Zum Inhalt springen

Excellence Chair

U Bremen Excellence Chairs ist ein Programm, das bestehende Forschungsstärken international stärker vernetzt und sichtbar macht sowie die Internationalisierung der Forschung auf hohem Niveau fördert. Bis zu acht Chairs werden aus Mitteln sog. der Universitätspauschale im Rahmen der Exzellenzinitiative des Bundes und der Länder über vier bis sieben Jahre gefördert. Die Chairs gelten in ihrer jeweiligen Disziplin als herausragend und sind Brückenköpfe zu führenden Institutionen weltweit. Weitere Informationen zu diesem Programm und den nicht zu MMM-gehörigen Chairs an der Universität Bremen finden Sie auf der Exzellenz Seite der Universität.

Projekt

Prof. Dr. Haizhou Li verantwortet ein Forschungsprogramm, in dem ein biologisch inspiriertes Modell für das maschinelle Zuhören entworfen, implementiert und überprüft werden wird, das die Fähigkeit des menschlichen Zuörens nachempfindet. Die Forschergruppe verfolgt dazu einen anthropomorphen Ansatz, um die Herausforderungen des maschinellen Zuhörens mit dem modernen Paradigma erklärbarer künstlicher Intelligenz zu addressieren. Dieser anthropomorphe Ansatz besteht aus einer kognitiven Schleife, welche die Eingabeseite der Sprachakquisition mit der Ausgabeseite des Sprachverstehens in beide Richtungen miteinander koppelt. Der Ansatz verspricht eine enorme Verbesserung für den Einsatz sprachbasierter Technologien in realen Szenarien, wie bei der auditorischen Aufmerksamkeit in Cocktail-Party Szenarien,  der Spracherkennung in Multisprecherszenarien und dem Hören bei Robotern. Die Forschung markiert einen Wendepunkt für Architekturen der Sprachverarbeitung, die bis heute auf einer einfachen gerichteten Verarbeitung von Ein- nach Ausgabe basieren.

Aktualisiert von: Dennis Küster