Zum Hauptinhalt springen

Detailansicht

Es ist wieder Kinder-Uni

Die 15. Kinder-Uni hat begonnen: Vom 12. bis zum 14. März besuchen etwa 1.200 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 3 bis 6 die traditionelle Veranstaltung der Universität Bremen. In den Osterferien werden rund 420 Acht- bis Zwölfjährige vom 19. bis 21. März zu Nachwuchsforschenden.

Damit ist die Veranstaltung, die von der Sparkasse Bremen finanziell unterstützt wird, mit rund 1.500 Teilnehmerinnen und Teilnehmern wieder so gut wie ausgebucht. „Wir freuen uns über die riesige Nachfrage“, sagt der Konrektor für Lehre und Studium, Professor Thomas Hoffmeister. „Es ist uns ein wichtiges Anliegen und macht auch einfach Spaß, mit den Kindern unsere wissenschaftlichen Themen lebendig werden zu lassen.“ Der Konrektor dankt auch allen Mitarbeitenden sowie Dozentinnen und Dozenten, die sich bei der Kinder-Uni engagieren. 

Abwechslungsreiches Programm

Mit den Schulklassen gehen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler unterschiedlichen Fragen auf den Grund. Sie erklären zum Beispiel, ob Fische Angst vor Quallen haben müssen, warum so viele Menschen auf der Welt Englisch sprechen, ob Weltraumforschende unbedingt ins All fliegen müssen, um Experimente durchzuführen oder was der Schoko-Osterhase mit Gerechtigkeit zu tun hat. 

Das Themenspektrum in den Osterferien reicht von der Meeres-, Klima- und Weltraumforschung über die Natur-, Ingenieur- und Sozialwissenschaften bis zu Knobeleien in der Mathematik und in Englisch. So entwickeln Kinder zum Beispiel Geheimschriften, analysieren als Paläontologen Gesteinsproben, sind Straßenplaner, entwickeln ein eigenes Smart-Home und noch vieles mehr. Speziell für Mädchen gibt es ein eigenes Angebot aus dem Bereich Informatik / Elektrotechnik. Eltern können ein zusätzliches Programm nutzen und den Fallturm besichtigen, den klimafreundlichen Rennwagen des studentischen Teams „Bremergy Racing“ kennenlernen sowie das FabLab (Fabrication Laboratory). 

Weitere Informationen:

www.uni-bremen.de/kinderuni  


Fragen beantwortet:

Arbeitsbereich Universität-Schule 
Universität Bremen
E-Mail: schuleprotect me ?!uni-bremenprotect me ?!.de   
Telefon: +49 421 218-60393
 

Kind mit Ohrenschützern haut mit Hammer auf schwarzes Metall.
Ohren zu halten: Bei der Kinder-Uni darf auch mal mit dem Hammer zugeschlagen werden, um das Thema Akustik zu veranschaulichen.