Zum Inhalt springen

Geleitwort des Rektors der Universität

Rektor Bernd Scholz-Reiter

Eine Universität, die sich der drängenden Fragen der Gegenwart annimmt, die interdisziplinäre Zusammenarbeit zum Prinzip macht und die Forschung systematisch mit der Lehre verzahnt: Mit dieser Vision errichtete das Land Bremen im Jahr 1971 eine eigene staatliche Universität. Geschlechtergerechtigkeit, Internationalisierung und Diversität sind in den folgenden Jahren hinzugekommen, ebenso der Anspruch, mit unserer Arbeit zu einer nachhaltigen und friedlichen Entwicklung beizutragen. Auf diesen Leitzielen und ihren Stärken aufbauend hat sich die Universität in wenigen Jahrzehnten hervorragend entwickelt.

Die Universität genießt heute national und international hohe Anerkennung: 2012 wurde sie eine der elf deutschen Exzellenzuniversitäten; seit 2016 ist sie systemakkreditiert. So hat die Universität ihr wissenschaftliches Profil gestärkt und verwirklicht ihre Autonomie in der Qualitätssicherung von Studium und Lehre, bei der Weiterentwicklung von Studiengängen und von Konzepten des forschenden Lernens.

Hohe Ansprüche an uns selbst und die Bereitschaft, uns dafür zu verändern, prägen die Universität Bremen. Erfolg entsteht immer wieder aus der Vielfalt der Ansichten, der Offenheit gegenüber ungewöhnlichen Ideen und aus der großen Bereitschaft der Universitätsmitglieder, sich in kritische Diskussionen einzubringen und gemeinsam Neues zu wagen. Ich weiß um das große Engagement aller Bereiche und Gruppen dieser Universität und bin dafür dankbar.

Wir haben uns gefragt: Welche Linien verfolgen wir in der nächsten Dekade und welche Weichen müssen wir jetzt stellen, um weiterhin große Ziele zu erreichen? Die vorliegende „Strategie 2018–2028“ knüpft an bisherige Errungenschaften und Ansprüche an. Die Universität bezeugt damit ihren Willen, den eingeschlagenen Weg weiterzugehen, reflektiert sich selbst in ihrem Tun und greift gesellschaftliche Entwicklungen auf.

Unsere Strategie 2018–2028 beschreibt einen künftig angestrebten Status und ist das Ergebnis universitätsweiter Diskussionen und Konsultationen. Alle Gruppen der Universität waren in verschiedenen Kommunikationsformaten daran beteiligt. 2017 wurde die Strategie vom Akademischen Senat der Universität beschlossen. Ich danke allen Beteiligten sehr für gute Vorschläge und sorgfältiges Nachdenken über die Ziele einer hervorragenden Universität.

Diese Strategie wird in den nächsten Jahren nur erfolgreich sein können, wenn jede und jeder Einzelne an der Universität initiativ und eigenverantwortlich dazu beiträgt. Um die Strategie zu konkretisieren, werden alle Universitätsangehörigen – in den Leitungsfunktionen, in Forschung, Lehre, Transfer, Studium und Weiterbildung, in Technik, Verwaltung und Management – eng zusammenarbeiten.

Wissenschaftliche Exzellenz ist unser Anspruch, um den erfolgreichen Weg der vergangenen Jahrzehnte weiterzugehen. Dabei prägen stets Mehrdeutigkeiten und auch Widersprüchlichkeiten das Umfeld, in dem wir handeln. Die Strategie 2018–2028 soll hier Orientierung bieten, Wegweiser sein, aber auch die nötigen Freiräume bewahren helfen. Als Rektor trage ich die Verantwortung für die strategische Ausrichtung der Universität Bremen. Es ist gut zu wissen, dass diese Strategie von der Universität insgesamt gestaltet und getragen wird.

Prof. Dr.-Ing. Bernd Scholz-Reiter
Der Rektor und Vorsitzender des Akademischen Senats der Universität Bremen