateien.

Workload: 11 CP im Bachelorstudiengang Modul Softwaretechnikprojekt, 17 CP im Bachelorstudiengang Modul Systemtechnikprojekt, 18 CP im Masterstudiengang Modul Systemtechnikprojekt, 12 CP im Masterstudiengang Modul Forschungsprojekt - Arbeitsumfang wird angepasst!

Spezialisierungsrichtungen: Automatisierungstechnik und Robotik, Eingebettete Systeme und Systemsoftware, Mechatronik, Produktionstechnik

Der Digitale Zwilling als virtuelles Abbild eines physischen Objektes ist ein Schlüsselthema der aktuellen industriellen Revolution. Aufbauend auf generellen Konzepten muss dieses Thema nun in realen Anwendungen überbracht und getestet werden. Im Rahmen dieses Projektes soll eine Strategie zur bi-direktionalen Kommunikation zwischen physischer und digitaler Welt entwickelt und realisiert werden.
Aufgaben: Konzeptentwicklung, Modellierung, Programmierung, Test

Prof. Dr. Michael Freitag
04-SE-LP-1931Charakterisierung und Klassifizierung der verschmutzenden/reinigenden Wirkung von Wetterparametern auf die Kontamination der Rotorblattoberfläche von Windenergieanlagen
Characterization and classification of the contamination/cleaning effect of weather parameters on the contamination of the rotor blade surface of wind turbines

Projektplenum
ECTS: 12/18 je nach Modul

Mehr unter: Dateien.

Workload: 18 CP im Masterstudiengang Modul Systemtechnikprojekt, 12 CP im Masterstudiengang Modul Forschungsprojekt - Arbeitsumfang wird angepasst!

Spezialisierungsrichtungen: Automatisierungstechnik und Robotik, Mechatronik, Produktionstechnik


  • Recherche über verschiedene Einflussparameter des Wetters auf die Verschmutzung und Reinigung von Oberflächen allgemein
  • Luftfeuchtigkeit, Lufttemperatur
  • Regen (Tropfengröße, Regenmenge)
  • Wind (-geschwindigkeit, -menge)
  • weitere
  • Charakterisierung der kombinierten Wirkung dieser Größen bei der Betrachtung des Kontaminationsgrades von Rotorblattvorderkanten von Windenergieanlagen
  • Erstellung eines Modells der Verschmutzungs- und Reinigungswirkung für die Anwendung an Windenergieanlagen
  • Vergleich des Modells mit thermografischen Messungen der
Rotorblattvorderkantenkontamination

Prof. Dr.-Ing. habil. Andreas Fischer
04-SE-LP-1932Vergleich von taktilen und optischen Verfahren für die Verzahnungsmessung
Comparison of tactile and optical methods for gear metrology

Projektplenum
ECTS: 12/18 je nach Modul

Mehr unter: Dateien.

Workload: 18 CP im Masterstudiengang Modul Systemtechnikprojekt, 12 CP im Masterstudiengang Modul Forschungsprojekt - Arbeitsumfang wird angepasst!

Spezialisierungsrichtungen: Automatisierungstechnik und Robotik, Mechatronik, Produktionstechnik

In die Verzahnungsmesstechnik ziehen derzeit optische Messsysteme ein, die unter ungünstigen Randbedingungen hohe Anforderungen an die Messunsicherheit erfüllen müssen. Für die Validierung müssen optisch erfasste Messdaten mit taktilen Referenzdaten vergleichen und die erreichbare Messunsicherheit abgeschätzt werden. Mögliche Aufgaben umfassen z. B.
• Durchführung von Messungen an Zahnrädern
• Auswertung (Filterung, Approximation) der Messdaten
• Charakterisierung optischer Messsysteme (Akzeptanzwinkel, Messunsicherheit, Messabstand, Auflösung)

Prof. Dr.-Ing. habil. Andreas Fischer
04-SE-LP-1934Selbstkalibrierende Speckle-Fotografie für die schnelle, berührungslose Dehnungsfeldmessung
Self-calibrating speckle photography for fast, non-contact strain field measurement

Projektplenum
ECTS: 12/18 je nach Modul

Mehr unter: Dateien.

Workload: 18 CP im Masterstudiengang Modul Systemtechnikprojekt, 12 CP im Masterstudiengang Modul Forschungsprojekt - Arbeitsumfang wird angepasst!

Spezialisierungsrichtungen: Automatisierungstechnik und Robotik, Mechatronik, Produktionstechnik

Das Ziel des Projekts ist der Aufbau eines selbstkalibrierenden speckle-fotografischen Messsystems zur Verformungsmessung. Hierbei sind verschiedene Aspekte einer soft- oder hardwaremäßigen Realisierung des Messaufbaus zu betrachten, wobei grundsätzliche Komponenten und Auswertealgorithmen vorgeben werden.

Prof. Dr.-Ing. habil. Andreas Fischer
04-SE-LP-1936Entwicklung einer Drohne zum autonomen Fliegen
Development of a drone for autonomous flights

Projektplenum
ECTS: 12/17/18 je nach Modul

Spezialisierungen: Automatisierungstechnik und Robotik, Eingebettete Systeme und Systemsoftware, Mechatronik
Mehr unter: Dateien
Workload: 17 CP im BSc Modul Systemtechnikprojekt, 18 CP im MSc Modul Systemtechnikprojekt, 12 CP im MSc Modul Forschungsprojekt

Voraussetzung für den Einsatz der unbemannten Luftfahrtsysteme bei automatisierten Prozessen ist, dass diese in der Lage sind autonom fliegen zu können. Im Rahmen des Lehrprojekts soll folglich eine Drohne zum autonomen Fliegen aufgebaut und getestet werden (Aufbau aus verfügbaren Komponenten wie Autopiloten etc.). Die Aufgaben bestehen aus einer Ausarbeitung der Anforderungen und Testszenarien, einem Aufbau mit Implementierung sowie einer anschließenden Funktionsprüfung mit umfangreichen Tests.

Prof. Dr. Michael Freitag
04-SE-LP-1941Entwicklung eines Sensorik- und Steuerungskonzeptes für die kraft- und momentenbasierte Steuerung von omnidirektionalen Fahrzeugen
Development of measuring and control concept for a force-torque-based control of omnidirectional vehicles

Projektplenum
ECTS: 12/17/18 je nach Modul

Workload: 17 CP im BSc Modul Systemtechnikprojekt, 12 CP im MSc Modul Forschungsprojekt, 18 CP im MSc Modul Systemtechnikprojekt - Arbeitsumfang wird angepasst!
Spezialisierungen: Automatisierungstechnik und Robotik, Mechatronik, Raumfahrtsystemtechnik
Mehr unter Dateien.

Ziel dieses Projektes ist es, die Verbundfahrt von mehreren fahrerlosen Transportfahrzeugen (FTF) zum gemeinsamen Transport einer Ladung zu ermöglichen. Dafür sollen zunächst Konzepte für die Messung der wirkenden Kräfte und Momente am Fahrzeug und eine Simulation des Fahrzeuges inklusive Steuerung und Regelung entwickelt werden. Nach erfolgreichen Tests besteht die Möglichkeit, diese Konzepte an echten Fahrzeugen zu implementieren.
Geplante Tätigkeiten: Konzeptentwicklung, Entwicklung Simulation und Regelung, Evaluierung, Implementierung
Anpassung der inhaltlichen Schwerpunkte nach Rücksprache möglich

Prof. Dr. Michael Freitag

Produktionstechnik

Integrationsmodul Produktionstechnik (6 CP)

Das Modul "Integrationsmodul Produktionstechnik" (6 CP) ist ein Pflichtmodul.

Auf Lehrveranstaltungsebene ist eine von diesen zwei Optionen zu wählen:
Option I: Systemanalyse und Übungen,
Option II: Extended Products, und
Konstruktionssystematik – Produktentwicklung.
VAKTitel der VeranstaltungDozentIn
04-326-ME-003Konstruktionssystematik Produktentwicklung
Design Methods and Tools

Vorlesung
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Fr 12:00 - 14:00 BIBA 1240 (Auditorium 1) (2 SWS)


Dipl.-Ing. Thorsten Tietjen
Prof. Dr. Klaus-Dieter Thoben
04-M10-2-PT05Extended Products

Vorlesung
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Fr 10:00 - 12:00 BIBA 1240 (Auditorium 1) (2 SWS)


Prof. Dr. Klaus-Dieter Thoben

Integrationsmodul Elektrotechnik (8 CP)

Das Modul "Integrationsmodul Elektrotechnik" (8 CP) ist ein Pflichtmodul.

Auf Lehrveranstaltungsebene ist eine von diesen zwei Optionen zu wählen:
Option I: Elektrische Antriebstechnik, und
Mechatronik,
Option II: Digitaltechnik, und
Integrierte Schaltungen.
VAKTitel der VeranstaltungDozentIn
01-15-03-DiTe-VDigital Technology / Digitaltechnik (in englischer Sprache)
Digital Technology

Vorlesung
ECTS: 4

Termine:
wöchentlich Do 11:00 - 12:00 NW1 H 3 - W0040/W0050 (1 SWS) Übung
wöchentlich Fr 08:00 - 10:00 NW1 N3130 (2 SWS) Vorlesung

Einzeltermine:
Mi 26.02.20 10:00 - 12:00 NW1 H2 - please check with your tutor prior to exam
Prof. Dr. Alberto Garcia-Ortiz
01-15-03-EAT-VElektrische Antriebstechnik
Electrical Drives

Vorlesung
ECTS: 4

Termine:
wöchentlich Do 13:00 - 16:00 NW1 S1260 (3 SWS) Vorlesung und Übung
Prof. Dr.-Ing. Bernd Orlik
01-15-03-InS-VIntegrated Circuits (in englischer Sprache)

Vorlesung
ECTS: 4

Termine:
wöchentlich Mo 08:00 - 10:00 NW1 H 2 - W0020 (2 SWS) Vorlesung
wöchentlich Di 13:00 - 14:00 NW1 S1260 (1 SWS) Übung
Prof. Dr.-Ing. Steffen Paul

Integrationsmodul Informatik (6 CP)

Das Modul "Integrationsmodul Informatik" (6 CP) ist ein Pflichtmodul.

Auf Lehrveranstaltungsebene ist eine von diesen zwei Optionen zu wählen:
Option I: Systeme hoher Sicherheit und Qualität,
Option II: Anwendungen der Bildverarbeitung.
VAKTitel der VeranstaltungDozentIn
03-MB-700.31Systeme hoher Sicherheit und Qualität
Systems Assuring High Safety, Security and Quality

Vorlesung
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Di 12:00 - 14:00 MZH 1110 Vorlesung
wöchentlich Do 16:00 - 18:00 MZH 1110 MZH 4140 Übung

Profil: SQ, MC

Christoph Lüth

Modul Profilbildung (12 CP)

Das Modul "Modul Profilbildung" (12 CP) ist ein Pflichtmodul.
In dem Modul kann auf Lehrveranstaltungsebene aus folgendem Lehrangebot gewählt werden.
VAKTitel der VeranstaltungDozentIn
01-15-03-DiTe-VDigital Technology / Digitaltechnik (in englischer Sprache)
Digital Technology

Vorlesung
ECTS: 4

Termine:
wöchentlich Do 11:00 - 12:00 NW1 H 3 - W0040/W0050 (1 SWS) Übung
wöchentlich Fr 08:00 - 10:00 NW1 N3130 (2 SWS) Vorlesung

Einzeltermine:
Mi 26.02.20 10:00 - 12:00 NW1 H2 - please check with your tutor prior to exam
Prof. Dr. Alberto Garcia-Ortiz
01-15-03-EAT-VElektrische Antriebstechnik
Electrical Drives

Vorlesung
ECTS: 4

Termine:
wöchentlich Do 13:00 - 16:00 NW1 S1260 (3 SWS) Vorlesung und Übung
Prof. Dr.-Ing. Bernd Orlik
01-15-03-Entec-PPraktikum Energietechnik (in englischer Sprache)
Laboratory Energy Engineering

Praktikum
ECTS: 3
Prof. Dr. Johanna Myrzik
01-15-03-EPP-VElektrische Energieanlagen
Electrical Power Plants

Vorlesung
ECTS: 4

Termine:
wöchentlich Mo 16:00 - 19:00 NW1 S1270 (3 SWS) Vorlesung und Übung
Dr.-Ing. Holger Groke
01-15-03-InS-VIntegrated Circuits (in englischer Sprache)

Vorlesung
ECTS: 4

Termine:
wöchentlich Mo 08:00 - 10:00 NW1 H 2 - W0020 (2 SWS) Vorlesung
wöchentlich Di 13:00 - 14:00 NW1 S1260 (1 SWS) Übung
Prof. Dr.-Ing. Steffen Paul
03-MB-700.31Systeme hoher Sicherheit und Qualität
Systems Assuring High Safety, Security and Quality

Vorlesung
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Di 12:00 - 14:00 MZH 1110 Vorlesung
wöchentlich Do 16:00 - 18:00 MZH 1110 MZH 4140 Übung

Profil: SQ, MC

Christoph Lüth
04-26-KG-001Arbeitsvorbereitung
Process Planning

Vorlesung
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Mo 14:00 - 16:00 FZB 0240 (4 SWS)
wöchentlich Do 14:00 - 16:00 FZB 0240

Einzeltermine:
Mo 14.10.19 14:00 - 16:00 FZB 0240
Mo 10.02.20 10:00 - 12:00 FZB 0240
Mo 06.04.20 10:00 - 12:00 FZB 0240

PT BSc:
Katalog B: Basismodul 1
Katalog GS-A nur wenn nicht in der VR gewählt

Prof. Dr.-Ing. Kirsten Tracht
04-326-FT-002Qualitätsmerkmale von Werkzeugmaschinen
Quality Characteristics of Machine Tools

Vorlesung
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Do 10:00 - 12:00 IW3 0330 (2 SWS)
Prof. Dr.-Ing. Bernd Kuhfuß
04-326-FT-009Maschinensysteme für die Hochgeschwindigkeitsbearbeitung
Machine Tools for High-Speed Cutting

Vorlesung
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Di 14:00 - 16:00 FZB 0240 (2 SWS)
Prof. Dr.-Ing. Bernd Kuhfuß
04-326-FT-018Präzisionsbearbeitung II - Prozesse
Precision Engineering II - Processes

Vorlesung
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Mi 10:00 - 12:00 FZB 0240 (2 SWS)
Prof. Dr.-Ing. habil. Carsten Heinzel
04-326-FT-044Maschinen und Verfahren moderner Umformprozesse mit umformtechnsicher Exkursion
nach Vereinbarung, Termin der Exkursion ebenfalls nach Vereinbarung

Vorlesung
ECTS: 6

Bitte beachten:
04-326-FT-043 / 3 CP Maschinen und Verfahren moderner Umformprozesse
04-326-FT-044 / 6 CP wie oben mit zusätzlicher Exkursion

Eberhard Rauschnabel
Prof. Dr.-Ing. Bernd Kuhfuß
04-326-ME-003Konstruktionssystematik Produktentwicklung
Design Methods and Tools

Vorlesung
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Fr 12:00 - 14:00 BIBA 1240 (Auditorium 1) (2 SWS)


Dipl.-Ing. Thorsten Tietjen
Prof. Dr. Klaus-Dieter Thoben
04-326-MW-011Endformnahe Fertigungstechnologien 1
Near Net Shape Manufacturing I

Vorlesung
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Fr 08:00 - 10:00 IFAM 0.201 (2 SWS)

PT BSc: Vertiefungsmodul 1

Frank Petzoldt
Prof. Dr. Matthias Busse
04-M10-2-PT05Extended Products

Vorlesung
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Fr 10:00 - 12:00 BIBA 1240 (Auditorium 1) (2 SWS)


Prof. Dr. Klaus-Dieter Thoben

Modul Vertiefung (12 CP)

Das Modul "Vertiefung" (12 CP) ist ein Wahlpflichtmodul.
Es ist entweder das Modul "Vertiefung" oder das Modul (bzw. ein) "Forschungsprojekt" zu belegen.

In dem Modul "Vertiefung" kann auf Lehrveranstaltungsebene aus folgendem Lehrangebot gewählt werden.
VAKTitel der VeranstaltungDozentIn
01-15-03-CTh1-VControl Theory I / Regelungstheorie I (in englischer Sprache)

Vorlesung
ECTS: 4

Termine:
wöchentlich Do 08:00 - 11:00 NW1 H 3 - W0040/W0050 (3 SWS) Vorlesung und Übung
Prof. Dr. Kai Michels
01-15-03-Rob2-VRobotics II (in englischer Sprache)

Vorlesung
ECTS: 4

Termine:
wöchentlich Di 16:00 - 19:00 NW1 S1270 (3 SWS) Vorlesung und Übung
Dr. Danijela Ristic-Durrant
01-15-03-WEA2-VWindenergieanlagen II
Wind Power Converters II

Vorlesung
ECTS: 4

Termine:
wöchentlich Mo 09:00 - 12:00 NW1 N3130 (3 SWS) Vorlesung und Übung
Prof. Dr. Jan Wenske
Prof. Dr.-Ing. Bernd Orlik
04-26-KH-028Fabrikplanung
Factory Planning

Vorlesung
ECTS: B PT /M WIng PT/ M.Sc. SysEng: 3

Termine:
wöchentlich Di 10:00 - 12:00 BIBA 1240 (Auditorium 1) (2 SWS)
Prof. Dr. Michael Freitag
04-326-FT-030Methoden der Messtechnik - Signal- und Bildverarbeitung
Methods of Measurement Techniques - Signal and Image Processing

Vorlesung
ECTS: 3
Prof. Dr.-Ing. habil. Andreas Fischer
04-326-FT-041Material-integrierte Sensorische Systeme (MISS) mit Labor
Material-Integrated Sensoric Systems (MISS), incl. Lab-Exercise
(Ort: DFKI RH5 Raum 1.17)

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Mi 14:00 - 17:00 (3 SWS)

Die Teilnahme an der Veranstaltung soll Studenten interdisziplinär einen praxisnahen und system-orientierten Zugang für die Modellierung, den Entwurf und die Anwendung von material-eingebetteten oder material-applizierten Sensorischen Systemen bieten, die aufgrund der technischen Realisierung und des Einsatzes spezielle Anforderungen an die Datenverarbeitung stellen und ein Verständnis des Gesamtsystems (inklusive Aspekte der Materialwissenschaften und Technologien) voraussetzen. Diese neuen Sensorischen Materialen finden z. B. in der Robotik (Kognition) oder in der Produktionstechnik für die Material- und Produktüberwachung Anwendung.

Sensorischen Materialien sind charakterisiert durch eine starke Kopplung von Sensorik, Datenverarbeitung, und Kommunikation und bestehen aus einem Trägerwerkstoff, der u. U. eine mechanisch tragende Struktur darstellen kann, und aus eingebetteten Sensornetzwerken, die neben Sensoren auch Elektronik für die Sensorsignalverarbeitung, Datenverarbeitung, Kommunikation, und Kommunikations- und Energieversorgungsnetzwerke integrieren.

Die Lehrinhalte und die folgenden Kompetenzen sollen praxisnah mit einem Labor und einem Hardwarepraktikum im Sinne des Forschenden Lernens erworben werden, wo Programmierung, Sensorverabeitung, und Entwurf von Sensornetzwerken anhand verschiedener Themen erlernt werden.

  • Grundverständnis des technischen Aufbaus und der Funktionweise von Sensorischen Materialien

  • Elektronische Signalverarbeitung von Sensoren, Mechanisches Verhalten, Einfluss von Sensoren und Elektronik auf mechanische Eigenschaften des Trägermaterials

  • Datenverarbeitung mit eingebetteten Systemen in Sensornetzwerken unter harten Randbedingungen wie limitierten Energieangebot, Rechenleistung und Speicher, Fehleranfälligkeit

  • Parallele und verteilte Datenverarbeitung geeignet für low-resource Sensornetzwerke: Architekturen, Kommunikation, Kooperation, Wettbewerb um Ressourcen, Programmiermodelle

  • Grundlagen der Robustheit, Fehlernanalyse, und Redundanz in solchen Sensornetzwerken

PD Dr. Stefan Bosse

Modul Forschungsprojekt (12 CP)

Das Modul "Forschungsprojekt" (12 CP) ist ein Wahlpflichtmodul.
Es ist entweder das Modul "Forschungsprojekt" oder das Modul "Vertiefung" zu belegen.

In dem Modul "Forschungsprojekt" kann aus folgendem Angebot gewählt werden.
VAKTitel der VeranstaltungDozentIn
04-M07-FP-1951Digitalisierungsstrategie für die Handwerkskammer Bremen
Digitization strategy for the Handwerkskammer Bremen

Projektplenum
ECTS: 12, 17, 18 (siehe Beschreibung

Bachelorstudiengang: Modul Systemtechnikprojekt (17 CP), bzw.
Masterstudiengang: Modul Forschungsprojekt (12 CP) oder Modul Systemtechnikprojekt (18 CP) - der Workload und der Arbeitsaufwand werden angepasst!

Interessenvertretung und Selbstverwaltung für die über 5000 bremischen Handwerksbetriebe und ihre Beschäftigten. Um ihre Aufgaben weiterhin effizient wahrnehmen zu können und den zukünftigen Anforderungen bspw. durch das Onlinezugangsgesetz (OZG) gerecht zu werden, soll im Rahmen des Projektes die Digitalisierungsstrategie der HWK weiterentwickelt und konkretisiert werden. Hierzu sollen zunächst die Prozesse aufgenommen und hinsichtlich ihres Digitalisierungspotentials bewertet sowie eine Landkarte der aktuellen IT-Systemlandschaft erstellt werden. Hierauf aufbauend soll ein zukunftsfähiges Soll-Konzept für die Digitalisierung der Abläufe und der dafür notwendigen Technik erarbeitet werden. Dieses Konzept beinhaltet insbesondere die Definition von Maßnahmen, deren wirtschaftliche Bewertung und eine Priorisierung der Umsetzungsschritte. Abschließend soll die praktische Umsetzung erster Maßnahmen initiiert und begleitet werden.


Ansprechperson:
Johann Gerberding (ger@biba.uni-bremen.de)

Projektauftakt:
Datum: 25.04.2019, 11:00 – 12:00
Ort/Raum: BIBA, Konferenzraum, 1030

Gruppengröße 5 bis 6 Personen

Anmeldung bs: 18.04.2019


Spezialisierungsbereich
x Automatisierungstechnik und Robotik
x Produktionstechnik
x Eingebettete Systeme und Systemsoftware
x Mechatronik (nur Master)


Mehr Info: im Bereich Dateien

Christian Gorldt
04-M07-FP-1952Technische Konzepte für die Automatisierung des Bordservice von Flugzeugen
Technical concepts for inflight service automation of aircrafts

Projektplenum
ECTS: 12, 18 (siehe Beschreibung)

Masterstudiengang: Modul Forschungsprojekt (12 CP) oder Modul Systemtechnikprojekt (18 CP) - der Workload und der Arbeitsaufwand werden angepasst!

Beschreibung:
Das Lehrprojekt soll Konzepte für die Automatisierung der Services in der Flugzeugkabine erstellen.
Die Flugzeugkabine ist eine sehr anspruchsvolle Umgebung, hier treffen sich Technik und Menschen in engen Räumen. Die Lösungen sollen eine Recherche über den Stand der Technik berücksichtigen und können möglicherweise in Rahmen von laufenden Projekten miteinbezogen werden.
Die Konzepte können Software und/oder Hardware Lösungen beinhalten und sie sollen für künftige Flugzeuge erarbeitet werden.

Gruppengröße: 3-5 Studierende
Projektauftakt: 15.04.2019
Anmeldung bei der Ansprechperson bis zum 01.04.2019
Ansprechpersonen:
Rafael Mortensen Ernits
mor@biba.uni-bremen.de

Anfang: Sommersemester 2019
Ende: Wintersemester 2019/2020
Dauer: 2 Semester

Spezialisierungsrichtung
☒ Automatisierungstechnik und Robotik
☒ Mechatronik (nur im Master)
☒ Produktionstechnik


Mehr Info: im Bereich Dateien

Prof. Dr. Michael Freitag
04-M07-FP-1953Technische Konzepte für die gleichzeitige Verteilung von Mahlzeiten in Flugzeugen
Technical concepts for simultaneous inflight meal distribution in aircrafts

Projektplenum
ECTS: 12, 18 (siehe Beschreibung)

Masterstudiengang: Modul Forschungsprojekt (12 CP) oder Modul Systemtechnikprojekt (18 CP) - der Workload und der Arbeitsaufwand werden angepasst!

Beschreibung:
Das Lehrprojekt soll technische Konzepte erstellen um die Verteilung der Mahlzeiten während des Fluges zu beschleunigen.
Die gleichzeitige Verteilung der Mahlzeiten ist momentan nicht möglich und die Passagiere werden Reihe pro Reihe bedient.
Im Lauf des Projekts sollen Lösungen/Konzepte für neue Flugzeuge entwickelt werden, die die gleichzeitige Verteilung von Mahlzeiten ermöglichen.

Gruppengröße: 3-5 Studierende
Projektauftakt: 15.04.2019
Anmeldung bei der Ansprechperson bis zum 01.04.2019
Ansprechpersonen:
Rafael Mortensen Ernits
mor@biba.uni-bremen.de
Anfang: Sommersemester 2019
Ende: Wintersemester 2019/2020
Dauer: 2 Semester


Spezialisierungsrichtung ☒ Automatisierungstechnik und Robotik
☒ Mechatronik (nur im Master)
☒ Produktionstechnik

Mehr Info: im Bereich Dateien

Prof. Dr. Michael Freitag
04-M07-FP-1954Technische Konzepte für schnelles Boarding von Flugzeugen
Technical concepts for fast boarding of aircrafts

Projektplenum
ECTS: 12, 18 (siehe Beschreibung)

Masterstudiengang: Modul Forschungsprojekt (12 CP) oder Modul Systemtechnikprojekt (18 CP) - der Workload und der Arbeitsaufwand werden angepasst!

Beschreibung:
Das Lehrprojekt soll technische Konzepte erstellen um das Boarding von Passagiere in das Flugzeug zu beschleunigen.
Das Boarding ist Teil der Bodenabfertigung des Flugzeugs am Flughafen. Die Bodenabfertigungszeit (Turnaround Time) der Airline ist definiert als die Zeit, die benötigt wird, um ein Flugzeug nach seiner Ankunft im Gate abzufertigen und es wieder für den Abflug vorzubereiten. Die Arlines bezahlen hohe Flughafengebühren und dadurch besteht ein großes Interesse diese Zeit zu reduzieren. Im Lauf des Projekts sollen Lösungen (Hardware und/oder Software) für die Reduzierung der Zeit für das Boarding entwickelt werden.

Gruppengröße: 3-5 Studierende
Projektauftakt: 15.04.2019
Anmeldung bei der Ansprechperson bis zum 01.04.2019
Ansprechpersonen:
Rafael Mortensen Ernits
mor@biba.uni-bremen.de

Anfang: Sommersemester 2019
Ende: Wintersemester 2019/2020
Dauer: 2 Semester

Spezialisierungsrichtung ☒ Automatisierungstechnik und Robotik
☒ Mechatronik (nur im Master)
☒ Produktionstechnik

Mehr Info: im Bereich Dateien

Prof. Dr. Michael Freitag
04-M07-FP-1956Digitalisierungskonzept für eine Anlagensteuerung
Digitization concept for a plant control system

Projektplenum
ECTS: 12, 17, 18 (siehe Beschreibung)

bachelorstudiengang: Modul Systemtechnikprojekt (17 CP) bzw.
Masterstudiengang: Modul Forschungsprojekt (12 CP) oder Modul Systemtechnikprojekt (18 CP) - der Workload und der Arbeitsaufwand werden angepasst!

Beschreibung:
Die Steuerung ist das „Gehirn“ der Anlage. Es überwacht und lenkt alle entscheidenden Prozesse. Dementsprechend sind eine einfache und klare Benutzerführung, welche die Übersicht und Kontrolle der Anlage erleichtert, essenziell. Analoge, unübersichtliche Steuerungen sind trotz dessen in vielen Unternehmen weiterhin anzutreffen. Im Rahmen dieses Projekts soll daher ein Digitalisierungskonzept für den Retrofit einer analogen Anlagensteuerung erarbeitet und anhand eines Use-Case aus der Lebensmittelindustrie umgesetzt und validiert werden.


Projektauftakt Datum: 25.04.2019, 10:00 – 11:00
Ort/Raum: BIBA, Konferenzraum, 1030



Ansprechperson Name: Johann Gerberding
E-Mail-Adresse: ger@biba.uni-bremen.de


Gruppengröße 5 bis 6 Personen

Anmeldung Bis: 18.04.2019

Spezialisierungsbereich
x Automatisierungstechnik und Robotik
x Produktionstechnik
x Eingebettete Systeme und Systemsoftware
x Mechatronik (nur Master)




Mehr Info: im Bereich Dateien

Christian Gorldt
04-M07-FP-1957Neue Steuersysteme für die Herstellung von Nanooptiken
New control systems the manufacture of nano-optics

Projektplenum
ECTS: 11, 12, 17, 18 CP (siehe unten)

Bachelorstudiengang; Mdoul Systemtechnikprojekt (17 CP), Modul Softwareprojekt (11 CP) bzw
Masterstudiengang: Modul Forschungsprojekt (12 CP) oder Modul Systemtechnikprojekt (18 CP) - der Workload und der Arbeitsaufwand werden angepasst!

Spezialisierungsrichtung
☒ Eingebettete Systeme und Systemsoftware
☒ Mechatronik (nur im Master)
☒ Produktionstechnik


Anfang: Sommersemester 2019
Ende: Wintersemester 2019/2020
Dauer: 2 Semester


Gruppengröße: 3-5 Studierende
Projektauftakt: nach Absprache.
Anmeldung bei der Ansprechperson bis zum 15.04.2019
Ansprechpersonen:
Ann-Katrin Holthusen
holthusen@iwt.uni-bremen.de
Dr. Lars Schönemann
schoenemann@iwt.uni-bremen.de


Beschreibung: Nano-optische Strukturen, wie sie beispielsweise für Hologramme in Sicherheitsmerkmalen Verwendung finden, lassen sich über einen Diamant-Drehprozess mit hochdynamischer Zusatzachse, dem nano Fast Tool Servo, herstellen.
Für den nano Fast Tool Servo existiert ein Steuerungssystem auf Basis eines Funktionsgenerators, das deutliche Einschränkungen in der Flexibilität der Programmierung aufweist. So ist der beeinflussbare Bereich des Steuersignals auf wenige Sekunden nach Eingang eines Trigger Signals beschränkt, da ansonsten die Größe der zu verarbeitenden Strukturdaten den lokalen Speicher von 256 MB übersteigen würden. Darüber hinaus müssen sämtliche Trajektorien vor Prozessbeginn berechnet werden und können damit nicht an dynamische Einflüsse während des laufenden Prozesses angepasst werden.
Ziel dieses Projektes ist die Erarbeitung eines neuen Steuerungssystems für den nano Fast Tool Servo, welches mehr Flexibilität und Kontrolle über die Werkzeugbahn erlaubt. Im Idealfall berechnet das System die erforderliche Trajektorie in Echtzeit und ist damit in der Lage, auf zufällige Störeinflüsse zu reagieren.



