Zum Inhalt springen

Detailansicht

2 x 0,5 Wissenschaftliche_r Mitarbeiter_in

An der Universität Bremen sind am Institut für Geographie im Fachbereich 8 Sozialwissenschaften
zum nächstmöglichen Zeitpunkt unter dem Vorbehalt der Stellenfreigabe zwei Stellen

einer wissenschaftlichen Mitarbeiterin / eines wissenschaftlichen Mitarbeiters
im Bereich Wirtschafts- und Sozialgeographie

Entgeltgruppe 13 TV-L (50%)

zu besetzen. Die Stellen sind befristet auf 3 Jahre.

Die Befristung erfolgt zur wissenschaftlichen Qualifikation nach § 2 Abs. 1 WissZeitVG (Wissenschaftszeit­vertragsgesetz). Demnach können nur Bewerberinnen und Bewerber berücksichtigt werden, die noch in dem entsprechenden Umfang über Qualifizierungszeiten nach § 2 Abs. 1 WissZeitVG verfügen.

Zugeordnet ist die Stelle der Professur für „Humangeographie mit dem Schwerpunkt Wirtschafts- und Sozialgeographie“. Durch die Beteiligung am Sonderforschungsbereich 1342 „Globale Entwicklungs­dynamiken von Sozialpolitik“ bieten sich vielfältige Möglichkeiten für internationale sowie interdisziplinäre Kooperationen in einem forschungsintensiven Umfeld (http://www.socialpolicydynamics.de/).

 

Das Aufgabengebiet umfasst

  • die Konzeption und Durchführung einer eigenen Forschungsarbeit zur wissenschaftlichen Weiterqualifikation (Promotion)
  • die Mitarbeit in Forschung und Lehre im Bereich der Wirtschafts- und Sozialgeographie sowie im Sonderforschungsbereichs 1342 „Globale Entwicklungsdynamiken von Sozialpolitik“.

Voraussetzungen sind

  • ein mit überdurchschnittlichem Erfolg abgeschlossenes Hochschulstudium (Bachelor + Master mit zusammen mind. 300 CP oder vergleichbarer Abschluss) vorzugsweise in der Wirtschaftsgeographie oder benachbarten Disziplinen,
  • sehr gute Theorie- und Methodenkenntnisse im Bereich der Wirtschaftsgeographie, der politischen Geographie oder der Politikwissenschaft insbesondere im Hinblick auf Prozesse der Globalisierung der Wirtschaft,
  • die Bereitschaft zur Teamarbeit und das Interesse an einer wissenschaftlichen Weiterqualifikation.
  • Besondere methodische Kenntnisse (quantitative oder qualitative Verfahren) oder Erfahrungen im Bereich der Netzwerkforschung sind von Vorteil.

Für nähere Auskünfte wenden Sie sich bitte an Prof. Dr. Ivo Mossig (mossig@uni-bremen.de, Telefon 0421/218 67410)

Die Universität Bremen beabsichtigt, den Anteil von Frauen im Wissenschaftsbereich zu erhöhen und fordert deshalb Frauen ausdrücklich auf, sich zu bewerben. Schwerbehinderten Bewerberinnen/Bewerbern wird bei im Wesentlich gleicher fachlicher und persönlicher Eignung der Vorrang gegeben. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund sind willkommen.

Bewerbungs- und Vorstellungskosten werden nicht erstattet.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse) sowie eine kurze Zusammenfassung der letzten Abschlussarbeit (max. 500 Wörter) senden Sie bitte bis zum 22.05.2018 unter Angabe der Kennziffer A135/18 an die

Universität Bremen
Fachbereich 8/Sozialwissenschaften
z. Hd. Frau Koppen
Postfach 330440
28334 Bremen
oder per E-Mail in Form einer pdf-Datei:
fb08.bewerbung@uni-bremen.de

 

 

Erstellt am 20.04.18 von
Aktualisiert von: Rebekka Rosner