Zum Inhalt springen

öffentliche Seminare und Veranstaltungen

Die Kino-Schule ist ein Ort der Filmvermittlung. Hier werden Workshops und Seminare angeboten, von Filmaufführungen im Kino flankiert und von pädagogischer bzw. wissenschaftlicher Seite begleitet. Kooperationspartner sind der Fachbereich 9 der Universität Bremen / AG Filmwissenschaft und Medienästhetik und das Kommunalkino Bremen e.V. | CITY 46. Interessierte können fortlaufend oder nur an einzelnen Terminen teilnehmen.In unterschiedlichen Reihen werden Seminare mit gekoppeltem Film-Screening in den Räumen des CITY 46 gehalten. Zu den Seminaren sind Studierende wie Interessierte außerhalb der Universität zugelassen. Zu den Seminarreihen zählen:

Schule des Sehens

Das Seminar widmet sich grundlegenden Aspekten der Filmästhetik. An Standbildern und Ausschnitten aus der Filmgeschichte wird gemeinsam erforscht, was Film und Kino ist.

film:art

Das Seminar präsentiert die künstlerische Arbeit von Filmemachern und Medienkünstlern und wird flankiert von thematisch kuratierten Filmprogrammen aus dem experimentellen und avantgardistischen Bereich. zu den film:art-Veranstaltungen

Filmreihen

zu den Filmreihen-Veranstaltungen

City 46
Filmsymposium_Forschung

Fragments of Kubelka

film:art 66

„Was ist Kino?“ könnte mehr als nur der Titel eines seiner Bücher auch die Überschrift über das gesamten Schaffen Peter Kubelkas sein, der in diesem Jahr seinen 80. Geburtstag feierte. Kubelka gilt als einer der einflussreichsten avantgardistischen Filmemacher, der neben seinem filmischen Werk Institutionen wie das Österreichische Filmmuseum und das Anthology Film Archive gründete, die Filmsammlung des Centre Pompidou kuratierte und lange Jahre an der Städelschule in Frankfurt Film und Kochen unterrichtete.

Die epische Dokumentation porträtiert ihn als Kulturtheoretiker und genialen Vermittler. Sein Sprechen über Film und die archäologischen Objekte seiner umfangreichen Sammlung erweitern unser Verständnis des Mediums ganz grundlegend. Ein Porträt, das weit über das Biografische hinausgeht und uns mit neuen Erkenntnissen über das Filmische entlässt.

Mi 05.11.2014, 18:00 Uhrim CITY 46, präsentiert von Christine Rüffert | Universität Bremen

Der Film:

   | Fragments of Kubelka | Martina Kudlácek | AT 2012 | 232 Min. (mit Pause)

filmstill Peter Kubelka steht vor seiner Installation
Aktualisiert von: Steven Keller