Mehr Info: im Bereich Dateien

Dr. Lars Schönemann
04-SE-LP-1905Inbetriebnahme einer Nutzlast für studentische Experimente mit kalten Atomen
Commissioning of a Payload for Student Experiments with Cold Atoms

Projektplenum
ECTS: 11/12/17/18 je nach Modul

Workload: 11/12/17/18 je nach Modul -- Arbeitsumfang wir dementsprechend angepasst
Spezialisierungsrichtungen: Eingebettete Systeme und Systemsoftware, Produktionstechnik, Raumfahrtsystemtechnik
(mehr Informationen unter Dateien)

Am ZARM existiert bereits eine entsprechende Nutzlast (Hardware) zur Messung von Beschleunigungen mit kalten Atomen. Im Rahmen dieses Projektes müssen folgende Schritte durchlaufen werden:
- Finalisieren der Integration der Nutzlast, kleinere Adaptionen am bestehenden Aufbau (soweit nötig)
- Definition der Anforderungen an die Ansteuerung/Software der Nutzlast
- Erstellen einer Steuerung / Steuersoftware zur Kontrolle der Nutzlast und zum Abspielen von Sequenzen (z.B. zeitliche Abläufe / Ansteuerungen von Magnet- und Lichtfeldern) in Labview oder Ähnlichem
- Erstellen einer (Bild)Auswertungssoftware
- Erste Messungen im Labor, KFZ und/oder in einer Zentrifuge

At ZARM a payload for measuring accelerations using cold atoms was already integrated. During this project you will use this hardware to:
- Finalize the integration of the payload, apply minor changes to the setup if required
- Define requirements towards the control (software) of the payload
- Create a suitable control software for the payload in order to play sequences of e.g. switching on/off light (laser) or magnetic fields using Labview or similar tools
- Create an algorithm to interpret the measured data
Demonstrate first measurements in the lab and/or in a moving vehicle or a centrifuge

Prof. Dr. Claus Braxmaier
Dr.-Ing. Jens Große
04-SE-LP-1909Entwicklung von seriennahen Produktionsprozessen für die Herstellung von Elektromotoren im Automobilbereich
Development of near-series production processes for the manufacture of electric motors in the automotive sector

Projektplenum

Workload: 12 / 17 / 18 CP je nach Modul - der Arbeitsumfang wird angepasst
Spezialisierungsrichtung: Automatisierungstechnik und Robotik, Produktionstechnik

Mehr Informationen unter Dateien.

Das Lehrprojekt findet in Kooperation mit thyssenkrupp System Engineering statt. Ziel des Projekts ist die Untersuchung prototypischer Fertigungsprozesse am Beispiel von Elektromotorkomponenten und deren Weiterentwicklung zu seriennahen Prozessen. Dabei sind auch Aspekte der ökonomischen Wettbewerbsfähigkeit zu beachten.

Prof. Dr. Klaus-Dieter Thoben
04-SE-LP-1910Neue Steuersysteme für die Herstellung von Nanooptiken
New control systems the manufacture of nano-optics

Projektplenum
ECTS: 11/12/17/18 je nach Modul

Mehr Informationen unter Dateien
Spezialisierungsrichtungen: Eingebettete Systeme und Systemsoftware, Mechatronik, Produktionstechnik

Workload: 11/12/17/18 je nach Modul -- Arbeitsumfang wird angepasst

Nano-optische Strukturen, wie sie beispielsweise für Hologramme in Sicherheitsmerkmalen Verwendung finden, lassen sich über einen Diamant-Drehprozess mit hochdynamischer Zusatzachse, dem nano Fast Tool Servo, herstellen.
Für den nano Fast Tool Servo existiert ein Steuerungssystem auf Basis eines Funktionsgenerators, das deutliche Einschränkungen in der Flexibilität der Programmierung aufweist. So ist der beeinflussbare Bereich des Steuersignals auf wenige Sekunden nach Eingang eines Trigger Signals beschränkt, da ansonsten die Größe der zu verarbeitenden Strukturdaten den lokalen Speicher von 256 MB übersteigen würden. Darüber hinaus müssen sämtliche Trajektorien vor Prozessbeginn berechnet werden und können damit nicht an dynamische Einflüsse während des laufenden Prozesses angepasst werden.
Ziel dieses Projektes ist die Erarbeitung eines neuen Steuerungssystems für den nano Fast Tool Servo, welches mehr Flexibilität und Kontrolle über die Werkzeugbahn erlaubt. Im Idealfall berechnet das System die erforderliche Trajektorie in Echtzeit und ist damit in der Lage, auf zufällige Störeinflüsse zu reagieren.

Dr. Lars Schönemann
04-SE-LP-1915MaMBA Netzwerkarchitektur
MaMBA Network Architecture

Projektplenum
ECTS: 11/12/17 je nach Modul

Mehr Informationen unter Dateien.

Spezialisierungsirchungen: Produktionstechnik Raumfahrtsystemtechnik


Am ZARM wird derzeit ein Prototyp eines Mondhabitats entwickelt.
Ein Teil dieses Prototypen ist ein Sensornetzwerk, mit dessen Hilfe
verschiedene Parameter des Innenraums überwacht werden können
(u.a. Temperatur, Druck). Dieses Netzwerk soll verbessert und
ausgebaut werden.

Prof. Dr. Marc Avila
Christiane Heinicke
04-SE-LP-1916Photobioreaktor für Mars
Photobioreactor for Mars

Projektplenum
ECTS: 17/12 je nach Modul

Mehr unter: Dateien

Workload: 12 CP im Masterstudiengang (Modul Forschungsprojekt), 17 CP im Bachelorstudiengang (Modul Systmtechnikprojekt) - Arbeitsumfang wird angepasst

Spezialisierungen: Produktionstechnik, Raumfahrtsystemtechnik

Future missions to MArs would greatly benefit from technologies that can produce needed resources (food, fuel, oxygen, ...) on site, from local materials. Microbes called cyanovacteria are particularly promising as they could be fed with materials available on Mars and, once grown, used as a basis for a wide range of production processes. The proposed project aims at designing the culture systems to be deployed at the surface. Design should acount for the unique local constraints and provide adequate growth conditions while minimizing mass, volume, and energy consuption.

Prof. Dr. Marc Avila
Christiane Heinicke
04-SE-LP-1917Spulengeometrie beim elektromagnetischen Umformen
Coil geometry during electromagnetic forming

Projektplenum
ECTS: 11/12/17/18 je nach Modul

Mehr unter: Dateien.

Workload: 11 CP im Bachelorstudiengang Modul Softwaretechnikprojekt, 17 CP im Bachelorstudiengang Modul Systemtechnikprojekt, 18 CP im Masterstudiengang Modul Systemtechnikprojekt, 12 CP im Masterstudiengang Modul Forschungsprojekt - Arbeitsumfang wird angepasst!

Spezialisierungsrichtungen: Automatisierungstechnik und Robotik, Eingebettete Systeme und Systemsoftware, Produktionstechnik

Beim elektromagnetischen Umformen - einem Hochgeschwindigkeitsumformverfahren - werden Bleche mittels einer Stromentladung durch eine Spule in ein Werkzeug geformt. Die Kraftübertragung und ihre Homogenität hängt dabei von der Spulengeometrie ab. Diese soll untersucht werden und der Einfluss der Geometrie analysiert werden.

Prof. Dr.-Ing. Bernd Kuhfuß
04-SE-LP-1918Körperschall beim Umformen
Structure-borne sound during forming

Projektplenum
ECTS: 11/12/17/18 je nach Modul

Mehr unter: Dateien.

Workload: 11 CP im Bachelorstudiengang Modul Softwaretechnikprojekt, 17 CP im Bachelorstudiengang Modul Systemtechnikprojekt, 18 CP im Masterstudiengang Modul Systemtechnikprojekt, 12 CP im Masterstudiengang Modul Forschungsprojekt - Arbeitsumfang wird angepasst!

Spezialisierungsrichtungen: Automatisierungstechnik und Robotik, Eingebettete Systeme und Systemsoftware, Produktionstechnik

Beim Umformen von Metall sieht man ein deutlich unterschiedliches Verhalten in Anhängigkeit der Werkstoffeigenschaften. So lassen sich beispielsweise bereits kaltverfestigte Werkstoffe schwerer umformen. Zur weiteren Untersuchung von Umformeigenschaften soll während der Umformung mittels Körperschallmessungen das Umformverhalten weiter charakterisiert werden.

Prof. Dr.-Ing. Bernd Kuhfuß
04-SE-LP-1919Kontaktzeit beim Rundkneten
Contact time during swaging

Projektplenum
ECTS: 11/12/17/18 je nach Modul

Mehr unter: Dateien.

Workload: 11 CP im Bachelorstudiengang Modul Softwaretechnikprojekt, 17 CP im Bachelorstudiengang Modul Systemtechnikprojekt, 18 CP im Masterstudiengang Modul Systemtechnikprojekt, 12 CP im Masterstudiengang Modul Forschungsprojekt - Arbeitsumfang wird angepasst!

Spezialisierungsrichtungen: Automatisierungstechnik und Robotik, Eingebettete Systeme und Systemsoftware, Produktionstechnik

Rundkneten ist ein inkrementeller Prozess beim dem mehrere Werkzeuge ein rotationssymmetrisches Bauteil im Durchmesser reduzieren. Erste Kontaktzeitmessungen haben einen Einfluss der Prozessführung und den Prozessbedingungen auf die Bauteileigenschaften gezeigt. Diese Messmethode soll weiter ausgebaut erprobt und eingesetzt werden.

Prof. Dr.-Ing. Bernd Kuhfuß
04-SE-LP-1920Modellierung der Speicherung und des Transports von Energie im Netz der Zukunft
Modeling storage and transport of energy in future infrastructure

Projektplenum
ECTS: 11/12/17/18 je nach Modul

Mehr unter: Dateien.

Workload: 11 CP im Bachelorstudiengang Modul Softwaretechnikprojekt, 17 CP im Bachelorstudiengang Modul Systemtechnikprojekt, 18 CP im Masterstudiengang Modul Systemtechnikprojekt, 12 CP im Masterstudiengang Modul Forschungsprojekt - Arbeitsumfang wird angepasst!

Spezialisierungsrichtungen: Automatisierungstechnik und Robotik, Mechatronik, Produktionstechnik

Für die Energieversorgung durch erneuerbare Energien werden künftig stärkere Anforderungen an die Infrastruktur gestellt.
Dies wird in diesem Projekt durch eine Modellierung erforscht und visualisiert.

Prof. Dr.-Ing. habil. Andreas Fischer
04-SE-LP-1922Multisensorische Messung der Formparameter komplexer Geometrien am Beispiel von Schrägverzahnungen
Multisensory measurement of the shape parameters of complex geometries using the example of helical gears

Projektplenum
ECTS: 12/18 je nach Modul

Mehr unter: Dateien.

Workload: 18 CP im Masterstudiengang Modul Systemtechnikprojekt, 12 CP im Masterstudiengang Modul Forschungsprojekt - Arbeitsumfang wird angepasst!

Spezialisierungsrichtungen: Automatisierungstechnik und Robotik, Mechatrinik, Produktionstechnik

Erarbeitung einer experimentellen Messanordnung zur Erfassung von Formparametern von Schrägverzahnungen
Aufgaben:
- Erarbeitung der Grundlagen von (Schräg-) Verzahnungen
- Konzeptionierung eines multisensorischen Messaufbaus
- Erweiterung eines modellbasierten Auswertealgorithmus
- Verifizierung durch Simulationen
- Durchführung von Messreihen zur experimentellen Validierung

Prof. Dr.-Ing. habil. Andreas Fischer
04-SE-LP-1923Lernen der Odometrie eines Mecanumketten-Demonstrators durch Reinforcement Learning
Learning the odometry of an mecanum track demonstrator through reinforcement learning

Projektplenum
ECTS: 12/18 je nach Modul

Mehr unter: Dateien.

Workload: 18 CP im Masterstudiengang Modul Systemtechnikprojekt, 12 CP im Masterstudiengang Modul Forschungsprojekt - Arbeitsumfang wird angepasst!

Spezialisierungsrichtungen: Automatisierungstechnik und Robotik, Eingebettete Systeme und Systemsoftware, Mechatronik, Produktionstechnik

Im BIBA wurde ein Demonstrator entwickelt, um das Konzept des Mecanumrades auf einen Kettenantrieb zu übertragen. Die Steuerung des Demonstrators basiert dabei auf den gleichen Bewegungsgleichungen. Ziel in diesem Projekt ist es, diese Bewegungsgleichungen durch Reinforcement Learning zu erlernen. Es soll untersucht werden, wie sich Vorwissen über die Bewegungsgleichungen auf den Lernprozess auswirken. Hierfür ist in einem ersten Schritt die Steuerung des Demonstrators zu überarbeiten.

Prof. Dr. Michael Freitag
04-SE-LP-1924Bildauswertung zur selbstzentrierenden Positionierung des Streubilds einer polychromatisch beleuchteten Oberfläche
Image evaluation for self-centering positioning of the scattering pattern of a polychromatic illuminated surface

Projektplenum
ECTS: 12/17/18 je nach Modul

Mehr unter: Dateien.

Workload: 17 CP im Bachelorstudiengang Modul Systemtechnikprojekt, 18 CP im Masterstudiengang Modul Systemtechnikprojekt, 12 CP im Masterstudiengang Modul Forschungsprojekt - Arbeitsumfang wird angepasst!

Spezialisierungsrichtungen: Automatisierungstechnik und Robotik, Eingebettete Systeme und Systemsoftware, Mechatronik, Produktionstechnik

Ein optisches Messverfahren zur Ermittlung der Rauheit ist die Beleuchtung der Oberfläche mit kohärenter, polychromatischer Beleuchtungsquelle. Ausgehend von einem Streuzentrum findet eine Speckleelongation statt, welche abhängig von der Rauheit der beleuchteten Oberfläche ist. Um das Messverfahren in der Praxis zu etablieren, ist es notwendig das Streuzentrum automatisiert im Zentrum des Bildes zu positionieren. So können auch Bauteile unbekannter Geometrie vermessen und eine Qualitätskontrolle innerhalb der Prozesskette realisiert werden.


Projektinhalte:
• Identifizieren von Richtungsinformationen aus der Speckleelongation
• Planung und Inbetriebnahme einer Hardware zur ge-steuerten Positionierung einer Probe
• Realisierung einer echtzeitfähigen Regelung zur Ausrichtung der Bauteilnormalen auf die Kamera
• Planung und Durchführung von Experimenten zur Validierung der erstellten Verfahren

Prof. Dr.-Ing. habil. Andreas Fischer
04-SE-LP-1925Realisierung eines Triangulationssensors zur Schwingungsmessung auf der Kornea des Auges
Realization of a triangulation sensor for vibration measurement on the cornea of the eye

Projektplenum
ECTS: 12/18 je nach Modul

Mehr unter: Dateien.

Workload: 18 CP im Masterstudiengang Modul Systemtechnikprojekt, 12 CP im Masterstudiengang Modul Forschungsprojekt - Arbeitsumfang wird angepasst!

Spezialisierungsrichtungen: Automatisierungstechnik und Robotik, Mechatronik, Produktionstechnik

Für die Bestimmung des intraokularen Drucks (IOD) des menschlichen Auges soll ein berührungsloses Messsystem mit akustischer Anregung entwickelt werden. Die Messung des IOD ist insbesondere bei der Diagnose und Therapie von Glaukom rele-vant, der weltweit häufigsten Ursache für irreversible Erblindung.
Das Ziel des Projekts ist einen optischen Sensor gemäß des Triangulationsprinzips auszulegen, zu realisieren und damit die Schwingungsmessung der Kornea durchzuführen.
Die Herausforderungen liegen hierbei in der geringen Reflektivität der Kornea und der Anforderung, dass der Laser-Sensor dem Auge nicht schaden darf, also geltende Expositionsgrenzwerte nicht überschreitet.

Prof. Dr.-Ing. habil. Andreas Fischer
04-SE-LP-1926Entwicklung eines Autofokussystems für die lateral scannende Weißlichtinterferometrie
Development of an autofocus system for lateral scanning white light interferometry

Projektplenum
ECTS: 12/17/18 je nach Modul

Mehr unter: Dateien.

Workload: 17 CP im Bachelorstudiengang Modul Systemtechnikprojekt, 18 CP im Masterstudiengang Modul Systemtechnikprojekt, 12 CP im Masterstudiengang Modul Forschungsprojekt - Arbeitsumfang wird angepasst!

Spezialisierungsrichtungen: Automatisierungstechnik und Robotik, Eingebettete Systeme und Systemsoftware, Produktionstechnik

Der kleine axiale Messbereich (ca. 8 µm) des Weißlichtinterferometers hat zur Folge, dass die Interferenzstreifen schon bei geringen Abweichungen des Scanpfades aus dem Sichtfeld der Kamera wandern.
Dies erschwert die Aufnahme von längeren Scans ( > 5 mm) insbesondere an rotierenden, Oberflächen. In der Praxis können Abweichungen vom idealen Scanpfad aufgrund von beispielsweise exzentrischer Rotation oder Formabweichung nie komplett vermieden werden.
Um das Messystem auf den langfristig geplanten In-Process-Einsatz vorzubereiten, soll ein Autofokus entwickelt werden.

Prof. Dr.-Ing. habil. Andreas Fischer
04-SE-LP-1928Konzeption und Konstruktion einer Sonde zur Messung von Brechungsindexinduzierten Positionsmessabweichungen in Zweiphasenströmungen
Design and construction of a probe for the measurement of refractive index induced positional measurement deviations in two-phase flows

Projektplenum
ECTS: 12/18 je nach Modul

Mehr unter: Dateien.

Workload: 18 CP im Masterstudiengang Modul Systemtechnikprojekt, 12 CP im Masterstudiengang Modul Forschungsprojekt - Arbeitsumfang wird angepasst!

Spezialisierungsrichtungen: Automatisierungstechnik und Robotik, Eingebettete Systeme und Systemsoftware, Mechatronik, Produktionstechnik

Für die optische Strömungsmesstechnik Particle Image Velocimetry soll ein Konzept entwickelt werden, um resultierende Positionsmessabweichungen innerhalb von Zweiphasenströmungen messbar zu machen. Dazu soll eine Sonde konstruiert werden, die in einem Wasserstrahl mithilfe eines Nanosekundenlasers Lichtpulse zur Messung von Lichtbrechungen aussendet.

Prof. Dr.-Ing. habil. Andreas Fischer
04-SE-LP-1931Charakterisierung und Klassifizierung der verschmutzenden/reinigenden Wirkung von Wetterparametern auf die Kontamination der Rotorblattoberfläche von Windenergieanlagen
Characterization and classification of the contamination/cleaning effect of weather parameters on the contamination of the rotor blade surface of wind turbines

Projektplenum
ECTS: 12/18 je nach Modul

Mehr unter: Dateien.

Workload: 18 CP im Masterstudiengang Modul Systemtechnikprojekt, 12 CP im Masterstudiengang Modul Forschungsprojekt - Arbeitsumfang wird angepasst!

Spezialisierungsrichtungen: Automatisierungstechnik und Robotik, Mechatronik, Produktionstechnik


  • Recherche über verschiedene Einflussparameter des Wetters auf die Verschmutzung und Reinigung von Oberflächen allgemein
  • Luftfeuchtigkeit, Lufttemperatur
  • Regen (Tropfengröße, Regenmenge)
  • Wind (-geschwindigkeit, -menge)
  • weitere
  • Charakterisierung der kombinierten Wirkung dieser Größen bei der Betrachtung des Kontaminationsgrades von Rotorblattvorderkanten von Windenergieanlagen
  • Erstellung eines Modells der Verschmutzungs- und Reinigungswirkung für die Anwendung an Windenergieanlagen
  • Vergleich des Modells mit thermografischen Messungen der
Rotorblattvorderkantenkontamination

Prof. Dr.-Ing. habil. Andreas Fischer
04-SE-LP-1932Vergleich von taktilen und optischen Verfahren für die Verzahnungsmessung
Comparison of tactile and optical methods for gear metrology

Projektplenum
ECTS: 12/18 je nach Modul

Mehr unter: Dateien.

Workload: 18 CP im Masterstudiengang Modul Systemtechnikprojekt, 12 CP im Masterstudiengang Modul Forschungsprojekt - Arbeitsumfang wird angepasst!

Spezialisierungsrichtungen: Automatisierungstechnik und Robotik, Mechatronik, Produktionstechnik

In die Verzahnungsmesstechnik ziehen derzeit optische Messsysteme ein, die unter ungünstigen Randbedingungen hohe Anforderungen an die Messunsicherheit erfüllen müssen. Für die Validierung müssen optisch erfasste Messdaten mit taktilen Referenzdaten vergleichen und die erreichbare Messunsicherheit abgeschätzt werden. Mögliche Aufgaben umfassen z. B.
• Durchführung von Messungen an Zahnrädern
• Auswertung (Filterung, Approximation) der Messdaten
• Charakterisierung optischer Messsysteme (Akzeptanzwinkel, Messunsicherheit, Messabstand, Auflösung)

Prof. Dr.-Ing. habil. Andreas Fischer
04-SE-LP-1934Selbstkalibrierende Speckle-Fotografie für die schnelle, berührungslose Dehnungsfeldmessung
Self-calibrating speckle photography for fast, non-contact strain field measurement

Projektplenum
ECTS: 12/18 je nach Modul

Mehr unter: Dateien.

Workload: 18 CP im Masterstudiengang Modul Systemtechnikprojekt, 12 CP im Masterstudiengang Modul Forschungsprojekt - Arbeitsumfang wird angepasst!

Spezialisierungsrichtungen: Automatisierungstechnik und Robotik, Mechatronik, Produktionstechnik

Das Ziel des Projekts ist der Aufbau eines selbstkalibrierenden speckle-fotografischen Messsystems zur Verformungsmessung. Hierbei sind verschiedene Aspekte einer soft- oder hardwaremäßigen Realisierung des Messaufbaus zu betrachten, wobei grundsätzliche Komponenten und Auswertealgorithmen vorgeben werden.

Prof. Dr.-Ing. habil. Andreas Fischer
04-SE-LP-1937Konzept einer Luftschleuse für eine Mondstation
Airlock deisgn for a lunar base

Projektplenum
ECTS: 17/18 je nach Modul

Mehr unter Dateien.
Spezialisierungen: Produktionstechnik, Raumfahrtsytemtechnik
Workload: 17 CP im BSc Modul Systemtechnikprojekt, 12 CP im MSc Modul Forschungsprojekt - Arbeitsumfang wird angepasst!

Prof. Dr. Marc Avila
Christiane Heinicke
04-SE-LP-1938Infrastruktur und Schnittstellen zwischen Analoghabitaten
Analog Habitat Infrastructure and Interfaces

Projektplenum
ECTS: 17/12 je nach Modul

Workload: 17 CP im BSc Modul Systemtechnikprojekt, 18 CP im MSC Modul Forschungsprojekt - Arbeitsumfang wird angepasst.
Spezialisierungen: Automatisierungstechnik und Robotik, Produktionstechnik, Raumfahrtsytemtechnik

Mehr unter Dateien

Prof. Dr. Marc Avila
Christiane Heinicke
04-SE-LP-1939Stoffkreisläufe im einer Mondstation
Material loops in a lunar base

Projektplenum
ECTS: 17/18 je nach Modul

Workload: 17 CP im BSc Modul Systemtechnikprojekt, 18 CP im MSC Modul Forschungsprojekt - Arbeitsumfang wird angepasst.
Spezialisierungen: Automatisierungstechnik und Robotik, Produktionstechnik, Raumfahrtsytemtechnik

Mehr unter Dateien

Prof. Dr. Marc Avila
Christiane Heinicke
04-SE-LP-1940System für die biologische Wiederaufbereitung von Luft in einem Habitat
Air regeneration system for a space habitat

Projektplenum
ECTS: 17/18 je nach Modul

Workload: 17 CP im BSc Modul Systemtechnikprojekt, 18 CP im MSC Modul Forschungsprojekt - Arbeitsumfang wird angepasst.
Spezialisierungen: Produktionstechnik, Raumfahrtsytemtechnik

Mehr unter Dateien

Prof. Dr. Marc Avila
Christiane Heinicke
04-SE-LP-1941Entwicklung eines Sensorik- und Steuerungskonzeptes für die kraft- und momentenbasierte Steuerung von omnidirektionalen Fahrzeugen
Development of measuring and control concept for a force-torque-based control of omnidirectional vehicles

Projektplenum
ECTS: 12/17/18 je nach Modul

Workload: 17 CP im BSc Modul Systemtechnikprojekt, 12 CP im MSc Modul Forschungsprojekt, 18 CP im MSc Modul Systemtechnikprojekt - Arbeitsumfang wird angepasst!
Spezialisierungen: Automatisierungstechnik und Robotik, Mechatronik, Raumfahrtsystemtechnik
Mehr unter Dateien.

Ziel dieses Projektes ist es, die Verbundfahrt von mehreren fahrerlosen Transportfahrzeugen (FTF) zum gemeinsamen Transport einer Ladung zu ermöglichen. Dafür sollen zunächst Konzepte für die Messung der wirkenden Kräfte und Momente am Fahrzeug und eine Simulation des Fahrzeuges inklusive Steuerung und Regelung entwickelt werden. Nach erfolgreichen Tests besteht die Möglichkeit, diese Konzepte an echten Fahrzeugen zu implementieren.
Geplante Tätigkeiten: Konzeptentwicklung, Entwicklung Simulation und Regelung, Evaluierung, Implementierung
Anpassung der inhaltlichen Schwerpunkte nach Rücksprache möglich

Prof. Dr. Michael Freitag

Fachliche Ergänzung I

Das Modul "Fachliche Ergänzung I" (12 CP) ist ein Pflichtmodul.
In dem Modul kann auf Lehrveranstaltungsebene aus folgendem Lehrangebot gewählt werden.
VAKTitel der VeranstaltungDozentIn
01-15-03-Antec-PPraktikum Antriebstechnik
Laboratory on Electrical Drives

Praktikum
ECTS: 3
Prof. Dr.-Ing. Bernd Orlik
01-15-03-BaLet-VBauelemente der Leistungselektronik
Power Electronic Devices

Vorlesung
ECTS: 4

Termine:
wöchentlich Di 10:00 - 13:00 NW1 S1360 (3 SWS) Vorlesung und Übung
Prof. Dr.-Ing. Nando Kaminski
01-15-03-ComT-VCommunication Technologies (in englischer Sprache)
Nachrichtentechnik

Vorlesung
ECTS: 4

Termine:
wöchentlich Fr 10:00 - 13:00 NW1 S1360 (3 SWS) Vorlesung und Übung
Prof. Dr. Armin Dekorsy
01-15-03-CTh1-VControl Theory I / Regelungstheorie I (in englischer Sprache)

Vorlesung
ECTS: 4

Termine:
wöchentlich Do 08:00 - 11:00 NW1 H 3 - W0040/W0050 (3 SWS) Vorlesung und Übung
Prof. Dr. Kai Michels
01-15-03-DiTe-VDigital Technology / Digitaltechnik (in englischer Sprache)
Digital Technology

Vorlesung
ECTS: 4

Termine:
wöchentlich Do 11:00 - 12:00 NW1 H 3 - W0040/W0050 (1 SWS) Übung
wöchentlich Fr 08:00 - 10:00 NW1 N3130 (2 SWS) Vorlesung

Einzeltermine:
Mi 26.02.20 10:00 - 12:00 NW1 H2 - please check with your tutor prior to exam
Prof. Dr. Alberto Garcia-Ortiz
01-15-03-DSP-VAdvanced Digital Signal Processing (in englischer Sprache)
Digitale Signalverarbeitung (Fortgeschrittene)

Vorlesung
ECTS: 4

Termine:
wöchentlich Mo 10:00 - 13:00 NW1 S1270 (3 SWS) Vorlesung und Übung

Dieser Kurs knüpft an das Modul Digitale Signalverarbeitung an und behandelt fortgeschrittene Themen der digitalen Signalverarbeitung wie die diskrete Fouriertransformation (DFT), ihre Anwendungen, lineare Schätzprobleme und die Spektralschätzung.

Prof. Dr. Armin Dekorsy
01-15-03-EAT-VElektrische Antriebstechnik
Electrical Drives

Vorlesung
ECTS: 4

Termine:
wöchentlich Do 13:00 - 16:00 NW1 S1260 (3 SWS) Vorlesung und Übung
Prof. Dr.-Ing. Bernd Orlik
01-15-03-Entec-PPraktikum Energietechnik (in englischer Sprache)
Laboratory Energy Engineering

Praktikum
ECTS: 3
Prof. Dr. Johanna Myrzik
01-15-03-EPP-VElektrische Energieanlagen
Electrical Power Plants

Vorlesung
ECTS: 4

Termine:
wöchentlich Mo 16:00 - 19:00 NW1 S1270 (3 SWS) Vorlesung und Übung
Dr.-Ing. Holger Groke
01-15-03-IKT1-PPraktikum IKT I (in englischer Sprache)
Information and Communication Technology Laboratory

Praktikum
ECTS: 6/3

Termine:
wöchentlich Di 14:00 - 18:00 (2 SWS) Placeholder used for all lab arrangements (individual labs, common lab dates, etc.)

Einzeltermine:
Di 15.10.19 14:00 - 16:00 N2420
Di 05.11.19 14:00 - 18:00 N2420
Di 10.12.19 14:00 - 18:00 N2420
Di 14.01.20 14:00 - 18:00 N2420
Di 28.01.20 14:00 - 18:00 N2420

The date for the initial organisational meeting of this lab, including grouping, will be advertised shortly. Room NW1 N1250.

The ICT lab consists of multiple parts, which are organized by two departments: the RF department and the dept. of communications engineering. Please refer to the individual departments for further information:

http://www.hf.uni-bremen.de/
http://www.ant.uni-bremen.de/courses/ictlab/

Prof. Dr. Armin Dekorsy
Dr.-Ing. Carsten Bockelmann
Prof. Dr.-Ing. Martin Schneider
Dipl.-Ing. Andre Meyer
Dr.-Ing. Dirk Wübben
01-15-03-InS-VIntegrated Circuits (in englischer Sprache)

Vorlesung
ECTS: 4

Termine:
wöchentlich Mo 08:00 - 10:00 NW1 H 2 - W0020 (2 SWS) Vorlesung
wöchentlich Di 13:00 - 14:00 NW1 S1260 (1 SWS) Übung
Prof. Dr.-Ing. Steffen Paul
01-15-03-NLS-VNichtlineare Systeme - (Alter Titel: Dynamische Systeme I) (in englischer Sprache)
Nonlinear Systems

Vorlesung
ECTS: 4

Termine:
wöchentlich Mi 08:00 - 11:00 NW1 S1360 (3 SWS) Vorlesung und Übung
Prof. Dr. Kai Michels
03-MB-700.31Systeme hoher Sicherheit und Qualität
Systems Assuring High Safety, Security and Quality

Vorlesung
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Di 12:00 - 14:00 MZH 1110 Vorlesung
wöchentlich Do 16:00 - 18:00 MZH 1110 MZH 4140 Übung

Profil: SQ, MC

Christoph Lüth
03-MB-701.08Test von Schaltungen und Systemen

Vorlesung
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Di 12:00 - 14:00 GW1-HS H1010 Übung
wöchentlich Do 10:00 - 12:00 MZH 6340 Vorlesung

Profil: SQ.

