Zum Inhalt springen

Wissenschaftlicher Nachwuchs

Gezielte Nachwuchsförderung und frühe Selbständigkeit sind Leitziele der Universität Bremen. Durch unsere Promotionsprogramme,  die Förderangebote der Zentralen Forschungsförderung sowie einem breiten Qualifizierungs- und Beratungsangebot des Nachwuchszentrums  BYRD (Bremen Early Career Researcher Development) fördern wir unsere Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler.

Karrierewege

Das klassische Ziel einer wissenschaftlichen Laufbahn ist die Universitätsprofessur. Traditionell führt der Weg zur Professur in Deutschland über die Habilitation. Mittlerweile haben sich weitere Wege etabliert, um die Berufbarkeit zu erlangen, etwa die Juniorprofessur, die Leitung einer Nachwuchsgruppe oder die Stelle in einem Drittmittelprojekt.

Die meisten Wissenschaftlerstellen an Universitäten und außeruniversitären Forschungseinrichtungen werden befristet vergeben. Es gibt nur wenige Dauerstellen neben oder unterhalb der Professur. Die Universität Bremen hat mit dem Senior Lecturer und Senior Researcher einen neuen Karriereweg im wissenschaftlichen Mittelbau geschaffen, der nach positiver Evaluation zu einer Dauerstelle führt.

Im Ausland sind die Stellenkategorien und Karrierewege anders gestaltet. Informieren Sie sich bei Interesse frühzeitig über die einzelnen Wissenschaftssysteme.

Eine wissenschaftliche Karriere - das Richtige für mich?

Wenn Sie sich fragen, ob eine wissenschaftliche Karriere das Richtige für Sie ist oder was Sie dabei beachten sollten, nehmen Sie die Beratungsangebote von BYRD (Bremen Early Career Researcher Development) sowie der Förderberatung in Anspruch. Im Qualifizierungsprogramm von BYRD finden Sie außerdem regelmäßig Workshops zu Themen der Karriereplanung- und Entwicklung.

mehr

Das Tenure-Track-Programm des Bundes

In dem Bund-Länder-Programm zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses werden in der ersten Förderrunde mit Start 1.12.2017  über drei Jahre 468 neue Professuren geschaffen, 7 davon an der Universität Bremen. Hier finden Sie die aktuellen  Ausschreibungen.

Konferenzen und Mobilitätsprogramme

Forces and Forms of Doctoral Education 2019

Conference Announcement

Revisiting Forms and Forces in Doctoral Education Worldwide in a newly Configured and Constrained Global Context September 5–6, 2019 Herrenhausen Castle, Hannover, Germany

Early Career Researcher Travel Scholarship

Win a Travel Scholarship

Die Promotion

Die Promotion ist der Einstieg in eine wissenschaftlichen Karriere, aber eine Promotion selber ist noch keine Entscheidung für einen wissenschaftlichen Karriereweg. Mit einer Promotion stehen viele Wege offen.

Es gibt unterschiedliche Wege, die Promotionsphase zu durchlaufen. Die Universität Bremen bietet hier verschiedene Möglichkeiten, von der Individualpromotion über die Promotion in strukturierten Programmen.

Die Postdoc-Phase

Die Postdoc-Phase umfasst befristete Qualifikationsstellen zur Entwicklung eines eigenen Forschungsprofils. Dazu gehören:

  • Eine Stelle als wissenschaftliche Mitarbeiterin oder wissenschaftlicher Mitarbeiter mit Anbindung an eine Professur
  • Eine Stelle in einem befristeten Drittmittelprojekt
  • Einwerbung der eigenen, drittmittelfinanzierten Postdoc-Stelle
  • Eine Stelle als Lektor oder Lektorin mit dem Schwerpunkt in der Lehre
  • Juniorprofessur mit und ohne Tenure Track
  • Leitung einer Nachwuchsgruppe

In dieser Zeit sollen Leistungen erbracht werden, die notwendig sind, um eine Professur zu erlangen, zum Beispiel eine Habilitation oder habilitationsäquivalente Leistungen.

Welche Anforderungen konkret für eine Habilitation oder habilitationsäquivalente Leistungen gestellt werden ist stark von der jeweiligen Fächerkultur abhängig. Je nach Disziplin und Forschungsschwerpunkt kann es große Unterschiede in den Erwartungen an die Anzahl an Publikationen, eingeworbene Drittmittel, Lehrerfahrung und internationaler Vernetzung geben.Informieren Sie sich daher zu einem frühen Zeitpunkt über die Kriterien in Ihrem Fach. Eine gute Referenz sind die Lebensläufe und Publikationslisten von aktuell berufenen Professoren und Professorinnen. Informieren Sie sich zudem über den Ablauf von Berufungsverfahren.

