Zum Inhalt springen

Detailansicht

1 x 0,5 Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (w/m/d)

An der Universität Bremen ist in der Abteilung Management im Gesundheitswesen des Instituts für Public Health und Pflegeforschung zum 01.02.2020 – unter dem Vorbehalt der Stellenfreigabe – eine Stelle für drei Jahre zu besetzen:

Wissenschaftliche(r) Mitarbeiter(in) (w/m/d), Tarifgruppe 13 TV-L (50% der regulären Arbeitszeit), mit Möglichkeit zur Promotion

Ihre Aufgaben:

  • Bearbeitung von Forschungsfragen der Abteilung und internationale Publikationen, u.a. zum Themenfeld Carbon Footprint / Ökologischer Fußabdruck in Medizin und Public Health
  • Beteiligung bei der Akquise und Durchführung von Drittmittelprojekten
  • Beteiligung an der Lehre in Public-Health, Schwerpunkt Fallstudien zum Management im Gesundheitswesen (Bachelor und Master) im Umfang von 2 SWS

Voraussetzungen:

  • Abgeschlossenes Masterstudium in einem der folgenden Fächer mit Schwerpunkt auf Gesundheitswesen / Public Health, Ökologie oder auf quantitative Methoden:
    • Volkswirtschaftslehre
    • Betriebswirtschaftslehre
    • Wirtschaftsingenieurwesen
    • Komplexes Entscheiden / PPE mit Nachweis quantitativer Fähigkeiten
    • Public Health oder andere angrenzende Fächer (z.B. Statistik) mit wirtschaftswissenschaftlicher Vertiefung
  • Kenntnisse und Erfahrungen (oder die Bereitschaft und Fähigkeit, sich diese selbstständig anzueignen) im in einem der beiden Forschungsfelder:
    • Methoden der Berechnung von carbon footprints / ökologischen Fußabdrucks
    • Methoden der gesundheitsökonomischen Evaluation

Wir bieten:

  • Möglichkeit zur akademischen Weiterqualifikation
  • Mitarbeit in einem engagierten Team mit Gestaltungsfreiräumen
  • Möglichkeit zu internationalem Austausch
  • Interessante Forschungsthemen und ein kollegiales Arbeitsklima

Die Stelle dient der wissenschaftlichen Weiterqualifikation mit dem Ziel der Promotion.
Die Befristung erfolgt zur wissenschaftlichen Qualifikation nach § 2 Abs. 1 WissZeitVG (Wissenschaftszeitvertragsgesetz). Demnach können nur Bewerberinnen und Bewerber berücksichtigt werden, die noch in dem entsprechenden Umfang über Qualifizierungszeiten nach § 2 Abs. 1 WissZeitVG verfügen.

Die Universität Bremen beabsichtigt den Anteil von Frauen im Wissenschaftsbetrieb zu erhöhen und fordert deshalb Frauen ausdrücklich auf, sich zu bewerben. Schwerbehinderten Bewerberinnen/Bewerbern wird bei im Wesentlichen gleicher fachlicher und persönlicher Eignung der Vorrang gegeben. Bewerbungen von Menschen mit einem Migrations¬hintergrund werden begrüßt.

Bitte kontaktieren Sie mich gerne im Falle offener Fragen unter: Rogowskiprotect me ?!ipp.uni-bremenprotect me ?!.de

Bewerbungen sind mit den üblichen Unterlagen bis zum 27.10.2019 unter Angabe der Kennziffer A276/19 zu senden an:

Universität Bremen, FB 11 Human- und Gesundheitswissenschaften, Herr Prof. Dr. Rogowski, Postfach 330 440, 28334 BREMEN

Oder per Email an: rogowskiprotect me ?!ipp.uni-bremenprotect me ?!.de (Dateigröße maximal 3 MB)

Bitte reichen Sie von Ihren Bewerbungsunterlagen nur Kopien (keine Mappen) ein, da sie nach Abschluss des Auswahlverfahrens vernichtet werden.

 

Erstellt am 26.09.19 von Alexandra Gutherz