Offene Stellen

Professur (w/m/d) Bes. Gr. W3
für das Fachgebiet Produktentwicklung und Produktlebenszyklus-Management / Product Development & Life Cycle Management

Fachbereich 4 - Produktionstechnik



Entgelt- / Besoldungsgruppe W 3 - Vollzeit
Kennziffer: P626/22
Bewerbungsfrist: 11.12.2022
Öffentliche Ausschreibung

Logo Audit

An der Universität Bremen ist im Fachbereich 4 - Produktionstechnik - Maschinenbau und Verfahrenstechnik - unter dem Vorbehalt der Stellenfreigabe - zum 01.10.2023 eine unbefristete

 

Professur (w/m/d)

Bes. Gr. W3

Kennziffer P626/22

 

für das Fachgebiet

Produktentwicklung und Produktlebenszyklus-Management /

Product Development & Life Cycle Management

zu besetzen.

 

Bei Erfüllung der beamtenrechtlichen Voraussetzungen erfolgt eine Verbeamtung auf Lebenszeit.


Stellenbeschreibung

Forschungsbereich

Wir suchen Sie als Wissenschaftler*in mit fundierter und ausgewiesener Erfahrung in mehreren der folgenden Bereiche in Forschung und Anwendung:

  • Methoden und Prozesse der nachhaltigen Produktentwicklung und -gestaltung
  • durchgängige digitale, datenintegrierte Produkt- und Prozessentwicklung
  • Informationsmanagement für die Produktentstehung und entlang des gesamten Produktlebenszyklus
  • integrierte Planung von Produkten, Prozessen und Dienstleistungen, auch unter Gesichtspunkten der Nachhaltigkeit und des Klimaschutzes

Aufgabengebiete


Die Professur ist im Fachbereich Produktionstechnik - Maschinenbau und Verfahrenstechnik - angesiedelt und soll hier Aufgaben in Forschung und Lehre wahrnehmen. Insbesondere sind Lehrveranstaltungen für die Bachelor- und Masterstudiengänge des Fachbereiches u.a. auf den Gebieten

  • Konstruktion und Produktgestaltung
  • Digitale Produktentwicklungs- und -entstehungsprozesse
  • CAx/Digitaler Zwilling
  • Produktlebenszyklus-Management

anzubieten.

Lehrveranstaltungen sind in deutscher und englischer Sprache anzubieten. Weitere Aufgaben der Professur sind Beiträge zur Weiterentwicklung und kontinuierlichen Aktualisierung der Lehre und der Studiengänge, die Mitwirkung in der akademischen Selbstverwaltung sowie die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses.

Weiterhin besteht die Möglichkeit, dass Sie Mitglied der Geschäftsführung der BIBA – Bremer Institut für Produktion und Logistik GmbH (www.biba.uni-bremen.de) werden. Hier sollen Sie insbesondere anwendungsorientiert im Bereich informationstechnischer Lösungen für die Produktentwicklung und das Produktlebenszyklus-Management sowie in enger Kooperation zwischen den beiden BIBA-Forschungsbereichen zur Koevolution von Produkt und Produktionssystem forschen. Die Personalunion der Universitätsprofessur und der BIBA-Institutsleitung ist langjährig bewährt und ein Garant für die erfolgreiche Kooperation in Forschung und Lehre.

 

Voraussetzungen

Stellenanforderungen

Ihr Forschungsprofil zeigt ausgewiesene Grundlagen- als auch anwendungsorientiere

Forschung, belegt durch entsprechende Projekte und hochwertige Publikationen unter Berücksichtigung etwaiger Karrierepausen. Ihr Lebenslauf belegt Erfahrungen in der Führung interdisziplinärer Teams sowie der Akquise, Koordination und Durchführung nationaler und internationaler Forschungs- und Entwicklungsprojekte, nachgewiesen durch entsprechende Projekt- bzw. Drittmitteleinwerbungen. Sie können Ihre bisherige anwendungsorientierte Forschung durch Erfahrungen in der Industrie oder einschlägige Kooperationsprojekte mit der Industrie belegen.

