Zum Inhalt springen

Detailansicht

Universität baut internationales Netzwerk aus

Im Rahmen eines Empfangs hat Rektor Professor Bernd Scholz-Reiter drei neue Botschafterinnen und Botschafter, sogenannte „Research Ambassadors“, ernannt. Sie sollen die hiesigen Forschungsaktivitäten bekannter machen und den wissenschaftlichen Austausch fördern.

In Anwesenheit mehrerer bereits aktiver Research Ambassadors der Universität überreichte Scholz-Reiter der Südafrikanerin Professorin Rozena Maart für den Fachbereich Sprach- und Literaturwissenschaften, Dr. Natascha Zaun aus Großbritannien für den Fachbereich Sozialwissenschaften und Professor Alex Makulilo aus Tansania für den Fachbereich Rechtswissenschaft die Ernennungsurkunden.

Informationen aus erster Hand

Zuvor hatte Scholz-Reiter in einer Rede hervorgehoben, wie wichtig das Engagement der Ambassador für die Internationalisierung der Universität sei: „Sie geben Studierenden und Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern Informationen aus erster Hand über unsere Universität. Sie treiben den Austausch zwischen unseren Forschenden voran und helfen, ein weltweites Alumni-Netzwerk aufzubauen.“ Die Universität Bremen strebe ein stabiles globales Netzwerk mit persönlichen Brücken an, um Forschung und Lehre kontinuierlich zu verbessern. Die Botschafterinnen und Botschafter repräsentieren diese Brücken und tragen so einen zentralen Teil zu den Internationalisierungsbemühungen der Universität bei, wie der Rektor unterstrich.

Mehrere Jahre in Bremen geforscht

Seit 2015 baut die Universität das Botschafter-Netzwerk auf. Mittlerweile zählen zehn Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler auf nahezu allen Kontinenten dazu. Alle Ambassadors sind Forscher-Alumni der Universität – die meisten waren hier mehrere Jahre wissenschaftlich tätig. Der frisch zum Botschafter ernannte Rechtwissenschaftler Alex Makulilo von der Open University of Tanzania kam 2010 zunächst als DAAD-Stipendiat und später als Alexander-von-Humboldt-Stipendiat an die Universität Bremen. Rozena Maart forscht und lehrt an der University of Kwazulu-Natal in Südafrika. In Bremen war sie mehrfach als Gastdozentin tätig. Die gebürtige Deutsche Natascha Zaun promivierte an der Bremen International Graduate School of Social Sciences (BIGSSS). Mittlerweile ist sie an der London School of Economics and Political Science tätig.

Vielfältige Aufgaben

In ihrem neuen Amt warten nun vielfältige Aufgaben auf die zwei Wissenschaftlerinnen und den Wissenschaftler: Als Ambassadors werben sie in ihren Universitäten für die Bremer Forschungsarbeit. Sie fungieren als Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner für interessierte Forschende und Studierende, die sich für ein Studium oder einen Forschungsaufenthalt in Bremen interessieren.

Zu den Botschafter-Aufgaben gehören auch regelmäßige Besuche in Bremen: Mitte Juni treffen sich die Botschafterinnen und Botschafter zu einem Workshop mit der Universitätsleitung und ihren Gastgebern in den jeweiligen Fachbereichen. Sie informieren sich über aktuelle Forschungsprojekte der Universität, tauschen sich über ihre Botschaftertätigkeit in ihren Heimatländern aus und entwickeln gemeinsam Ideen für die Zukunft. Zum Abschluss steht ein Rundgang über den OPEN CAMPUS auf dem Programm.

Weitere Informationen:

www.uni-bremen.de/de/alumni/forscher-alumni/research-ambassadors/
www.uni-bremen.de

Fragen beantwortet:

Janna Rodi
Welcome Center / International Office
Universität Bremen
Tel.: +49 421 218- 60382
E-Mail: janna.rodi@vw.uni-bremen.de

Professorin Rozena Maart, Professor Alex Makulilo, Rektor Professor Bernd Scholz-Reiter und Dr. Natascha Zaun (v.l.)
Professorin Rozena Maart, Professor Alex Makulilo, Rektor Bernd Scholz-Reiter und Dr. Natascha Zaun (v.l.)
Aktualisiert von: TYPO3-Support