Nicht alle promovierten Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen werden Professoren. Die Anzahl an Professuren und entfristeten Stellen an den Universitäten ist sehr begrenzt. Die große Mehrheit der promovierten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler wird mittelfristig die Universität verlassen und einen Karriereweg in Wirtschaft und Gesellschaft einschlagen. In der Postdoc-Phase ist es daher wichtig, eine Vorstellung der eigenen Karriereperspektiven zu entwickeln und sich breit zu qualifizieren. Nutzen Sie dazu die Beratungs- und Qualifikationsangebote der Universität Bremen.

WissZeitVG

Wichtig zu wissen: Das Wissenschaftszeitvertragsgesetz regelt die Rahmenbedingungen für befristete Verträge in der Wissenschaft. Wissenschaftlerinnen und Wissenschafler dürfen bis zu zwölf Jahre befristete angestellt werden (sechs Jahre vor und sechs Jahre nach der Promotion). Eine Beschäftigung in Drittmittelprojekten ist darüber hinaus möglich.

Weitere Informationen

Qualifizierungskonzept

Die Universität Bremen hat das Ziel, dass ihre Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler exzellente Karrierechancen haben, sowohl in der Wissenschaft als auch in Wirtschaft und Gesellschaft. Dazu hat die Universität ein Qualifizierungskonzept für folgende Kompetenzbereiche entwickelt:

  • Forschung
  • Lehre
  • Internationalisierung
  • Transfer und Wissenschaftskommunikation
  • Profil- und Karriereentwicklung
  • Gender- und Diversitykompetenz

Die Kompetenzbereiche sind mit Beratungs- und Qualifizierungsangeboten hinterlegt.

Qualifizierung und Beratung

BYRD

Das Nachwuchszentrum Bremen Early Career Researcher Development (BYRD) bietet ein breites Angebot an Qualifizierung, Beratung und Vernetzung auf allen Karrierestufen vom Promotionsinteresse bis zur Professur.

mehr

Zentrale Forschungsförderung

Die Zentrale Forschungsförderung (ZF) der Universität Bremen unterstützt die Forschung auf allen Karrierestufen. Für promovierte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler werden unter anderem regelmäßig eigene Postdoc-Stellen zur Umsetzung eines eigenen Projektes ausgeschrieben.

mehr

Förderberatung

Sie suchen nach Fördermöglichkeiten für Ihre Forschungsidee? Die Mitarbeiterinnen des Referats "Forschung und wissenchaftlicher Nachwuchs" unterstützen Sie bei der Suche nach dem geeigneten Mittelgeber und beraten Sie dabei, Ihren Forschungsantrag zu stellen.

mehr

Programm für Professorinnen und Professoren

Die Personalentwicklung der Universität Bremen hat seit mehreren Jahren ein eigenes Programm mit Workshops und Coachingangebote für neuberufene und etablierte Professorinnen und Professoren.

mehr

Programm der Personalentwicklung

Die Personalentwicklung bietet ein offenes Programm für alle an der Universität Bremen angestellten wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Das offene Programm enthält ein breites Angebot an Kursen zu Softskills und überfachlichen Kompetenzen.

mehr

Erfindungen, Patente, Gründungen

Die Universität unterstützt ihre Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler bei der Anmeldung von Patenten und den Ausgründung von Firmen. Für alle Fragen steht Ihnen Uni-Transfer zur Verfügung.

mehr

Gut lehren

Die Universität Bremen bietet ein breites Programm an hochschuldiaktischen Kursen, die einzeln oder als Zertifikatsprogramm belegt werden können.

mehr

Ausschreibungen

Neben der ZF gibt es weitere Programme, die zum Beispiel gezielt der der Internationalisierung oder der Vernetzung zwischen Universitäten. Hier finden Sie einen Überblick über laufende oder regelmäßig wiederkehrende Ausschreibungen.

mehr

Umgang mit Forschungsdaten

Beratung zum Umgang mit Ihren Forschungsdaten erhalten Sie im Forschungsreferat bei Dr. Björn Oliver Schmidt und in der Staats- und Universitätsbibliothek Bremen bei Noemi Betancort-Cabrera.

mehr

Englisch für Wissenschaftler

Das Fremdsprachenzentrum Bremen hat ein eigenes Angebot für Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler. Hier gibt es ein Schreibcoaching zum wissenschaftlichen Schreiben auf Englisch, Hilfe bei der Vorbereitung englischer Publikationen oder Unterstützung für Lehrende, die eine Lehrveranstaltung in englischer Sprache abhalten.

mehr

Wissenschaft kommunizieren

 Wissenschaft zu kommunizieren ist eine Kunst für sich. BYRD hat dazu regelmäßig Workshops zum Thema im Angebot, auch das erste BYRD Postdoc-Forum im September hat sich mit der Wissenschaftskommunikation beschäftigt. Ein Beispiel für gelungene Kommunikation ist auch die Reihe "Science goes PUBlic!" : Vom 18.10. bis 29.11. stellen Bremer Forscherinnen und Forscher ihre Ergebnisse in kurzen, wissenschaftlichen Vorträgen in Bremer und Bremerhavener Kneipen vor. Spannend ist auch "Finja forscht", eine Bilderbuchreihe über die Bremer Wissenschaftsschwerpunkte, die aus einem Crowedfunding-Projekt hervorgegangen ist.

