Zum Hauptinhalt springen

Offene Stellen

Doktorandenstelle (w/m/d) in der
Human-Computer Interaction Forschungsgruppe

Fachbereich 3 - Mathematik/Informatik



Entgelt- / Besoldungsgruppe E 13 - Vollzeit
Kennziffer: A306/20
Bewerbungsfrist: 15.03.2021
Öffentliche Ausschreibung

Doktorandenstelle in der Human-Computer Interaction Forschungsgruppe (Leitung: Prof. Dr. Johannes Schöning), gefördert von der Volkswagen-Stiftung über eine Lichtenberg-Professur
Standort: Universität Bremen, Deutschland
Beginn: zum nächstmöglichen Zeitpunkt

Bewerbungsfrist: 15.03.2021
Gehalt: TV-L E13 100% für eine Dauer von 3 Jahren

Die Befristung erfolgt nach § 2 Abs. 1 WissZeitVG (Wissenschaftszeitvertragsgesetz). Demnach können nur Bewerberinnen und Bewerber berücksichtigt werden, die noch in dem entsprechenden Umfang über Qualifizierungszeiten nach § 2 Abs. 1 WissZeitVG verfügen.
 

 


Stellenbeschreibung

Heute sind Computertechnologien tief mit jedem Teil unseres Lebens verwoben. Die digitale Transformation wirkte sich auf die Wirtschaft, die Politik, das soziale Leben, die private Kommunikation, die Bildung, die Art und Weise wie Beziehungen zwischen Menschen entstehen und wie Menschen mit ihrer Umwelt interagieren aus. Als Forscher auf dem Gebiet der Mensch-Computer-Interaktion (Human-Computer Interaction, HCI) haben wir die Verantwortung, uns den Herausforderungen dieses neuen digitalen Zeitalters zu stellen und interaktive Technologien zu entwickeln, die sowohl für den Einzelnen als auch auf gesellschaftlicher Ebene positive Auswirkungen haben können.

Zu diesem Zweck wird die erfolgreiche Bewerberin/der erfolgreiche Bewerber (w/m/d) neuartige Benutzeroberflächen und innovative interaktive Technologien entwickeln, Benutzerstudien konzeptualisieren und durchführen sowie qualitative und quantitative Daten im Kontext von Geo-HCI und Navigationsanwendungen analysieren. Die erfolgreiche Kandidatin / der erfolgreiche Kandidat (w/m/d) wird unter anderem folgenden Fragen nachgehen: wie können Menschen ein Verständnis für verschiedene Umgebungen entwickeln? Wie können wir die Sinne der Menschen stärken, um sie bei der Erkundung unbekannter Orte zu unterstützen?

Über uns

Die Stelle bietet großartige Möglichkeiten, unabhängige Forschung in einem lebendigen, diversen und interdisziplinären Umfeld zu betreiben. Die Kandidatin/ der Kandidat (w/m/d) sollte offen dafür sein, verschiedene Disziplinen wie beispielsweise Informatik, digitale Medien, HCI, KI, kognitive Systeme, Robotik und Ingenieurwesen zu verbinden.

Die Universität Bremen ist eine Universität mit etwa 23.500 Studierenden aus über 100 Ländern, die ein breites Spektrum an Leistungen wie Sporteinrichtungen, kulturelle Aktivitäten und Kinderbetreuung anbietet. Zu den bisherigen Projekten der HCI Forschungsgruppe gehören u.a. ein neuartiges Fahrradnavigationssystem und eine KI-Methode zur großmaßstäblichen Kartierung von Bäumen. Einen Überblick über unsere jüngsten Forschungsarbeiten sowie über unser Team finden Sie unter hci.uni-bremen.de

 

Voraussetzungen

Wir arbeiten gerne mit Studierenden (w/m/d) mit ausgeprägten technischen Fähigkeiten und fachübergreifenden Hintergründen zusammen.

Darüber hinaus bringen Sie folgende Qualifikation mit:

  • einen ausgezeichneten Master-Abschluss oder einen gleichwertigen Abschluss in Informatik oder verwandten Disziplinen wie Interaktionsdesign, Mathematik, Ingenieurwesen oder einer ähnlichen Disziplin haben.
  • Solide Fähigkeiten in der Softwareentwicklung und sehr gute Englischkenntnisse (Lesen/Schreiben/Sprechen).
  • Idealerweise haben Sie sich auf eine der oben genannten Disziplinen spezialisiert und verfügen bereits über Erfahrung in der akademischen Forschung.
  • Sie sind hochgradig selbstmotiviert, leidenschaftlich bei der Arbeit und verfügen über eine gute Fähigkeit, sowohl unabhängig als auch im Team in einem multidisziplinären Umfeld zu arbeiten.

Allgemeine Hinweise

Die Stelle steht für einen Zeitraum von drei Jahren zur Verfügung (unter der Bedingung der Stellenfreigabe), mit dem Ziel, die Promotion innerhalb der drei Jahre abzuschließen. Da die Universität Bremen beabsichtigt, den Anteil weiblicher Beschäftigter in der Wissenschaft zu erhöhen, werden Frauen besonders ermutigt, sich zu bewerben. Bei gleicher persönlicher Eignung und Qualifikation werden schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber bevorzugt berücksichtigt. Bewerberinnen und Bewerber mit Migrationshintergrund sind willkommen.

Bewerbung

Die Bewerbung sollte enthalten:

  • Bewerbungsschreiben
  • Vollständiger Lebenslauf einschließlich aller Leistungen
  • Abschlusszeugnisse (einschließlich einer Liste von Kursen und Noten)
  • Namen und Kontaktdaten von mindestens zwei akademischen Referenzen
  • Beschreibung Ihrer bisherigen und zukünftigen Forschungsinteressen und Ideen für Ihre Doktorarbeit innerhalb unserer HCI Forschungsgruppe (1 Seite)
  • Gegebenenfalls andere Referenzen (z.B. Empfehlungsschreiben, Veröffentlichungen usw.)

Die Bewerbungsfrist endet am 15.03.2021

Bitte senden Sie Ihre papierbasierte Bewerbung mit der Kennziffer A306/20 an

Petra Tienken, FB3
Universität Bremen
Bibliothekstr. 5
28359 Bremen, Deutschland

oder elektronisch per E-Mail an Prof. Dr. Johannes Schöning über Petra Tienken (ptienkenprotect me ?!uni-bremenprotect me ?!.de)

Wenn Sie Fragen zur Stelle oder zum Bewerbungsverfahren haben, zögern Sie bitte nicht, diese an die oben genannte E-Mail-Adresse zu richten. Bei einer papierbasierten Bewerbung stellen Sie bitte sicher, dass Sie nur Dokumentenkopien senden, da alle eingegangenen Bewerbungsunterlagen nach dem Auswahlverfahren vernichtet werden.