Zum Hauptinhalt springen

Detailansicht

15. Bremer StartUp-Lounge: Balance

„Balance“ ist das Motto der 15. Bremer StartUp-Lounge. Organisatorin ist das Hochschulnetzwerk BRIDGE, die zentrale Anlaufstelle für Studierende und Angehörige der Bremer Hochschulen zum Thema Existenzgründung. Dieses Jahr feiert BRIDGE gleichzeitig sein 20-jähriges Bestehen.

„Eine gute Balance zwischen Work und Life, aber auch zwischen eigener Motivation und Impulsen von außen, sind für StartUps bei der Gründung von großer Bedeutung“, sagt Meike Goos vom Hochschulnetzwerk BRIDGE an der Universität Bremen. „Eine gute Balance ist aber auch bei der Kundengewinnung, beim Umgang mit möglichen Investor:innen und Unterstützer:innen sehr wichtig.“

Bei der StartUp-Lounge berichten die Gründungsteams von BotUniversity, cellumation, Huddy und WasteAnt von ihren Erfahrungen beim Unternehmensstart. Woran sind die StartUps gewachsen? Welche Hürden mussten sie überwinden? Was war in ihren Augen eine wichtige Unterstützung? Wie haben sie das EXIST-Stipendium des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz und andere Förderprogramme genutzt? Welche Fehler würden sie kein zweites Mal machen? Was ist ihnen wichtig am Thema „Balance“?

In entspannter und lebendiger Atmosphäre berichten folgende Gäste in Kurzinterviews über ihre Erfahrungen:

  • BotUniversity - bietet maßgeschneiderte Lösungen für Entwicklung, Training und Implementierung von KI für den Mittelstand
  • cellumation - entwickelt und fertigt intelligente, modulare Fördertechnik für die Automatisierung in Produktion, Industrie & Logistik
  • Huddy - fertigt u.a. maßgeschneiderte nachhaltige Hoodies an
  • WasteAnt - machen Abfall mit einer KI-basierte Abfallqualitätsanalyse zu einer wertvolleren Ressource

BRIDGE feiert dieses Jahr sein 20-Jähriges Bestehen und wächst

Bei der 15. Bremer StartUp-Lounge wird auch gleichzeitig das 20-jährige Bestehen des Gründungsnetzwerks BRIDGE gefeiert. Dazu gibt es einige spezielle Programmpunkte, wie zum Beispiel ein Improvisationstheater rund ums Thema Gründen und BRIDGE.

„Wir freuen uns sehr, dass das Netzwerk für Gründungen aus den Bremischen Hochschulen bereits seit 20 Jahren angehende Gründer:innen auf ihrem Weg in die Selbstständigkeit aktiv begleitet, innovative Formate anbietet und sich selbst kontinuierlich weiterentwickelt“, erläutert Prof. Dr. Jutta Günther, Konrektorin für Forschung, wissenschaftlichen Nachwuchs und Transfer.“

Das Netzwerk arbeitet stets an einer Balance bei bestehenden und neuen Angeboten, Themenschwerpunkten und neuen Kooperationen und Partner:innen: Im Frühjahr 2022 ist zum Beispiel die Hochschule für Künste Mitglied im Hochschulnetzwerk BRIDGE geworden, so dass jetzt alle Bremer Hochschulen mit an Bord sind. „Wir freuen uns sehr, dass die HfK nun bei BRIDGE an Bord ist und auf die Möglichkeit der Zusammenarbeit im Bereich der Gründungsunterstützung. Wir wissen, dass sich an der HfK per se viele Gründungsinteressierte befinden, die nun auch auf gemeinsame BRIDGE Angebote zugreifen können und mit ihrer Kreativität noch mehr zur Bereicherung von Gründungsteams aus Hochschulen beitragen werden.“, so Dr. Martin Heinlein, Geschäftsführer BRIDGE.

Während und nach den Interviews gibt es die Gelegenheit, mit den Gründerinnen und Gründern sowie weiteren Akteurinnen und Akteuren ins Gespräch zu kommen sowie neue Kontakte zu knüpfen.

Die StartUp-Lounge findet am 14. Juli um 18 Uhr im GW2 (B3002) Gebäude der Universität Bremen statt.

Über BRIDGE:

BRIDGE ist die zentrale Anlaufstelle für Studierende, Alumni und Angehörige der Bremer Hochschulen zum Thema Existenzgründung. Träger des Hochschulnetzwerks BRIDGE sind die Universität Bremen, die Hochschule Bremen, die Hochschule Bremerhaven, die Hochschule für künste, die Jacobs University und die Bremer Aufbau-Bank GmbH. BRIDGE hat sich zum Ziel gesetzt, das Gründungsklima an allen beteiligten Hochschulen zu verbessern und aussichtsreiche Ideen mit Gründungspotenzial frühzeitig zu fördern.

BRIDGE berät etwa 160 Gründungsprojekte pro Jahr und bietet über 50 Veranstaltungen mit über 1.200 Teilnehmer:innen rund um das Thema Existenzgründung an. Rund 20 Gründungen kann das BRIDGE Netzwerk im Jahr aus den Bremer Hochschulen verzeichnen. Zudem hat das Netzwerk seit 2007 über 9,0 Mio. Euro Fördermittel aus dem bundesweiten EXIST-Programm eingeworben. Der Wettbewerb „CAMPUSiDEEN“ mit Preisen im Wert von über 20.000 Euro rundet das jeweilige Veranstaltungsjahr ab. Seit 2003 wurden über 750 Beiträge eingereicht. Damit gehört CAMPUSiDEEN zu den kontinuierlichsten Wettbewerben seiner Art. Unter www.bridge-online.de/bridge/gruendungsgalerie findet sich eine Auswahl bisher erfolgter Gründungen aus den Hochschulen.

Weitere Informationen:

https://www.bridge-online.de/veranstaltungen/15-bremer-startup-lounge (hier auch Anmeldung)

https://www.uni-bremen.de/kooperationen/uni-wirtschaft/wissens-und-technologietransfer/existenzgruendung

BotUniversity: BotUniversity

cellumation Innovative Fördertechnik | cellumation

Huddy Home - HUDDY (dbc-shop.com)

WasteAnt Startseite - WasteAnt

www.uni-bremen.de

Fragen beantwortet:

Meike Goos
UniTransfer
BRIDGE Gründungsunterstützung
Tel.: 0421/218-60346
E-Mail: meike.goosprotect me ?!vw.uni-bremenprotect me ?!.de

Universitätslogo
Das Hochschulnetzwerk BRIDGE, die zentrale Anlaufstelle für Studierende und Angehörige der Bremer Hochschulen zum Thema Existenzgründung feiert 2022 sein 20-jähriges Bestehen.