Zum Hauptinhalt springen

M.Sc. Simon Fleischer

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Universität Bremen
Fachbereich 1 Physik/Elektrotechnik
Institut für Automatisierungstechnik
 

Tel.: +49 (0)421 218 62502
fleischerprotect me ?!iat.uni-bremenprotect me ?!.de

 

Seit 09.2015: Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Automatisierungstechnik (IAT) der Universität Bremen

10.2013 - 08.2015: Studium Master „Systems Engineering“ an der Universität Bremen mit Schwerpunkt „Automatisierungstechnik und Robotik“

09.2012 - 10.2013: PreMaster Programm im Bereich Bremssystementwicklung bei der Robert Bosch GmbH in Abstatt

03.2009 - 08.2012: Studium Bachelor „Automotive Systems Engineering“ an der Hochschule Heilbronn mit Schwerpunkt „elektrische Systeme“

*Optimale PID-Reglerstrukturen durch strukturbegrenzten normoptimalen Reglerentwurf*

Oftmals besteht bei Systemen mit mehreren Ein- und Ausgangsgrößen das Problem, dass die Regler für die einzelnen Systemgrößen in bestimmten Betriebssituationen gegeneinander arbeiten. Abhilfe würde hier eine Mehrgrößen-Zustandsregelung schaffen, die aber so komplex ist, dass sie im laufenden Betrieb an Veränderungen in der Strecke nicht mehr angepasst werden kann. Dafür wird ein Algorithmus entwickelt, der für ein dynamisches System mit mehreren Ein- und Ausgangsgrößen eine optimale Struktur aus PI(D)-Reglern mitsamt Parametrierung liefert. Die Optimierung zielt auf eine Maximierung der Regelgüte bezüglich der H∞-Norm bei gleichzeitiger Einhaltung verschiedener Randbedingungen wie z.B. Stellgrößenbegrenzungen ab. Der Algorithmus stellt damit einen Brückenschlag zwischen moderner Regelungstheorie und praktischer Anwendung dar.

Aktualisiert von: Karin Wolf