Zum Hauptinhalt springen

Veranstaltungsverzeichnis

Lehrveranstaltungen WiSe 2021/2022

General Studies - Sprach- und Literaturwissenschaften

Veranstaltungen anzeigen: alle | in englischer Sprache | für ältere Erwachsene | mit Nachhaltigkeitszielen

GS IX: Kernkompetenzen

Verpunktung nach Angabe im Lehrveranstaltungsverzeichnis

In diesem Modul werden Lehrveranstaltungen angeboten, die in besonderem Masse Kernkompetenzen vermitteln. Das Angebot beinhaltet Veranstaltungen aus verschiedenen Bereichen und variiert in jedem Semester; jeder Kurs darf nur einmal belegt werden. Die jeweiligen Anforderungen und CP-Werte koennen den nachfolgenden LV-Ankuendigungen entnommen werden.

Zusätzlich können Sie für die Kernkompetenzen auf ein breites, uniweites Angebot zugreifen. Folgen Sie dem unten stehende Link zum Veranstaltungsverzeichnis und waehlen Sie aus den Angeboten in
Fächerergänzende Studien
Schlüsselqualifikation für das Berufsziel Lehramt
Fachbereichsübergreifende Studienangebote
Allgemeine General Studies Angebote

https://www.uni-bremen.de/studium/starten-studieren/veranstaltungsverzeichnis.html
VAKTitel der VeranstaltungDozentIn
10-GS-9-01Spanischsprachige Fantasy - und Science Fiction - Literatur
fällt aus!!!!

Seminar
Prof. Dr. Axel Schönberger

GS XI: Wissenschaft im Kontext

Verpunktung nach Aufwand (einschl. Bericht)

Studierende besuchen im Rahmen dieses Moduls Ringvorlesungen, Gastvortraege, Workshops, Fachtagungen, Sommerschulen etc., in denen sie aktuelle Forschungsfelder ihres Faches kennenlernen und sich ueber den Studienalltag hinaus mit der Wissenschaftskultur ihres Faches vertraut machen.
Es ist vorab mit einem Hochschullehrer/einer Hochschullehrerin bzw. Frau Dr. Schulz abzusprechen, welche Veranstaltungen ausserhalb des Lehrangebots fuer GS XI fuer dieses Modul in Frage kommen und wie die CP-Verpunktung zu regeln ist. Neben der aktiven Teilnahme an der Veranstaltung ist eine schriftliche Dokumentation des learning outcome Voraussetzung fuer die Vergabe von CP.
VAKTitel der VeranstaltungDozentIn
10-78-3-B2a-2Movida und Transición: Literarische und filmische Texte als Ausdruck einer Protestbewegung

Seminar

Termine:
wöchentlich Do 14:15 - 15:45 SFG 2070 (2 SWS)

Der Übergang (1975-1982) von der Diktatur unter Franco in die Demokratie verlief in Spanien friedlich, dennoch ging diese Transición für die spanische Bevölkerung mit radikalen Veränderungen einher, denn repressive Gesetze und Zensur wurden durch umfassende Freiheitsrechte abgelöst. Die Movida als Kulturbewegung markiert auch den Wunsch einer ästhetischen Abgrenzung zum Franquismus, was in filmischen und literarischen Diskursen zum Tragen kommt.
In diesem Seminar werden wir uns in drei inhaltlichen Blöcken mit dem Prozess der Transición, der Movida und ihren direkten Folgen für den literarischen Diskurs auseinandersetzen. Darüber hinaus werden wir kritische Perspektiven auf die Movida als Mythebildung diskutieren. Dazu arbeiten wir zunächst mit dem 2011 publizierten Roman El día de mañana von Ignacio Martínez de Pisón und einigen Ausschnitten aus der Verfilmung (2018). Anschließend nähern wir uns mit Francisco Umbrals Zeitungsartikel "La Movida" (1979) der Formation einer neuen kulturellen Bewegung an. Neben Einflüssen in Musik, Fotografie und Literatur zeigen sich die radikalen Veränderungen insbesondere im Film, wie in Pepi, Luci, Bom y otras chicas del montón (Pedro Almodóvar, 1980). Diesen Film werden wir gemeinsam im Seminar sehen. In einem dritten Block werden wir den Roman Las edades de Lulú (Almudena Grandes, 1989) analysieren und erste Interpretationsansätze erarbeiten, bei denen vor allem die Frage nach der literarischen Aneignung des Wunsches nach sexueller Freiheit und der Ruptur etablierter Rollenbilder im Fokus stehen.
Neben der historischen Kontextualisierung werden wir die Romane El día de mañana (Ignacio Martínez de Pisón, 2011) und Las edades de Lulú (Almudena Grandes, 1989) und den Film Pepi, Luci, Bom y otras chicas del montón (Pedro Almodóvar, 1980) hinsichtlich ihrer narrativen Strategien untersuchen und so die in den Einführungen erarbeiteten narratologischen und filmtheoretischen Ansätze anwenden und festigen.
Das genaue Programm des Seminars wird in der ersten Seminarsitzung vorgestellt. Bei der Gestaltung der Sitzungen bin ich immer offen für Ihre Vorschläge und eigene Schwerpunktsetzungen und werde diese einarbeiten. Der Unterricht wird auf Deutsch und Spanisch stattfinden und auch die Referate und Hausarbeiten können in beiden Sprachen gehalten und verfasst werden. Voraussetzungen für die Teilnahme am Seminar ist die Lektüre der Romane El día de mañana (Ignacio Martínez de Pisón, 2011) und Las edades de Lulu (Almudena Grandes, 1989), die regelmäßige und aktive Mitarbeit und die Übernahme eines Referates (Studienleistung). Die Prüfungsleistung ist eine Hausarbeit im Umfang von 10-12 Seiten, die bis zum 31.03.2022 einzureichen ist.

Rebecca Kaewert