Zum Inhalt springen

Informationstechnische Anwendungen in Produktion und Wirtschaft

Modul - Informatikanwendungen

Inhalt des Moduls:

In dieser Veranstaltung wird zum einen ein umfassender Überblick über die Anwendung von Informationssystemen in Produktion und Wirtschaft gegeben, der im Rahmen von Laborübungen exemplarisch vertieft wird.

Zum anderen werden innovative Informatiktechnologien vermittelt, mit deren Hilfe vorhandene Applikationen integriert, verbessert oder ersetzt werden können.

  • Konzeption der rechnerintegrierten Produktion
  • Produktorientierte Prozesskette:
    • Computer Aided Design (CAD)
    • Computer Aided Process Planning (CAP)
    • Computer Aided Manufacturing (CAM)
  • Auftragsorientierte Prozesskette:
    • Produktionsplanungs- und -steuerungssysteme (PPS)
    • Manufacturing Execution Systems (MES) und Industrie 4.0
  • Integrierende Systeme:
    • Kommunikationsnetze
    • Datenbanken
    • Schnittstellen und Produktdatenmodelle
    • Produktdatenmanagementsysteme (PDM)

Modulverantwortliche:

Prof. Dr. Michael Freitag

Fachbereich Produktionstechnik

Haben Sie Fragen?

▶ Beratungstermin vereinbaren

▶ Studienberatung per Messenger

▶ Online-Info-Webinare

mehr
  • Sie bekommen in diesem Modul einen umfassenden Überblick und ein grundsätzliches Verständnis zu Informationssystemen in Produktion und Wirtschaft entlang der Produktentwicklungs- und Auftragsabwicklungsprozessketten.
  • Anhand rechnergestützter Konstruktions- und Fertigungsverfahren vertiefen Sie Ihr Verständnis für Informationssysteme in der fertigenden Industrie im Rahmen von Laborübungen.
  • Gleichzeitig lernen Sie den Umgang mit Methoden für die Produktionsplanung und -steuerung und ihre rechnergestützte Realisierung kennen.
  • Durch die Nutzung von Informatikanwendungen als integrierende Systeme erhalten Sie einen Einblick in die Handhabung von Schnittstellen- und Datenmanagement zwischen der Produktentwicklung und der Auftragsabwicklung.
  • Fachkräfte aus den Arbeitsfeldern Elektrotechnik, Informatik, Maschinenbau, Produktionstechnik, Mechatronik oder Systems Engineering
     
  • Hochschulzugangsberechtigung
  • eine mindestens einjährige Berufspraxis

Prüfungen & Abschluss:

Prüfung:

  • (e-)Klausur

Abschluss:

  • Teilnahmebescheinigung

Veranstaltungsdetails:

Veranstaltungszeiten:
im Sommersemester
Termine folgen

Veranstaltungsform:
Vorlesung + Übung

Umfang:

Dauer: 1 Semester

Arbeitsaufwand:
Präsenzzeit: 84 h
Angeleitetes Selbststudium: 96 h

(entspricht 6 CP)

Kosten & Anmeldung:

Teilnahmeentgelt:
In der LIFE-Erprobungsphase kostenfrei - die Bereitschaft zur Teilnahme an der Programmevaluation wird vorausgesetzt!

Anmeldefrist:
bis 15. März

Hinweise:

  • Im Modul lernen Sie gemeinsam mit regulären Bachelor-Studierenden, das Modul ist für die Weiterbildung geöffnet.

Information, Beratung & Zulassung:

Sie interessieren sich für unser Angebot? Mit unserem umfangreichen Informations- und Beratungsangebot unterstützen wir Sie gern!

Josephine Haladich-Hofmann | Astrid Rehbein | Svenja Renner

Telefon: 0421 - 218 61 037 oder 0421 - 218 61 619
eMail: lifeprotect me ?!uni-bremenprotect me ?!.de

--> Erfahren Sie mehr über unser Informations- und Beratungsangebot!

Download:

Projektförderung:

Aktualisiert von: Katrin Heins