Es wird erwartet, dass Sie wesentliche Impulse für die weitere wissenschaftliche Entwicklung und Gestaltung des Fachgebiets liefern. Weiterhin besteht die Möglichkeit, sich aktiv in bestehende Forschungsverbünde, z.B. MAPEX, LogDynamics und ForWind einbringen. Von Ihnen wird außerdem eine ausgeprägte Innovationsbereitschaft und die Initiative erwartet, auch größere Verbundprojekte u.a. auf europäischer Ebene zu initiieren und zu koordinieren. Ihr Konzept für die Professur soll darüber hinaus verdeutlichen, wie Kooperationen innerhalb des Fachbereichs, auch unter Einbezug der bestehenden Arbeitsgruppe des BIK (Fachgebiet Integrierte Produktentwicklung), und der Universität sowie mit den einschlägigen außeruniversitären Instituten im Land Bremen aussehen könnten.

Einstellungsvoraussetzungen sind ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium einer ingenieurwissenschaftlichen oder vergleichbaren Disziplin, eine fachlich einschlägige sehr gute Promotion, pädagogische Eignung sowie die Bereitschaft zur hochschuldidaktischen Fortbildung und eine Habilitation oder habilitationsäquivalente Leistungen, die auch im Rahmen einer wissenschaftlichen Tätigkeit im industriellen Umfeld erbracht worden sein können. Sie müssen Integrations- und Führungsqualitäten mitbringen, erwünscht sind zudem Kompetenzen im Hinblick auf die Berücksichtigung von Gender- & Diversity-Dimensionen in Forschung, Lehre und Personalführung. Die Berufung erfolgt unter Zugrundelegung von § 18 BremHG und §116 BremBG.

Allgemeine Hinweise

Die Universität Bremen strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen im Wissenschaftsbereich an. Sie ist unter anderem zur Geschlechtergerechtigkeit und für ihre Familienfreundlichkeit mehrfach ausgezeichnet worden. Als ingenieurwissenschaftlicher Fachbereich möchten wir ausdrücklich Wissenschaftlerinnen ermutigen, sich zu bewerben.

Außerordentlich begrüßt werden internationale Bewerbungen und Bewerbungen von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern mit Migrationshintergrund.

Schwerbehinderten Bewerberinnen oder Bewerbern wird bei im Wesentlichen gleicher fachlicher und persönlicher Eignung der Vorrang gegeben.

Die Universität bietet eine Vielzahl an Angeboten, die Neuberufene unterstützen, wie das Welcome Center, Möglichkeiten zu Kinderbetreuung und Dual Career sowie Angebote der Personalentwicklung und der Weiterbildung.

 

Bewerbungen mit Anschreiben, Lebenslauf, Publikationsverzeichnis, Projekt- und Drittmittelübersicht, einem Konzept zu den geplanten Forschungsaktivitäten am Fachbereich Produktionstechnik und am BIBA (ca. 4 Seiten), Vorstellungen zur Ausgestaltung der Lehrveranstaltungen im Fachbereich Produktionstechnik (max. 2 Seiten) richten Sie bitte bis zum 11.12.2022 unter Angabe der Kennziffer P626/22 an

 

Universität Bremen

Fachbereich 04 Produktionstechnik - Maschinenbau & Verfahrenstechnik -

Postfach 330440

28334 Bremen

oder per E-Mail im PDF-Format an: bkdipfb4protect me ?!uni-bremenprotect me ?!.de

 

Auskunft zur Professur und zu inhaltlichen Fragen erteilt gerne:

Prof. Dr.-Ing. Michael Freitag, Fachgebiet Planung und Steuerung produktionstechnischer und logistischer Systeme, Fachbereich Produktionstechnik, Universität Bremen, Tel: 0421-218-50001, michael.freitagprotect me ?!uni-bremenprotect me ?!.de

Weitere Informationen zu Berufungsverfahren an der Universität Bremen finden Sie unter: http://www.uni-bremen.de/berufungsverfahren