Zum Inhalt springen

Detailansicht

1 x 1,0 Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (w/m/d) (Postdoc)

An der Universität Bremen ist am Zentrum für Medien-, Kommunikations- und Informationsforschung/ Fachbereich 9 – Kulturwissenschaften – im Lab „Kommunikationsgeschichte und Medienwandel“ (Leitung Prof. Dr. habil. Stefanie Averbeck-Lietz) zum 1. April 2020 unter Vorbehalt der Freigabe eine Stelle für eine/einen

wissenschaftliche Mitarbeiterin / wissenschaftlichen Mitarbeiter (w/m/d) (Postdoc, 100 Prozent)
- Entgeltgruppe 13 TV-L-

für die Dauer von 3 Jahren zu besetzen.

Die Befristung erfolgt zur wissenschaftlichen Qualifikation nach § 2 Abs. 1 WissZeitVG (Wissenschaftszeitvertragsgesetz). Demnach können nur Bewerberinnen und Bewerber berücksichtigt werden, die noch in dem entsprechenden Umfang über Qualifizierungszeiten nach § 2 Abs. 1 WissZeitVG verfügen.

Die Forschungsschwerpunkte im Fachgebiet liegen u.a. im Bereich des Medienwandels, der Kommunikationsgeschichte (auch historische Journalismusforschung und/oder Kommunikatorforschung) sowie der Kommunikations- und Medienethik mediatisierter Gesellschaften je auch unter international vergleichender Perspektive

Aufgaben:

Eigenverantwortliche Forschung in Verbindung mit einer Qualifikation als Postdoc im Umfang von einem Drittel der Arbeitszeit. Die wissenschaftlichen Forschungsarbeiten in einem der o.g. Gebiete sollen vertieft werden.

Wissenschaftliche Dienstleistungen in der Forschung im Umfang von einem Drittel der Arbeitszeit

  • Mitarbeit in den Forschungsprojekten des Labs (erwünscht im Bereich deutsch-französischer Forschung)
  • Vorbereitung und Durchführung wissenschaftlicher Tagungen
  • Mitarbeit/Abfassung von Veröffentlichungen
  • Mitarbeit bei der Einwerbung von Forschungsprojekten
  • Unterstützung bei der akademischen Selbstverwaltung
  • Studienberatung im BA-Studiengang Kommunikations- und Medienwissenschaft

Wissenschaftliche Dienstleistungen in der Lehre im Umfang von 4 SWS bzw. einem Drittel der Arbeitszeit.

  • Eigenständige Durchführung von Lehrveranstaltungen (auch englischsprachig)
  • Vorbereitung und Erstellung von Lehrmaterialien
  • Eigenständige Betreuung von Seminar-, Hausarbeiten, Referaten sowie Bachelor- und Masterarbeiten

Einstellungsvoraussetzungen:

  • Überdurchschnittliche Promotion in der Kommunikations- und Medienwissenschaft oder einer angrenzenden Disziplin
  • fundierte Methodenausbildung (qualitativ und/oder quantitativ, digitale Methoden erwünscht)
  • Vorkenntnisse und hohes Interesse an den oben genannten Forschungsschwerpunkten
  • Bereitschaft zur wissenschaftlichen Weiterqualifikation als Postdoc in den genannten Gebieten
  • sehr gute Deutsch-, Englisch- und aufgrund laufender Projekte auch Französischkenntnisse in Wort und Schrift
  • hohes Engagement und Eigeninitiative, Teamfähigkeit, sorgfältige und verlässliche Arbeitsweise
  • Bereitschaft zur Mitarbeit in der akademischen Selbstverwaltung,
  • Bereitschaft zur Lehrtätigkeit gem. der Lehrverpflichtungs- und Lehrnachweisordnung LVNV

Die Universität Bremen beabsichtigt, den Anteil von Frauen in der Wissenschaft zu erhöhen und fordert deshalb Frauen ausdrücklich auf, sich zu bewerben. Schwerbehinderten Bewerberinnen/Bewerbern wird bei im Wesentlichen gleicher fachlicher und persönlicher Eignung der Vorrang gegeben. Bewerbungen von Menschen mit einem Migrationshintergrund sind willkommen.

Rückfragen sind an Prof. Dr. Stefanie Averbeck-Lietz (saverbecprotect me ?!uni-bremenprotect me ?!.de) zu stellen.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen werden erbeten bis zum 27.12.2019 zum unter Angabe der Kennziffer A277/19 an die

Universität Bremen
Zentrum für Medien-, Kommunikations- und Informationsforschung (ZeMKI)
Prof. Dr. Stefanie Averbeck-Lietz
Postfach 33 04 40
D-28334 Bremen

Wir bitten Sie, uns von Ihren Bewerbungsunterlagen nur Kopien (keine Mappen) einzureichen, sie werden nach Abschluss des Auswahlverfahrens vernichtet. Bewerbungs- und Vorstellungskosten werden nicht erstattet.

 

 

Erstellt am 22.11.19 von Alexandra Gutherz