Ins Ausland

DAAD, Alexander von Humboldt-Stiftung

Insbesondere der DAAD und die Alexander von Humboldt-Stiftung fördern Auslandsaufenthalte von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern. Zu den einzelnen Programmen berät das Internationale Office.

Alexander von Humboldt-Stiftung

DAAD

mehr

ERASMUS Dozentenmobilität

Im Rahmen des ERASMUS-Programms haben Lehrende die Möglichkeit, einen Lehrauftrag an einer ERASMUS-Partnerhochschule durchzuführen. Förderberechtigt sind Angehörige der Universität, die in die Lehre, eingebunden sind.  Die Finanzierung erfolgt durch die entsendende Hochschule.

 

mehr

Marie Skłodowska-Curie Fellowships

Mit den Individual Fellowship (IF) der EU können promovierte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler an eine frei gewählte Gastinstitution ins Ausland gehen. Lassen Sie sich von der EU-Forschungsförderung beraten!

Informationen der KoWi

Informationen der EU

mehr

Angebote zur Förderung von Wissenschaftlerinnen

plan m - Mentoring in Science

Die Arbeitsstelle Chancengleichheit bietet universitätsweit im zweijährigen Wechsel je ein Mentoring-Programm für Sozial- und Geisteswissenschaftlerinnen oder Natur- Technik und Ingenieurwissenschaftlerinnen an.

mehr

perspektive promotion

Mit dem Projekt perspektive promotion will die Arbeitsstelle Chancengleichheit Absolventinnen und Promovendinnen der Geistes- und Sozialwissenschaften (FB 6-12) den Weg zur Promotion erleichtern und den Promotionsprozess unterstützen.

mehr

Kollegiale Beratung

Die Arbeitsstelle Chancengleichheit bietet einmal im Monat eine „Kollegiale Beratung“ für Post-Doktorandinnen an.

mehr

Karrierewege an der Universität Bremen

Senior Researcher und Senior Lecturer

Die Universität Bremen hat mit dem Senior Researcher und Senior Lecturer Stellenkategorien im wissenschaftlichen Mittelbau geschaffen, die nach positiver Evaluation entristet werden. Damit gibt es einen eigenen wissenschaftlichen Karriereweg im wissenschaftlichen Mittelbau.

mehr

Tenure-Track- und Juniorprofessuren

Die Universität Bremen bietet Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftlern die Möglichkeit, sich über ein Tenure-Track Verfahren für eine Professur zu qualifizieren. Im Jahr 2017 gehörte sie zu den Gewinnern des Bund-Länder-Programms zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses. Durch das Programm werden zwischen 2018 - 2020 sieben zusätzliche Tenure-Track-Professuren geschaffen.

mehr

Berufungsverfahren

Die Universität Bremen hat ein großes Interesse, hoch motivierte, engagierte und fachlich hervorragende Professorinnen und Professoren zu gewinnen. Ein Berufungsverfahren, das klaren Leitlinien folgt, ist dabei zentral. Transparenz, Verfahrensdauer, Informationsfluss und Geschlechtergerechtigkeit sind uns dabei wichtig.

mehr

Karrierewege in Wirtschaft und Gesellschaft

In der Vergangenheit wurden Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler vor allem auf das Karriereziel Professur vorbereitet. Immer mehr Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschafter streben aber eine Tätigkeit in Wirtschaft und Gesellschaft an. Möglichkeiten gibt es dabei viele, etwa die außeruniversitäre Forschung, Industrie, Politik und Verwaltung oder Wissenschaftsmanagement.

Die Universität Bremen unterstützt ihre Wissenschaflterinnen und Wissenschaftler auch beim Übergang in den außeruniversitären Arbeitsmarkt. BYRD bietet regelmäßig Veranstaltungen zur Karriereorientierung und Karrierewegen in Wirtschaft und Gesellschaft. Es lohnt ein Blick in das aktuelle Veranstaltungsverzeichnis.

Angebote zur Profil- und Karriereentwicklung

  • Coachingangebot: "Profilentwicklung für den außeruniversitären Arbeitsmarkt"
  • Veranstaltungsreihe "Talking about Career"
  • BYRD: Angebote für Postdocs
  • Praxisbörse
  • "Fokus Berufseinstieg" - Mentoringprogramm für Studierende und Promovierende
Aktualisiert von: Julia Sievers