Zum Hauptinhalt springen

Orientierung auf dem Campus

Schilder zur Orientierung.

Die Uni Bremen ist eine Campus-Uni mit kurzen Wegen. Einen großen Teil der Gebäude und Service-Einrichtungen finden Sie in der Nähe des Boulevards bzw. der Glashalle. Der Boulevard verläuft von der Mensa über die sogenannte "Keksdose" (dem Hörsaalgebäude), bis zum Sportturm. Zwischen Glashalle und Mensa liegt der Campus-Park. Er bildet die „grüne Mitte“ des Campus' und gibt Raum zum Verweilen, um sich zu treffen und auszutauschen. Einen detaillierten Überblick über den Campus finden Sie auf den zentralen Uni-Seiten.

Zur Orientierung auf dem Campus helfen die Gebäude bzw. deren Abkürzungen, z.B. GW1 und GW 2 für Geisteswissenschaften 1 und 2, SFG (Sonderforschungsgebäude) oder SuUB (Staatliche und Universitätsbibliothek Bremen).

Im Lageplan finden Sie alle Details. Dieser ist interaktiv und ermöglicht auch eine Raumsuche in den jeweiligen Gebäuden.
Eine typische Raumangabe lautet GW2 B 3200 und setzt sich so zusammen:
GW2: Gebäude Geisteswissenschaften 2
B: Gebäudeteil B
3: in der 3. Etage
200: Raumnummer 200

Sie wissen nicht, an wen Sie sich mit Ihren Fragen wenden sollen?

Die Infostelle Studium im Eingangsbereich VWG (Verwaltungsgebäude)  ist die erste persönliche Anlaufstelle für allgemeine Fragen und Anliegen. Beachten Sie bitte die Öffnungszeiten.

Beliebte Treffpunkte, interessante Orte

Der Campuspark mit Glashalle und Fallturm im Hintergrund.

Glashalle

Zentraler Treffpunkt ist die Glashalle. Vor der Glashalle halten Straßenbahn Linie 6 und Busse. Hier finden Sie die Geschäftsstelle des Studentenwerks Bremen (BAföG), Einkaufsmöglichkeiten, eine Buchhandlung und weitere Dienstleistungsunternehmen.

Studierende beim Essen in der Mensa.

Mensa & GW2-Caféteria

Weitere beliebte Treffpunkte sind die Mensa auf dem Boulevard und die Caféteria im GW2. In der Mensa, dem Café Central der Mensa und in der GW2-Caféteria bietet das Studierendenwerk vergünstigte Mahlzeiten für Studierende an. Zusätzlich gibt es zahlreiche weitere Verpflegungsmöglichkeiten auf dem Campus. Im Internet finden Sie eine Übersicht über das gesamte Essensangebot auf dem Campus.

Zwei Studenten arbeiten am Tisch.

Lernräume

Der Campus der Universität Bremen ist sowohl ein Ort der Lehre und des Forschens, als auch eine Stätte des gemeinschaftlichen Lernens und sozialen Miteinanders. Für die Arbeit in studentischen Arbeitsgruppen, für forschendes Lernen und eigenständiges wissenschaftliches Arbeiten stehen multimedial ausgestattete und offene Lernräume zur Verfügung, die über StudIP gebucht werden können.

Personen beim Beachvolleyball.

Sportanlagen

Ein für Studierende kostengünstiges Sportprogramm wird vom Zentrum für Hochschulsport, kurz HoSpo, organisiert. Daneben gibt es auch das Sportangebot des AStA: Studierende können Hallen und Sportplätze mieten und den Kraftraum im Sportturm nutzen.

Verschiedene Symbole im Kontext Behinderung.

Barrierefreier Campus

Bei allen Gebäuden im Lageplan ist angegeben, wie Gebäude barrierefrei erreicht werden können.

Die Kontakt- und Informationsstelle für Studierende mit Behinderung oder chronischer Erkrankung (KIS) und die Kritische Initiative für Vielfalt und Inklusion (kivi) informieren online u.a. über die Barriere(un)freiheiten auf dem Campus der Universität Bremen und wollen Studierenden, Besucher*innen, Angestellten und Wissenschaftler*innen die Orientierung auf dem Campus erleichtern. Sie sind die zentrale Anlaufstelle für Studierende mit körperlicher oder psychischer Beeinträchtigung und bieten ein breites Unterstützungsangebot, um beeinträchtigten Studierenden den Studienalltag zu erleichtern.

Eine Gruppe von Kleinkindern mit bunten Jacken und Rucksäcken.

Familienfreundlicher Campus

Seit 2007 engagiert sich die Universität Bremen für eine familiengerechte Hochschule. So bietet sie Studierenden mit Kindern spezielle Beratungsangebote und Kinderbetreuungen an. Für die kontinuierliche Verbesserung der Situation der Studierenden mit Kindern sorgt auch die AG Familienfreundliches Studium, eine studentische Arbeitsgruppe. Alle wichtigen Informationen und Ansprechpersonen zu diesem Thema finden Sie im Familienportal.