Zum Hauptinhalt springen

(T) Moderne Lyrik

Ingeborg Bachmann

Die Vorlesung behandelt die wichtigsten Lyriker/innen in dem angegebenen Zeitraum. Sie stellen in ihren Gedichten gesellschaftliche Probleme und menschliche Beziehungen dar, die für moderne Verhältnisse charakteristisch sind. Das Augenmerk gilt dem Gehalt, aber auch besonders der Form des jeweiligen Gedichts. Von Bertolt Brecht über Gottfried Benn lässt sich ein weitreichender Bogen bis zu Ingeborg Bachmann, Hilde Domin, Ulla Hahn und Eva Strittmatter spannen.

Die von ihnen stammenden Gedichte sind entweder noch heute bekannt oder sollten wiederentdeckt werden. Sie sind auch zeitgeschichtlich aufschlussreich, und aussagekräftig für die Epoche, in der sie entstanden sind. Durch Textinterpretationen soll ihr Kunstcharakter deutlich werden und ihr historischer Hintergrund hervortreten. Darüber hinaus können Vergleiche mit klassischer und nachklassischer Lyrik (Goethe, Mörike, Heine), das Stilgefühl für die Eigenart mancher Gedichte schärfen.

 

  • Dozent: Prof. Dr. Gert Sautermeister
  • Termine: 6 x donnerstags
  • Zeit: 16 bis 18 Uhr
  • Datum und Ort:    
    20.02.2020, GW2 B3009
    27.02.2020, GW2 B3009
    05.03.2020, SFG 0140 (Achtung: abweichender Raum)
    12.03.2020, SFG 0140 (Achtung: abweichender Raum)
    19.03.2020, GW2 B3009
    26.03.2020, GW2 B3009
  • Hinweis: Teilnehmerbegrenzung = 100 Personen
  • Entgelt: 39.- Euro

     

Sie möchten sich anmelden?

[Zur Online-Anmeldung]


[Zurück zur Übersicht]