Zum Hauptinhalt springen

Detailansicht

Darwin in Concert

Die Verbindung von Wissenschaft und Musik scheint ein gewagtes Experiment. Der amerikanisch Komponist Richard Einhorn hat sich auf dieses Experiment eingelassen und stellt in seiner Kantate „The Origin“ das Werk und Leben Charles Darwins dar. Unter der Leitung von Universitätsmusikdirektorin Dr. Susanne Gläß haben sich im vergangenen Semester Orchester, großer Chor und Frauenchor der Universität Bremen diesem Werk genähert und es einstudiert. Im Rahmen des Semesterabschlusskonzertes bringen sie diese Kantate am 15. Februar 2012 um 20 Uhr zur europäischen Erstaufführung in die Glocke.

Der Titel „The Origin“, auf Deutsch „Die Entstehung“, ist abgeleitet von Darwins Hauptwerk „On the Origin of Species by Means of Natural Selection“ (deutscher Titel: „Die Entstehung der Arten“). Vergleichbar mit Mendelssohns Oratorien „Elias“ und „Paulus“, befasst sich dieses Werk mit der Biografie, den Erkenntnissen und der menschlichen Vielseitigkeit des Wissenschaftlers in einer Form, wie nur die Musik sie vermitteln kann. Das Stück macht die Person erlebbar – Darwins große Neugier, seine Zweifel, aber auch seine Liebe zu seiner Familie und die Fähigkeit, über sich selbst zu lachen.

Die Kantate, in 21 kurze Nummern unterteilt ist sparsam in der Verwendung musikalischer Mittel und besticht durch klar aufgebaute Harmonik. Im Vordergrund steht die Sprache. Kurze Passagen aus Darwins Schriften bilden das Libretto: Einhorn ordnet seine Musik ganz dem Text unter, so dass jede Passage ihre Entsprechung in seinen von Minimalmusik und Weltmusik beeinflussten Klängen und Rhythmen findet.

Als Solostimmen konnte Susanne Gläß die international renommierte Mezzosopranistin Alison Browner und den Bassbariton Michael Dries gewinnen. Eigens für die Aufführung von „The Origin“ gründete die promovierte Musikwissenschaftlerin Gläß im Frühjahr vergangenen Jahres einen zusätzlichen, rund 30 Stimmen starken Frauenchor.

Der Eintritt beträgt 12 bis 24 Euro/ermäßigt 6 bis 12 Euro. Der Kartenvorverkauf bei Nordwest-Ticket, TSC und der Glocke hat bereits begonnen. Vom 13. bis 15. Februar 2012 sind zusätzlich Karten in der Mensa erhältlich.

Weitere Informationen:

Universität Bremen
Universitätsmusikdirektorin
Dr. Susanne Gläß
Tel.: +49 421 75897
E-Mail: sglaessprotect me ?!uni-bremenprotect me ?!.de
www.orchester-und-chor.uni-bremen.de
Musikbeispiele: http://richard-einhorn.do/audio/audioindex.html