Prof. Dr. Rolf Drechsler
Sebastian Michael Huhn, M. Sc
03-MB-706.01Software-Reengineering

Vorlesung
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Mo 12:00 - 14:00 MZH 5210 Vorlesung
wöchentlich Mi 16:00 - 18:00 MZH 5210 Übung

Profil: SQ.

Prof. Dr. Rainer Koschke
03-MB-710.02KI - Wissensakquisition und Wissensrepräsentation
AI - Knowledge Acquisition and Knowledge Representation

Vorlesung
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Mo 12:00 - 14:00 ECO5 0.36 Übung
wöchentlich Di 16:00 - 18:00 ECO5 0.36 Vorlesung

Profil: KIKR, MC

Daniel Nyga
03-MB-712.02Modern Robot Control Architectures (in englischer Sprache)
ehemals: Verhaltensbasierte Robotik

Vorlesung
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Di 10:00 - 12:00 Extern RH 5 (DFKI-Gebäude) (117) Vorlesung
wöchentlich Do 08:00 - 10:00 Extern RH 5 (DFKI-Gebäude) (117) Übung

Profil: KIKR.

Frank Kirchner
Luis Octavio Arriaga Camargo
03-ME-710.04Integrated Intelligent Systems (in englischer Sprache)

Vorlesung
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Mo 10:00 - 12:00 ECO5 0.50/0.51 ECO5 0.36 Vorlesung
wöchentlich Mi 16:00 - 18:00 ECO5 0.50/0.51 ECO5 0.36 Übung

Profil: KIKR.

Michael Beetz
Jörn Syrbe
Sebastian Koralewski
03-ME-712.05Entwurf eingebetteter Systeme mit Digitallogik
Design of embedded Systems with Digitallogic
Einführung in die Register-Transfer Ebenen Architektur, Zustandsautomaten, und Parallele Systeme

Vorlesung
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Mo 14:00 - 18:00 Extern RH 5 (DFKI-Gebäude) (117) Vorlesung

Profil: KIKR. 2 SWS Übung nach Vereinbarung.

Einführung in den Hardware- und Systementwurf mit anwendungsspezifisch konfigurierbarer Digitallogik mittels VHDL-Synthese und deren Anwendungen. Hardware-Synthese ist ein automatischer Prozess, um aus einer Verhaltens- und Strukturbeschreibung logische Schaltungen und Netzlisten zu erhalten, die direkt technologisch umsetzbar sind. Die verwendete Hardware-Beschreibungssprache sollte dabei unabhängig von der Zieltechnologie sein. Beim Hardware-Entwurf spielen System-On-Chip Architektur und Modellierungs-Methoden eine wesentliche Rolle.

PD Dr. Stefan Bosse
03-ME-712.07Machine Learning for autonomous Robots (in englischer Sprache)

Vorlesung
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Do 10:00 - 12:00 Extern RH 5 (DFKI-Gebäude) (117) Vorlesung
wöchentlich Do 16:00 - 18:00 Extern RH 5 (DFKI-Gebäude) (117) Übung

Profil: KIKR.

Frank Kirchner
Hans-Georg Hohenfeld
04-26-KG-001Arbeitsvorbereitung
Process Planning

Vorlesung
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Mo 14:00 - 16:00 FZB 0240 (4 SWS)
wöchentlich Do 14:00 - 16:00 FZB 0240

Einzeltermine:
Mo 14.10.19 14:00 - 16:00 FZB 0240
Mo 10.02.20 10:00 - 12:00 FZB 0240
Mo 06.04.20 10:00 - 12:00 FZB 0240

PT BSc:
Katalog B: Basismodul 1
Katalog GS-A nur wenn nicht in der VR gewählt

Prof. Dr.-Ing. Kirsten Tracht
04-326-FT-002Qualitätsmerkmale von Werkzeugmaschinen
Quality Characteristics of Machine Tools

Vorlesung
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Do 10:00 - 12:00 IW3 0330 (2 SWS)
Prof. Dr.-Ing. Bernd Kuhfuß
04-326-FT-009Maschinensysteme für die Hochgeschwindigkeitsbearbeitung
Machine Tools for High-Speed Cutting

Vorlesung
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Di 14:00 - 16:00 FZB 0240 (2 SWS)
Prof. Dr.-Ing. Bernd Kuhfuß
04-326-FT-018Präzisionsbearbeitung II - Prozesse
Precision Engineering II - Processes

Vorlesung
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Mi 10:00 - 12:00 FZB 0240 (2 SWS)
Prof. Dr.-Ing. habil. Carsten Heinzel
04-326-FT-044Maschinen und Verfahren moderner Umformprozesse mit umformtechnsicher Exkursion
nach Vereinbarung, Termin der Exkursion ebenfalls nach Vereinbarung

Vorlesung
ECTS: 6

Bitte beachten:
04-326-FT-043 / 3 CP Maschinen und Verfahren moderner Umformprozesse
04-326-FT-044 / 6 CP wie oben mit zusätzlicher Exkursion

Eberhard Rauschnabel
Prof. Dr.-Ing. Bernd Kuhfuß
04-326-ME-003Konstruktionssystematik Produktentwicklung
Design Methods and Tools

Vorlesung
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Fr 12:00 - 14:00 BIBA 1240 (Auditorium 1) (2 SWS)


Dipl.-Ing. Thorsten Tietjen
Prof. Dr. Klaus-Dieter Thoben
04-326-MW-011Endformnahe Fertigungstechnologien 1
Near Net Shape Manufacturing I

Vorlesung
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Fr 08:00 - 10:00 IFAM 0.201 (2 SWS)

PT BSc: Vertiefungsmodul 1

Frank Petzoldt
Prof. Dr. Matthias Busse
04-M10-2-PT05Extended Products

Vorlesung
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Fr 10:00 - 12:00 BIBA 1240 (Auditorium 1) (2 SWS)


Prof. Dr. Klaus-Dieter Thoben

Fachliche Ergänzung II

Das Modul "Fachliche Ergänzung II" (6 CP) ist ein Wahlpflichtmodul.
Es ist entweder das Modul "Fachliche Ergänzung II" oder das Modul "Forschungsgrundlagen" zu belegen.

In dem Modul "Fachliche Ergänzung II" kann auf Lehrveranstaltungsebene aus folgendem Lehrangebot gewählt werden.
VAKTitel der VeranstaltungDozentIn
01-15-03-Antec-PPraktikum Antriebstechnik
Laboratory on Electrical Drives

Praktikum
ECTS: 3
Prof. Dr.-Ing. Bernd Orlik
01-15-03-CNS-VCommunication Networks: Systems (in englischer Sprache)
Communication Networks - Systems
Kommunikationsnetze: Systeme

Vorlesung

Termine:
wöchentlich Mi 10:00 - 13:00 NW1 H 3 - W0040/W0050 (3 SWS) Vorlesung und Übung
Prof. Dr. Anna Förster
Dr. Andreas Könsgen (LB)
Dr. Asanga Udugama (LB)
01-15-03-CTh1-VControl Theory I / Regelungstheorie I (in englischer Sprache)

Vorlesung
ECTS: 4

Termine:
wöchentlich Do 08:00 - 11:00 NW1 H 3 - W0040/W0050 (3 SWS) Vorlesung und Übung
Prof. Dr. Kai Michels
01-15-03-CTh3-VControl Theory III / Regelungstheorie III (in englischer Sprache)

Vorlesung
ECTS: 4

Termine:
wöchentlich Di 14:00 - 17:00 NW1 N3130 (3 SWS) Vorlesung und Übung
Prof. Dr. Kai Michels
Dr. Jochen Schüttler, Dipl.-Ing.
01-15-03-IKT1-PPraktikum IKT I (in englischer Sprache)
Information and Communication Technology Laboratory

Praktikum
ECTS: 6/3

Termine:
wöchentlich Di 14:00 - 18:00 (2 SWS) Placeholder used for all lab arrangements (individual labs, common lab dates, etc.)

Einzeltermine:
Di 15.10.19 14:00 - 16:00 N2420
Di 05.11.19 14:00 - 18:00 N2420
Di 10.12.19 14:00 - 18:00 N2420
Di 14.01.20 14:00 - 18:00 N2420
Di 28.01.20 14:00 - 18:00 N2420

The date for the initial organisational meeting of this lab, including grouping, will be advertised shortly. Room NW1 N1250.

The ICT lab consists of multiple parts, which are organized by two departments: the RF department and the dept. of communications engineering. Please refer to the individual departments for further information:

http://www.hf.uni-bremen.de/
http://www.ant.uni-bremen.de/courses/ictlab/

Prof. Dr. Armin Dekorsy
Dr.-Ing. Carsten Bockelmann
Prof. Dr.-Ing. Martin Schneider
Dipl.-Ing. Andre Meyer
Dr.-Ing. Dirk Wübben
01-15-03-KFZE-VKraftfahrzeugelektronik
Automotive Electronics

Vorlesung
ECTS: 4

Termine:
wöchentlich Di 09:00 - 12:00 NW1 N3130 (3 SWS) Vorlesung und Übung
Prof. Dr. Karl-Ludwig Krieger
01-15-03-MST-VMicrosystems (in englischer Sprache)

Vorlesung
ECTS: 4

Termine:
wöchentlich Fr 10:00 - 12:00 NW1 H 2 - W0020 (2 SWS)

Übung am Ende des Semsters als Blockveranstaltung. Details und Datum werden zu Beginn des Semesters besprochen.

Walter Lang
01-15-03-Rob2-VRobotics II (in englischer Sprache)

Vorlesung
ECTS: 4

Termine:
wöchentlich Di 16:00 - 19:00 NW1 S1270 (3 SWS) Vorlesung und Übung
Dr. Danijela Ristic-Durrant
01-15-03-WEA2-VWindenergieanlagen II
Wind Power Converters II

Vorlesung
ECTS: 4

Termine:
wöchentlich Mo 09:00 - 12:00 NW1 N3130 (3 SWS) Vorlesung und Übung
Prof. Dr. Jan Wenske
Prof. Dr.-Ing. Bernd Orlik
03-MB-704.02Rechnernetze - Media Networking
Computer Networks - Media Networking

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Mi 14:00 - 16:00 MZH 5210 Kurs
wöchentlich Do 12:00 - 14:00 MZH 5210 Kurs

Profil: SQ, DMI.

Ute Bormann
03-MB-711.04Soft Computing

Seminar
ECTS: 4

Termine:
wöchentlich Do 10:00 - 12:00 CART Rotunde - 0.67 Seminar

Profil: KIKR, DMI, MC

Verena Schwarting
Kerstin Schill
Joachim Clemens
03-ME-701.15Praktische Einführung in den modernen Systementwurf mit C++
Practical Introduction in Modern System Design with C++

Kurs
ECTS: 4

Termine:
wöchentlich Di 14:00 - 16:00 MZH 6210 Kurs

Profil: SQ

Dr. Daniel Große
03-ME-708.03Virtual Reality and Physically-Based Simulation (in englischer Sprache)
Virtuelle Realität und physikalisch-basierte Simulation

Vorlesung
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Di 16:00 - 18:00 MZH 1090 Vorlesung
wöchentlich Mi 12:00 - 14:00 MZH 1090 Übung

Profil: KIKR, DMI. English or German.
Over the past two decades, VR has established itself as an important tool in several industries, such as manufacturing (e.g., automotive, airspace, ship building), architecture, and pharmaceutical industries. During the past few years, we have been witnessing the second "wave" of VR, this time in the consumer, in particular, in the entertainment markets.

Some of the topics to be covered (tentatively):
• Introduction, basic notions of VR, several example applications
• VR technologies: displays, tracking, input devices, scene graphs, game engines
• The human visual system and Stereo rendering
• Techniques for real-time rendering
• Fundamental immersive interaction techniques: fundamentals and principles, 3D navigation, user models, 3D selection, redirected walking, system control
• Complex immersive interaction techniques: world-in-miniature, action-at-a-distance, magic lens, etc.
• Particle systems
• Spring-mass systems
• Haptics and force feedback
• Collision detection
• Acoustic rendering
The assignments will be mostly practical ones, based on the cross-platform game engine Unreal. Participants will start developing with "visual programming", and later use C++ to solve the assignments.
You are encouraged to work on assignments in small teams.
https://cgvr.cs.uni-bremen.de/teaching/

Prof. Dr. Gabriel Zachmann
03-ME-710.04Integrated Intelligent Systems (in englischer Sprache)

Vorlesung
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Mo 10:00 - 12:00 ECO5 0.50/0.51 ECO5 0.36 Vorlesung
wöchentlich Mi 16:00 - 18:00 ECO5 0.50/0.51 ECO5 0.36 Übung

Profil: KIKR.

Michael Beetz
Jörn Syrbe
Sebastian Koralewski
03-ME-712.04Biologische Grundlagen für autonome, mobile Roboter
Biological Foundations for Autonomous mobile Robots

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Mo 10:00 - 12:00 Extern RH 5 (DFKI-Gebäude) (117) Kurs
wöchentlich Mi 10:00 - 12:00 Extern RH 5 (DFKI-Gebäude) (117) Kurs

Profil: KIKR.

Dr. Elsa Kirchner
Frank Kirchner
03-ME-712.05Entwurf eingebetteter Systeme mit Digitallogik
Design of embedded Systems with Digitallogic
Einführung in die Register-Transfer Ebenen Architektur, Zustandsautomaten, und Parallele Systeme

Vorlesung
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Mo 14:00 - 18:00 Extern RH 5 (DFKI-Gebäude) (117) Vorlesung

Profil: KIKR. 2 SWS Übung nach Vereinbarung.

Einführung in den Hardware- und Systementwurf mit anwendungsspezifisch konfigurierbarer Digitallogik mittels VHDL-Synthese und deren Anwendungen. Hardware-Synthese ist ein automatischer Prozess, um aus einer Verhaltens- und Strukturbeschreibung logische Schaltungen und Netzlisten zu erhalten, die direkt technologisch umsetzbar sind. Die verwendete Hardware-Beschreibungssprache sollte dabei unabhängig von der Zieltechnologie sein. Beim Hardware-Entwurf spielen System-On-Chip Architektur und Modellierungs-Methoden eine wesentliche Rolle.

PD Dr. Stefan Bosse
04-26-KH-028Fabrikplanung
Factory Planning

Vorlesung
ECTS: B PT /M WIng PT/ M.Sc. SysEng: 3

Termine:
wöchentlich Di 10:00 - 12:00 BIBA 1240 (Auditorium 1) (2 SWS)
Prof. Dr. Michael Freitag
04-326-FT-030Methoden der Messtechnik - Signal- und Bildverarbeitung
Methods of Measurement Techniques - Signal and Image Processing

Vorlesung
ECTS: 3
Prof. Dr.-Ing. habil. Andreas Fischer
04-326-FT-041Material-integrierte Sensorische Systeme (MISS) mit Labor
Material-Integrated Sensoric Systems (MISS), incl. Lab-Exercise
(Ort: DFKI RH5 Raum 1.17)

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Mi 14:00 - 17:00 (3 SWS)

Die Teilnahme an der Veranstaltung soll Studenten interdisziplinär einen praxisnahen und system-orientierten Zugang für die Modellierung, den Entwurf und die Anwendung von material-eingebetteten oder material-applizierten Sensorischen Systemen bieten, die aufgrund der technischen Realisierung und des Einsatzes spezielle Anforderungen an die Datenverarbeitung stellen und ein Verständnis des Gesamtsystems (inklusive Aspekte der Materialwissenschaften und Technologien) voraussetzen. Diese neuen Sensorischen Materialen finden z. B. in der Robotik (Kognition) oder in der Produktionstechnik für die Material- und Produktüberwachung Anwendung.

Sensorischen Materialien sind charakterisiert durch eine starke Kopplung von Sensorik, Datenverarbeitung, und Kommunikation und bestehen aus einem Trägerwerkstoff, der u. U. eine mechanisch tragende Struktur darstellen kann, und aus eingebetteten Sensornetzwerken, die neben Sensoren auch Elektronik für die Sensorsignalverarbeitung, Datenverarbeitung, Kommunikation, und Kommunikations- und Energieversorgungsnetzwerke integrieren.

Die Lehrinhalte und die folgenden Kompetenzen sollen praxisnah mit einem Labor und einem Hardwarepraktikum im Sinne des Forschenden Lernens erworben werden, wo Programmierung, Sensorverabeitung, und Entwurf von Sensornetzwerken anhand verschiedener Themen erlernt werden.

  • Grundverständnis des technischen Aufbaus und der Funktionweise von Sensorischen Materialien

  • Elektronische Signalverarbeitung von Sensoren, Mechanisches Verhalten, Einfluss von Sensoren und Elektronik auf mechanische Eigenschaften des Trägermaterials

  • Datenverarbeitung mit eingebetteten Systemen in Sensornetzwerken unter harten Randbedingungen wie limitierten Energieangebot, Rechenleistung und Speicher, Fehleranfälligkeit

  • Parallele und verteilte Datenverarbeitung geeignet für low-resource Sensornetzwerke: Architekturen, Kommunikation, Kooperation, Wettbewerb um Ressourcen, Programmiermodelle

  • Grundlagen der Robustheit, Fehlernanalyse, und Redundanz in solchen Sensornetzwerken

PD Dr. Stefan Bosse

Forschungsgrundlagen (6 CP)

Das Modul "Forschungsgrundlagen" (6 CP) ist ein Wahlpflichtmodul.
Es ist entweder das Modul "Fachliche Ergänzung II" oder das Modul "Forschungsgrundlagen" zu belegen.

Dem Modul "Forschungsgrundlagen" sind die Lehrveranstaltungen "Forschungsgrundlagen I" und "Forschungsgrundlagen II" zugeteilt.
VAKTitel der VeranstaltungDozentIn
04-M07-WP-FGForschungsgrundlagen I
Research foundations I

Vorlesung
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Mi 14:00 - 16:00 Externer Ort: TAB, Eingang F, Raum 0.50/0.51 Externer Ort: SuUB (2 SWS)

Das 2-semestrige Forschungsgrundlagen (6 CP) bereitet Studierende darauf vor, an Forschungsprojekten selbstständig und in Arbeitsgruppen zu arbeiten und Forschungsfortschritte zu leisten:
wissenschaftliche Fragen zu stellen, Forschungsziele zu setzen und wissenschaftliche Forschungsprojekte zu planen, wissenschaftliche Projekte durchzuführen und an ihnen eigenverantwortlich als auch in Arbeitsgruppen zu arbeiten, und Forschungsdaten gemäß guter wissenschaftlicher Praxis zu erwerben, speichern, analysieren und publizieren.

Die Inhalte des Moduls werden vermittelt durch Einzelveranstaltungen, Seminare und Workshops.

Bei Teil I des Moduls (Lehrveranstaltung: Forschungsgrundlagen I, 3 CP, Wintersemester 2017/2018) wird der Schwerpunkt bei diesen Themen sein:
Einführung in das Projektmanagement und Forschung, Themenfindung und Anfang der wissenschaftlichen Arbeit, Umgang mit wissenschaftlicher Literatur und Zitate, Planen und Schreiben wissenschaftlicher Aufsätze, Texte für die Öffentlichkeit. Geplant ist auch das Thema "Regeln guter wissenschaftlicher Praxis und Forschungsethik".

Teil II des Moduls (Lehrveranstaltung: Forschungsgrundlagen II, 3 CP, Sommersemester 2018) soll diese Themen bearbeiten:
Projektmanagement und Zeitmanagement, Themenfindung, Was ist Forschung, Erfahrung in Forschung, Forschungsdaten, Grafisches Gestalten, Poster, Wiss. Präsentation und Kommunikation, Projektantrag und Motivationsschreiben, Wissenschaftsindikatoren und Patente.

Dr. sc. Iva Bacic
Prof. Dr.-Ing. Bernd Kuhfuß
Dr. Anne Kremer

MPO 2015

Automatisierungstechnik und Robotik

Elektrotechnik

VAKTitel der VeranstaltungDozentIn
01-15-03-CTh1-VControl Theory I / Regelungstheorie I (in englischer Sprache)

Vorlesung
ECTS: 4

Termine:
wöchentlich Do 08:00 - 11:00 NW1 H 3 - W0040/W0050 (3 SWS) Vorlesung und Übung
Prof. Dr. Kai Michels
01-15-03-EAT-VElektrische Antriebstechnik
Electrical Drives

Vorlesung
ECTS: 4

Termine:
wöchentlich Do 13:00 - 16:00 NW1 S1260 (3 SWS) Vorlesung und Übung
Prof. Dr.-Ing. Bernd Orlik

Informatik

VAKTitel der VeranstaltungDozentIn
03-ME-710.04Integrated Intelligent Systems (in englischer Sprache)

Vorlesung
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Mo 10:00 - 12:00 ECO5 0.50/0.51 ECO5 0.36 Vorlesung
wöchentlich Mi 16:00 - 18:00 ECO5 0.50/0.51 ECO5 0.36 Übung

Profil: KIKR.

Michael Beetz
Jörn Syrbe
Sebastian Koralewski

Wahlpflichtbereich

VAKTitel der VeranstaltungDozentIn
01-15-03-Antec-PPraktikum Antriebstechnik
Laboratory on Electrical Drives

Praktikum
ECTS: 3
Prof. Dr.-Ing. Bernd Orlik
01-15-03-BaLet-VBauelemente der Leistungselektronik
Power Electronic Devices

Vorlesung
ECTS: 4

Termine:
wöchentlich Di 10:00 - 13:00 NW1 S1360 (3 SWS) Vorlesung und Übung
Prof. Dr.-Ing. Nando Kaminski
01-15-03-CTh1-VControl Theory I / Regelungstheorie I (in englischer Sprache)

Vorlesung
ECTS: 4

Termine:
wöchentlich Do 08:00 - 11:00 NW1 H 3 - W0040/W0050 (3 SWS) Vorlesung und Übung
Prof. Dr. Kai Michels
01-15-03-CTh3-VControl Theory III / Regelungstheorie III (in englischer Sprache)

Vorlesung
ECTS: 4

Termine:
wöchentlich Di 14:00 - 17:00 NW1 N3130 (3 SWS) Vorlesung und Übung
Prof. Dr. Kai Michels
Dr. Jochen Schüttler, Dipl.-Ing.
01-15-03-EAT-VElektrische Antriebstechnik
Electrical Drives

Vorlesung
ECTS: 4

Termine:
wöchentlich Do 13:00 - 16:00 NW1 S1260 (3 SWS) Vorlesung und Übung
Prof. Dr.-Ing. Bernd Orlik
01-15-03-KFZE-VKraftfahrzeugelektronik
Automotive Electronics

Vorlesung
ECTS: 4

Termine:
wöchentlich Di 09:00 - 12:00 NW1 N3130 (3 SWS) Vorlesung und Übung
Prof. Dr. Karl-Ludwig Krieger
01-15-03-NLS-VNichtlineare Systeme - (Alter Titel: Dynamische Systeme I) (in englischer Sprache)
Nonlinear Systems

Vorlesung
ECTS: 4

Termine:
wöchentlich Mi 08:00 - 11:00 NW1 S1360 (3 SWS) Vorlesung und Übung
Prof. Dr. Kai Michels
01-15-03-Rob2-VRobotics II (in englischer Sprache)

Vorlesung
ECTS: 4

Termine:
wöchentlich Di 16:00 - 19:00 NW1 S1270 (3 SWS) Vorlesung und Übung
Dr. Danijela Ristic-Durrant
03-MB-710.02KI - Wissensakquisition und Wissensrepräsentation
AI - Knowledge Acquisition and Knowledge Representation

Vorlesung
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Mo 12:00 - 14:00 ECO5 0.36 Übung
wöchentlich Di 16:00 - 18:00 ECO5 0.36 Vorlesung

Profil: KIKR, MC

Daniel Nyga
03-MB-711.04Soft Computing

Seminar
ECTS: 4

Termine:
wöchentlich Do 10:00 - 12:00 CART Rotunde - 0.67 Seminar

Profil: KIKR, DMI, MC

Verena Schwarting
Kerstin Schill
Joachim Clemens
03-MB-712.02Modern Robot Control Architectures (in englischer Sprache)
ehemals: Verhaltensbasierte Robotik

Vorlesung
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Di 10:00 - 12:00 Extern RH 5 (DFKI-Gebäude) (117) Vorlesung
wöchentlich Do 08:00 - 10:00 Extern RH 5 (DFKI-Gebäude) (117) Übung

Profil: KIKR.

Frank Kirchner
Luis Octavio Arriaga Camargo
03-MB-899.02/1Intelligente Umgebungen für die alternde Gesellschaft
smart environment for the aging society

Seminar
ECTS: 4

Termine:
wöchentlich Do 14:00 - 16:00 CART Rotunde - 0.67 Seminar

Profil: SQ, KIKR, DMI. Modul "Assistive Umgebungen, Zugänglichkeit und Design for All".

Christop W. Zetzsche
Kerstin Schill
Thorsten Kluß
03-ME-710.04Integrated Intelligent Systems (in englischer Sprache)

Vorlesung
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Mo 10:00 - 12:00 ECO5 0.50/0.51 ECO5 0.36 Vorlesung
wöchentlich Mi 16:00 - 18:00 ECO5 0.50/0.51 ECO5 0.36 Übung

Profil: KIKR.

Michael Beetz
Jörn Syrbe
Sebastian Koralewski
03-ME-712.04Biologische Grundlagen für autonome, mobile Roboter
Biological Foundations for Autonomous mobile Robots

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Mo 10:00 - 12:00 Extern RH 5 (DFKI-Gebäude) (117) Kurs
wöchentlich Mi 10:00 - 12:00 Extern RH 5 (DFKI-Gebäude) (117) Kurs

Profil: KIKR.

Dr. Elsa Kirchner
Frank Kirchner
03-ME-712.05Entwurf eingebetteter Systeme mit Digitallogik
Design of embedded Systems with Digitallogic
Einführung in die Register-Transfer Ebenen Architektur, Zustandsautomaten, und Parallele Systeme

Vorlesung
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Mo 14:00 - 18:00 Extern RH 5 (DFKI-Gebäude) (117) Vorlesung

Profil: KIKR. 2 SWS Übung nach Vereinbarung.

Einführung in den Hardware- und Systementwurf mit anwendungsspezifisch konfigurierbarer Digitallogik mittels VHDL-Synthese und deren Anwendungen. Hardware-Synthese ist ein automatischer Prozess, um aus einer Verhaltens- und Strukturbeschreibung logische Schaltungen und Netzlisten zu erhalten, die direkt technologisch umsetzbar sind. Die verwendete Hardware-Beschreibungssprache sollte dabei unabhängig von der Zieltechnologie sein. Beim Hardware-Entwurf spielen System-On-Chip Architektur und Modellierungs-Methoden eine wesentliche Rolle.

PD Dr. Stefan Bosse
03-ME-712.07Machine Learning for autonomous Robots (in englischer Sprache)

Vorlesung
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Do 10:00 - 12:00 Extern RH 5 (DFKI-Gebäude) (117) Vorlesung
wöchentlich Do 16:00 - 18:00 Extern RH 5 (DFKI-Gebäude) (117) Übung

Profil: KIKR.

Frank Kirchner
Hans-Georg Hohenfeld
04-26-KH-028Fabrikplanung
Factory Planning

Vorlesung
ECTS: B PT /M WIng PT/ M.Sc. SysEng: 3

Termine:
wöchentlich Di 10:00 - 12:00 BIBA 1240 (Auditorium 1) (2 SWS)
Prof. Dr. Michael Freitag
04-326-FT-030Methoden der Messtechnik - Signal- und Bildverarbeitung
Methods of Measurement Techniques - Signal and Image Processing

Vorlesung
ECTS: 3
Prof. Dr.-Ing. habil. Andreas Fischer
04-M07-WP-FGForschungsgrundlagen I
Research foundations I

Vorlesung
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Mi 14:00 - 16:00 Externer Ort: TAB, Eingang F, Raum 0.50/0.51 Externer Ort: SuUB (2 SWS)

Das 2-semestrige Forschungsgrundlagen (6 CP) bereitet Studierende darauf vor, an Forschungsprojekten selbstständig und in Arbeitsgruppen zu arbeiten und Forschungsfortschritte zu leisten:
wissenschaftliche Fragen zu stellen, Forschungsziele zu setzen und wissenschaftliche Forschungsprojekte zu planen, wissenschaftliche Projekte durchzuführen und an ihnen eigenverantwortlich als auch in Arbeitsgruppen zu arbeiten, und Forschungsdaten gemäß guter wissenschaftlicher Praxis zu erwerben, speichern, analysieren und publizieren.

Die Inhalte des Moduls werden vermittelt durch Einzelveranstaltungen, Seminare und Workshops.

Bei Teil I des Moduls (Lehrveranstaltung: Forschungsgrundlagen I, 3 CP, Wintersemester 2017/2018) wird der Schwerpunkt bei diesen Themen sein:
Einführung in das Projektmanagement und Forschung, Themenfindung und Anfang der wissenschaftlichen Arbeit, Umgang mit wissenschaftlicher Literatur und Zitate, Planen und Schreiben wissenschaftlicher Aufsätze, Texte für die Öffentlichkeit. Geplant ist auch das Thema "Regeln guter wissenschaftlicher Praxis und Forschungsethik".

Teil II des Moduls (Lehrveranstaltung: Forschungsgrundlagen II, 3 CP, Sommersemester 2018) soll diese Themen bearbeiten:
Projektmanagement und Zeitmanagement, Themenfindung, Was ist Forschung, Erfahrung in Forschung, Forschungsdaten, Grafisches Gestalten, Poster, Wiss. Präsentation und Kommunikation, Projektantrag und Motivationsschreiben, Wissenschaftsindikatoren und Patente.

