Zum Hauptinhalt springen

Detailansicht

MACHT SINN. Stiften gehen, Wissen schaffen

Die Stiftung der Universität unterstützt Forschende dabei, Lösungen für gesellschaftliche Herausforderungen zu finden. Anlässlich des 50. Bestehens der Universität startet das Projekt „MACHT SINN. Stiften gehen, Wissen schaffen“.

„Wir möchten mehr Leute gewinnen, die sich für die Uni-Stiftung begeistern“, sagt die Politikerin Dr. Helga Trüpel, die mit Uni-Kanzlerin Frauke Meyer und dem Bremer Rechtsanwalt Dr. Jens-Uwe Nölle den neuen Vorstand bildet. Ab heute, 31. Mai 2021, lernt man ihn im Trailer zu den Sinnstifter-Podcasts gleich näher kennen unter www.uni-bremen.de/machtsinn . Hier erzählen sie, was die Uni-Stiftung für Bremen tut, wie Bremerinnen und Bremer Sinnstifterinnen und -stifter werden können und was der Vorstand an weiteren Plänen hat.

„Das Berührende am Stiften ist: Man gibt Geld weg und wird reicher“

In den weiteren Podcasts, die ab 2. Juni alle 14 Tage mittwochs veröffentlicht werden, nehmen die Förderinnen und Förderer die Hörerinnen und Hörer mit auf die spannende Reise ihrer Entscheidungsfindung bis hin zur tatsächlichen Gründung ihrer Stiftung sowie der Vision, die sie haben. Und sie verraten, was sie selber zurückbekommen. „Das Berührende am Stiften ist: Man gibt Geld weg und wird reicher“, sagt zum Beispiel Dr. Rita Kellner-Stoll von der gleichnamigen Treuhandstiftung. Zudem erzählen Geförderte der Stiftung, welche Auswirkungen die Unterstützung ihrer Projekte für ihre fachliche Qualifikation hatte. Aber auch, ob sie denken, dass die Chancen, die sie dadurch erhielten, sie als Mensch nachhaltig verändert haben.
Alle Podcasts werden über die Social-Media-Kanäle der Universität Bremen kommuniziert und sind unter www.uni-bremen.de/machtsinn sowie über die Streamingdienste Apple Podcasts, Spotify, Google Podcasts und Deezer zu hören. Die zehn Sinnstifter-Portraits werden darüber hinaus in einem Buch veröffentlicht. Dabei handelt es sich um: Dr. Rita Kellner-Stoll, Charline Wolff, Senator a.D. Manfred Fluß, PD Dr. Cordula Weissköppel, Axel Schubert, Sylvia Jürgens, Khaled Swaidan, Professor Heinz-Otto Peitgen, Professor Rolf Drechsler und Professorin Helga Grubitzsch.

Besondere Aktionen im Herbst geplant

Im Herbst sollen MACHT SINN und der Zusammenhang von geben und fördern erlebbar werden. So ist unter anderem für den 1. November eine besondere Aktion im Haus der Wissenschaft geplant, wenn es die Pandemiesituation erlaubt: In einer öffentlichen Vergabesitzung soll dann das Publikum darüber mitentscheiden, welche Projekte gefördert werden sollen. Zudem wollen Wissenschaftlerlinnen und Wissenschaftler im Rahmen der Reihe „Wissen um 11“ im Haus der Wissenschaft ihre von Stiftungen geförderten Forschungsprojekte vorstellen.

Einladung an alle, mitzustiften

Die Aktion „MACHT SINN. Stiften gehen, Wissen schaffen“ will weitere Engagierte gewinnen. Unter dem Motto „Werde heute Sinnstifter:in und schaffe Wissen für morgen“ sind alle eingeladen,  sich für Wissenschaft mit kleinen oder großen Beträgen zu engagieren.

Über den Vorstand der Stiftung

Frauke Meyer ist seit 1. Januar 2021 Kanzlerin der Universität Bremen und damit auch automatisch Vorstandsvorsitzende der Stiftung der Universität Bremen. „Es ist ein unglaublich erfreulicher Bereich, um den ich mich sehr gerne kümmere“, sagt sie.

Dr. Helga Trüpel hat von 1977 bis 1984 an der Universität Bremen studiert. Als Politikerin war sie in Bremen und auf europäischer Ebene bei dem Bündnis 90/Die Grünen aktiv und zudem vier Jahre lang Senatorin für Kultur und Ausländerintegration der Freien Hansestadt Bremen. Seit Oktober 2020 ist sie im Vorstand der Stiftung der Universität Bremen aktiv. „Als Absolventin der Universität liegt mir ihre weitere Entwicklung sehr am Herzen“, sagt Trüpel. „Ich freue mich, dass ich sie durch meine Funktion im Vorstand begleiten und gestalten darf.“

Jüngstes Vorstandsmitglied ist Dr. Jens-Uwe Nölle: „Ich bin Rechtsanwalt in Bremen und habe in den 1990er Jahren an der Bremer Uni promoviert“, sagt er. „Seitdem fühle ich mich mit ihr verbunden und freue mich, sie mit meiner Expertise begleiten zu können.“ Nölle ist seit März 2021 im Vorstand.

Die drei neuen Vorstandsmitglieder haben ihr Amt vom ehemaligen Uni-Kanzler Dr. Martin Mehrtens, Professor Helge Bernd von Ahsen und Professor Heiko Staroßom übernommen. Die Drei führten es von der Gründung der Stiftung beziehungsweise mit Beginn der Amtszeit des vorigen Kanzlers bis Ende 2020 aus.

Weitere Informationen:

www.uni-bremen.de/machtsinn
www.uni-bremen.de/stiftung

 

Fragen beantwortet:

Dr. Christina Jung
Stiftung der Universität Bremen
Telefon: 0049 +421 218-60336
E-Mail: christina.jungprotect me ?!vw.uni-bremenprotect me ?!.de

Grüne Wiese mit Gebäude und Obstbäumen im Hintergrund. Zwei Frauen und ein Mann sitzen auf roten Stühlen.
Der neue Vorstand auf den Dickinson Chairs der Universität vor dem Verwaltungsgebäude (v.l.): die Politikerin und Alumna Dr. Helga Trüpel, Uni-Kanzlerin Frauke Meyer sowie der Bremer Rechtsanwalt und Alumnus Dr. Jens-Uwe Nölle.