Zum Inhalt springen

Detailansicht

ACHT STIPENDIEN DUALE PROMOTION, START JANUAR 2021

Im Rahmen des Graduiertenprogramms Duale Promotion sind an der Universität Bremen
zum 01.01.2021 für die zweite Kohorte (Laufzeit: 01.01.2021-31.12.2024) insgesamt acht Stipendien zu vergeben.

Die Duale Promotion ist eine innovative Qualifikationsmöglichkeit im Land Bremen, bei der eine fachdidaktische Promotion und das Referendariat miteinander verbunden werden. Die Duale Promotion ist angesiedelt an der strukturellen Schnittstelle von Universität, Landesinstitut für Schule und Ausbildungsschulen; sie schließt mit dem 2. Staatsexamen und der Promotion in der Fachdidaktik eines der beiden Schulfächer ab. Das Graduiertenprogramm richtet sich an alle Schulformen des allgemein- und berufsbildenden Lehramtes und ist am Zentrum für Lehrerinnen-/Lehrerbildung und Bildungsforschung der Universität Bremen verankert.

Die Dauer der Dualen Promotion umfasst insgesamt vier Jahre; das eineinhalbjährige Referendariat wird gerahmt von zwei Forschungsphasen, die insgesamt zweieinhalb Jahre ergeben. Die Stipendien werden monatlich in Höhe von 1.300 Euro zzgl. einer Sachkostenpauschale von 103 Euro vergütet. Die Vergabe des Stipendiums beinhaltet gleichzeitig die Zulassung zum Vorbereitungsdienst in Bremen. Beachten Sie, dass die von Ihnen studierte Fächerkombination auch in den Ausbildungsfächern des Landesinstituts für Schule (LIS) abgebildet sein muss (https://www.lis.bremen.de/ausbildung/ausbildungs faecher-1327). Als Teilnehmende sind Sie in ein Graduiertenprogramm eingebunden, dass eine aktive Mitwirkung erfordert, um Sie in ihrem Vorhaben durch verschiedene Formate wie Kolloquien, Workshops etc. zu unterstützen. Dies ist für Stipendiaten/-innen und betreuende Hochschullehrende obligatorisch. Die Zusammenarbeit in einem Netzwerk der beteiligten Partner/-innen wird durch Kooperationsvereinbarungen geregelt, die alle Beteiligte vor Beginn des Graduiertenprogramms abschließen.

Das übergeordnete Forschungsprogramm für die zweite Kohorte folgt inhaltlich dem Ansatz Design-Based-Research (DBR), welcher als praxisrelevanter forschungsmethodologischer Rahmen für fachdidaktische Forschungsvorhaben in der Schul- und Unterrichtsforschung besonders geeignet ist. Als zentrale Themenfelder der zweiten Kohorte der Dualen Promotion sind u.a. vorgesehen:

  • Bildung in der digitalen Welt;
  • Lernen und Lehren in inklusiven Settings;
  • Fachdidaktik der allgemein- und berufsbildenden Fächer.

Bewerbungen mit anderen Promotionsthemen von hoher gesellschaftlicher wie schulischer Relevanz sind ebenso erwünscht, vorausgesetzt sie sind im vorgegebenen methodologischen Forschungsrahmen (DBR) angesiedelt.

Fachübergreifende Voraussetzungen für eine Bewerbung sind:

  • Ein mit überdurchschnittlichem Erfolg abgeschlossenes wissenschaftliches Studium mit dem Abschluss Master of Education, Staatsexamen oder vergleichbarem Abschluss.
  • Deutschkenntnisse auf dem Niveau von mindestens C1.
  • Ein überdurchschnittliches Engagement, um sich den anspruchsvollen Anforderungen einer Dualen Promotion zu widmen.
  • Eine hohe Bereitschaft und ein nachhaltiges Interesse, das Forschungsvorhaben im Kontext der und in Zusammenarbeit mit der Ausbildungsschule zu konkretisieren.

Bewerbungen in der Endphase des Master of Education sind willkommen. In diesem Fall ist eine aktuelle Notenbescheinigung („transcript of records“) und ein Schreiben der/des betreuenden Hochschullehrenden einzureichen. Dieses Schreiben soll eine kurze Einschätzung über die Qualität der Masterarbeit und über den Zeitpunkt des zu erwartenden Abschlusses beinhalten.

Die Bewerbungsunterlagen sind zusammen mit einem Motivationsschreiben und einem Exposé (max. fünf Seiten), in dem das Forschungsvorhaben skizziert und in den methodologischen Rahmen des Design-Based-Research eingeordnet wird, einzureichen. Den Bewerbungsunterlagen ist außerdem die Betreuungszusage einer/s Hochschullehrenden der Universität Bremen beizufügen, der/die die Fachdidaktik des Faches vertritt, in dem die Promotion angestrebt wird.

Die Universität Bremen strebt in den Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, eine Erhöhung des Frauenanteils an und fordert daher qualifizierte Frauen nachdrücklich zur Bewerbung auf. Schwerbehinderte Menschen werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt. Bewerbungen von Menschen mit einem Migrationshintergrund werden begrüßt.

Ihre Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte unter Angabe der Kennziffer A71/20 bis zum 01. Juni 2020 an

Universität Bremen
Zentrum für Lehrerinnen-/Lehrerbildung und
Bildungsforschung (ZfLB)
Ann Kristin Haverich
Postfach 330 440
28334 Bremen

oder in elektronischer Form eines einzelnen PDFs per Mail an haverichprotect me ?!uni-bremenprotect me ?!.de

Frau Haverich, die wissenschaftliche Koordinatorin der Dualen Promotion, steht ebenfalls als Kontaktperson für Nachfragen zur Verfügung (Tel.: 0421/218-61903).

 

Erstellt am 18.03.20 von Alexandra Gutherz