Dr. sc. Iva Bacic
Prof. Dr.-Ing. Bernd Kuhfuß
Dr. Anne Kremer

Eingebettete Systeme und Systemtechnik

Elektrotechnik

VAKTitel der VeranstaltungDozentIn
01-15-03-DiTe-VDigital Technology / Digitaltechnik (in englischer Sprache)
Digital Technology

Vorlesung
ECTS: 4

Termine:
wöchentlich Do 11:00 - 12:00 NW1 H 3 - W0040/W0050 (1 SWS) Übung
wöchentlich Fr 08:00 - 10:00 NW1 N3130 (2 SWS) Vorlesung

Einzeltermine:
Mi 26.02.20 10:00 - 12:00 NW1 H2 - please check with your tutor prior to exam
Prof. Dr. Alberto Garcia-Ortiz
01-15-03-InS-VIntegrated Circuits (in englischer Sprache)

Vorlesung
ECTS: 4

Termine:
wöchentlich Mo 08:00 - 10:00 NW1 H 2 - W0020 (2 SWS) Vorlesung
wöchentlich Di 13:00 - 14:00 NW1 S1260 (1 SWS) Übung
Prof. Dr.-Ing. Steffen Paul

Informatik

VAKTitel der VeranstaltungDozentIn
03-MB-700.31Systeme hoher Sicherheit und Qualität
Systems Assuring High Safety, Security and Quality

Vorlesung
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Di 12:00 - 14:00 MZH 1110 Vorlesung
wöchentlich Do 16:00 - 18:00 MZH 1110 MZH 4140 Übung

Profil: SQ, MC

Christoph Lüth
03-MB-701.08Test von Schaltungen und Systemen

Vorlesung
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Di 12:00 - 14:00 GW1-HS H1010 Übung
wöchentlich Do 10:00 - 12:00 MZH 6340 Vorlesung

Profil: SQ.

Prof. Dr. Rolf Drechsler
Sebastian Michael Huhn, M. Sc

Wahlpflichtbereich

VAKTitel der VeranstaltungDozentIn
01-15-03-ComT-VCommunication Technologies (in englischer Sprache)
Nachrichtentechnik

Vorlesung
ECTS: 4

Termine:
wöchentlich Fr 10:00 - 13:00 NW1 S1360 (3 SWS) Vorlesung und Übung
Prof. Dr. Armin Dekorsy
01-15-03-DiTe-VDigital Technology / Digitaltechnik (in englischer Sprache)
Digital Technology

Vorlesung
ECTS: 4

Termine:
wöchentlich Do 11:00 - 12:00 NW1 H 3 - W0040/W0050 (1 SWS) Übung
wöchentlich Fr 08:00 - 10:00 NW1 N3130 (2 SWS) Vorlesung

Einzeltermine:
Mi 26.02.20 10:00 - 12:00 NW1 H2 - please check with your tutor prior to exam
Prof. Dr. Alberto Garcia-Ortiz
01-15-03-IKT1-PPraktikum IKT I (in englischer Sprache)
Information and Communication Technology Laboratory

Praktikum
ECTS: 6/3

Termine:
wöchentlich Di 14:00 - 18:00 (2 SWS) Placeholder used for all lab arrangements (individual labs, common lab dates, etc.)

Einzeltermine:
Di 15.10.19 14:00 - 16:00 N2420
Di 05.11.19 14:00 - 18:00 N2420
Di 10.12.19 14:00 - 18:00 N2420
Di 14.01.20 14:00 - 18:00 N2420
Di 28.01.20 14:00 - 18:00 N2420

The date for the initial organisational meeting of this lab, including grouping, will be advertised shortly. Room NW1 N1250.

The ICT lab consists of multiple parts, which are organized by two departments: the RF department and the dept. of communications engineering. Please refer to the individual departments for further information:

http://www.hf.uni-bremen.de/
http://www.ant.uni-bremen.de/courses/ictlab/

Prof. Dr. Armin Dekorsy
Dr.-Ing. Carsten Bockelmann
Prof. Dr.-Ing. Martin Schneider
Dipl.-Ing. Andre Meyer
Dr.-Ing. Dirk Wübben
01-15-03-InS-VIntegrated Circuits (in englischer Sprache)

Vorlesung
ECTS: 4

Termine:
wöchentlich Mo 08:00 - 10:00 NW1 H 2 - W0020 (2 SWS) Vorlesung
wöchentlich Di 13:00 - 14:00 NW1 S1260 (1 SWS) Übung
Prof. Dr.-Ing. Steffen Paul
01-15-03-KFZE-VKraftfahrzeugelektronik
Automotive Electronics

Vorlesung
ECTS: 4

Termine:
wöchentlich Di 09:00 - 12:00 NW1 N3130 (3 SWS) Vorlesung und Übung
Prof. Dr. Karl-Ludwig Krieger
03-MB-700.31Systeme hoher Sicherheit und Qualität
Systems Assuring High Safety, Security and Quality

Vorlesung
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Di 12:00 - 14:00 MZH 1110 Vorlesung
wöchentlich Do 16:00 - 18:00 MZH 1110 MZH 4140 Übung

Profil: SQ, MC

Christoph Lüth
03-MB-701.08Test von Schaltungen und Systemen

Vorlesung
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Di 12:00 - 14:00 GW1-HS H1010 Übung
wöchentlich Do 10:00 - 12:00 MZH 6340 Vorlesung

Profil: SQ.

Prof. Dr. Rolf Drechsler
Sebastian Michael Huhn, M. Sc
03-MB-704.02Rechnernetze - Media Networking
Computer Networks - Media Networking

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Mi 14:00 - 16:00 MZH 5210 Kurs
wöchentlich Do 12:00 - 14:00 MZH 5210 Kurs

Profil: SQ, DMI.

Ute Bormann
03-MB-706.01Software-Reengineering

Vorlesung
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Mo 12:00 - 14:00 MZH 5210 Vorlesung
wöchentlich Mi 16:00 - 18:00 MZH 5210 Übung

Profil: SQ.

Prof. Dr. Rainer Koschke
03-ME-701.15Praktische Einführung in den modernen Systementwurf mit C++
Practical Introduction in Modern System Design with C++

Kurs
ECTS: 4

Termine:
wöchentlich Di 14:00 - 16:00 MZH 6210 Kurs

Profil: SQ

Dr. Daniel Große
03-ME-710.04Integrated Intelligent Systems (in englischer Sprache)

Vorlesung
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Mo 10:00 - 12:00 ECO5 0.50/0.51 ECO5 0.36 Vorlesung
wöchentlich Mi 16:00 - 18:00 ECO5 0.50/0.51 ECO5 0.36 Übung

Profil: KIKR.

Michael Beetz
Jörn Syrbe
Sebastian Koralewski
03-ME-712.05Entwurf eingebetteter Systeme mit Digitallogik
Design of embedded Systems with Digitallogic
Einführung in die Register-Transfer Ebenen Architektur, Zustandsautomaten, und Parallele Systeme

Vorlesung
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Mo 14:00 - 18:00 Extern RH 5 (DFKI-Gebäude) (117) Vorlesung

Profil: KIKR. 2 SWS Übung nach Vereinbarung.

Einführung in den Hardware- und Systementwurf mit anwendungsspezifisch konfigurierbarer Digitallogik mittels VHDL-Synthese und deren Anwendungen. Hardware-Synthese ist ein automatischer Prozess, um aus einer Verhaltens- und Strukturbeschreibung logische Schaltungen und Netzlisten zu erhalten, die direkt technologisch umsetzbar sind. Die verwendete Hardware-Beschreibungssprache sollte dabei unabhängig von der Zieltechnologie sein. Beim Hardware-Entwurf spielen System-On-Chip Architektur und Modellierungs-Methoden eine wesentliche Rolle.

PD Dr. Stefan Bosse
04-M07-WP-FGForschungsgrundlagen I
Research foundations I

Vorlesung
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Mi 14:00 - 16:00 Externer Ort: TAB, Eingang F, Raum 0.50/0.51 Externer Ort: SuUB (2 SWS)

Das 2-semestrige Forschungsgrundlagen (6 CP) bereitet Studierende darauf vor, an Forschungsprojekten selbstständig und in Arbeitsgruppen zu arbeiten und Forschungsfortschritte zu leisten:
wissenschaftliche Fragen zu stellen, Forschungsziele zu setzen und wissenschaftliche Forschungsprojekte zu planen, wissenschaftliche Projekte durchzuführen und an ihnen eigenverantwortlich als auch in Arbeitsgruppen zu arbeiten, und Forschungsdaten gemäß guter wissenschaftlicher Praxis zu erwerben, speichern, analysieren und publizieren.

Die Inhalte des Moduls werden vermittelt durch Einzelveranstaltungen, Seminare und Workshops.

Bei Teil I des Moduls (Lehrveranstaltung: Forschungsgrundlagen I, 3 CP, Wintersemester 2017/2018) wird der Schwerpunkt bei diesen Themen sein:
Einführung in das Projektmanagement und Forschung, Themenfindung und Anfang der wissenschaftlichen Arbeit, Umgang mit wissenschaftlicher Literatur und Zitate, Planen und Schreiben wissenschaftlicher Aufsätze, Texte für die Öffentlichkeit. Geplant ist auch das Thema "Regeln guter wissenschaftlicher Praxis und Forschungsethik".

Teil II des Moduls (Lehrveranstaltung: Forschungsgrundlagen II, 3 CP, Sommersemester 2018) soll diese Themen bearbeiten:
Projektmanagement und Zeitmanagement, Themenfindung, Was ist Forschung, Erfahrung in Forschung, Forschungsdaten, Grafisches Gestalten, Poster, Wiss. Präsentation und Kommunikation, Projektantrag und Motivationsschreiben, Wissenschaftsindikatoren und Patente.

Dr. sc. Iva Bacic
Prof. Dr.-Ing. Bernd Kuhfuß
Dr. Anne Kremer

Mechatronik

Produktionstechnik

VAKTitel der VeranstaltungDozentIn
04-326-ME-003Konstruktionssystematik Produktentwicklung
Design Methods and Tools

Vorlesung
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Fr 12:00 - 14:00 BIBA 1240 (Auditorium 1) (2 SWS)


Dipl.-Ing. Thorsten Tietjen
Prof. Dr. Klaus-Dieter Thoben
04-M10-2-PT05Extended Products

Vorlesung
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Fr 10:00 - 12:00 BIBA 1240 (Auditorium 1) (2 SWS)


Prof. Dr. Klaus-Dieter Thoben

Elektrotechnik

VAKTitel der VeranstaltungDozentIn
01-15-03-DiTe-VDigital Technology / Digitaltechnik (in englischer Sprache)
Digital Technology

Vorlesung
ECTS: 4

Termine:
wöchentlich Do 11:00 - 12:00 NW1 H 3 - W0040/W0050 (1 SWS) Übung
wöchentlich Fr 08:00 - 10:00 NW1 N3130 (2 SWS) Vorlesung

Einzeltermine:
Mi 26.02.20 10:00 - 12:00 NW1 H2 - please check with your tutor prior to exam
Prof. Dr. Alberto Garcia-Ortiz
01-15-03-EAT-VElektrische Antriebstechnik
Electrical Drives

Vorlesung
ECTS: 4

Termine:
wöchentlich Do 13:00 - 16:00 NW1 S1260 (3 SWS) Vorlesung und Übung
Prof. Dr.-Ing. Bernd Orlik
01-15-03-InS-VIntegrated Circuits (in englischer Sprache)

Vorlesung
ECTS: 4

Termine:
wöchentlich Mo 08:00 - 10:00 NW1 H 2 - W0020 (2 SWS) Vorlesung
wöchentlich Di 13:00 - 14:00 NW1 S1260 (1 SWS) Übung
Prof. Dr.-Ing. Steffen Paul

Informatik

VAKTitel der VeranstaltungDozentIn
03-MB-701.08Test von Schaltungen und Systemen

Vorlesung
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Di 12:00 - 14:00 GW1-HS H1010 Übung
wöchentlich Do 10:00 - 12:00 MZH 6340 Vorlesung

Profil: SQ.

Prof. Dr. Rolf Drechsler
Sebastian Michael Huhn, M. Sc

Wahlpflichtbereich

VAKTitel der VeranstaltungDozentIn
01-15-03-Antec-PPraktikum Antriebstechnik
Laboratory on Electrical Drives

Praktikum
ECTS: 3
Prof. Dr.-Ing. Bernd Orlik
01-15-03-BaLet-VBauelemente der Leistungselektronik
Power Electronic Devices

Vorlesung
ECTS: 4

Termine:
wöchentlich Di 10:00 - 13:00 NW1 S1360 (3 SWS) Vorlesung und Übung
Prof. Dr.-Ing. Nando Kaminski
01-15-03-CTh1-VControl Theory I / Regelungstheorie I (in englischer Sprache)

Vorlesung
ECTS: 4

Termine:
wöchentlich Do 08:00 - 11:00 NW1 H 3 - W0040/W0050 (3 SWS) Vorlesung und Übung
Prof. Dr. Kai Michels
01-15-03-CTh3-VControl Theory III / Regelungstheorie III (in englischer Sprache)

Vorlesung
ECTS: 4

Termine:
wöchentlich Di 14:00 - 17:00 NW1 N3130 (3 SWS) Vorlesung und Übung
Prof. Dr. Kai Michels
Dr. Jochen Schüttler, Dipl.-Ing.
01-15-03-DiTe-VDigital Technology / Digitaltechnik (in englischer Sprache)
Digital Technology

Vorlesung
ECTS: 4

Termine:
wöchentlich Do 11:00 - 12:00 NW1 H 3 - W0040/W0050 (1 SWS) Übung
wöchentlich Fr 08:00 - 10:00 NW1 N3130 (2 SWS) Vorlesung

Einzeltermine:
Mi 26.02.20 10:00 - 12:00 NW1 H2 - please check with your tutor prior to exam
Prof. Dr. Alberto Garcia-Ortiz
01-15-03-DSP-VAdvanced Digital Signal Processing (in englischer Sprache)
Digitale Signalverarbeitung (Fortgeschrittene)

Vorlesung
ECTS: 4

Termine:
wöchentlich Mo 10:00 - 13:00 NW1 S1270 (3 SWS) Vorlesung und Übung

Dieser Kurs knüpft an das Modul Digitale Signalverarbeitung an und behandelt fortgeschrittene Themen der digitalen Signalverarbeitung wie die diskrete Fouriertransformation (DFT), ihre Anwendungen, lineare Schätzprobleme und die Spektralschätzung.

Prof. Dr. Armin Dekorsy
01-15-03-EAT-VElektrische Antriebstechnik
Electrical Drives

Vorlesung
ECTS: 4

Termine:
wöchentlich Do 13:00 - 16:00 NW1 S1260 (3 SWS) Vorlesung und Übung
Prof. Dr.-Ing. Bernd Orlik
01-15-03-IKT1-PPraktikum IKT I (in englischer Sprache)
Information and Communication Technology Laboratory

Praktikum
ECTS: 6/3

Termine:
wöchentlich Di 14:00 - 18:00 (2 SWS) Placeholder used for all lab arrangements (individual labs, common lab dates, etc.)

Einzeltermine:
Di 15.10.19 14:00 - 16:00 N2420
Di 05.11.19 14:00 - 18:00 N2420
Di 10.12.19 14:00 - 18:00 N2420
Di 14.01.20 14:00 - 18:00 N2420
Di 28.01.20 14:00 - 18:00 N2420

The date for the initial organisational meeting of this lab, including grouping, will be advertised shortly. Room NW1 N1250.

The ICT lab consists of multiple parts, which are organized by two departments: the RF department and the dept. of communications engineering. Please refer to the individual departments for further information:

http://www.hf.uni-bremen.de/
http://www.ant.uni-bremen.de/courses/ictlab/

Prof. Dr. Armin Dekorsy
Dr.-Ing. Carsten Bockelmann
Prof. Dr.-Ing. Martin Schneider
Dipl.-Ing. Andre Meyer
Dr.-Ing. Dirk Wübben
01-15-03-InS-VIntegrated Circuits (in englischer Sprache)

Vorlesung
ECTS: 4

Termine:
wöchentlich Mo 08:00 - 10:00 NW1 H 2 - W0020 (2 SWS) Vorlesung
wöchentlich Di 13:00 - 14:00 NW1 S1260 (1 SWS) Übung
Prof. Dr.-Ing. Steffen Paul
01-15-03-KFZE-VKraftfahrzeugelektronik
Automotive Electronics

Vorlesung
ECTS: 4

Termine:
wöchentlich Di 09:00 - 12:00 NW1 N3130 (3 SWS) Vorlesung und Übung
Prof. Dr. Karl-Ludwig Krieger
01-15-03-MST-VMicrosystems (in englischer Sprache)

Vorlesung
ECTS: 4

Termine:
wöchentlich Fr 10:00 - 12:00 NW1 H 2 - W0020 (2 SWS)

Übung am Ende des Semsters als Blockveranstaltung. Details und Datum werden zu Beginn des Semesters besprochen.

Walter Lang
01-15-03-NLS-VNichtlineare Systeme - (Alter Titel: Dynamische Systeme I) (in englischer Sprache)
Nonlinear Systems

Vorlesung
ECTS: 4

Termine:
wöchentlich Mi 08:00 - 11:00 NW1 S1360 (3 SWS) Vorlesung und Übung
Prof. Dr. Kai Michels
01-15-03-WEA2-VWindenergieanlagen II
Wind Power Converters II

Vorlesung
ECTS: 4

Termine:
wöchentlich Mo 09:00 - 12:00 NW1 N3130 (3 SWS) Vorlesung und Übung
Prof. Dr. Jan Wenske
Prof. Dr.-Ing. Bernd Orlik
03-MB-701.08Test von Schaltungen und Systemen

Vorlesung
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Di 12:00 - 14:00 GW1-HS H1010 Übung
wöchentlich Do 10:00 - 12:00 MZH 6340 Vorlesung

Profil: SQ.

Prof. Dr. Rolf Drechsler
Sebastian Michael Huhn, M. Sc
03-ME-710.04Integrated Intelligent Systems (in englischer Sprache)

Vorlesung
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Mo 10:00 - 12:00 ECO5 0.50/0.51 ECO5 0.36 Vorlesung
wöchentlich Mi 16:00 - 18:00 ECO5 0.50/0.51 ECO5 0.36 Übung

Profil: KIKR.

Michael Beetz
Jörn Syrbe
Sebastian Koralewski
04-326-ME-003Konstruktionssystematik Produktentwicklung
Design Methods and Tools

Vorlesung
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Fr 12:00 - 14:00 BIBA 1240 (Auditorium 1) (2 SWS)


Dipl.-Ing. Thorsten Tietjen
Prof. Dr. Klaus-Dieter Thoben
04-M07-WP-FGForschungsgrundlagen I
Research foundations I

Vorlesung
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Mi 14:00 - 16:00 Externer Ort: TAB, Eingang F, Raum 0.50/0.51 Externer Ort: SuUB (2 SWS)

Das 2-semestrige Forschungsgrundlagen (6 CP) bereitet Studierende darauf vor, an Forschungsprojekten selbstständig und in Arbeitsgruppen zu arbeiten und Forschungsfortschritte zu leisten:
wissenschaftliche Fragen zu stellen, Forschungsziele zu setzen und wissenschaftliche Forschungsprojekte zu planen, wissenschaftliche Projekte durchzuführen und an ihnen eigenverantwortlich als auch in Arbeitsgruppen zu arbeiten, und Forschungsdaten gemäß guter wissenschaftlicher Praxis zu erwerben, speichern, analysieren und publizieren.

Die Inhalte des Moduls werden vermittelt durch Einzelveranstaltungen, Seminare und Workshops.

Bei Teil I des Moduls (Lehrveranstaltung: Forschungsgrundlagen I, 3 CP, Wintersemester 2017/2018) wird der Schwerpunkt bei diesen Themen sein:
Einführung in das Projektmanagement und Forschung, Themenfindung und Anfang der wissenschaftlichen Arbeit, Umgang mit wissenschaftlicher Literatur und Zitate, Planen und Schreiben wissenschaftlicher Aufsätze, Texte für die Öffentlichkeit. Geplant ist auch das Thema "Regeln guter wissenschaftlicher Praxis und Forschungsethik".

Teil II des Moduls (Lehrveranstaltung: Forschungsgrundlagen II, 3 CP, Sommersemester 2018) soll diese Themen bearbeiten:
Projektmanagement und Zeitmanagement, Themenfindung, Was ist Forschung, Erfahrung in Forschung, Forschungsdaten, Grafisches Gestalten, Poster, Wiss. Präsentation und Kommunikation, Projektantrag und Motivationsschreiben, Wissenschaftsindikatoren und Patente.

Dr. sc. Iva Bacic
Prof. Dr.-Ing. Bernd Kuhfuß
Dr. Anne Kremer
04-M10-2-PT05Extended Products

Vorlesung
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Fr 10:00 - 12:00 BIBA 1240 (Auditorium 1) (2 SWS)


Prof. Dr. Klaus-Dieter Thoben

Produktionstechnik

Produktionstechnik

VAKTitel der VeranstaltungDozentIn
04-326-ME-003Konstruktionssystematik Produktentwicklung
Design Methods and Tools

Vorlesung
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Fr 12:00 - 14:00 BIBA 1240 (Auditorium 1) (2 SWS)


Dipl.-Ing. Thorsten Tietjen
Prof. Dr. Klaus-Dieter Thoben
04-M10-2-PT05Extended Products

Vorlesung
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Fr 10:00 - 12:00 BIBA 1240 (Auditorium 1) (2 SWS)


Prof. Dr. Klaus-Dieter Thoben

Elektrotechnik

VAKTitel der VeranstaltungDozentIn
01-15-03-DiTe-VDigital Technology / Digitaltechnik (in englischer Sprache)
Digital Technology

Vorlesung
ECTS: 4

Termine:
wöchentlich Do 11:00 - 12:00 NW1 H 3 - W0040/W0050 (1 SWS) Übung
wöchentlich Fr 08:00 - 10:00 NW1 N3130 (2 SWS) Vorlesung

Einzeltermine:
Mi 26.02.20 10:00 - 12:00 NW1 H2 - please check with your tutor prior to exam
Prof. Dr. Alberto Garcia-Ortiz
01-15-03-EAT-VElektrische Antriebstechnik
Electrical Drives

Vorlesung
ECTS: 4

Termine:
wöchentlich Do 13:00 - 16:00 NW1 S1260 (3 SWS) Vorlesung und Übung
Prof. Dr.-Ing. Bernd Orlik
01-15-03-InS-VIntegrated Circuits (in englischer Sprache)

Vorlesung
ECTS: 4

Termine:
wöchentlich Mo 08:00 - 10:00 NW1 H 2 - W0020 (2 SWS) Vorlesung
wöchentlich Di 13:00 - 14:00 NW1 S1260 (1 SWS) Übung
Prof. Dr.-Ing. Steffen Paul

Informatik

VAKTitel der VeranstaltungDozentIn
03-MB-700.31Systeme hoher Sicherheit und Qualität
Systems Assuring High Safety, Security and Quality

Vorlesung
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Di 12:00 - 14:00 MZH 1110 Vorlesung
wöchentlich Do 16:00 - 18:00 MZH 1110 MZH 4140 Übung

Profil: SQ, MC

Christoph Lüth

Wahlpflichtbereich

VAKTitel der VeranstaltungDozentIn
01-15-03-CTh1-VControl Theory I / Regelungstheorie I (in englischer Sprache)

Vorlesung
ECTS: 4

Termine:
wöchentlich Do 08:00 - 11:00 NW1 H 3 - W0040/W0050 (3 SWS) Vorlesung und Übung
Prof. Dr. Kai Michels
01-15-03-DiTe-VDigital Technology / Digitaltechnik (in englischer Sprache)
Digital Technology

Vorlesung
ECTS: 4

Termine:
wöchentlich Do 11:00 - 12:00 NW1 H 3 - W0040/W0050 (1 SWS) Übung
wöchentlich Fr 08:00 - 10:00 NW1 N3130 (2 SWS) Vorlesung

Einzeltermine:
Mi 26.02.20 10:00 - 12:00 NW1 H2 - please check with your tutor prior to exam
Prof. Dr. Alberto Garcia-Ortiz
01-15-03-EAT-VElektrische Antriebstechnik
Electrical Drives

Vorlesung
ECTS: 4

Termine:
wöchentlich Do 13:00 - 16:00 NW1 S1260 (3 SWS) Vorlesung und Übung
Prof. Dr.-Ing. Bernd Orlik
01-15-03-Entec-PPraktikum Energietechnik (in englischer Sprache)
Laboratory Energy Engineering

Praktikum
ECTS: 3
Prof. Dr. Johanna Myrzik
01-15-03-EPP-VElektrische Energieanlagen
Electrical Power Plants

Vorlesung
ECTS: 4

Termine:
wöchentlich Mo 16:00 - 19:00 NW1 S1270 (3 SWS) Vorlesung und Übung
Dr.-Ing. Holger Groke
01-15-03-InS-VIntegrated Circuits (in englischer Sprache)

Vorlesung
ECTS: 4

Termine:
wöchentlich Mo 08:00 - 10:00 NW1 H 2 - W0020 (2 SWS) Vorlesung
wöchentlich Di 13:00 - 14:00 NW1 S1260 (1 SWS) Übung
Prof. Dr.-Ing. Steffen Paul
01-15-03-Rob2-VRobotics II (in englischer Sprache)

Vorlesung
ECTS: 4

Termine:
wöchentlich Di 16:00 - 19:00 NW1 S1270 (3 SWS) Vorlesung und Übung
Dr. Danijela Ristic-Durrant
01-15-03-WEA2-VWindenergieanlagen II
Wind Power Converters II

Vorlesung
ECTS: 4

Termine:
wöchentlich Mo 09:00 - 12:00 NW1 N3130 (3 SWS) Vorlesung und Übung
Prof. Dr. Jan Wenske
Prof. Dr.-Ing. Bernd Orlik
03-MB-700.31Systeme hoher Sicherheit und Qualität
Systems Assuring High Safety, Security and Quality

Vorlesung
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Di 12:00 - 14:00 MZH 1110 Vorlesung
wöchentlich Do 16:00 - 18:00 MZH 1110 MZH 4140 Übung

Profil: SQ, MC

Christoph Lüth
04-26-KG-001Arbeitsvorbereitung
Process Planning

Vorlesung
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Mo 14:00 - 16:00 FZB 0240 (4 SWS)
wöchentlich Do 14:00 - 16:00 FZB 0240

Einzeltermine:
Mo 14.10.19 14:00 - 16:00 FZB 0240
Mo 10.02.20 10:00 - 12:00 FZB 0240
Mo 06.04.20 10:00 - 12:00 FZB 0240

PT BSc:
Katalog B: Basismodul 1
Katalog GS-A nur wenn nicht in der VR gewählt

Prof. Dr.-Ing. Kirsten Tracht
04-26-KH-028Fabrikplanung
Factory Planning

Vorlesung
ECTS: B PT /M WIng PT/ M.Sc. SysEng: 3

Termine:
wöchentlich Di 10:00 - 12:00 BIBA 1240 (Auditorium 1) (2 SWS)
Prof. Dr. Michael Freitag
04-326-FT-002Qualitätsmerkmale von Werkzeugmaschinen
Quality Characteristics of Machine Tools

Vorlesung
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Do 10:00 - 12:00 IW3 0330 (2 SWS)
Prof. Dr.-Ing. Bernd Kuhfuß
04-326-FT-009Maschinensysteme für die Hochgeschwindigkeitsbearbeitung
Machine Tools for High-Speed Cutting

Vorlesung
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Di 14:00 - 16:00 FZB 0240 (2 SWS)
Prof. Dr.-Ing. Bernd Kuhfuß
04-326-FT-018Präzisionsbearbeitung II - Prozesse
Precision Engineering II - Processes

Vorlesung
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Mi 10:00 - 12:00 FZB 0240 (2 SWS)
Prof. Dr.-Ing. habil. Carsten Heinzel
04-326-FT-030Methoden der Messtechnik - Signal- und Bildverarbeitung
Methods of Measurement Techniques - Signal and Image Processing

Vorlesung
ECTS: 3
Prof. Dr.-Ing. habil. Andreas Fischer
04-326-FT-041Material-integrierte Sensorische Systeme (MISS) mit Labor
Material-Integrated Sensoric Systems (MISS), incl. Lab-Exercise
(Ort: DFKI RH5 Raum 1.17)

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Mi 14:00 - 17:00 (3 SWS)

Die Teilnahme an der Veranstaltung soll Studenten interdisziplinär einen praxisnahen und system-orientierten Zugang für die Modellierung, den Entwurf und die Anwendung von material-eingebetteten oder material-applizierten Sensorischen Systemen bieten, die aufgrund der technischen Realisierung und des Einsatzes spezielle Anforderungen an die Datenverarbeitung stellen und ein Verständnis des Gesamtsystems (inklusive Aspekte der Materialwissenschaften und Technologien) voraussetzen. Diese neuen Sensorischen Materialen finden z. B. in der Robotik (Kognition) oder in der Produktionstechnik für die Material- und Produktüberwachung Anwendung.

Sensorischen Materialien sind charakterisiert durch eine starke Kopplung von Sensorik, Datenverarbeitung, und Kommunikation und bestehen aus einem Trägerwerkstoff, der u. U. eine mechanisch tragende Struktur darstellen kann, und aus eingebetteten Sensornetzwerken, die neben Sensoren auch Elektronik für die Sensorsignalverarbeitung, Datenverarbeitung, Kommunikation, und Kommunikations- und Energieversorgungsnetzwerke integrieren.

Die Lehrinhalte und die folgenden Kompetenzen sollen praxisnah mit einem Labor und einem Hardwarepraktikum im Sinne des Forschenden Lernens erworben werden, wo Programmierung, Sensorverabeitung, und Entwurf von Sensornetzwerken anhand verschiedener Themen erlernt werden.

  • Grundverständnis des technischen Aufbaus und der Funktionweise von Sensorischen Materialien

  • Elektronische Signalverarbeitung von Sensoren, Mechanisches Verhalten, Einfluss von Sensoren und Elektronik auf mechanische Eigenschaften des Trägermaterials

  • Datenverarbeitung mit eingebetteten Systemen in Sensornetzwerken unter harten Randbedingungen wie limitierten Energieangebot, Rechenleistung und Speicher, Fehleranfälligkeit

  • Parallele und verteilte Datenverarbeitung geeignet für low-resource Sensornetzwerke: Architekturen, Kommunikation, Kooperation, Wettbewerb um Ressourcen, Programmiermodelle

  • Grundlagen der Robustheit, Fehlernanalyse, und Redundanz in solchen Sensornetzwerken

PD Dr. Stefan Bosse
04-326-FT-044Maschinen und Verfahren moderner Umformprozesse mit umformtechnsicher Exkursion
nach Vereinbarung, Termin der Exkursion ebenfalls nach Vereinbarung

Vorlesung
ECTS: 6

Bitte beachten:
04-326-FT-043 / 3 CP Maschinen und Verfahren moderner Umformprozesse
04-326-FT-044 / 6 CP wie oben mit zusätzlicher Exkursion

Eberhard Rauschnabel
Prof. Dr.-Ing. Bernd Kuhfuß
04-326-ME-003Konstruktionssystematik Produktentwicklung
Design Methods and Tools

Vorlesung
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Fr 12:00 - 14:00 BIBA 1240 (Auditorium 1) (2 SWS)


Dipl.-Ing. Thorsten Tietjen
Prof. Dr. Klaus-Dieter Thoben
04-326-MW-011Endformnahe Fertigungstechnologien 1
Near Net Shape Manufacturing I

Vorlesung
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Fr 08:00 - 10:00 IFAM 0.201 (2 SWS)

PT BSc: Vertiefungsmodul 1

Frank Petzoldt
Prof. Dr. Matthias Busse
04-M07-WP-FGForschungsgrundlagen I
Research foundations I

Vorlesung
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Mi 14:00 - 16:00 Externer Ort: TAB, Eingang F, Raum 0.50/0.51 Externer Ort: SuUB (2 SWS)

Das 2-semestrige Forschungsgrundlagen (6 CP) bereitet Studierende darauf vor, an Forschungsprojekten selbstständig und in Arbeitsgruppen zu arbeiten und Forschungsfortschritte zu leisten:
wissenschaftliche Fragen zu stellen, Forschungsziele zu setzen und wissenschaftliche Forschungsprojekte zu planen, wissenschaftliche Projekte durchzuführen und an ihnen eigenverantwortlich als auch in Arbeitsgruppen zu arbeiten, und Forschungsdaten gemäß guter wissenschaftlicher Praxis zu erwerben, speichern, analysieren und publizieren.

