Zum Hauptinhalt springen

Detailansicht

Meilenstein für die Duale Promotion im Lehramt

Das Promotionsprogramm „Die Duale Promotion in der Lehrerbildung: Wissenschaft macht Schule“ am Zentrum für Lehrerinnen-/Lehrerbildung und Bildungsforschung wurde durch die Forschungskommission des Akademischen Senats als erstes strukturiertes Promotionsprogramm an der Universität Bremen anerkannt.

Die Duale Promotion in der Lehrerbildung am Standort Bremen ist ein deutschlandweit einzigartiges Qualifikationsprogramm für Lehramtsabsolventen/innen aller Lehrämter. Das Promotionsprogramm am Zentrum für Lehrerinnen-/Lehrerbildung und Bildungsforschung (ZfLB) in Kooperation mit dem Landesinstitut für Schule (LIS) ermöglicht die Kombination einer fachdidaktischen Promotion mit dem Referendariat in Bremen.

Anerkennung als strukturiertes Promotionsprogramm

„Es ist ein wichtiger Schritt, Promotionsprogramme wie die Duale Promotion in der Lehrerbildung anzuerkennen“, sagt Professorin Jutta Günther, Konrektorin für Forschung, wissenschaftlichen Nachwuchs und Transfer. „Ich freue mich, dass dieser innovative Qualifikationsweg, den wir hier in Bremen ermöglichen, als ein strukturiertes Promotionsprogramm anerkannt wurde. Das ist auch für die zweite Kohorte Dual Promovierender ein ermutigendes Zeichen“.
Damit ist „Die Duale Promotion in der Lehrerbildung: Wissenschaft macht Schule“ das erste strukturierte Promotionsprogramm der universitätsinternen Anerkennung am Standort Bremen. Auch Professorin Sabine Doff, die das Projekt leitet, begrüßt den positiven Beschluss: „Das ist universitätsintern ein wichtiges Zeichen für die Lehrerbildung und zudem ein bedeutsamer Schritt für die Netzwerkbildung mit anderen Universitäten und Einrichtungen“. Die Anerkennung als strukturiertes Promotionsprogramm an der Universität Bremen ist ein weiterer Meilenstein für die Duale Promotion, die Wissenschaft und Schule in der Lehrerbildung kombiniert.

Auswahlprozess für die zweite Kohorte abgeschlossen

Auch der Auswahlprozess für die zweite Kohorte, Start Januar 2021, wurde abgeschlossen. Die Auswahlkommission konnte in diesem Verfahren acht überdurchschnittlich qualifizierte und engagierte Stipendiatinnen und Stipendiaten auswählen. Von den insgesamt acht Stipendien gehen erstmals auch zwei Plätze in die Berufliche Bildung. Die Forschungsprojekte der Dual Promovierenden der zweiten Kohorte decken ein breites Fächer- und Themenfeld ab. Es werden aktuelle und hoch relevante Fragen der Schul- und Unterrichtsentwicklung wie auch der Gesellschaft aus einer fachdidaktischen Perspektive in den Forschungshorizont gehoben.  

Weitere Informationen:

www.uni-bremen.de/zflb/projekte-forschung/duale-promotion/
www.uni-bremen.de/zflb

 

Fragen beantwortet:

Dr. Ann Kristin Haverich
Wissenschaftliche Koordinatorin
Zentrum für Lehrerinnen-/Lehrerbildung und Bildungsforschung (ZfLB)
Universität Bremen
Telefon: +49 421 218-61903
E-Mail: haverichprotect me ?!uni-bremenprotect me ?!.de
 

Lehrerin in Schulklasse