Zum Inhalt springen

öffentliche Seminare und Veranstaltungen

Die Kino-Schule ist ein Ort der Filmvermittlung. Hier werden Workshops und Seminare angeboten, von Filmaufführungen im Kino flankiert und von pädagogischer bzw. wissenschaftlicher Seite begleitet. Kooperationspartner sind der Fachbereich 9 der Universität Bremen / AG Filmwissenschaft und Medienästhetik und das Kommunalkino Bremen e.V. | CITY 46. Interessierte können fortlaufend oder nur an einzelnen Terminen teilnehmen.In unterschiedlichen Reihen werden Seminare mit gekoppeltem Film-Screening in den Räumen des CITY 46 gehalten. Zu den Seminaren sind Studierende wie Interessierte außerhalb der Universität zugelassen. Zu den Seminarreihen zählen:

Schule des Sehens

Das Seminar widmet sich grundlegenden Aspekten der Filmästhetik. An Standbildern und Ausschnitten aus der Filmgeschichte wird gemeinsam erforscht, was Film und Kino ist.

film:art

Das Seminar präsentiert die künstlerische Arbeit von Filmemachern und Medienkünstlern und wird flankiert von thematisch kuratierten Filmprogrammen aus dem experimentellen und avantgardistischen Bereich. zu den film:art-Veranstaltungen

Filmreihen

zu den Filmreihen-Veranstaltungen

City 46
Filmsymposium_Forschung

film:art 10+10 = 20 Years of Curating Experimental Film in Bremen

Ein Abend für den Experimentalfilm: Internationale Filmkünstler und Sammlungen richten gemeinsames Geburtstagsprogramm aus.

So. 02.12.2012 im CITY 46

Seit 20 Jahren kuratiert Christine Rüffert in ihrer Programmreihe "film:art" experimentelle Filme und Videos in Bremen
von 1991-2001 in den Räumen des Neuen Museums Weserburg, Bremen
von 2002-2012 in den Räumen des Kommunalkinos Bremen/ Kino 46 /CITY 46

Anlässlich dieses Jubiläums durften sich fünf der über 200 bisher gezeigten Künstler und fünf der kooperierenden internationalen Experimentalfilmsammlungen je einen Film wünschen, und sollten begründen, warum sie ihn dem Publikum ans Herz legen. Christine Rüffert stellte die Filme, die "blind" (ohne Kentnnis der anderen Wünsche) ausgewählt wurden, zusammen. In einem kurzweiligen Doppelprogramm vereinen sich die Filme,
die sie begleitenden Kommentare und die Gespräche mit anwesenden "Wünschenden" (die manchmal gleichzeitig "Gewünschte" sind). 

18:00 Uhr Grußwort: Carmen Emigholz, Staatsrätin | Senator für Kultur
Einführung und Gespräch mit Gästen: Christine Rüffert
Programm "blind curating 1" (Carte Blanche der FilmkünstlerInnen)

   | Unsere Afrikareise | Peter Kubelka | A 1966 (gewünscht von John Smith, GB)
   | Runs Good | Pat O'Neill | USA 1971 (gewünscht von Peter Tscherkassky, A)
   | Meteor | Christoph Girardet, Matthias Müller | D 2011 (gewünscht von Bjørn Melhus, D)
   | Faszinierendes Puppenhaus | Uli Versum | D 1987 (gewünscht von Matthias Müller, D)
   | Bertha's Children | Grahame Weinbren, Roberta Friedman | USA 1976 (gewünscht von Christine N. Brinckmann, D)

ca. 20:00 Uhr (Programmpause) Empfang

20:30 Uhr Programm "blind curating 2" (Carte Blanche der AchivleiterInnen) 

   | Handtinting | Joyce Wieland | CDN 1967 (ausgewählt von Stefanie Schulte Strathaus | arsenal institut für film und videokunst, Berlin)
   | Legal Errorist | Mara Mattuschka, Chris Haring | A 2005 (ausgewählt von Brigitta Burger-Utzer | sixpackfilm, Wien)
   | 98.3 KHz (Bridge at Electrical Strom) | Al Razutis | USA 1973 (ausgewählt von Ralf Sausmikat | european media art festival Osnabrück)
   | Movimenti di un Tempo Impossibile | Flatform | I 2011 (ausgewählt von Emmanuel Lefrant | Lightcone, Distribution du Cinéma Expérimental Paris)
   | The Girl Chewing Gum | John Smith | GB 1976 (ausgewählt von Ben Cook | Lux, artists' moving image, London)

filmstill weiblicher Kopf in Nahaufnahme s/w
Aktualisiert von: Steven Keller