Die Inhalte des Moduls werden vermittelt durch Einzelveranstaltungen, Seminare und Workshops.

Bei Teil I des Moduls (Lehrveranstaltung: Forschungsgrundlagen I, 3 CP, Wintersemester 2017/2018) wird der Schwerpunkt bei diesen Themen sein:
Einführung in das Projektmanagement und Forschung, Themenfindung und Anfang der wissenschaftlichen Arbeit, Umgang mit wissenschaftlicher Literatur und Zitate, Planen und Schreiben wissenschaftlicher Aufsätze, Texte für die Öffentlichkeit. Geplant ist auch das Thema "Regeln guter wissenschaftlicher Praxis und Forschungsethik".

Teil II des Moduls (Lehrveranstaltung: Forschungsgrundlagen II, 3 CP, Sommersemester 2018) soll diese Themen bearbeiten:
Projektmanagement und Zeitmanagement, Themenfindung, Was ist Forschung, Erfahrung in Forschung, Forschungsdaten, Grafisches Gestalten, Poster, Wiss. Präsentation und Kommunikation, Projektantrag und Motivationsschreiben, Wissenschaftsindikatoren und Patente.

Dr. sc. Iva Bacic
Prof. Dr.-Ing. Bernd Kuhfuß
Dr. Anne Kremer
04-M10-2-PT05Extended Products

Vorlesung
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Fr 10:00 - 12:00 BIBA 1240 (Auditorium 1) (2 SWS)


Prof. Dr. Klaus-Dieter Thoben

Raumfahrtsystemtechnik

Produktionstechnik

VAKTitel der VeranstaltungDozentIn
04-326-ME-003Konstruktionssystematik Produktentwicklung
Design Methods and Tools

Vorlesung
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Fr 12:00 - 14:00 BIBA 1240 (Auditorium 1) (2 SWS)


Dipl.-Ing. Thorsten Tietjen
Prof. Dr. Klaus-Dieter Thoben
04-M10-2-PT05Extended Products

Vorlesung
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Fr 10:00 - 12:00 BIBA 1240 (Auditorium 1) (2 SWS)


Prof. Dr. Klaus-Dieter Thoben

Elektrotechnik

VAKTitel der VeranstaltungDozentIn
01-15-03-ComT-VCommunication Technologies (in englischer Sprache)
Nachrichtentechnik

Vorlesung
ECTS: 4

Termine:
wöchentlich Fr 10:00 - 13:00 NW1 S1360 (3 SWS) Vorlesung und Übung
Prof. Dr. Armin Dekorsy
01-15-03-CTh1-VControl Theory I / Regelungstheorie I (in englischer Sprache)

Vorlesung
ECTS: 4

Termine:
wöchentlich Do 08:00 - 11:00 NW1 H 3 - W0040/W0050 (3 SWS) Vorlesung und Übung
Prof. Dr. Kai Michels
01-15-03-DiTe-VDigital Technology / Digitaltechnik (in englischer Sprache)
Digital Technology

Vorlesung
ECTS: 4

Termine:
wöchentlich Do 11:00 - 12:00 NW1 H 3 - W0040/W0050 (1 SWS) Übung
wöchentlich Fr 08:00 - 10:00 NW1 N3130 (2 SWS) Vorlesung

Einzeltermine:
Mi 26.02.20 10:00 - 12:00 NW1 H2 - please check with your tutor prior to exam
Prof. Dr. Alberto Garcia-Ortiz

Informatik

VAKTitel der VeranstaltungDozentIn
03-MB-700.31Systeme hoher Sicherheit und Qualität
Systems Assuring High Safety, Security and Quality

Vorlesung
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Di 12:00 - 14:00 MZH 1110 Vorlesung
wöchentlich Do 16:00 - 18:00 MZH 1110 MZH 4140 Übung

Profil: SQ, MC

Christoph Lüth
03-MB-701.08Test von Schaltungen und Systemen

Vorlesung
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Di 12:00 - 14:00 GW1-HS H1010 Übung
wöchentlich Do 10:00 - 12:00 MZH 6340 Vorlesung

Profil: SQ.

Prof. Dr. Rolf Drechsler
Sebastian Michael Huhn, M. Sc

Wahpflichtbereich

VAKTitel der VeranstaltungDozentIn
01-15-03-ComT-VCommunication Technologies (in englischer Sprache)
Nachrichtentechnik

Vorlesung
ECTS: 4

Termine:
wöchentlich Fr 10:00 - 13:00 NW1 S1360 (3 SWS) Vorlesung und Übung
Prof. Dr. Armin Dekorsy
01-15-03-CTh1-VControl Theory I / Regelungstheorie I (in englischer Sprache)

Vorlesung
ECTS: 4

Termine:
wöchentlich Do 08:00 - 11:00 NW1 H 3 - W0040/W0050 (3 SWS) Vorlesung und Übung
Prof. Dr. Kai Michels
01-15-03-CTh3-VControl Theory III / Regelungstheorie III (in englischer Sprache)

Vorlesung
ECTS: 4

Termine:
wöchentlich Di 14:00 - 17:00 NW1 N3130 (3 SWS) Vorlesung und Übung
Prof. Dr. Kai Michels
Dr. Jochen Schüttler, Dipl.-Ing.
01-15-03-DiTe-VDigital Technology / Digitaltechnik (in englischer Sprache)
Digital Technology

Vorlesung
ECTS: 4

Termine:
wöchentlich Do 11:00 - 12:00 NW1 H 3 - W0040/W0050 (1 SWS) Übung
wöchentlich Fr 08:00 - 10:00 NW1 N3130 (2 SWS) Vorlesung

Einzeltermine:
Mi 26.02.20 10:00 - 12:00 NW1 H2 - please check with your tutor prior to exam
Prof. Dr. Alberto Garcia-Ortiz
01-15-03-NLS-VNichtlineare Systeme - (Alter Titel: Dynamische Systeme I) (in englischer Sprache)
Nonlinear Systems

Vorlesung
ECTS: 4

Termine:
wöchentlich Mi 08:00 - 11:00 NW1 S1360 (3 SWS) Vorlesung und Übung
Prof. Dr. Kai Michels
01-29-03-SEM-VScience and Exploration Missions (in englischer Sprache)

Vorlesung
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Mi 08:00 - 10:00 NW1 S1270 (2 SWS)
Prof. Dr. Claus Lämmerzahl
Dr. Marco Scharringhausen, Dipl.-Math.
03-MB-700.31Systeme hoher Sicherheit und Qualität
Systems Assuring High Safety, Security and Quality

Vorlesung
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Di 12:00 - 14:00 MZH 1110 Vorlesung
wöchentlich Do 16:00 - 18:00 MZH 1110 MZH 4140 Übung

Profil: SQ, MC

Christoph Lüth
03-MB-701.08Test von Schaltungen und Systemen

Vorlesung
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Di 12:00 - 14:00 GW1-HS H1010 Übung
wöchentlich Do 10:00 - 12:00 MZH 6340 Vorlesung

Profil: SQ.

Prof. Dr. Rolf Drechsler
Sebastian Michael Huhn, M. Sc
03-MB-711.04Soft Computing

Seminar
ECTS: 4

Termine:
wöchentlich Do 10:00 - 12:00 CART Rotunde - 0.67 Seminar

Profil: KIKR, DMI, MC

Verena Schwarting
Kerstin Schill
Joachim Clemens
03-ME-706.04Testautomatisierung
Test Automation

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Di 10:00 - 12:00 MZH 8090 Kurs
wöchentlich Mi 10:00 - 12:00 MZH 8090 Kurs

Profil: SQ.

Wen-Ling Huang
03-ME-708.03Virtual Reality and Physically-Based Simulation (in englischer Sprache)
Virtuelle Realität und physikalisch-basierte Simulation

Vorlesung
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Di 16:00 - 18:00 MZH 1090 Vorlesung
wöchentlich Mi 12:00 - 14:00 MZH 1090 Übung

Profil: KIKR, DMI. English or German.
Over the past two decades, VR has established itself as an important tool in several industries, such as manufacturing (e.g., automotive, airspace, ship building), architecture, and pharmaceutical industries. During the past few years, we have been witnessing the second "wave" of VR, this time in the consumer, in particular, in the entertainment markets.

Some of the topics to be covered (tentatively):
• Introduction, basic notions of VR, several example applications
• VR technologies: displays, tracking, input devices, scene graphs, game engines
• The human visual system and Stereo rendering
• Techniques for real-time rendering
• Fundamental immersive interaction techniques: fundamentals and principles, 3D navigation, user models, 3D selection, redirected walking, system control
• Complex immersive interaction techniques: world-in-miniature, action-at-a-distance, magic lens, etc.
• Particle systems
• Spring-mass systems
• Haptics and force feedback
• Collision detection
• Acoustic rendering
The assignments will be mostly practical ones, based on the cross-platform game engine Unreal. Participants will start developing with "visual programming", and later use C++ to solve the assignments.
You are encouraged to work on assignments in small teams.
https://cgvr.cs.uni-bremen.de/teaching/

Prof. Dr. Gabriel Zachmann
03-ME-710.04Integrated Intelligent Systems (in englischer Sprache)

Vorlesung
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Mo 10:00 - 12:00 ECO5 0.50/0.51 ECO5 0.36 Vorlesung
wöchentlich Mi 16:00 - 18:00 ECO5 0.50/0.51 ECO5 0.36 Übung

Profil: KIKR.

Michael Beetz
Jörn Syrbe
Sebastian Koralewski
03-ME-712.07Machine Learning for autonomous Robots (in englischer Sprache)

Vorlesung
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Do 10:00 - 12:00 Extern RH 5 (DFKI-Gebäude) (117) Vorlesung
wöchentlich Do 16:00 - 18:00 Extern RH 5 (DFKI-Gebäude) (117) Übung

Profil: KIKR.

Frank Kirchner
Hans-Georg Hohenfeld
04-326-ME-003Konstruktionssystematik Produktentwicklung
Design Methods and Tools

Vorlesung
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Fr 12:00 - 14:00 BIBA 1240 (Auditorium 1) (2 SWS)


Dipl.-Ing. Thorsten Tietjen
Prof. Dr. Klaus-Dieter Thoben
04-M07-WP-FGForschungsgrundlagen I
Research foundations I

Vorlesung
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Mi 14:00 - 16:00 Externer Ort: TAB, Eingang F, Raum 0.50/0.51 Externer Ort: SuUB (2 SWS)

Das 2-semestrige Forschungsgrundlagen (6 CP) bereitet Studierende darauf vor, an Forschungsprojekten selbstständig und in Arbeitsgruppen zu arbeiten und Forschungsfortschritte zu leisten:
wissenschaftliche Fragen zu stellen, Forschungsziele zu setzen und wissenschaftliche Forschungsprojekte zu planen, wissenschaftliche Projekte durchzuführen und an ihnen eigenverantwortlich als auch in Arbeitsgruppen zu arbeiten, und Forschungsdaten gemäß guter wissenschaftlicher Praxis zu erwerben, speichern, analysieren und publizieren.

Die Inhalte des Moduls werden vermittelt durch Einzelveranstaltungen, Seminare und Workshops.

Bei Teil I des Moduls (Lehrveranstaltung: Forschungsgrundlagen I, 3 CP, Wintersemester 2017/2018) wird der Schwerpunkt bei diesen Themen sein:
Einführung in das Projektmanagement und Forschung, Themenfindung und Anfang der wissenschaftlichen Arbeit, Umgang mit wissenschaftlicher Literatur und Zitate, Planen und Schreiben wissenschaftlicher Aufsätze, Texte für die Öffentlichkeit. Geplant ist auch das Thema "Regeln guter wissenschaftlicher Praxis und Forschungsethik".

Teil II des Moduls (Lehrveranstaltung: Forschungsgrundlagen II, 3 CP, Sommersemester 2018) soll diese Themen bearbeiten:
Projektmanagement und Zeitmanagement, Themenfindung, Was ist Forschung, Erfahrung in Forschung, Forschungsdaten, Grafisches Gestalten, Poster, Wiss. Präsentation und Kommunikation, Projektantrag und Motivationsschreiben, Wissenschaftsindikatoren und Patente.

Dr. sc. Iva Bacic
Prof. Dr.-Ing. Bernd Kuhfuß
Dr. Anne Kremer
04-M09-LT-003Thermo- und Fluiddynamik
Thermo- and Fluid Dynamics

Vorlesung
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Do 12:00 - 14:00 IW3 0200 (2 SWS)
PD Dr.-Ing. Rodion Groll
04-M10-2-PT05Extended Products

Vorlesung
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Fr 10:00 - 12:00 BIBA 1240 (Auditorium 1) (2 SWS)


Prof. Dr. Klaus-Dieter Thoben
04-M30-CP-SAS-1Thermal Control of Satellites (in englischer Sprache)
ehemals: Thermalkontrolle für Satelliten; Ort/Place: DLR, Robert-Hooke-Str. 7, Large Meeting Room 2nd floor

Vorlesung
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Fr 14:00 - 16:00 (2 SWS)
Hansjörg Dittus
04-M30-CP-SET-2Design of Space Vehicles (in englischer Sprache)
Ort: DLR, Robert-Hooke-Str. 7, Sitzungssaal 2. OG

Vorlesung
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Fr 10:00 - 12:00 (2 SWS)
Prof. Dr.-Ing. Andreas Rittweger
04-M30-CP-SFT-1Mission Analysis (in englischer Sprache)
ehemals: Missionsanalyse; ORT: DLR

Vorlesung
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Mi 10:00 - 12:00 (2 SWS)
Marcus Hallmann
04-M30-CP-SUB-3Spacecraft Navigation and Control (in englischer Sprache)
ehemals: Navigation und Regelung von Raumfahrzeugen; ORT: DLR; Robert-Hooke-Str. 7, großer Sitzungsaal 2. OG

Vorlesung
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Mi 16:00 - 18:00 Externer Ort: DLR, Robert-Hooke-Str.7, Sitzungssaal, 2nd floor (2 SWS)
Dr.-Ing. Stephan Theil

Wahlbereich außerhalb der gewählten Spezialisierung

VAKTitel der VeranstaltungDozentIn
01-15-03-Antec-PPraktikum Antriebstechnik
Laboratory on Electrical Drives

Praktikum
ECTS: 3
Prof. Dr.-Ing. Bernd Orlik
01-15-03-BaLet-VBauelemente der Leistungselektronik
Power Electronic Devices

Vorlesung
ECTS: 4

Termine:
wöchentlich Di 10:00 - 13:00 NW1 S1360 (3 SWS) Vorlesung und Übung
Prof. Dr.-Ing. Nando Kaminski
01-15-03-ComT-VCommunication Technologies (in englischer Sprache)
Nachrichtentechnik

Vorlesung
ECTS: 4

Termine:
wöchentlich Fr 10:00 - 13:00 NW1 S1360 (3 SWS) Vorlesung und Übung
Prof. Dr. Armin Dekorsy
01-15-03-CTh1-VControl Theory I / Regelungstheorie I (in englischer Sprache)

Vorlesung
ECTS: 4

Termine:
wöchentlich Do 08:00 - 11:00 NW1 H 3 - W0040/W0050 (3 SWS) Vorlesung und Übung
Prof. Dr. Kai Michels
01-15-03-CTh3-VControl Theory III / Regelungstheorie III (in englischer Sprache)

Vorlesung
ECTS: 4

Termine:
wöchentlich Di 14:00 - 17:00 NW1 N3130 (3 SWS) Vorlesung und Übung
Prof. Dr. Kai Michels
Dr. Jochen Schüttler, Dipl.-Ing.
01-15-03-DiTe-VDigital Technology / Digitaltechnik (in englischer Sprache)
Digital Technology

Vorlesung
ECTS: 4

Termine:
wöchentlich Do 11:00 - 12:00 NW1 H 3 - W0040/W0050 (1 SWS) Übung
wöchentlich Fr 08:00 - 10:00 NW1 N3130 (2 SWS) Vorlesung

Einzeltermine:
Mi 26.02.20 10:00 - 12:00 NW1 H2 - please check with your tutor prior to exam
Prof. Dr. Alberto Garcia-Ortiz
01-15-03-DSP-VAdvanced Digital Signal Processing (in englischer Sprache)
Digitale Signalverarbeitung (Fortgeschrittene)

Vorlesung
ECTS: 4

Termine:
wöchentlich Mo 10:00 - 13:00 NW1 S1270 (3 SWS) Vorlesung und Übung

Dieser Kurs knüpft an das Modul Digitale Signalverarbeitung an und behandelt fortgeschrittene Themen der digitalen Signalverarbeitung wie die diskrete Fouriertransformation (DFT), ihre Anwendungen, lineare Schätzprobleme und die Spektralschätzung.

Prof. Dr. Armin Dekorsy
01-15-03-EAT-VElektrische Antriebstechnik
Electrical Drives

Vorlesung
ECTS: 4

Termine:
wöchentlich Do 13:00 - 16:00 NW1 S1260 (3 SWS) Vorlesung und Übung
Prof. Dr.-Ing. Bernd Orlik
01-15-03-Entec-PPraktikum Energietechnik (in englischer Sprache)
Laboratory Energy Engineering

Praktikum
ECTS: 3
Prof. Dr. Johanna Myrzik
01-15-03-EPP-VElektrische Energieanlagen
Electrical Power Plants

Vorlesung
ECTS: 4

Termine:
wöchentlich Mo 16:00 - 19:00 NW1 S1270 (3 SWS) Vorlesung und Übung
Dr.-Ing. Holger Groke
01-15-03-IKT1-PPraktikum IKT I (in englischer Sprache)
Information and Communication Technology Laboratory

Praktikum
ECTS: 6/3

Termine:
wöchentlich Di 14:00 - 18:00 (2 SWS) Placeholder used for all lab arrangements (individual labs, common lab dates, etc.)

Einzeltermine:
Di 15.10.19 14:00 - 16:00 N2420
Di 05.11.19 14:00 - 18:00 N2420
Di 10.12.19 14:00 - 18:00 N2420
Di 14.01.20 14:00 - 18:00 N2420
Di 28.01.20 14:00 - 18:00 N2420

The date for the initial organisational meeting of this lab, including grouping, will be advertised shortly. Room NW1 N1250.

The ICT lab consists of multiple parts, which are organized by two departments: the RF department and the dept. of communications engineering. Please refer to the individual departments for further information:

http://www.hf.uni-bremen.de/
http://www.ant.uni-bremen.de/courses/ictlab/

Prof. Dr. Armin Dekorsy
Dr.-Ing. Carsten Bockelmann
Prof. Dr.-Ing. Martin Schneider
Dipl.-Ing. Andre Meyer
Dr.-Ing. Dirk Wübben
01-15-03-InS-VIntegrated Circuits (in englischer Sprache)

Vorlesung
ECTS: 4

Termine:
wöchentlich Mo 08:00 - 10:00 NW1 H 2 - W0020 (2 SWS) Vorlesung
wöchentlich Di 13:00 - 14:00 NW1 S1260 (1 SWS) Übung
Prof. Dr.-Ing. Steffen Paul
01-15-03-KFZE-VKraftfahrzeugelektronik
Automotive Electronics

Vorlesung
ECTS: 4

Termine:
wöchentlich Di 09:00 - 12:00 NW1 N3130 (3 SWS) Vorlesung und Übung
Prof. Dr. Karl-Ludwig Krieger
01-15-03-MST-VMicrosystems (in englischer Sprache)

Vorlesung
ECTS: 4

Termine:
wöchentlich Fr 10:00 - 12:00 NW1 H 2 - W0020 (2 SWS)

Übung am Ende des Semsters als Blockveranstaltung. Details und Datum werden zu Beginn des Semesters besprochen.

Walter Lang
01-15-03-NLS-VNichtlineare Systeme - (Alter Titel: Dynamische Systeme I) (in englischer Sprache)
Nonlinear Systems

Vorlesung
ECTS: 4

Termine:
wöchentlich Mi 08:00 - 11:00 NW1 S1360 (3 SWS) Vorlesung und Übung
Prof. Dr. Kai Michels
01-15-03-Rob2-VRobotics II (in englischer Sprache)

Vorlesung
ECTS: 4

Termine:
wöchentlich Di 16:00 - 19:00 NW1 S1270 (3 SWS) Vorlesung und Übung
Dr. Danijela Ristic-Durrant
01-15-03-WEA2-VWindenergieanlagen II
Wind Power Converters II

Vorlesung
ECTS: 4

Termine:
wöchentlich Mo 09:00 - 12:00 NW1 N3130 (3 SWS) Vorlesung und Übung
Prof. Dr. Jan Wenske
Prof. Dr.-Ing. Bernd Orlik
01-29-03-SEM-VScience and Exploration Missions (in englischer Sprache)

Vorlesung
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Mi 08:00 - 10:00 NW1 S1270 (2 SWS)
Prof. Dr. Claus Lämmerzahl
Dr. Marco Scharringhausen, Dipl.-Math.
03-MB-700.31Systeme hoher Sicherheit und Qualität
Systems Assuring High Safety, Security and Quality

Vorlesung
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Di 12:00 - 14:00 MZH 1110 Vorlesung
wöchentlich Do 16:00 - 18:00 MZH 1110 MZH 4140 Übung

Profil: SQ, MC

Christoph Lüth
03-MB-701.08Test von Schaltungen und Systemen

Vorlesung
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Di 12:00 - 14:00 GW1-HS H1010 Übung
wöchentlich Do 10:00 - 12:00 MZH 6340 Vorlesung

Profil: SQ.

Prof. Dr. Rolf Drechsler
Sebastian Michael Huhn, M. Sc
03-MB-704.02Rechnernetze - Media Networking
Computer Networks - Media Networking

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Mi 14:00 - 16:00 MZH 5210 Kurs
wöchentlich Do 12:00 - 14:00 MZH 5210 Kurs

Profil: SQ, DMI.

Ute Bormann
03-MB-706.01Software-Reengineering

Vorlesung
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Mo 12:00 - 14:00 MZH 5210 Vorlesung
wöchentlich Mi 16:00 - 18:00 MZH 5210 Übung

Profil: SQ.

Prof. Dr. Rainer Koschke
03-MB-710.02KI - Wissensakquisition und Wissensrepräsentation
AI - Knowledge Acquisition and Knowledge Representation

Vorlesung
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Mo 12:00 - 14:00 ECO5 0.36 Übung
wöchentlich Di 16:00 - 18:00 ECO5 0.36 Vorlesung

Profil: KIKR, MC

Daniel Nyga
03-MB-711.04Soft Computing

Seminar
ECTS: 4

Termine:
wöchentlich Do 10:00 - 12:00 CART Rotunde - 0.67 Seminar

Profil: KIKR, DMI, MC

Verena Schwarting
Kerstin Schill
Joachim Clemens
03-MB-712.02Modern Robot Control Architectures (in englischer Sprache)
ehemals: Verhaltensbasierte Robotik

Vorlesung
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Di 10:00 - 12:00 Extern RH 5 (DFKI-Gebäude) (117) Vorlesung
wöchentlich Do 08:00 - 10:00 Extern RH 5 (DFKI-Gebäude) (117) Übung

Profil: KIKR.

Frank Kirchner
Luis Octavio Arriaga Camargo
03-MB-899.02/1Intelligente Umgebungen für die alternde Gesellschaft
smart environment for the aging society

Seminar
ECTS: 4

Termine:
wöchentlich Do 14:00 - 16:00 CART Rotunde - 0.67 Seminar

Profil: SQ, KIKR, DMI. Modul "Assistive Umgebungen, Zugänglichkeit und Design for All".

Christop W. Zetzsche
Kerstin Schill
Thorsten Kluß
03-ME-701.15Praktische Einführung in den modernen Systementwurf mit C++
Practical Introduction in Modern System Design with C++

Kurs
ECTS: 4

Termine:
wöchentlich Di 14:00 - 16:00 MZH 6210 Kurs

Profil: SQ

Dr. Daniel Große
03-ME-706.04Testautomatisierung
Test Automation

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Di 10:00 - 12:00 MZH 8090 Kurs
wöchentlich Mi 10:00 - 12:00 MZH 8090 Kurs

Profil: SQ.

Wen-Ling Huang
03-ME-708.03Virtual Reality and Physically-Based Simulation (in englischer Sprache)
Virtuelle Realität und physikalisch-basierte Simulation

Vorlesung
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Di 16:00 - 18:00 MZH 1090 Vorlesung
wöchentlich Mi 12:00 - 14:00 MZH 1090 Übung

Profil: KIKR, DMI. English or German.
Over the past two decades, VR has established itself as an important tool in several industries, such as manufacturing (e.g., automotive, airspace, ship building), architecture, and pharmaceutical industries. During the past few years, we have been witnessing the second "wave" of VR, this time in the consumer, in particular, in the entertainment markets.

Some of the topics to be covered (tentatively):
• Introduction, basic notions of VR, several example applications
• VR technologies: displays, tracking, input devices, scene graphs, game engines
• The human visual system and Stereo rendering
• Techniques for real-time rendering
• Fundamental immersive interaction techniques: fundamentals and principles, 3D navigation, user models, 3D selection, redirected walking, system control
• Complex immersive interaction techniques: world-in-miniature, action-at-a-distance, magic lens, etc.
• Particle systems
• Spring-mass systems
• Haptics and force feedback
• Collision detection
• Acoustic rendering
The assignments will be mostly practical ones, based on the cross-platform game engine Unreal. Participants will start developing with "visual programming", and later use C++ to solve the assignments.
You are encouraged to work on assignments in small teams.
https://cgvr.cs.uni-bremen.de/teaching/

Prof. Dr. Gabriel Zachmann
03-ME-710.04Integrated Intelligent Systems (in englischer Sprache)

Vorlesung
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Mo 10:00 - 12:00 ECO5 0.50/0.51 ECO5 0.36 Vorlesung
wöchentlich Mi 16:00 - 18:00 ECO5 0.50/0.51 ECO5 0.36 Übung

Profil: KIKR.

Michael Beetz
Jörn Syrbe
Sebastian Koralewski
03-ME-712.04Biologische Grundlagen für autonome, mobile Roboter
Biological Foundations for Autonomous mobile Robots

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Mo 10:00 - 12:00 Extern RH 5 (DFKI-Gebäude) (117) Kurs
wöchentlich Mi 10:00 - 12:00 Extern RH 5 (DFKI-Gebäude) (117) Kurs

Profil: KIKR.

Dr. Elsa Kirchner
Frank Kirchner
03-ME-712.05Entwurf eingebetteter Systeme mit Digitallogik
Design of embedded Systems with Digitallogic
Einführung in die Register-Transfer Ebenen Architektur, Zustandsautomaten, und Parallele Systeme

Vorlesung
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Mo 14:00 - 18:00 Extern RH 5 (DFKI-Gebäude) (117) Vorlesung

Profil: KIKR. 2 SWS Übung nach Vereinbarung.

Einführung in den Hardware- und Systementwurf mit anwendungsspezifisch konfigurierbarer Digitallogik mittels VHDL-Synthese und deren Anwendungen. Hardware-Synthese ist ein automatischer Prozess, um aus einer Verhaltens- und Strukturbeschreibung logische Schaltungen und Netzlisten zu erhalten, die direkt technologisch umsetzbar sind. Die verwendete Hardware-Beschreibungssprache sollte dabei unabhängig von der Zieltechnologie sein. Beim Hardware-Entwurf spielen System-On-Chip Architektur und Modellierungs-Methoden eine wesentliche Rolle.

PD Dr. Stefan Bosse
03-ME-712.07Machine Learning for autonomous Robots (in englischer Sprache)

Vorlesung
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Do 10:00 - 12:00 Extern RH 5 (DFKI-Gebäude) (117) Vorlesung
wöchentlich Do 16:00 - 18:00 Extern RH 5 (DFKI-Gebäude) (117) Übung

Profil: KIKR.

Frank Kirchner
Hans-Georg Hohenfeld
04-26-KG-001Arbeitsvorbereitung
Process Planning

Vorlesung
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Mo 14:00 - 16:00 FZB 0240 (4 SWS)
wöchentlich Do 14:00 - 16:00 FZB 0240

Einzeltermine:
Mo 14.10.19 14:00 - 16:00 FZB 0240
Mo 10.02.20 10:00 - 12:00 FZB 0240
Mo 06.04.20 10:00 - 12:00 FZB 0240

PT BSc:
Katalog B: Basismodul 1
Katalog GS-A nur wenn nicht in der VR gewählt

Prof. Dr.-Ing. Kirsten Tracht
04-26-KH-028Fabrikplanung
Factory Planning

Vorlesung
ECTS: B PT /M WIng PT/ M.Sc. SysEng: 3

Termine:
wöchentlich Di 10:00 - 12:00 BIBA 1240 (Auditorium 1) (2 SWS)
Prof. Dr. Michael Freitag
04-326-FT-002Qualitätsmerkmale von Werkzeugmaschinen
Quality Characteristics of Machine Tools

Vorlesung
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Do 10:00 - 12:00 IW3 0330 (2 SWS)
Prof. Dr.-Ing. Bernd Kuhfuß
04-326-FT-009Maschinensysteme für die Hochgeschwindigkeitsbearbeitung
Machine Tools for High-Speed Cutting

Vorlesung
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Di 14:00 - 16:00 FZB 0240 (2 SWS)
Prof. Dr.-Ing. Bernd Kuhfuß
04-326-FT-018Präzisionsbearbeitung II - Prozesse
Precision Engineering II - Processes

Vorlesung
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Mi 10:00 - 12:00 FZB 0240 (2 SWS)
Prof. Dr.-Ing. habil. Carsten Heinzel
04-326-FT-030Methoden der Messtechnik - Signal- und Bildverarbeitung
Methods of Measurement Techniques - Signal and Image Processing

Vorlesung
ECTS: 3
Prof. Dr.-Ing. habil. Andreas Fischer
04-326-FT-041Material-integrierte Sensorische Systeme (MISS) mit Labor
Material-Integrated Sensoric Systems (MISS), incl. Lab-Exercise
(Ort: DFKI RH5 Raum 1.17)

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Mi 14:00 - 17:00 (3 SWS)

Die Teilnahme an der Veranstaltung soll Studenten interdisziplinär einen praxisnahen und system-orientierten Zugang für die Modellierung, den Entwurf und die Anwendung von material-eingebetteten oder material-applizierten Sensorischen Systemen bieten, die aufgrund der technischen Realisierung und des Einsatzes spezielle Anforderungen an die Datenverarbeitung stellen und ein Verständnis des Gesamtsystems (inklusive Aspekte der Materialwissenschaften und Technologien) voraussetzen. Diese neuen Sensorischen Materialen finden z. B. in der Robotik (Kognition) oder in der Produktionstechnik für die Material- und Produktüberwachung Anwendung.

