Zum Inhalt springen

Detailansicht

Digitalexperten laden zu öffentlicher Vortragsreihe ein

Arbeit 4.0, Digitales Projektmanagement und Digitale Währung sind Themen einer Veranstaltungsreihe des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaft. Sie beginnt am Dienstag, 22. Oktober 2019, in der Kontorhaus Passage, ist kostenlos und öffentlich für alle Interessierten.

Die Graduiertengruppe „Diginomics – Digitalisierung, Wirtschaft & Gesellschaft“ des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaft untersucht unter diesem Aspekt Arbeits-, Finanz- und Produktmärkte. „Mit unserer Veranstaltungsreihe wollen wir in einen Dialog mit der Bremer Wirtschaft, Politik und Gesellschaft treten“, sagt Lars Hornuf, Professor für Betriebswirtschaftslehre an der Universität Bremen. Er ist der Koordinator der Graduiertengruppe. „Wir wollen aktuelle Forschungsergebnisse von renommierten Digitalexperten in Vorträgen präsentieren und streben Diskussionsrunden mit der interessierten Öffentlichkeit an.“ Deshalb, so unterstreicht Hornuf, werde man die Termine nicht an der Universität, sondern bewusst in der Stadt anbieten. Die ersten beiden Veranstaltungen finden in der Kontorhaus Passage und auf dem Teerhof statt.

Vorgeschichte:

Die Graduiertengruppe Diginomics ist ein Studien- und Forschungsprogramm in der Wirtschaftswissenschaft, das Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf den Erwerb eines Doktorgrades vorbereitet. Um internationalen Austausch zum Thema Digitalisierung zu ermöglichen, wurde die Idee des Lunchtime-Seminars geboren. „Mittwochsmittags kommen internationale Speaker zum Beispiel von der Universität Cambridge oder aus Cleveland / USA zu Vorträgen zu uns. Wir haben gute Erfahrungen damit gemacht“, sagt Professor Hornuf. So sei die Idee entstanden, ein ähnliches Format für die regionale Wirtschaft und Öffentlichkeit anzubieten.

Die Veranstaltungen:

Bislang stehen in der Reihe „Diginomics Research Talks“ zwei Termine fest. Eine dritte Runde ist für den Januar 2020 geplant.

  • Dienstag, 22. Oktober 2019, 15 bis 17.45 Uhr, WFBeta, Kontorhaus Passage
    „Arbeit 4.0“ – Social Workplace: das Beispiel der DIGILAB Innovationsprojekte

Erfahrungen und Reflexion aus einem transdisziplinären Innovationsprojekt: Studierende aus dem Projekt „social-workplace.com“, stellen sich vor. Weitere Vortragende: Professor Dr. Yvonne Bauer, Referentin für Arbeit 4.0 bei der Senatorin für Wirtschaft, Arbeit und Europa, Freie Hansestadt Bremen; Martin Ehlis, Senior Recruiter, BTC Business Technology Consulting AG, Oldenburg und Dr. Martin Holi, Projektleiter DIGILAB Innovationsprojekte, Lehrstuhl für Mittelstand, Existenzgründung und Entrepreneurship (LEMEX), Fachbereich Wirtschaftswissenschaft, Universität Bremen.

  • Donnerstag, 28. November 2019, 17.30 bis 20 Uhr, Enercon Gebäude, 6. OG, Teerhof 59
    „Digitales Projektmanagement“ mit Professor Martin G. Möhrle, Fachbereich Wirtschaftswissenschaft

     
  •  Januar 2020 (genauer Termin steht noch nicht fest)
     „Digitale Währung als Asset-Klasse“ mit Professor Thorsten Poddig, Fachbereich Wirtschaftswissenschaft.

Weitere Informationen:

https://www.uni-bremen.de/graduiertengruppe-diginomics/

https://www.senatspressestelle.bremen.de/sixcms/detail.php?gsid=bremen146.c.276651.de&asl


Fragen beantwortet:

Prof. Dr. Lars Hornuf
Fachbereich Wirtschaftswissenschaft
Universität Bremen
Tel.: +49 421 218-66820
E-Mail: office-hornuf@uni-bremen.de

 

 

 

 

 

 

cryptowährung auf einer Digitalanzeige
In einem der Vorträge geht es auch um die Zukunft der Digitalen Währung
Aktualisiert von: TYPO3-Support