Zum Inhalt springen

Biotechnologie

Modul

Die Biotechnologie schafft eine Verknüpfung aus einer Vielzahl naturwissenschaftlicher und technischer Fachgebiete wie z. B. der Biologie, der Mikrobiologie und der Verfahrenstechnik. Ihre Anwendungsgebiete sind daher besonders vielfältig. Biotechnologie wird in der Medizin, der Pharmabranche, der Landwirtschaft und in Umwelteinrichtungen eingesetzt.

Hauptaugenmerk dieses Moduls gilt der Bioverfahrenstechnik (weiße Biotechnologie), die sich mit der Nutzung von biologischen Prozessen zur Abwasserbehandlung, Abfallverwertung und Biogasgewinnung beschäftigt. Hierbei werden aerobe und anaerobe Mikroorganismen zur gezielten Umwandlung von Fetten, Kohlenhydraten und Proteinen eingesetzt.

Lernergebnisse

Nach Teilnahme an den Modulveranstaltungen können Sie

  • die Basiskenntnisse der Biologie mit Spezialfokus auf biotechnologische Prozesse ingenieurtechnischer Relevanz darstellen.
  • die Reaktionskinetik des Biomassewachstums zur gezielten Steuerung biotechnologischer Prozesse beschreiben.
  • Bilanzierungstechniken stationärer und instationärer biotechnologischer Prozesse anwenden.

Inhalte

  • Mikrobiologie, Proteinsynthese, Gewebe, Immunologie

  • Tissue Engineering, Toxikologie

  • Bioverfahrenstechnik

  • Reaktionskinetik des Biomassewachstums

  • Assimilation – Dissimilation

  • Prozessbilanzierung

In Kürze

Inhalt:
Bioverfahrenstechnik (weiße Biotechnologie) -  Nutzung von biologischen Prozessen zur Abwasserbehandlung, Abfallverwertung und Biogasgewinnung 

Niveau: Master-Modul 

Veranstaltungsform:
2 Vorlesungen

Semester: Wintersemester

Umfang: 6 CP

Modulverantwortung

Prof. Dr. Lucio Colombi Ciacchi

Fachbereich Produktionstechnik

Zielgruppe

  • Ingenieurinnen und Ingenieure

Zugangsvoraussetzungen

  • Erster berufsqualifizierender Hochschulabschluss mit Studienleistungen im Umfang von mindestens 180 CP in einem der folgenden (oder diesen entsprechenden) Studiengänge:
    • Produktionstechnik
    • Maschinenbau
    • Verfahrenstechnik
    • Wirtschaftsingenieurwesen mit produktionstechnischer Vertiefung
  • Nachweis einer mindestens einjährigen Berufspraxis mit einschlägigen Bezügen
  • ggf. Nachweis über Deutschkenntnisse gemäß den geltenden Voraussetzungen bezüglich deutscher Sprachkenntnisse an der Universität Bremen (C1-Niveau)

Sie interessieren sich für dieses Angebot, verfügen aber nicht über die aufgeführten Zugangsvoraussetzungen? Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf!

Veranstaltungsdetails

1. Vorlesung:
"Biotechnologie & Bioverfahrenstechnik"
Prof. Dr. Sven Kerzenmacher
WiSe 2019/2020, ab 15.10. in der ersten Semesterhälfte (7 Wochen) jeweils Di. 12-14 Uhr und Mi. 16-18 Uhr

2. Vorlesung:
"Biologie für Ingenieure"
Prof. Dr. Lucio Colombi Ciacchi
WiSe 2019/2020, ab 18.10.2019, Fr. 8-10 Uhr

Umfang

Dauer: 1 Semester

Arbeitsaufwand:
56 Std. Präsenzveranstaltungen
+ 124 Std. angeleitetes Selbststudium
(entspricht 6 CP)

Prüfungen & Abschluss

Prüfung:

  • mündliche Prüfung und Präsentation

Abschluss:

  • Modulzertifikat

Teilnahmeentgelt

450 Euro (= 75 Euro pro CP)

Mitglieder des Alumni-Vereins der Universität Bremen erhalten 5 % Rabatt.

Bewerbung

Bewerben Sie sich mit dem Antrag auf Zulassung:

Bewerbungszeitraum:
1. Juli - 15. September

Information & Beratung:

Sie interessieren sich für unser Angebot? Mit unserem umfangreichen Informations- und Beratungsangebot unterstützen wir Sie gern!

Josephine Haladich-Hofmann | Astrid Rehbein | Svenja Renner

Telefon: 0421 - 218 61 037 oder 0421 - 218 61 619
eMail: lifeprotect me ?!uni-bremenprotect me ?!.de

--> Erfahren Sie mehr über unser Informations- und Beratungsangebot!

Aktualisiert von: Katrin Heins