Sensorischen Materialien sind charakterisiert durch eine starke Kopplung von Sensorik, Datenverarbeitung, und Kommunikation und bestehen aus einem Trägerwerkstoff, der u. U. eine mechanisch tragende Struktur darstellen kann, und aus eingebetteten Sensornetzwerken, die neben Sensoren auch Elektronik für die Sensorsignalverarbeitung, Datenverarbeitung, Kommunikation, und Kommunikations- und Energieversorgungsnetzwerke integrieren.

Die Lehrinhalte und die folgenden Kompetenzen sollen praxisnah mit einem Labor und einem Hardwarepraktikum im Sinne des Forschenden Lernens erworben werden, wo Programmierung, Sensorverabeitung, und Entwurf von Sensornetzwerken anhand verschiedener Themen erlernt werden.

  • Grundverständnis des technischen Aufbaus und der Funktionweise von Sensorischen Materialien

  • Elektronische Signalverarbeitung von Sensoren, Mechanisches Verhalten, Einfluss von Sensoren und Elektronik auf mechanische Eigenschaften des Trägermaterials

  • Datenverarbeitung mit eingebetteten Systemen in Sensornetzwerken unter harten Randbedingungen wie limitierten Energieangebot, Rechenleistung und Speicher, Fehleranfälligkeit

  • Parallele und verteilte Datenverarbeitung geeignet für low-resource Sensornetzwerke: Architekturen, Kommunikation, Kooperation, Wettbewerb um Ressourcen, Programmiermodelle

  • Grundlagen der Robustheit, Fehlernanalyse, und Redundanz in solchen Sensornetzwerken

PD Dr. Stefan Bosse
04-326-FT-044Maschinen und Verfahren moderner Umformprozesse mit umformtechnsicher Exkursion
nach Vereinbarung, Termin der Exkursion ebenfalls nach Vereinbarung

Vorlesung
ECTS: 6

Bitte beachten:
04-326-FT-043 / 3 CP Maschinen und Verfahren moderner Umformprozesse
04-326-FT-044 / 6 CP wie oben mit zusätzlicher Exkursion

Eberhard Rauschnabel
Prof. Dr.-Ing. Bernd Kuhfuß
04-326-ME-003Konstruktionssystematik Produktentwicklung
Design Methods and Tools

Vorlesung
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Fr 12:00 - 14:00 BIBA 1240 (Auditorium 1) (2 SWS)


Dipl.-Ing. Thorsten Tietjen
Prof. Dr. Klaus-Dieter Thoben
04-326-MW-011Endformnahe Fertigungstechnologien 1
Near Net Shape Manufacturing I

Vorlesung
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Fr 08:00 - 10:00 IFAM 0.201 (2 SWS)

PT BSc: Vertiefungsmodul 1

Frank Petzoldt
Prof. Dr. Matthias Busse
04-M07-WP-FGForschungsgrundlagen I
Research foundations I

Vorlesung
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Mi 14:00 - 16:00 Externer Ort: TAB, Eingang F, Raum 0.50/0.51 Externer Ort: SuUB (2 SWS)

Das 2-semestrige Forschungsgrundlagen (6 CP) bereitet Studierende darauf vor, an Forschungsprojekten selbstständig und in Arbeitsgruppen zu arbeiten und Forschungsfortschritte zu leisten:
wissenschaftliche Fragen zu stellen, Forschungsziele zu setzen und wissenschaftliche Forschungsprojekte zu planen, wissenschaftliche Projekte durchzuführen und an ihnen eigenverantwortlich als auch in Arbeitsgruppen zu arbeiten, und Forschungsdaten gemäß guter wissenschaftlicher Praxis zu erwerben, speichern, analysieren und publizieren.

Die Inhalte des Moduls werden vermittelt durch Einzelveranstaltungen, Seminare und Workshops.

Bei Teil I des Moduls (Lehrveranstaltung: Forschungsgrundlagen I, 3 CP, Wintersemester 2017/2018) wird der Schwerpunkt bei diesen Themen sein:
Einführung in das Projektmanagement und Forschung, Themenfindung und Anfang der wissenschaftlichen Arbeit, Umgang mit wissenschaftlicher Literatur und Zitate, Planen und Schreiben wissenschaftlicher Aufsätze, Texte für die Öffentlichkeit. Geplant ist auch das Thema "Regeln guter wissenschaftlicher Praxis und Forschungsethik".

Teil II des Moduls (Lehrveranstaltung: Forschungsgrundlagen II, 3 CP, Sommersemester 2018) soll diese Themen bearbeiten:
Projektmanagement und Zeitmanagement, Themenfindung, Was ist Forschung, Erfahrung in Forschung, Forschungsdaten, Grafisches Gestalten, Poster, Wiss. Präsentation und Kommunikation, Projektantrag und Motivationsschreiben, Wissenschaftsindikatoren und Patente.

Dr. sc. Iva Bacic
Prof. Dr.-Ing. Bernd Kuhfuß
Dr. Anne Kremer
04-M09-LT-003Thermo- und Fluiddynamik
Thermo- and Fluid Dynamics

Vorlesung
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Do 12:00 - 14:00 IW3 0200 (2 SWS)
PD Dr.-Ing. Rodion Groll
04-M10-2-PT05Extended Products

Vorlesung
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Fr 10:00 - 12:00 BIBA 1240 (Auditorium 1) (2 SWS)


Prof. Dr. Klaus-Dieter Thoben
04-M30-CP-SAS-1Thermal Control of Satellites (in englischer Sprache)
ehemals: Thermalkontrolle für Satelliten; Ort/Place: DLR, Robert-Hooke-Str. 7, Large Meeting Room 2nd floor

Vorlesung
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Fr 14:00 - 16:00 (2 SWS)
Hansjörg Dittus
04-M30-CP-SET-2Design of Space Vehicles (in englischer Sprache)
Ort: DLR, Robert-Hooke-Str. 7, Sitzungssaal 2. OG

Vorlesung
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Fr 10:00 - 12:00 (2 SWS)
Prof. Dr.-Ing. Andreas Rittweger
04-M30-CP-SFT-1Mission Analysis (in englischer Sprache)
ehemals: Missionsanalyse; ORT: DLR

Vorlesung
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Mi 10:00 - 12:00 (2 SWS)
Marcus Hallmann
04-M30-CP-SUB-3Spacecraft Navigation and Control (in englischer Sprache)
ehemals: Navigation und Regelung von Raumfahrzeugen; ORT: DLR; Robert-Hooke-Str. 7, großer Sitzungsaal 2. OG

Vorlesung
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Mi 16:00 - 18:00 Externer Ort: DLR, Robert-Hooke-Str.7, Sitzungssaal, 2nd floor (2 SWS)
Dr.-Ing. Stephan Theil

Projekt Systemtechnik

Im Folgenden finden Sie die Angebote des Fachbereichs Produktionstechnik
Die Angebote der Elektrotechnik können auf den entsprechenden lnstitutshomepages eingesehen werden. Die Institute der Elektrotechnik finden Sie unter http://www.fb1.uni-bremen.de/fachbereich-1/organisation/
Angebote der Informatik können unter http://www.informatik.uni-bremen.de/projektwahl eingesehen werden.
VAKTitel der VeranstaltungDozentIn
04-M07-FP-1950Entwicklung und Integration einer robotergestützten Trinkvorrichtung für Menschen mit Behinderungen
Development and Integration of a Robotic Drinking Device for People with Disabilities

Projektplenum
ECTS: 12, 17, 18 (siehe Beschreibung)

Bachelorstudiengang: Modul Systemtechnikprojekt (17 CP), bzw.
Masterstudiengang: Modul Forschungsprojekt (12 CP) oder Modul Systemtechnikprojekt (18 CP) - der Workload und der Arbeitsaufwand werden angepasst!

Gruppengröße: 2 - 5 Studierende
Projektauftakt: April 2019
Anmeldung bei der Ansprechperson bis zum 01.05.2019
Ansprechpersonen:
Felix Goldau
Goldau@FWBI-Bremen.de
Prof. Dr.-Ing. Axel Gräser
Ag@iat.uni-bremen.de

Beschreibung:
Das übergeordnete Projekt behandelt das robotergestützte Trinken von Flüssigkeiten für Menschen mit Behinderungen (Paralyse unterhalb des Halses) mit physischem Kontakt.
Das Studentenprojekt ist spezifiziert auf die Entwicklung eines sensorgestützten Bechers in einer flexiblen, vom Roboter greifbaren, Aufhängung, sodass der Nutzer den Kipp- und Trinkvorgang physisch steuern kann.
Bei erfolgreicher Entwicklung des Bechers folgt die Software Integration des Teilsystems zur ROS Schnittstelle sowie die Integration und Steuerung der kombinierten Systems aus Becher und Roboterarm.

Mehr: im Bereich Dateien

Prof. Dr. Axel Gräser
04-M07-FP-1951Digitalisierungsstrategie für die Handwerkskammer Bremen
Digitization strategy for the Handwerkskammer Bremen

Projektplenum
ECTS: 12, 17, 18 (siehe Beschreibung

Bachelorstudiengang: Modul Systemtechnikprojekt (17 CP), bzw.
Masterstudiengang: Modul Forschungsprojekt (12 CP) oder Modul Systemtechnikprojekt (18 CP) - der Workload und der Arbeitsaufwand werden angepasst!

Interessenvertretung und Selbstverwaltung für die über 5000 bremischen Handwerksbetriebe und ihre Beschäftigten. Um ihre Aufgaben weiterhin effizient wahrnehmen zu können und den zukünftigen Anforderungen bspw. durch das Onlinezugangsgesetz (OZG) gerecht zu werden, soll im Rahmen des Projektes die Digitalisierungsstrategie der HWK weiterentwickelt und konkretisiert werden. Hierzu sollen zunächst die Prozesse aufgenommen und hinsichtlich ihres Digitalisierungspotentials bewertet sowie eine Landkarte der aktuellen IT-Systemlandschaft erstellt werden. Hierauf aufbauend soll ein zukunftsfähiges Soll-Konzept für die Digitalisierung der Abläufe und der dafür notwendigen Technik erarbeitet werden. Dieses Konzept beinhaltet insbesondere die Definition von Maßnahmen, deren wirtschaftliche Bewertung und eine Priorisierung der Umsetzungsschritte. Abschließend soll die praktische Umsetzung erster Maßnahmen initiiert und begleitet werden.


Ansprechperson:
Johann Gerberding (ger@biba.uni-bremen.de)

Projektauftakt:
Datum: 25.04.2019, 11:00 – 12:00
Ort/Raum: BIBA, Konferenzraum, 1030

Gruppengröße 5 bis 6 Personen

Anmeldung bs: 18.04.2019


Spezialisierungsbereich
x Automatisierungstechnik und Robotik
x Produktionstechnik
x Eingebettete Systeme und Systemsoftware
x Mechatronik (nur Master)


Mehr Info: im Bereich Dateien

Christian Gorldt
04-M07-FP-1952Technische Konzepte für die Automatisierung des Bordservice von Flugzeugen
Technical concepts for inflight service automation of aircrafts

Projektplenum
ECTS: 12, 18 (siehe Beschreibung)

Masterstudiengang: Modul Forschungsprojekt (12 CP) oder Modul Systemtechnikprojekt (18 CP) - der Workload und der Arbeitsaufwand werden angepasst!

Beschreibung:
Das Lehrprojekt soll Konzepte für die Automatisierung der Services in der Flugzeugkabine erstellen.
Die Flugzeugkabine ist eine sehr anspruchsvolle Umgebung, hier treffen sich Technik und Menschen in engen Räumen. Die Lösungen sollen eine Recherche über den Stand der Technik berücksichtigen und können möglicherweise in Rahmen von laufenden Projekten miteinbezogen werden.
Die Konzepte können Software und/oder Hardware Lösungen beinhalten und sie sollen für künftige Flugzeuge erarbeitet werden.

Gruppengröße: 3-5 Studierende
Projektauftakt: 15.04.2019
Anmeldung bei der Ansprechperson bis zum 01.04.2019
Ansprechpersonen:
Rafael Mortensen Ernits
mor@biba.uni-bremen.de

Anfang: Sommersemester 2019
Ende: Wintersemester 2019/2020
Dauer: 2 Semester

Spezialisierungsrichtung
☒ Automatisierungstechnik und Robotik
☒ Mechatronik (nur im Master)
☒ Produktionstechnik


Mehr Info: im Bereich Dateien

Prof. Dr. Michael Freitag
04-M07-FP-1953Technische Konzepte für die gleichzeitige Verteilung von Mahlzeiten in Flugzeugen
Technical concepts for simultaneous inflight meal distribution in aircrafts

Projektplenum
ECTS: 12, 18 (siehe Beschreibung)

Masterstudiengang: Modul Forschungsprojekt (12 CP) oder Modul Systemtechnikprojekt (18 CP) - der Workload und der Arbeitsaufwand werden angepasst!

Beschreibung:
Das Lehrprojekt soll technische Konzepte erstellen um die Verteilung der Mahlzeiten während des Fluges zu beschleunigen.
Die gleichzeitige Verteilung der Mahlzeiten ist momentan nicht möglich und die Passagiere werden Reihe pro Reihe bedient.
Im Lauf des Projekts sollen Lösungen/Konzepte für neue Flugzeuge entwickelt werden, die die gleichzeitige Verteilung von Mahlzeiten ermöglichen.

Gruppengröße: 3-5 Studierende
Projektauftakt: 15.04.2019
Anmeldung bei der Ansprechperson bis zum 01.04.2019
Ansprechpersonen:
Rafael Mortensen Ernits
mor@biba.uni-bremen.de
Anfang: Sommersemester 2019
Ende: Wintersemester 2019/2020
Dauer: 2 Semester


Spezialisierungsrichtung ☒ Automatisierungstechnik und Robotik
☒ Mechatronik (nur im Master)
☒ Produktionstechnik

Mehr Info: im Bereich Dateien

Prof. Dr. Michael Freitag
04-M07-FP-1954Technische Konzepte für schnelles Boarding von Flugzeugen
Technical concepts for fast boarding of aircrafts

Projektplenum
ECTS: 12, 18 (siehe Beschreibung)

Masterstudiengang: Modul Forschungsprojekt (12 CP) oder Modul Systemtechnikprojekt (18 CP) - der Workload und der Arbeitsaufwand werden angepasst!

Beschreibung:
Das Lehrprojekt soll technische Konzepte erstellen um das Boarding von Passagiere in das Flugzeug zu beschleunigen.
Das Boarding ist Teil der Bodenabfertigung des Flugzeugs am Flughafen. Die Bodenabfertigungszeit (Turnaround Time) der Airline ist definiert als die Zeit, die benötigt wird, um ein Flugzeug nach seiner Ankunft im Gate abzufertigen und es wieder für den Abflug vorzubereiten. Die Arlines bezahlen hohe Flughafengebühren und dadurch besteht ein großes Interesse diese Zeit zu reduzieren. Im Lauf des Projekts sollen Lösungen (Hardware und/oder Software) für die Reduzierung der Zeit für das Boarding entwickelt werden.

Gruppengröße: 3-5 Studierende
Projektauftakt: 15.04.2019
Anmeldung bei der Ansprechperson bis zum 01.04.2019
Ansprechpersonen:
Rafael Mortensen Ernits
mor@biba.uni-bremen.de

Anfang: Sommersemester 2019
Ende: Wintersemester 2019/2020
Dauer: 2 Semester

Spezialisierungsrichtung ☒ Automatisierungstechnik und Robotik
☒ Mechatronik (nur im Master)
☒ Produktionstechnik

Mehr Info: im Bereich Dateien

Prof. Dr. Michael Freitag
04-M07-FP-1956Digitalisierungskonzept für eine Anlagensteuerung
Digitization concept for a plant control system

Projektplenum
ECTS: 12, 17, 18 (siehe Beschreibung)

bachelorstudiengang: Modul Systemtechnikprojekt (17 CP) bzw.
Masterstudiengang: Modul Forschungsprojekt (12 CP) oder Modul Systemtechnikprojekt (18 CP) - der Workload und der Arbeitsaufwand werden angepasst!

Beschreibung:
Die Steuerung ist das „Gehirn“ der Anlage. Es überwacht und lenkt alle entscheidenden Prozesse. Dementsprechend sind eine einfache und klare Benutzerführung, welche die Übersicht und Kontrolle der Anlage erleichtert, essenziell. Analoge, unübersichtliche Steuerungen sind trotz dessen in vielen Unternehmen weiterhin anzutreffen. Im Rahmen dieses Projekts soll daher ein Digitalisierungskonzept für den Retrofit einer analogen Anlagensteuerung erarbeitet und anhand eines Use-Case aus der Lebensmittelindustrie umgesetzt und validiert werden.


Projektauftakt Datum: 25.04.2019, 10:00 – 11:00
Ort/Raum: BIBA, Konferenzraum, 1030



Ansprechperson Name: Johann Gerberding
E-Mail-Adresse: ger@biba.uni-bremen.de


Gruppengröße 5 bis 6 Personen

Anmeldung Bis: 18.04.2019

Spezialisierungsbereich
x Automatisierungstechnik und Robotik
x Produktionstechnik
x Eingebettete Systeme und Systemsoftware
x Mechatronik (nur Master)




Mehr Info: im Bereich Dateien

Christian Gorldt
04-M07-FP-1957Neue Steuersysteme für die Herstellung von Nanooptiken
New control systems the manufacture of nano-optics

Projektplenum
ECTS: 11, 12, 17, 18 CP (siehe unten)

Bachelorstudiengang; Mdoul Systemtechnikprojekt (17 CP), Modul Softwareprojekt (11 CP) bzw
Masterstudiengang: Modul Forschungsprojekt (12 CP) oder Modul Systemtechnikprojekt (18 CP) - der Workload und der Arbeitsaufwand werden angepasst!

Spezialisierungsrichtung
☒ Eingebettete Systeme und Systemsoftware
☒ Mechatronik (nur im Master)
☒ Produktionstechnik


Anfang: Sommersemester 2019
Ende: Wintersemester 2019/2020
Dauer: 2 Semester


Gruppengröße: 3-5 Studierende
Projektauftakt: nach Absprache.
Anmeldung bei der Ansprechperson bis zum 15.04.2019
Ansprechpersonen:
Ann-Katrin Holthusen
holthusen@iwt.uni-bremen.de
Dr. Lars Schönemann
schoenemann@iwt.uni-bremen.de


Beschreibung: Nano-optische Strukturen, wie sie beispielsweise für Hologramme in Sicherheitsmerkmalen Verwendung finden, lassen sich über einen Diamant-Drehprozess mit hochdynamischer Zusatzachse, dem nano Fast Tool Servo, herstellen.
Für den nano Fast Tool Servo existiert ein Steuerungssystem auf Basis eines Funktionsgenerators, das deutliche Einschränkungen in der Flexibilität der Programmierung aufweist. So ist der beeinflussbare Bereich des Steuersignals auf wenige Sekunden nach Eingang eines Trigger Signals beschränkt, da ansonsten die Größe der zu verarbeitenden Strukturdaten den lokalen Speicher von 256 MB übersteigen würden. Darüber hinaus müssen sämtliche Trajektorien vor Prozessbeginn berechnet werden und können damit nicht an dynamische Einflüsse während des laufenden Prozesses angepasst werden.
Ziel dieses Projektes ist die Erarbeitung eines neuen Steuerungssystems für den nano Fast Tool Servo, welches mehr Flexibilität und Kontrolle über die Werkzeugbahn erlaubt. Im Idealfall berechnet das System die erforderliche Trajektorie in Echtzeit und ist damit in der Lage, auf zufällige Störeinflüsse zu reagieren.



Mehr Info: im Bereich Dateien

Dr. Lars Schönemann
04-M07-P-ST-1751Vollautomatisiertes Air-Hockey-Spiel
Fully automated air hockey game

Projektplenum
ECTS: 12, 17, 18 (siehe Beschreibung)

Bachelor SysEng: Projekt Systemtechnik 17 CP
Master SysEng: Forschungsprojekt 12 CP
Master SysEng: Projekt Systemtechnik 18 CP


Spezialisierungsrichtung: Automatisierungstechnik und Robotik, Mechatronik

Dr. Jochen Schüttler, Dipl.-Ing.
04-SE-LP-1904Entwicklung einer graphischen Bedienoberfläche (GUI) für Ladesäulen mit einer Schnittstelle zu einem lokalen Energiemanagementsystem

Projektplenum
ECTS: 17/18 je nach Modul

Workload: 17 CP im Bachelorstudiengang Modul Systemtechnik oder 18 CP im Masterstudiengang Modul Systemtechnik - Arbeitsaufwand wird angepasst.

Spezialisierungen: Eingebettete Systeme und Systemsoftware, Mechatronik

Mehr unter Dateien.

Das Fraunhofer IFAM betreibt Ladestationen für Elektrofahrzeuge, die u.a. auch durch eine Photovoltaikanlage gespeist werden. Die Steuerung der Lastflüsse übernimmt ein lokales Energiemanagementsystem. Ziel ist es hierbei, die von der PV-Anlage erzeugte Energie möglichst selbst zu verbrauchen und eine Einspeisung in das Stromnetz zu minimieren. Dazu sind Angaben zur Nachladung der E-Fahrzeuge durch den Nutzer notwendig. Dies soll über eine GUI an der Ladestation erfolgen.

Prof. Dr. Bernd Günther
Stefan Lösch
04-SE-LP-1905Inbetriebnahme einer Nutzlast für studentische Experimente mit kalten Atomen
Commissioning of a Payload for Student Experiments with Cold Atoms

Projektplenum
ECTS: 11/12/17/18 je nach Modul

Workload: 11/12/17/18 je nach Modul -- Arbeitsumfang wir dementsprechend angepasst
Spezialisierungsrichtungen: Eingebettete Systeme und Systemsoftware, Produktionstechnik, Raumfahrtsystemtechnik
(mehr Informationen unter Dateien)

Am ZARM existiert bereits eine entsprechende Nutzlast (Hardware) zur Messung von Beschleunigungen mit kalten Atomen. Im Rahmen dieses Projektes müssen folgende Schritte durchlaufen werden:
- Finalisieren der Integration der Nutzlast, kleinere Adaptionen am bestehenden Aufbau (soweit nötig)
- Definition der Anforderungen an die Ansteuerung/Software der Nutzlast
- Erstellen einer Steuerung / Steuersoftware zur Kontrolle der Nutzlast und zum Abspielen von Sequenzen (z.B. zeitliche Abläufe / Ansteuerungen von Magnet- und Lichtfeldern) in Labview oder Ähnlichem
- Erstellen einer (Bild)Auswertungssoftware
- Erste Messungen im Labor, KFZ und/oder in einer Zentrifuge

At ZARM a payload for measuring accelerations using cold atoms was already integrated. During this project you will use this hardware to:
- Finalize the integration of the payload, apply minor changes to the setup if required
- Define requirements towards the control (software) of the payload
- Create a suitable control software for the payload in order to play sequences of e.g. switching on/off light (laser) or magnetic fields using Labview or similar tools
- Create an algorithm to interpret the measured data
Demonstrate first measurements in the lab and/or in a moving vehicle or a centrifuge

Prof. Dr. Claus Braxmaier
Dr.-Ing. Jens Große
04-SE-LP-1909Entwicklung von seriennahen Produktionsprozessen für die Herstellung von Elektromotoren im Automobilbereich
Development of near-series production processes for the manufacture of electric motors in the automotive sector

Projektplenum

Workload: 12 / 17 / 18 CP je nach Modul - der Arbeitsumfang wird angepasst
Spezialisierungsrichtung: Automatisierungstechnik und Robotik, Produktionstechnik

Mehr Informationen unter Dateien.

Das Lehrprojekt findet in Kooperation mit thyssenkrupp System Engineering statt. Ziel des Projekts ist die Untersuchung prototypischer Fertigungsprozesse am Beispiel von Elektromotorkomponenten und deren Weiterentwicklung zu seriennahen Prozessen. Dabei sind auch Aspekte der ökonomischen Wettbewerbsfähigkeit zu beachten.

Prof. Dr. Klaus-Dieter Thoben
04-SE-LP-1910Neue Steuersysteme für die Herstellung von Nanooptiken
New control systems the manufacture of nano-optics

Projektplenum
ECTS: 11/12/17/18 je nach Modul

Mehr Informationen unter Dateien
Spezialisierungsrichtungen: Eingebettete Systeme und Systemsoftware, Mechatronik, Produktionstechnik

Workload: 11/12/17/18 je nach Modul -- Arbeitsumfang wird angepasst

Nano-optische Strukturen, wie sie beispielsweise für Hologramme in Sicherheitsmerkmalen Verwendung finden, lassen sich über einen Diamant-Drehprozess mit hochdynamischer Zusatzachse, dem nano Fast Tool Servo, herstellen.
Für den nano Fast Tool Servo existiert ein Steuerungssystem auf Basis eines Funktionsgenerators, das deutliche Einschränkungen in der Flexibilität der Programmierung aufweist. So ist der beeinflussbare Bereich des Steuersignals auf wenige Sekunden nach Eingang eines Trigger Signals beschränkt, da ansonsten die Größe der zu verarbeitenden Strukturdaten den lokalen Speicher von 256 MB übersteigen würden. Darüber hinaus müssen sämtliche Trajektorien vor Prozessbeginn berechnet werden und können damit nicht an dynamische Einflüsse während des laufenden Prozesses angepasst werden.
Ziel dieses Projektes ist die Erarbeitung eines neuen Steuerungssystems für den nano Fast Tool Servo, welches mehr Flexibilität und Kontrolle über die Werkzeugbahn erlaubt. Im Idealfall berechnet das System die erforderliche Trajektorie in Echtzeit und ist damit in der Lage, auf zufällige Störeinflüsse zu reagieren.

Dr. Lars Schönemann
04-SE-LP-1914Entwicklung einer zentralen Prüfstandssteuerung zur Überwachung und Steuerung von mehreren Umrichtern
Entwicklung einer zentralen Prüfstandssteuerung zur Überwachung und Steuerung von mehreren Umrichtern

Projektplenum
ECTS: 11 / 17 / 18 - je nach Modul

Mehr Informationen unter Dateien.

Spezialisierungen: Automatisierungstechnik und Robotik, Eingebettete Systeme und Systemsoftware, Mechatronik (nur im Master)

Workload: 11 CP im Bachelorstudiengang Modul Softwareprojekt, 17 CP im Bachelorstudiengang Modul Systemtechnikprojekt, 18 CP im Masterstudiengang Modul Systemtechnikprojekt.
Zur Untersuchung von offshore Hochspannungsgleichstromnetzen mit mehreren Einspeise- und Entnahmestationen wird aktuell ein Prüfstand entwickelt und aufgebaut. Dabei sollen die Regelungen in verschiedenen Umrichtern, die auf einem DSP implementiert werden, über eine zentrale Steuerung überwacht und parametriert werden. Die Kommunikation zwischen den DSPs und der zentralen Steuerung erfolgt über den EtherCAT-Feldbus.

Im Rahmen dieser Arbeit soll die Kommunikation zwischen der zentralen Steuerung und den Umrichtern entwickelt werden. Dazu muss sich zuerst in die Hardware und Software eingearbeitet werden. Außerdem müssen die zu übertragenen Daten definiert werden. Für die Kommunikation muss anschließend der EtherCAT-Feldbus konfiguriert und die Kommunikation im DSP implementiert werden. Abschließend soll in der zentralen Steuerung für die Überwachung und Parametrierung der Umrichter eine grafische Oberfläche entwickelt werden. Die Programmierung erfolgt dabei mit dem Programm TwinCAT von Beckhoff Automation.

Prof. Dr.-Ing. Bernd Orlik
04-SE-LP-1917Spulengeometrie beim elektromagnetischen Umformen
Coil geometry during electromagnetic forming

Projektplenum
ECTS: 11/12/17/18 je nach Modul

Mehr unter: Dateien.

Workload: 11 CP im Bachelorstudiengang Modul Softwaretechnikprojekt, 17 CP im Bachelorstudiengang Modul Systemtechnikprojekt, 18 CP im Masterstudiengang Modul Systemtechnikprojekt, 12 CP im Masterstudiengang Modul Forschungsprojekt - Arbeitsumfang wird angepasst!

Spezialisierungsrichtungen: Automatisierungstechnik und Robotik, Eingebettete Systeme und Systemsoftware, Produktionstechnik

Beim elektromagnetischen Umformen - einem Hochgeschwindigkeitsumformverfahren - werden Bleche mittels einer Stromentladung durch eine Spule in ein Werkzeug geformt. Die Kraftübertragung und ihre Homogenität hängt dabei von der Spulengeometrie ab. Diese soll untersucht werden und der Einfluss der Geometrie analysiert werden.

Prof. Dr.-Ing. Bernd Kuhfuß
04-SE-LP-1918Körperschall beim Umformen
Structure-borne sound during forming

Projektplenum
ECTS: 11/12/17/18 je nach Modul

Mehr unter: Dateien.

Workload: 11 CP im Bachelorstudiengang Modul Softwaretechnikprojekt, 17 CP im Bachelorstudiengang Modul Systemtechnikprojekt, 18 CP im Masterstudiengang Modul Systemtechnikprojekt, 12 CP im Masterstudiengang Modul Forschungsprojekt - Arbeitsumfang wird angepasst!

Spezialisierungsrichtungen: Automatisierungstechnik und Robotik, Eingebettete Systeme und Systemsoftware, Produktionstechnik

Beim Umformen von Metall sieht man ein deutlich unterschiedliches Verhalten in Anhängigkeit der Werkstoffeigenschaften. So lassen sich beispielsweise bereits kaltverfestigte Werkstoffe schwerer umformen. Zur weiteren Untersuchung von Umformeigenschaften soll während der Umformung mittels Körperschallmessungen das Umformverhalten weiter charakterisiert werden.

Prof. Dr.-Ing. Bernd Kuhfuß
04-SE-LP-1919Kontaktzeit beim Rundkneten
Contact time during swaging

Projektplenum
ECTS: 11/12/17/18 je nach Modul

Mehr unter: Dateien.

Workload: 11 CP im Bachelorstudiengang Modul Softwaretechnikprojekt, 17 CP im Bachelorstudiengang Modul Systemtechnikprojekt, 18 CP im Masterstudiengang Modul Systemtechnikprojekt, 12 CP im Masterstudiengang Modul Forschungsprojekt - Arbeitsumfang wird angepasst!

Spezialisierungsrichtungen: Automatisierungstechnik und Robotik, Eingebettete Systeme und Systemsoftware, Produktionstechnik

Rundkneten ist ein inkrementeller Prozess beim dem mehrere Werkzeuge ein rotationssymmetrisches Bauteil im Durchmesser reduzieren. Erste Kontaktzeitmessungen haben einen Einfluss der Prozessführung und den Prozessbedingungen auf die Bauteileigenschaften gezeigt. Diese Messmethode soll weiter ausgebaut erprobt und eingesetzt werden.

Prof. Dr.-Ing. Bernd Kuhfuß
04-SE-LP-1920Modellierung der Speicherung und des Transports von Energie im Netz der Zukunft
Modeling storage and transport of energy in future infrastructure

Projektplenum
ECTS: 11/12/17/18 je nach Modul

Mehr unter: Dateien.

Workload: 11 CP im Bachelorstudiengang Modul Softwaretechnikprojekt, 17 CP im Bachelorstudiengang Modul Systemtechnikprojekt, 18 CP im Masterstudiengang Modul Systemtechnikprojekt, 12 CP im Masterstudiengang Modul Forschungsprojekt - Arbeitsumfang wird angepasst!

Spezialisierungsrichtungen: Automatisierungstechnik und Robotik, Mechatronik, Produktionstechnik

Für die Energieversorgung durch erneuerbare Energien werden künftig stärkere Anforderungen an die Infrastruktur gestellt.
Dies wird in diesem Projekt durch eine Modellierung erforscht und visualisiert.

Prof. Dr.-Ing. habil. Andreas Fischer
04-SE-LP-1922Multisensorische Messung der Formparameter komplexer Geometrien am Beispiel von Schrägverzahnungen
Multisensory measurement of the shape parameters of complex geometries using the example of helical gears

Projektplenum
ECTS: 12/18 je nach Modul

Mehr unter: Dateien.

Workload: 18 CP im Masterstudiengang Modul Systemtechnikprojekt, 12 CP im Masterstudiengang Modul Forschungsprojekt - Arbeitsumfang wird angepasst!

Spezialisierungsrichtungen: Automatisierungstechnik und Robotik, Mechatrinik, Produktionstechnik

Erarbeitung einer experimentellen Messanordnung zur Erfassung von Formparametern von Schrägverzahnungen
Aufgaben:
- Erarbeitung der Grundlagen von (Schräg-) Verzahnungen
- Konzeptionierung eines multisensorischen Messaufbaus
- Erweiterung eines modellbasierten Auswertealgorithmus
- Verifizierung durch Simulationen
- Durchführung von Messreihen zur experimentellen Validierung

Prof. Dr.-Ing. habil. Andreas Fischer
04-SE-LP-1923Lernen der Odometrie eines Mecanumketten-Demonstrators durch Reinforcement Learning
Learning the odometry of an mecanum track demonstrator through reinforcement learning

Projektplenum
ECTS: 12/18 je nach Modul

Mehr unter: Dateien.

Workload: 18 CP im Masterstudiengang Modul Systemtechnikprojekt, 12 CP im Masterstudiengang Modul Forschungsprojekt - Arbeitsumfang wird angepasst!

Spezialisierungsrichtungen: Automatisierungstechnik und Robotik, Eingebettete Systeme und Systemsoftware, Mechatronik, Produktionstechnik

Im BIBA wurde ein Demonstrator entwickelt, um das Konzept des Mecanumrades auf einen Kettenantrieb zu übertragen. Die Steuerung des Demonstrators basiert dabei auf den gleichen Bewegungsgleichungen. Ziel in diesem Projekt ist es, diese Bewegungsgleichungen durch Reinforcement Learning zu erlernen. Es soll untersucht werden, wie sich Vorwissen über die Bewegungsgleichungen auf den Lernprozess auswirken. Hierfür ist in einem ersten Schritt die Steuerung des Demonstrators zu überarbeiten.

Prof. Dr. Michael Freitag
04-SE-LP-1924Bildauswertung zur selbstzentrierenden Positionierung des Streubilds einer polychromatisch beleuchteten Oberfläche
Image evaluation for self-centering positioning of the scattering pattern of a polychromatic illuminated surface

Projektplenum
ECTS: 12/17/18 je nach Modul

Mehr unter: Dateien.

Workload: 17 CP im Bachelorstudiengang Modul Systemtechnikprojekt, 18 CP im Masterstudiengang Modul Systemtechnikprojekt, 12 CP im Masterstudiengang Modul Forschungsprojekt - Arbeitsumfang wird angepasst!

Spezialisierungsrichtungen: Automatisierungstechnik und Robotik, Eingebettete Systeme und Systemsoftware, Mechatronik, Produktionstechnik

Ein optisches Messverfahren zur Ermittlung der Rauheit ist die Beleuchtung der Oberfläche mit kohärenter, polychromatischer Beleuchtungsquelle. Ausgehend von einem Streuzentrum findet eine Speckleelongation statt, welche abhängig von der Rauheit der beleuchteten Oberfläche ist. Um das Messverfahren in der Praxis zu etablieren, ist es notwendig das Streuzentrum automatisiert im Zentrum des Bildes zu positionieren. So können auch Bauteile unbekannter Geometrie vermessen und eine Qualitätskontrolle innerhalb der Prozesskette realisiert werden.


Projektinhalte:
• Identifizieren von Richtungsinformationen aus der Speckleelongation
• Planung und Inbetriebnahme einer Hardware zur ge-steuerten Positionierung einer Probe
• Realisierung einer echtzeitfähigen Regelung zur Ausrichtung der Bauteilnormalen auf die Kamera
• Planung und Durchführung von Experimenten zur Validierung der erstellten Verfahren

Prof. Dr.-Ing. habil. Andreas Fischer
04-SE-LP-1925Realisierung eines Triangulationssensors zur Schwingungsmessung auf der Kornea des Auges
Realization of a triangulation sensor for vibration measurement on the cornea of the eye

Projektplenum
ECTS: 12/18 je nach Modul

Mehr unter: Dateien.

Workload: 18 CP im Masterstudiengang Modul Systemtechnikprojekt, 12 CP im Masterstudiengang Modul Forschungsprojekt - Arbeitsumfang wird angepasst!

Spezialisierungsrichtungen: Automatisierungstechnik und Robotik, Mechatronik, Produktionstechnik

Für die Bestimmung des intraokularen Drucks (IOD) des menschlichen Auges soll ein berührungsloses Messsystem mit akustischer Anregung entwickelt werden. Die Messung des IOD ist insbesondere bei der Diagnose und Therapie von Glaukom rele-vant, der weltweit häufigsten Ursache für irreversible Erblindung.
Das Ziel des Projekts ist einen optischen Sensor gemäß des Triangulationsprinzips auszulegen, zu realisieren und damit die Schwingungsmessung der Kornea durchzuführen.
Die Herausforderungen liegen hierbei in der geringen Reflektivität der Kornea und der Anforderung, dass der Laser-Sensor dem Auge nicht schaden darf, also geltende Expositionsgrenzwerte nicht überschreitet.

Prof. Dr.-Ing. habil. Andreas Fischer
04-SE-LP-1926Entwicklung eines Autofokussystems für die lateral scannende Weißlichtinterferometrie
Development of an autofocus system for lateral scanning white light interferometry

Projektplenum
ECTS: 12/17/18 je nach Modul

Mehr unter: Dateien.

Workload: 17 CP im Bachelorstudiengang Modul Systemtechnikprojekt, 18 CP im Masterstudiengang Modul Systemtechnikprojekt, 12 CP im Masterstudiengang Modul Forschungsprojekt - Arbeitsumfang wird angepasst!

Spezialisierungsrichtungen: Automatisierungstechnik und Robotik, Eingebettete Systeme und Systemsoftware, Produktionstechnik

Der kleine axiale Messbereich (ca. 8 µm) des Weißlichtinterferometers hat zur Folge, dass die Interferenzstreifen schon bei geringen Abweichungen des Scanpfades aus dem Sichtfeld der Kamera wandern.
Dies erschwert die Aufnahme von längeren Scans ( > 5 mm) insbesondere an rotierenden, Oberflächen. In der Praxis können Abweichungen vom idealen Scanpfad aufgrund von beispielsweise exzentrischer Rotation oder Formabweichung nie komplett vermieden werden.
Um das Messystem auf den langfristig geplanten In-Process-Einsatz vorzubereiten, soll ein Autofokus entwickelt werden.

Prof. Dr.-Ing. habil. Andreas Fischer
04-SE-LP-1927Freie Drehung von schweren Objekten mit einem 6-Achs-Roboterarm: Konzept und Umsetzung
Free rotation of heavy objects with a 6-axis-robot arm: Concept and development

Projektplenum
ECTS: 17/18 je nach Modul

Mehr unter: Dateien.

Workload: 17 CP im Bachelorstudiengang Modul Systemtechnikprojekt, 18 CP im Masterstudiengang Modul Systemtechnikprojekt - Arbeitsumfang wird angepasst!

Spezialisierungsrichtungen: Automatisierungstechnik und Robotik, Mechatronik, Raumfahrtsystemtechnik

Roboterarme können beliebige Manipulationen an Objekten, die sie heben können, durchführen. Im Rahmen dieses Projektes sollen Verfahren analysiert und umgesetzt werden, die eine Drehung von Objekten ohne direktes Anheben erlauben. Auf diese Weise ist es möglich, Objekte oberhalb der maximalen Traglast zu manipulieren.
Geplante Tätigkeiten: Analyse Stand der Technik, Entwicklung geeigneter Greifer / Manipulatoren, Konstruktion, Programmierung, Aufbau, Test
Anpassung der inhaltlichen Schwerpunkte nach Rücksprache möglich

Prof. Dr. Michael Freitag
04-SE-LP-1928Konzeption und Konstruktion einer Sonde zur Messung von Brechungsindexinduzierten Positionsmessabweichungen in Zweiphasenströmungen
Design and construction of a probe for the measurement of refractive index induced positional measurement deviations in two-phase flows

Projektplenum
ECTS: 12/18 je nach Modul

Mehr unter: Dateien.

Workload: 18 CP im Masterstudiengang Modul Systemtechnikprojekt, 12 CP im Masterstudiengang Modul Forschungsprojekt - Arbeitsumfang wird angepasst!

Spezialisierungsrichtungen: Automatisierungstechnik und Robotik, Eingebettete Systeme und Systemsoftware, Mechatronik, Produktionstechnik

Für die optische Strömungsmesstechnik Particle Image Velocimetry soll ein Konzept entwickelt werden, um resultierende Positionsmessabweichungen innerhalb von Zweiphasenströmungen messbar zu machen. Dazu soll eine Sonde konstruiert werden, die in einem Wasserstrahl mithilfe eines Nanosekundenlasers Lichtpulse zur Messung von Lichtbrechungen aussendet.

Prof. Dr.-Ing. habil. Andreas Fischer
04-SE-LP-1929Entwicklung eines Frameworks für den Einsatz Digitaler Zwillinge im Fabrikumfeld
Development of a framework for the use of digital twins in an industrial setting

Projektplenum
ECTS: 11/12/17/18 je nach Modul

Mehr unter: Dateien.

Workload: 11 CP im Bachelorstudiengang Modul Softwaretechnikprojekt, 17 CP im Bachelorstudiengang Modul Systemtechnikprojekt, 18 CP im Masterstudiengang Modul Systemtechnikprojekt, 12 CP im Masterstudiengang Modul Forschungsprojekt - Arbeitsumfang wird angepasst!

Spezialisierungsrichtungen: Automatisierungstechnik und Robotik, Eingebettete Systeme und Systemsoftware, Mechatronik, Produktionstechnik

Der Digitale Zwilling als virtuelles Abbild eines physischen Objektes ist ein Schlüsselthema der aktuellen industriellen Revolution. Aufbauend auf generellen Konzepten muss dieses Thema nun in realen Anwendungen überbracht und getestet werden. Im Rahmen dieses Projektes soll eine Strategie zur bi-direktionalen Kommunikation zwischen physischer und digitaler Welt entwickelt und realisiert werden.
Aufgaben: Konzeptentwicklung, Modellierung, Programmierung, Test

Prof. Dr. Michael Freitag
04-SE-LP-1930Entwicklung einer Simulationsumgebung für die kraft- und momentenbasierte Steuerung von omnidirektionalen Fahrzeugen
Development of simulation environment for a force-torque-based control of omnidirectional vehicles

Projektplenum
ECTS: 11/17/18 je nach Modul

Mehr unter: Dateien.

Workload: 11 CP im Bachelorstudiengang Modul Softwaretechnikprojekt, 17 CP im Bachelorstudiengang Modul Systemtechnikprojekt, 18 CP im Masterstudiengang Modul Systemtechnikprojekt - Arbeitsumfang wird angepasst!

Ziel dieses Projektes ist es, die Verbundfahrt von mehreren fahrerlosen Transportfahrzeugen (FTF) zum gemeinsamen Transport einer Ladung zu simulieren. Dafür soll eine Simulationsumgebung zur Abbildung unterschiedlicher FTF und deren Verhalten im Raum entwickelt werden.
Geplante Aufgaben: Konzeptentwicklung, Entwicklung Simulationsumgebung, Evaluierung



Spezialisierungsrichtungen: Automatisierungstechnik und Robotik, Eingebettete Systeme und Systemsoftware, Raumfahrtsystemtechnik

Prof. Dr. Michael Freitag
04-SE-LP-1931Charakterisierung und Klassifizierung der verschmutzenden/reinigenden Wirkung von Wetterparametern auf die Kontamination der Rotorblattoberfläche von Windenergieanlagen
Characterization and classification of the contamination/cleaning effect of weather parameters on the contamination of the rotor blade surface of wind turbines

Projektplenum
ECTS: 12/18 je nach Modul

Mehr unter: Dateien.

Workload: 18 CP im Masterstudiengang Modul Systemtechnikprojekt, 12 CP im Masterstudiengang Modul Forschungsprojekt - Arbeitsumfang wird angepasst!

Spezialisierungsrichtungen: Automatisierungstechnik und Robotik, Mechatronik, Produktionstechnik


  • Recherche über verschiedene Einflussparameter des Wetters auf die Verschmutzung und Reinigung von Oberflächen allgemein
  • Luftfeuchtigkeit, Lufttemperatur
  • Regen (Tropfengröße, Regenmenge)
  • Wind (-geschwindigkeit, -menge)
  • weitere
  • Charakterisierung der kombinierten Wirkung dieser Größen bei der Betrachtung des Kontaminationsgrades von Rotorblattvorderkanten von Windenergieanlagen
  • Erstellung eines Modells der Verschmutzungs- und Reinigungswirkung für die Anwendung an Windenergieanlagen
  • Vergleich des Modells mit thermografischen Messungen der
Rotorblattvorderkantenkontamination

Prof. Dr.-Ing. habil. Andreas Fischer
04-SE-LP-1932Vergleich von taktilen und optischen Verfahren für die Verzahnungsmessung
Comparison of tactile and optical methods for gear metrology

Projektplenum
ECTS: 12/18 je nach Modul

Mehr unter: Dateien.

Workload: 18 CP im Masterstudiengang Modul Systemtechnikprojekt, 12 CP im Masterstudiengang Modul Forschungsprojekt - Arbeitsumfang wird angepasst!

Spezialisierungsrichtungen: Automatisierungstechnik und Robotik, Mechatronik, Produktionstechnik

In die Verzahnungsmesstechnik ziehen derzeit optische Messsysteme ein, die unter ungünstigen Randbedingungen hohe Anforderungen an die Messunsicherheit erfüllen müssen. Für die Validierung müssen optisch erfasste Messdaten mit taktilen Referenzdaten vergleichen und die erreichbare Messunsicherheit abgeschätzt werden. Mögliche Aufgaben umfassen z. B.
• Durchführung von Messungen an Zahnrädern
• Auswertung (Filterung, Approximation) der Messdaten
• Charakterisierung optischer Messsysteme (Akzeptanzwinkel, Messunsicherheit, Messabstand, Auflösung)

Prof. Dr.-Ing. habil. Andreas Fischer
04-SE-LP-1933Augmented Reality-Assistenzsystem für Nutzfahrzeuge
Augmented reality assistance system for commercial vehicles

Projektplenum
ECTS: 11/12/17/18 je nach Modul

Mehr unter: Dateien.

Workload: 11 CP im Bachelorstudiengang Modul Softwaretechnikprojekt, 17 CP im Bachelorstudiengang Modul Systemtechnikprojekt, 18 CP im Masterstudiengang Modul Systemtechnikprojekt, 12 CP im Masterstudiengang Modul Forschungsprojekt - Arbeitsumfang wird angepasst!

Spezialisierungsrichtungen: Automatisierungstechnik und Robotik, Eingebettete Systeme und Systemsoftware

Entwicklung eines AR- Assistenzsystems für Nutzfahrzeuge auf einer Datenbrille (HoloLens und / oder Industrie-Daten-Brille (HDMI gebunden)) mittels einer Spieleumgebung (Unity oder vergleichbare Anwendung). Einbindung einer Personenerkennung und Bewegungsprognose zur Lenkung der Aufmerksamkeit des Maschinenführers auf Gefahrensituationen.

Prof. Dr. Michael Freitag
04-SE-LP-1934Selbstkalibrierende Speckle-Fotografie für die schnelle, berührungslose Dehnungsfeldmessung
Self-calibrating speckle photography for fast, non-contact strain field measurement

Projektplenum
ECTS: 12/18 je nach Modul

Mehr unter: Dateien.

Workload: 18 CP im Masterstudiengang Modul Systemtechnikprojekt, 12 CP im Masterstudiengang Modul Forschungsprojekt - Arbeitsumfang wird angepasst!

Spezialisierungsrichtungen: Automatisierungstechnik und Robotik, Mechatronik, Produktionstechnik

Das Ziel des Projekts ist der Aufbau eines selbstkalibrierenden speckle-fotografischen Messsystems zur Verformungsmessung. Hierbei sind verschiedene Aspekte einer soft- oder hardwaremäßigen Realisierung des Messaufbaus zu betrachten, wobei grundsätzliche Komponenten und Auswertealgorithmen vorgeben werden.

Prof. Dr.-Ing. habil. Andreas Fischer
04-SE-LP-1935Anpassung eines KUKA Mecanumfahrzeuges an Anforderungen der Industrie 4.0 (I4.0)
Adaptation of a KUKA mecanum-driven vehicle to the requirements of Industry 4.0 (I4.0)

Projektplenum
ECTS: 17/18 je nach Modul

Mehr unter: Dateien.

Workload: 17 CP im Bachelorstudiengang Modul Systemtechnikprojekt, 18 CP im Masterstudiengang Modul Systemtechnikprojekt - Arbeitsumfang wird angepasst!

Spezialisierungsrichtungen: Automatisierungstechnik und Robotik, Mechatronik, Produktionstechnik, Raumfahrtsystemtechnik

Das BIBA verfügt über zwei KUKA Yubot Fahrzeuge, welche zu einer offenen Basis für omnidirektionale Fahrzeuge umgebaut werden sollen. Im Rahmen des Projektes soll zunächst das aktuelle Fahrzeug analysiert werden. Anschließend werden Konzepte für den mechanischen und elektrischen Umbau des Fahrzeuges entwickelt, verglichen und umgesetzt.
Geplante Aufgaben: Analyse Ist-Zustand, Konzeptentwicklung, Konstruktion, Umbau, Test.

Prof. Dr. Michael Freitag
04-SE-LP-1936Entwicklung einer Drohne zum autonomen Fliegen
Development of a drone for autonomous flights

Projektplenum
ECTS: 12/17/18 je nach Modul

Spezialisierungen: Automatisierungstechnik und Robotik, Eingebettete Systeme und Systemsoftware, Mechatronik
Mehr unter: Dateien
Workload: 17 CP im BSc Modul Systemtechnikprojekt, 18 CP im MSc Modul Systemtechnikprojekt, 12 CP im MSc Modul Forschungsprojekt

Voraussetzung für den Einsatz der unbemannten Luftfahrtsysteme bei automatisierten Prozessen ist, dass diese in der Lage sind autonom fliegen zu können. Im Rahmen des Lehrprojekts soll folglich eine Drohne zum autonomen Fliegen aufgebaut und getestet werden (Aufbau aus verfügbaren Komponenten wie Autopiloten etc.). Die Aufgaben bestehen aus einer Ausarbeitung der Anforderungen und Testszenarien, einem Aufbau mit Implementierung sowie einer anschließenden Funktionsprüfung mit umfangreichen Tests.

Prof. Dr. Michael Freitag
04-SE-LP-1941Entwicklung eines Sensorik- und Steuerungskonzeptes für die kraft- und momentenbasierte Steuerung von omnidirektionalen Fahrzeugen
Development of measuring and control concept for a force-torque-based control of omnidirectional vehicles

Projektplenum
ECTS: 12/17/18 je nach Modul

Workload: 17 CP im BSc Modul Systemtechnikprojekt, 12 CP im MSc Modul Forschungsprojekt, 18 CP im MSc Modul Systemtechnikprojekt - Arbeitsumfang wird angepasst!
Spezialisierungen: Automatisierungstechnik und Robotik, Mechatronik, Raumfahrtsystemtechnik
Mehr unter Dateien.

Ziel dieses Projektes ist es, die Verbundfahrt von mehreren fahrerlosen Transportfahrzeugen (FTF) zum gemeinsamen Transport einer Ladung zu ermöglichen. Dafür sollen zunächst Konzepte für die Messung der wirkenden Kräfte und Momente am Fahrzeug und eine Simulation des Fahrzeuges inklusive Steuerung und Regelung entwickelt werden. Nach erfolgreichen Tests besteht die Möglichkeit, diese Konzepte an echten Fahrzeugen zu implementieren.
Geplante Tätigkeiten: Konzeptentwicklung, Entwicklung Simulation und Regelung, Evaluierung, Implementierung
Anpassung der inhaltlichen Schwerpunkte nach Rücksprache möglich

Prof. Dr. Michael Freitag
04-SE-LP-1943Hardware- und Algorithmenentwurf für Echtzeitsysteme in der Fahrzeugtechnik
Hardware and Algorithm Design for Real Time Systems on Vehicle Technologies

Projektplenum
ECTS: 12 oder 18 CP je nach Modul

Masterstudiengang
Modul Systemtechnikprojekt: 18 CP
Modul Forschungsprojekt: 12 CP - Arbeitsaufwand wird entsprechend angepasst

Spezialisierungen: Automatisierungstechnik und Robotik, Eingebettete Systeme und Systemsoftware

Ziel des Projektes ist es, in laufenden Forschungsprojekten mit Industriepartnern elektronische und mechatronische Systemlösungen zu realisieren.
Die Anwendungsfelder reichen vom Aufbau von Prüfständen über die Entwicklung von elektronischen und mechatronischen Systemkomponenten bis zur Realisierung von Systemlösungen mit Schwerpunkt in der Fahrzeugtechnik.
Die genauen Aufgabenstellungen zum Master-Projekt werden in der Auftaktveranstaltung vorgestellt.

Prof. Dr. Karl-Ludwig Krieger

Forschungsprojekt

VAKTitel der VeranstaltungDozentIn
04-M07-FP-1952Technische Konzepte für die Automatisierung des Bordservice von Flugzeugen
Technical concepts for inflight service automation of aircrafts

Projektplenum
ECTS: 12, 18 (siehe Beschreibung)

Masterstudiengang: Modul Forschungsprojekt (12 CP) oder Modul Systemtechnikprojekt (18 CP) - der Workload und der Arbeitsaufwand werden angepasst!

Beschreibung:
Das Lehrprojekt soll Konzepte für die Automatisierung der Services in der Flugzeugkabine erstellen.
Die Flugzeugkabine ist eine sehr anspruchsvolle Umgebung, hier treffen sich Technik und Menschen in engen Räumen. Die Lösungen sollen eine Recherche über den Stand der Technik berücksichtigen und können möglicherweise in Rahmen von laufenden Projekten miteinbezogen werden.
Die Konzepte können Software und/oder Hardware Lösungen beinhalten und sie sollen für künftige Flugzeuge erarbeitet werden.

Gruppengröße: 3-5 Studierende
Projektauftakt: 15.04.2019
Anmeldung bei der Ansprechperson bis zum 01.04.2019
Ansprechpersonen:
Rafael Mortensen Ernits
mor@biba.uni-bremen.de

Anfang: Sommersemester 2019
Ende: Wintersemester 2019/2020
Dauer: 2 Semester

Spezialisierungsrichtung
☒ Automatisierungstechnik und Robotik
☒ Mechatronik (nur im Master)
☒ Produktionstechnik


Mehr Info: im Bereich Dateien

Prof. Dr. Michael Freitag
04-M07-FP-1953Technische Konzepte für die gleichzeitige Verteilung von Mahlzeiten in Flugzeugen
Technical concepts for simultaneous inflight meal distribution in aircrafts

Projektplenum
ECTS: 12, 18 (siehe Beschreibung)

Masterstudiengang: Modul Forschungsprojekt (12 CP) oder Modul Systemtechnikprojekt (18 CP) - der Workload und der Arbeitsaufwand werden angepasst!

Beschreibung:
Das Lehrprojekt soll technische Konzepte erstellen um die Verteilung der Mahlzeiten während des Fluges zu beschleunigen.
Die gleichzeitige Verteilung der Mahlzeiten ist momentan nicht möglich und die Passagiere werden Reihe pro Reihe bedient.
Im Lauf des Projekts sollen Lösungen/Konzepte für neue Flugzeuge entwickelt werden, die die gleichzeitige Verteilung von Mahlzeiten ermöglichen.

Gruppengröße: 3-5 Studierende
Projektauftakt: 15.04.2019
Anmeldung bei der Ansprechperson bis zum 01.04.2019
Ansprechpersonen:
Rafael Mortensen Ernits
mor@biba.uni-bremen.de
Anfang: Sommersemester 2019
Ende: Wintersemester 2019/2020
Dauer: 2 Semester


Spezialisierungsrichtung ☒ Automatisierungstechnik und Robotik
☒ Mechatronik (nur im Master)
☒ Produktionstechnik

Mehr Info: im Bereich Dateien

Prof. Dr. Michael Freitag
04-M07-FP-1954Technische Konzepte für schnelles Boarding von Flugzeugen
Technical concepts for fast boarding of aircrafts

Projektplenum
ECTS: 12, 18 (siehe Beschreibung)

Masterstudiengang: Modul Forschungsprojekt (12 CP) oder Modul Systemtechnikprojekt (18 CP) - der Workload und der Arbeitsaufwand werden angepasst!

Beschreibung:
Das Lehrprojekt soll technische Konzepte erstellen um das Boarding von Passagiere in das Flugzeug zu beschleunigen.
Das Boarding ist Teil der Bodenabfertigung des Flugzeugs am Flughafen. Die Bodenabfertigungszeit (Turnaround Time) der Airline ist definiert als die Zeit, die benötigt wird, um ein Flugzeug nach seiner Ankunft im Gate abzufertigen und es wieder für den Abflug vorzubereiten. Die Arlines bezahlen hohe Flughafengebühren und dadurch besteht ein großes Interesse diese Zeit zu reduzieren. Im Lauf des Projekts sollen Lösungen (Hardware und/oder Software) für die Reduzierung der Zeit für das Boarding entwickelt werden.

Gruppengröße: 3-5 Studierende
Projektauftakt: 15.04.2019
Anmeldung bei der Ansprechperson bis zum 01.04.2019
Ansprechpersonen:
Rafael Mortensen Ernits
mor@biba.uni-bremen.de

Anfang: Sommersemester 2019
Ende: Wintersemester 2019/2020
Dauer: 2 Semester

Spezialisierungsrichtung ☒ Automatisierungstechnik und Robotik
☒ Mechatronik (nur im Master)
☒ Produktionstechnik

Mehr Info: im Bereich Dateien

Prof. Dr. Michael Freitag
04-M07-FP-1956Digitalisierungskonzept für eine Anlagensteuerung
Digitization concept for a plant control system

Projektplenum
ECTS: 12, 17, 18 (siehe Beschreibung)

bachelorstudiengang: Modul Systemtechnikprojekt (17 CP) bzw.
Masterstudiengang: Modul Forschungsprojekt (12 CP) oder Modul Systemtechnikprojekt (18 CP) - der Workload und der Arbeitsaufwand werden angepasst!

Beschreibung:
Die Steuerung ist das „Gehirn“ der Anlage. Es überwacht und lenkt alle entscheidenden Prozesse. Dementsprechend sind eine einfache und klare Benutzerführung, welche die Übersicht und Kontrolle der Anlage erleichtert, essenziell. Analoge, unübersichtliche Steuerungen sind trotz dessen in vielen Unternehmen weiterhin anzutreffen. Im Rahmen dieses Projekts soll daher ein Digitalisierungskonzept für den Retrofit einer analogen Anlagensteuerung erarbeitet und anhand eines Use-Case aus der Lebensmittelindustrie umgesetzt und validiert werden.


Projektauftakt Datum: 25.04.2019, 10:00 – 11:00
Ort/Raum: BIBA, Konferenzraum, 1030



Ansprechperson Name: Johann Gerberding
E-Mail-Adresse: ger@biba.uni-bremen.de


Gruppengröße 5 bis 6 Personen

Anmeldung Bis: 18.04.2019

Spezialisierungsbereich
x Automatisierungstechnik und Robotik
x Produktionstechnik
x Eingebettete Systeme und Systemsoftware
x Mechatronik (nur Master)




Mehr Info: im Bereich Dateien

Christian Gorldt
04-M07-FP-1957Neue Steuersysteme für die Herstellung von Nanooptiken
New control systems the manufacture of nano-optics

Projektplenum
ECTS: 11, 12, 17, 18 CP (siehe unten)

Bachelorstudiengang; Mdoul Systemtechnikprojekt (17 CP), Modul Softwareprojekt (11 CP) bzw
Masterstudiengang: Modul Forschungsprojekt (12 CP) oder Modul Systemtechnikprojekt (18 CP) - der Workload und der Arbeitsaufwand werden angepasst!

Spezialisierungsrichtung
☒ Eingebettete Systeme und Systemsoftware
☒ Mechatronik (nur im Master)
☒ Produktionstechnik


Anfang: Sommersemester 2019
Ende: Wintersemester 2019/2020
Dauer: 2 Semester


Gruppengröße: 3-5 Studierende
Projektauftakt: nach Absprache.
Anmeldung bei der Ansprechperson bis zum 15.04.2019
Ansprechpersonen:
Ann-Katrin Holthusen
holthusen@iwt.uni-bremen.de
Dr. Lars Schönemann
schoenemann@iwt.uni-bremen.de


Beschreibung: Nano-optische Strukturen, wie sie beispielsweise für Hologramme in Sicherheitsmerkmalen Verwendung finden, lassen sich über einen Diamant-Drehprozess mit hochdynamischer Zusatzachse, dem nano Fast Tool Servo, herstellen.
Für den nano Fast Tool Servo existiert ein Steuerungssystem auf Basis eines Funktionsgenerators, das deutliche Einschränkungen in der Flexibilität der Programmierung aufweist. So ist der beeinflussbare Bereich des Steuersignals auf wenige Sekunden nach Eingang eines Trigger Signals beschränkt, da ansonsten die Größe der zu verarbeitenden Strukturdaten den lokalen Speicher von 256 MB übersteigen würden. Darüber hinaus müssen sämtliche Trajektorien vor Prozessbeginn berechnet werden und können damit nicht an dynamische Einflüsse während des laufenden Prozesses angepasst werden.
Ziel dieses Projektes ist die Erarbeitung eines neuen Steuerungssystems für den nano Fast Tool Servo, welches mehr Flexibilität und Kontrolle über die Werkzeugbahn erlaubt. Im Idealfall berechnet das System die erforderliche Trajektorie in Echtzeit und ist damit in der Lage, auf zufällige Störeinflüsse zu reagieren.



Mehr Info: im Bereich Dateien

Dr. Lars Schönemann
04-SE-LP-1905Inbetriebnahme einer Nutzlast für studentische Experimente mit kalten Atomen
Commissioning of a Payload for Student Experiments with Cold Atoms

Projektplenum
ECTS: 11/12/17/18 je nach Modul

Workload: 11/12/17/18 je nach Modul -- Arbeitsumfang wir dementsprechend angepasst
Spezialisierungsrichtungen: Eingebettete Systeme und Systemsoftware, Produktionstechnik, Raumfahrtsystemtechnik
(mehr Informationen unter Dateien)

Am ZARM existiert bereits eine entsprechende Nutzlast (Hardware) zur Messung von Beschleunigungen mit kalten Atomen. Im Rahmen dieses Projektes müssen folgende Schritte durchlaufen werden:
- Finalisieren der Integration der Nutzlast, kleinere Adaptionen am bestehenden Aufbau (soweit nötig)
- Definition der Anforderungen an die Ansteuerung/Software der Nutzlast
- Erstellen einer Steuerung / Steuersoftware zur Kontrolle der Nutzlast und zum Abspielen von Sequenzen (z.B. zeitliche Abläufe / Ansteuerungen von Magnet- und Lichtfeldern) in Labview oder Ähnlichem
- Erstellen einer (Bild)Auswertungssoftware
- Erste Messungen im Labor, KFZ und/oder in einer Zentrifuge

At ZARM a payload for measuring accelerations using cold atoms was already integrated. During this project you will use this hardware to:
- Finalize the integration of the payload, apply minor changes to the setup if required
- Define requirements towards the control (software) of the payload
- Create a suitable control software for the payload in order to play sequences of e.g. switching on/off light (laser) or magnetic fields using Labview or similar tools
- Create an algorithm to interpret the measured data
Demonstrate first measurements in the lab and/or in a moving vehicle or a centrifuge

Prof. Dr. Claus Braxmaier
Dr.-Ing. Jens Große
04-SE-LP-1909Entwicklung von seriennahen Produktionsprozessen für die Herstellung von Elektromotoren im Automobilbereich
Development of near-series production processes for the manufacture of electric motors in the automotive sector

Projektplenum

Workload: 12 / 17 / 18 CP je nach Modul - der Arbeitsumfang wird angepasst
Spezialisierungsrichtung: Automatisierungstechnik und Robotik, Produktionstechnik

Mehr Informationen unter Dateien.

Das Lehrprojekt findet in Kooperation mit thyssenkrupp System Engineering statt. Ziel des Projekts ist die Untersuchung prototypischer Fertigungsprozesse am Beispiel von Elektromotorkomponenten und deren Weiterentwicklung zu seriennahen Prozessen. Dabei sind auch Aspekte der ökonomischen Wettbewerbsfähigkeit zu beachten.

Prof. Dr. Klaus-Dieter Thoben
04-SE-LP-1910Neue Steuersysteme für die Herstellung von Nanooptiken
New control systems the manufacture of nano-optics

Projektplenum
ECTS: 11/12/17/18 je nach Modul

Mehr Informationen unter Dateien
Spezialisierungsrichtungen: Eingebettete Systeme und Systemsoftware, Mechatronik, Produktionstechnik

Workload: 11/12/17/18 je nach Modul -- Arbeitsumfang wird angepasst

Nano-optische Strukturen, wie sie beispielsweise für Hologramme in Sicherheitsmerkmalen Verwendung finden, lassen sich über einen Diamant-Drehprozess mit hochdynamischer Zusatzachse, dem nano Fast Tool Servo, herstellen.
Für den nano Fast Tool Servo existiert ein Steuerungssystem auf Basis eines Funktionsgenerators, das deutliche Einschränkungen in der Flexibilität der Programmierung aufweist. So ist der beeinflussbare Bereich des Steuersignals auf wenige Sekunden nach Eingang eines Trigger Signals beschränkt, da ansonsten die Größe der zu verarbeitenden Strukturdaten den lokalen Speicher von 256 MB übersteigen würden. Darüber hinaus müssen sämtliche Trajektorien vor Prozessbeginn berechnet werden und können damit nicht an dynamische Einflüsse während des laufenden Prozesses angepasst werden.
Ziel dieses Projektes ist die Erarbeitung eines neuen Steuerungssystems für den nano Fast Tool Servo, welches mehr Flexibilität und Kontrolle über die Werkzeugbahn erlaubt. Im Idealfall berechnet das System die erforderliche Trajektorie in Echtzeit und ist damit in der Lage, auf zufällige Störeinflüsse zu reagieren.

Dr. Lars Schönemann
04-SE-LP-1915MaMBA Netzwerkarchitektur
MaMBA Network Architecture

Projektplenum
ECTS: 11/12/17 je nach Modul

Mehr Informationen unter Dateien.

Spezialisierungsirchungen: Produktionstechnik Raumfahrtsystemtechnik


Am ZARM wird derzeit ein Prototyp eines Mondhabitats entwickelt.
Ein Teil dieses Prototypen ist ein Sensornetzwerk, mit dessen Hilfe
verschiedene Parameter des Innenraums überwacht werden können
(u.a. Temperatur, Druck). Dieses Netzwerk soll verbessert und
ausgebaut werden.

Prof. Dr. Marc Avila
Christiane Heinicke
04-SE-LP-1916Photobioreaktor für Mars
Photobioreactor for Mars

Projektplenum
ECTS: 17/12 je nach Modul

Mehr unter: Dateien

Workload: 12 CP im Masterstudiengang (Modul Forschungsprojekt), 17 CP im Bachelorstudiengang (Modul Systmtechnikprojekt) - Arbeitsumfang wird angepasst

Spezialisierungen: Produktionstechnik, Raumfahrtsystemtechnik

Future missions to MArs would greatly benefit from technologies that can produce needed resources (food, fuel, oxygen, ...) on site, from local materials. Microbes called cyanovacteria are particularly promising as they could be fed with materials available on Mars and, once grown, used as a basis for a wide range of production processes. The proposed project aims at designing the culture systems to be deployed at the surface. Design should acount for the unique local constraints and provide adequate growth conditions while minimizing mass, volume, and energy consuption.

Prof. Dr. Marc Avila
Christiane Heinicke
04-SE-LP-1917Spulengeometrie beim elektromagnetischen Umformen
Coil geometry during electromagnetic forming

Projektplenum
ECTS: 11/12/17/18 je nach Modul

Mehr unter: Dateien.

Workload: 11 CP im Bachelorstudiengang Modul Softwaretechnikprojekt, 17 CP im Bachelorstudiengang Modul Systemtechnikprojekt, 18 CP im Masterstudiengang Modul Systemtechnikprojekt, 12 CP im Masterstudiengang Modul Forschungsprojekt - Arbeitsumfang wird angepasst!

Spezialisierungsrichtungen: Automatisierungstechnik und Robotik, Eingebettete Systeme und Systemsoftware, Produktionstechnik

Beim elektromagnetischen Umformen - einem Hochgeschwindigkeitsumformverfahren - werden Bleche mittels einer Stromentladung durch eine Spule in ein Werkzeug geformt. Die Kraftübertragung und ihre Homogenität hängt dabei von der Spulengeometrie ab. Diese soll untersucht werden und der Einfluss der Geometrie analysiert werden.

Prof. Dr.-Ing. Bernd Kuhfuß
04-SE-LP-1918Körperschall beim Umformen
Structure-borne sound during forming

Projektplenum
ECTS: 11/12/17/18 je nach Modul

Mehr unter: Dateien.

Workload: 11 CP im Bachelorstudiengang Modul Softwaretechnikprojekt, 17 CP im Bachelorstudiengang Modul Systemtechnikprojekt, 18 CP im Masterstudiengang Modul Systemtechnikprojekt, 12 CP im Masterstudiengang Modul Forschungsprojekt - Arbeitsumfang wird angepasst!

Spezialisierungsrichtungen: Automatisierungstechnik und Robotik, Eingebettete Systeme und Systemsoftware, Produktionstechnik

Beim Umformen von Metall sieht man ein deutlich unterschiedliches Verhalten in Anhängigkeit der Werkstoffeigenschaften. So lassen sich beispielsweise bereits kaltverfestigte Werkstoffe schwerer umformen. Zur weiteren Untersuchung von Umformeigenschaften soll während der Umformung mittels Körperschallmessungen das Umformverhalten weiter charakterisiert werden.

Prof. Dr.-Ing. Bernd Kuhfuß
04-SE-LP-1919Kontaktzeit beim Rundkneten
Contact time during swaging

Projektplenum
ECTS: 11/12/17/18 je nach Modul

Mehr unter: Dateien.

Workload: 11 CP im Bachelorstudiengang Modul Softwaretechnikprojekt, 17 CP im Bachelorstudiengang Modul Systemtechnikprojekt, 18 CP im Masterstudiengang Modul Systemtechnikprojekt, 12 CP im Masterstudiengang Modul Forschungsprojekt - Arbeitsumfang wird angepasst!

Spezialisierungsrichtungen: Automatisierungstechnik und Robotik, Eingebettete Systeme und Systemsoftware, Produktionstechnik

Rundkneten ist ein inkrementeller Prozess beim dem mehrere Werkzeuge ein rotationssymmetrisches Bauteil im Durchmesser reduzieren. Erste Kontaktzeitmessungen haben einen Einfluss der Prozessführung und den Prozessbedingungen auf die Bauteileigenschaften gezeigt. Diese Messmethode soll weiter ausgebaut erprobt und eingesetzt werden.

Prof. Dr.-Ing. Bernd Kuhfuß
04-SE-LP-1920Modellierung der Speicherung und des Transports von Energie im Netz der Zukunft
Modeling storage and transport of energy in future infrastructure

Projektplenum
ECTS: 11/12/17/18 je nach Modul

Mehr unter: Dateien.

Workload: 11 CP im Bachelorstudiengang Modul Softwaretechnikprojekt, 17 CP im Bachelorstudiengang Modul Systemtechnikprojekt, 18 CP im Masterstudiengang Modul Systemtechnikprojekt, 12 CP im Masterstudiengang Modul Forschungsprojekt - Arbeitsumfang wird angepasst!

Spezialisierungsrichtungen: Automatisierungstechnik und Robotik, Mechatronik, Produktionstechnik

Für die Energieversorgung durch erneuerbare Energien werden künftig stärkere Anforderungen an die Infrastruktur gestellt.
Dies wird in diesem Projekt durch eine Modellierung erforscht und visualisiert.

Prof. Dr.-Ing. habil. Andreas Fischer
04-SE-LP-1922Multisensorische Messung der Formparameter komplexer Geometrien am Beispiel von Schrägverzahnungen
Multisensory measurement of the shape parameters of complex geometries using the example of helical gears

Projektplenum
ECTS: 12/18 je nach Modul

Mehr unter: Dateien.

Workload: 18 CP im Masterstudiengang Modul Systemtechnikprojekt, 12 CP im Masterstudiengang Modul Forschungsprojekt - Arbeitsumfang wird angepasst!

Spezialisierungsrichtungen: Automatisierungstechnik und Robotik, Mechatrinik, Produktionstechnik

Erarbeitung einer experimentellen Messanordnung zur Erfassung von Formparametern von Schrägverzahnungen
Aufgaben:
- Erarbeitung der Grundlagen von (Schräg-) Verzahnungen
- Konzeptionierung eines multisensorischen Messaufbaus
- Erweiterung eines modellbasierten Auswertealgorithmus
- Verifizierung durch Simulationen
- Durchführung von Messreihen zur experimentellen Validierung

Prof. Dr.-Ing. habil. Andreas Fischer
04-SE-LP-1923Lernen der Odometrie eines Mecanumketten-Demonstrators durch Reinforcement Learning
Learning the odometry of an mecanum track demonstrator through reinforcement learning

Projektplenum
ECTS: 12/18 je nach Modul

Mehr unter: Dateien.

Workload: 18 CP im Masterstudiengang Modul Systemtechnikprojekt, 12 CP im Masterstudiengang Modul Forschungsprojekt - Arbeitsumfang wird angepasst!

Spezialisierungsrichtungen: Automatisierungstechnik und Robotik, Eingebettete Systeme und Systemsoftware, Mechatronik, Produktionstechnik

Im BIBA wurde ein Demonstrator entwickelt, um das Konzept des Mecanumrades auf einen Kettenantrieb zu übertragen. Die Steuerung des Demonstrators basiert dabei auf den gleichen Bewegungsgleichungen. Ziel in diesem Projekt ist es, diese Bewegungsgleichungen durch Reinforcement Learning zu erlernen. Es soll untersucht werden, wie sich Vorwissen über die Bewegungsgleichungen auf den Lernprozess auswirken. Hierfür ist in einem ersten Schritt die Steuerung des Demonstrators zu überarbeiten.

Prof. Dr. Michael Freitag
04-SE-LP-1924Bildauswertung zur selbstzentrierenden Positionierung des Streubilds einer polychromatisch beleuchteten Oberfläche
Image evaluation for self-centering positioning of the scattering pattern of a polychromatic illuminated surface

Projektplenum
ECTS: 12/17/18 je nach Modul

Mehr unter: Dateien.

Workload: 17 CP im Bachelorstudiengang Modul Systemtechnikprojekt, 18 CP im Masterstudiengang Modul Systemtechnikprojekt, 12 CP im Masterstudiengang Modul Forschungsprojekt - Arbeitsumfang wird angepasst!

Spezialisierungsrichtungen: Automatisierungstechnik und Robotik, Eingebettete Systeme und Systemsoftware, Mechatronik, Produktionstechnik

Ein optisches Messverfahren zur Ermittlung der Rauheit ist die Beleuchtung der Oberfläche mit kohärenter, polychromatischer Beleuchtungsquelle. Ausgehend von einem Streuzentrum findet eine Speckleelongation statt, welche abhängig von der Rauheit der beleuchteten Oberfläche ist. Um das Messverfahren in der Praxis zu etablieren, ist es notwendig das Streuzentrum automatisiert im Zentrum des Bildes zu positionieren. So können auch Bauteile unbekannter Geometrie vermessen und eine Qualitätskontrolle innerhalb der Prozesskette realisiert werden.


Projektinhalte:
• Identifizieren von Richtungsinformationen aus der Speckleelongation
• Planung und Inbetriebnahme einer Hardware zur ge-steuerten Positionierung einer Probe
• Realisierung einer echtzeitfähigen Regelung zur Ausrichtung der Bauteilnormalen auf die Kamera
• Planung und Durchführung von Experimenten zur Validierung der erstellten Verfahren

Prof. Dr.-Ing. habil. Andreas Fischer
04-SE-LP-1925Realisierung eines Triangulationssensors zur Schwingungsmessung auf der Kornea des Auges
Realization of a triangulation sensor for vibration measurement on the cornea of the eye

Projektplenum
ECTS: 12/18 je nach Modul

Mehr unter: Dateien.

Workload: 18 CP im Masterstudiengang Modul Systemtechnikprojekt, 12 CP im Masterstudiengang Modul Forschungsprojekt - Arbeitsumfang wird angepasst!

Spezialisierungsrichtungen: Automatisierungstechnik und Robotik, Mechatronik, Produktionstechnik

Für die Bestimmung des intraokularen Drucks (IOD) des menschlichen Auges soll ein berührungsloses Messsystem mit akustischer Anregung entwickelt werden. Die Messung des IOD ist insbesondere bei der Diagnose und Therapie von Glaukom rele-vant, der weltweit häufigsten Ursache für irreversible Erblindung.
Das Ziel des Projekts ist einen optischen Sensor gemäß des Triangulationsprinzips auszulegen, zu realisieren und damit die Schwingungsmessung der Kornea durchzuführen.
Die Herausforderungen liegen hierbei in der geringen Reflektivität der Kornea und der Anforderung, dass der Laser-Sensor dem Auge nicht schaden darf, also geltende Expositionsgrenzwerte nicht überschreitet.

Prof. Dr.-Ing. habil. Andreas Fischer
04-SE-LP-1926Entwicklung eines Autofokussystems für die lateral scannende Weißlichtinterferometrie
Development of an autofocus system for lateral scanning white light interferometry

Projektplenum
ECTS: 12/17/18 je nach Modul

Mehr unter: Dateien.

Workload: 17 CP im Bachelorstudiengang Modul Systemtechnikprojekt, 18 CP im Masterstudiengang Modul Systemtechnikprojekt, 12 CP im Masterstudiengang Modul Forschungsprojekt - Arbeitsumfang wird angepasst!

Spezialisierungsrichtungen: Automatisierungstechnik und Robotik, Eingebettete Systeme und Systemsoftware, Produktionstechnik

Der kleine axiale Messbereich (ca. 8 µm) des Weißlichtinterferometers hat zur Folge, dass die Interferenzstreifen schon bei geringen Abweichungen des Scanpfades aus dem Sichtfeld der Kamera wandern.
Dies erschwert die Aufnahme von längeren Scans ( > 5 mm) insbesondere an rotierenden, Oberflächen. In der Praxis können Abweichungen vom idealen Scanpfad aufgrund von beispielsweise exzentrischer Rotation oder Formabweichung nie komplett vermieden werden.
Um das Messystem auf den langfristig geplanten In-Process-Einsatz vorzubereiten, soll ein Autofokus entwickelt werden.

Prof. Dr.-Ing. habil. Andreas Fischer
04-SE-LP-1928Konzeption und Konstruktion einer Sonde zur Messung von Brechungsindexinduzierten Positionsmessabweichungen in Zweiphasenströmungen
Design and construction of a probe for the measurement of refractive index induced positional measurement deviations in two-phase flows

Projektplenum
ECTS: 12/18 je nach Modul

Mehr unter: Dateien.

Workload: 18 CP im Masterstudiengang Modul Systemtechnikprojekt, 12 CP im Masterstudiengang Modul Forschungsprojekt - Arbeitsumfang wird angepasst!

Spezialisierungsrichtungen: Automatisierungstechnik und Robotik, Eingebettete Systeme und Systemsoftware, Mechatronik, Produktionstechnik

Für die optische Strömungsmesstechnik Particle Image Velocimetry soll ein Konzept entwickelt werden, um resultierende Positionsmessabweichungen innerhalb von Zweiphasenströmungen messbar zu machen. Dazu soll eine Sonde konstruiert werden, die in einem Wasserstrahl mithilfe eines Nanosekundenlasers Lichtpulse zur Messung von Lichtbrechungen aussendet.

Prof. Dr.-Ing. habil. Andreas Fischer
04-SE-LP-1929Entwicklung eines Frameworks für den Einsatz Digitaler Zwillinge im Fabrikumfeld
Development of a framework for the use of digital twins in an industrial setting

Projektplenum
ECTS: 11/12/17/18 je nach Modul

Mehr unter: Dateien.

Workload: 11 CP im Bachelorstudiengang Modul Softwaretechnikprojekt, 17 CP im Bachelorstudiengang Modul Systemtechnikprojekt, 18 CP im Masterstudiengang Modul Systemtechnikprojekt, 12 CP im Masterstudiengang Modul Forschungsprojekt - Arbeitsumfang wird angepasst!

Spezialisierungsrichtungen: Automatisierungstechnik und Robotik, Eingebettete Systeme und Systemsoftware, Mechatronik, Produktionstechnik

Der Digitale Zwilling als virtuelles Abbild eines physischen Objektes ist ein Schlüsselthema der aktuellen industriellen Revolution. Aufbauend auf generellen Konzepten muss dieses Thema nun in realen Anwendungen überbracht und getestet werden. Im Rahmen dieses Projektes soll eine Strategie zur bi-direktionalen Kommunikation zwischen physischer und digitaler Welt entwickelt und realisiert werden.
Aufgaben: Konzeptentwicklung, Modellierung, Programmierung, Test

Prof. Dr. Michael Freitag
04-SE-LP-1931Charakterisierung und Klassifizierung der verschmutzenden/reinigenden Wirkung von Wetterparametern auf die Kontamination der Rotorblattoberfläche von Windenergieanlagen
Characterization and classification of the contamination/cleaning effect of weather parameters on the contamination of the rotor blade surface of wind turbines

Projektplenum
ECTS: 12/18 je nach Modul

Mehr unter: Dateien.

Workload: 18 CP im Masterstudiengang Modul Systemtechnikprojekt, 12 CP im Masterstudiengang Modul Forschungsprojekt - Arbeitsumfang wird angepasst!

Spezialisierungsrichtungen: Automatisierungstechnik und Robotik, Mechatronik, Produktionstechnik


  • Recherche über verschiedene Einflussparameter des Wetters auf die Verschmutzung und Reinigung von Oberflächen allgemein
  • Luftfeuchtigkeit, Lufttemperatur
  • Regen (Tropfengröße, Regenmenge)
  • Wind (-geschwindigkeit, -menge)
  • weitere
  • Charakterisierung der kombinierten Wirkung dieser Größen bei der Betrachtung des Kontaminationsgrades von Rotorblattvorderkanten von Windenergieanlagen
  • Erstellung eines Modells der Verschmutzungs- und Reinigungswirkung für die Anwendung an Windenergieanlagen
  • Vergleich des Modells mit thermografischen Messungen der
Rotorblattvorderkantenkontamination

Prof. Dr.-Ing. habil. Andreas Fischer
04-SE-LP-1932Vergleich von taktilen und optischen Verfahren für die Verzahnungsmessung
Comparison of tactile and optical methods for gear metrology

Projektplenum
ECTS: 12/18 je nach Modul

Mehr unter: Dateien.

Workload: 18 CP im Masterstudiengang Modul Systemtechnikprojekt, 12 CP im Masterstudiengang Modul Forschungsprojekt - Arbeitsumfang wird angepasst!

Spezialisierungsrichtungen: Automatisierungstechnik und Robotik, Mechatronik, Produktionstechnik

In die Verzahnungsmesstechnik ziehen derzeit optische Messsysteme ein, die unter ungünstigen Randbedingungen hohe Anforderungen an die Messunsicherheit erfüllen müssen. Für die Validierung müssen optisch erfasste Messdaten mit taktilen Referenzdaten vergleichen und die erreichbare Messunsicherheit abgeschätzt werden. Mögliche Aufgaben umfassen z. B.
• Durchführung von Messungen an Zahnrädern
• Auswertung (Filterung, Approximation) der Messdaten
• Charakterisierung optischer Messsysteme (Akzeptanzwinkel, Messunsicherheit, Messabstand, Auflösung)

Prof. Dr.-Ing. habil. Andreas Fischer
04-SE-LP-1933Augmented Reality-Assistenzsystem für Nutzfahrzeuge
Augmented reality assistance system for commercial vehicles

Projektplenum
ECTS: 11/12/17/18 je nach Modul

Mehr unter: Dateien.

Workload: 11 CP im Bachelorstudiengang Modul Softwaretechnikprojekt, 17 CP im Bachelorstudiengang Modul Systemtechnikprojekt, 18 CP im Masterstudiengang Modul Systemtechnikprojekt, 12 CP im Masterstudiengang Modul Forschungsprojekt - Arbeitsumfang wird angepasst!

Spezialisierungsrichtungen: Automatisierungstechnik und Robotik, Eingebettete Systeme und Systemsoftware

Entwicklung eines AR- Assistenzsystems für Nutzfahrzeuge auf einer Datenbrille (HoloLens und / oder Industrie-Daten-Brille (HDMI gebunden)) mittels einer Spieleumgebung (Unity oder vergleichbare Anwendung). Einbindung einer Personenerkennung und Bewegungsprognose zur Lenkung der Aufmerksamkeit des Maschinenführers auf Gefahrensituationen.

Prof. Dr. Michael Freitag
04-SE-LP-1934Selbstkalibrierende Speckle-Fotografie für die schnelle, berührungslose Dehnungsfeldmessung
Self-calibrating speckle photography for fast, non-contact strain field measurement

Projektplenum
ECTS: 12/18 je nach Modul

Mehr unter: Dateien.

Workload: 18 CP im Masterstudiengang Modul Systemtechnikprojekt, 12 CP im Masterstudiengang Modul Forschungsprojekt - Arbeitsumfang wird angepasst!

Spezialisierungsrichtungen: Automatisierungstechnik und Robotik, Mechatronik, Produktionstechnik

Das Ziel des Projekts ist der Aufbau eines selbstkalibrierenden speckle-fotografischen Messsystems zur Verformungsmessung. Hierbei sind verschiedene Aspekte einer soft- oder hardwaremäßigen Realisierung des Messaufbaus zu betrachten, wobei grundsätzliche Komponenten und Auswertealgorithmen vorgeben werden.

Prof. Dr.-Ing. habil. Andreas Fischer
04-SE-LP-1936Entwicklung einer Drohne zum autonomen Fliegen
Development of a drone for autonomous flights

Projektplenum
ECTS: 12/17/18 je nach Modul

Spezialisierungen: Automatisierungstechnik und Robotik, Eingebettete Systeme und Systemsoftware, Mechatronik
Mehr unter: Dateien
Workload: 17 CP im BSc Modul Systemtechnikprojekt, 18 CP im MSc Modul Systemtechnikprojekt, 12 CP im MSc Modul Forschungsprojekt

Voraussetzung für den Einsatz der unbemannten Luftfahrtsysteme bei automatisierten Prozessen ist, dass diese in der Lage sind autonom fliegen zu können. Im Rahmen des Lehrprojekts soll folglich eine Drohne zum autonomen Fliegen aufgebaut und getestet werden (Aufbau aus verfügbaren Komponenten wie Autopiloten etc.). Die Aufgaben bestehen aus einer Ausarbeitung der Anforderungen und Testszenarien, einem Aufbau mit Implementierung sowie einer anschließenden Funktionsprüfung mit umfangreichen Tests.

Prof. Dr. Michael Freitag
04-SE-LP-1937Konzept einer Luftschleuse für eine Mondstation
Airlock deisgn for a lunar base

Projektplenum
ECTS: 17/18 je nach Modul

Mehr unter Dateien.
Spezialisierungen: Produktionstechnik, Raumfahrtsytemtechnik
Workload: 17 CP im BSc Modul Systemtechnikprojekt, 12 CP im MSc Modul Forschungsprojekt - Arbeitsumfang wird angepasst!

Prof. Dr. Marc Avila
Christiane Heinicke
04-SE-LP-1938Infrastruktur und Schnittstellen zwischen Analoghabitaten
Analog Habitat Infrastructure and Interfaces

Projektplenum
ECTS: 17/12 je nach Modul

Workload: 17 CP im BSc Modul Systemtechnikprojekt, 18 CP im MSC Modul Forschungsprojekt - Arbeitsumfang wird angepasst.
Spezialisierungen: Automatisierungstechnik und Robotik, Produktionstechnik, Raumfahrtsytemtechnik

Mehr unter Dateien

Prof. Dr. Marc Avila
Christiane Heinicke
04-SE-LP-1939Stoffkreisläufe im einer Mondstation
Material loops in a lunar base

Projektplenum
ECTS: 17/18 je nach Modul

Workload: 17 CP im BSc Modul Systemtechnikprojekt, 18 CP im MSC Modul Forschungsprojekt - Arbeitsumfang wird angepasst.
Spezialisierungen: Automatisierungstechnik und Robotik, Produktionstechnik, Raumfahrtsytemtechnik

Mehr unter Dateien

Prof. Dr. Marc Avila
Christiane Heinicke
04-SE-LP-1940System für die biologische Wiederaufbereitung von Luft in einem Habitat
Air regeneration system for a space habitat

Projektplenum
ECTS: 17/18 je nach Modul

Workload: 17 CP im BSc Modul Systemtechnikprojekt, 18 CP im MSC Modul Forschungsprojekt - Arbeitsumfang wird angepasst.
Spezialisierungen: Produktionstechnik, Raumfahrtsytemtechnik

Mehr unter Dateien

Prof. Dr. Marc Avila
Christiane Heinicke
04-SE-LP-1941Entwicklung eines Sensorik- und Steuerungskonzeptes für die kraft- und momentenbasierte Steuerung von omnidirektionalen Fahrzeugen
Development of measuring and control concept for a force-torque-based control of omnidirectional vehicles

Projektplenum
ECTS: 12/17/18 je nach Modul

Workload: 17 CP im BSc Modul Systemtechnikprojekt, 12 CP im MSc Modul Forschungsprojekt, 18 CP im MSc Modul Systemtechnikprojekt - Arbeitsumfang wird angepasst!
Spezialisierungen: Automatisierungstechnik und Robotik, Mechatronik, Raumfahrtsystemtechnik
Mehr unter Dateien.

Ziel dieses Projektes ist es, die Verbundfahrt von mehreren fahrerlosen Transportfahrzeugen (FTF) zum gemeinsamen Transport einer Ladung zu ermöglichen. Dafür sollen zunächst Konzepte für die Messung der wirkenden Kräfte und Momente am Fahrzeug und eine Simulation des Fahrzeuges inklusive Steuerung und Regelung entwickelt werden. Nach erfolgreichen Tests besteht die Möglichkeit, diese Konzepte an echten Fahrzeugen zu implementieren.
Geplante Tätigkeiten: Konzeptentwicklung, Entwicklung Simulation und Regelung, Evaluierung, Implementierung
Anpassung der inhaltlichen Schwerpunkte nach Rücksprache möglich

Prof. Dr. Michael Freitag
04-SE-LP-1943Hardware- und Algorithmenentwurf für Echtzeitsysteme in der Fahrzeugtechnik
Hardware and Algorithm Design for Real Time Systems on Vehicle Technologies

Projektplenum
ECTS: 12 oder 18 CP je nach Modul

Masterstudiengang
Modul Systemtechnikprojekt: 18 CP
Modul Forschungsprojekt: 12 CP - Arbeitsaufwand wird entsprechend angepasst

Spezialisierungen: Automatisierungstechnik und Robotik, Eingebettete Systeme und Systemsoftware

Ziel des Projektes ist es, in laufenden Forschungsprojekten mit Industriepartnern elektronische und mechatronische Systemlösungen zu realisieren.
Die Anwendungsfelder reichen vom Aufbau von Prüfständen über die Entwicklung von elektronischen und mechatronischen Systemkomponenten bis zur Realisierung von Systemlösungen mit Schwerpunkt in der Fahrzeugtechnik.
Die genauen Aufgabenstellungen zum Master-Projekt werden in der Auftaktveranstaltung vorgestellt.

Prof. Dr. Karl-Ludwig Krieger
Aktualisiert von: TYPO3-Support