Zum Hauptinhalt springen

Informationen für vom Krieg in der Ukraine betroffene Studierende und Wissenschaftler:innen

Informationen für geflüchtete Studierende und Studieninteressierte

Die Uni-Bremen bietet Ihnen verschiedene Wege in ein Studium:

Ein verhältnismäßig einfacher Zugang ist das Gaststudium, wenn Sie Ihr Studium schon begonnen haben und über Sprachkenntnisse Deutsch oder Englisch auf dem Niveau B2 (GER) verfügen (siehe unten).

Zur Vorbereitung auf ein Studium mit Abschluss erhalten Geflüchtete besondere Unterstützung durch die Academy HERE AHEAD. Hier werden sprachliche & fachliche Studienvorbereitung angeboten.

Wenn Sie Ihr Studium an der Universität Bremen aufnehmen möchten, können Sie sich auf den normalen Wegen bewerben.

Für zwei Masterstudiengänge, die in englischer Sprache durchgeführt werden, ist die Bewerbung noch bis zum 15.7.2022 für den Studienstart im Oktober möglich:

- English Speaking Cultures: Language, Text, Media
- Environmental Physics

Wenn Ihnen aufgrund des Krieges Dokumente fehlen oder Sie Prüfungen nicht ablegen konnten, empfehlen wir trotzdem die Bewerbung. In vielen Fällen kann eine Lösung gefunden werden. 

Wenn Sie aufgrund politischer Verfolgung gefährdet sind in Ihrem Studium, kommt eventuell das Hilde-Domin-Programm des DAAD für Sie in Frage. Für eine Bewerbung dafür müssen Sie sich direkt an die Academy HERE AHEAD wenden.

Nahezu alle Bachelorstudiengänge der Universität Bremen erfordern sehr gute Deutschkenntnisse (C1-Niveau). Sollten Sie noch nicht über ausreichende Deutschkenntnisse verfügen, können Sie sich bei der Academy Here Ahead informieren und für einen Sprachkurs bewerben. Sie können sich auch selbstständig vorbereiten und sich für das Vorbereitungsstudium bewerben.

Die Universität Bremen bietet ein Reihe englischsprachiger Masterstudiengänge an. Die jeweiligen Sprachvoraussetzungen entnehmen Sie bitte den Informationsseiten. Deutschkenntnisse müssen derzeit in diesen Studiengängen NICHT nachgewiesen werden.

Bereits an Ihrer vorherigen Universität erbrachte Leistungen müssen Sie an der Universität Bremen nicht erneut erbringen, wenn Ihre Leistungen zum Studium an der Uni-Bremen passen. Die formelle Anerkennung dieser Leistungen kann erst nach der Immatrikulation erfolgen. Sie können sich aber vorab auf den Seiten Ihres Studienganges über die Inhalte des Studiums informieren.

Wenn Sie schon in der Ukraine studiert haben und dieses Studium unterbrechen mussten, können Sie sich als Gaststudierende bis zum September für das kommende Wintersemester bewerben. Sie müssen sich dazu an der Uni-Bremen an den Fachbereich wenden, an dem Ihr gewünschter Studiengang durchgeführt wird.

Es müssen Sprachkenntnisse auf dem Niveau B2 in der Unterrichtssprache vorliegen.

Die Bewerbung als Freemover erfolgt dann beim Sekretariat für Studierende.

Auf den Seiten des DAAD finden Sie eine Zusammenstellung von Informationen über das akademische Leben in Deutschland.

Handbook Germany hat eine Sonder-Seite „Ukraine“ mit wichtigen Informationen zur Einreise und zum Aufenthalt auf Ukrainisch, Russisch, Englisch und Deutsch erstellt.

Die Stadt Bremen pflegt für ortsspezifische Fragen zum Aufenthaltsrecht in Bremen ein FAQ auf Deutsch und Ukrainisch

Hilfreiche Informationen zum täglichen Leben in Bremen und zur Integration für Geflüchtete finden Sie hier: Mediendienst Integration und Welcome to Bremen

 

Informationen für geflüchtete Wissenschaftler:innen und Forschende

Der Universität Bremen ist es ein großes Anliegen, Kolleg:innen, die in ihrer Heimat nicht mehr arbeiten können, weil sie bedroht oder verfolgt werden, zu unterstützen ihre Arbeit an deutschen Hochschulen, wissenschaftlichen Institutionen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen fortsetzen.

Für gefährdete Wissenschaftler:innen gibt es an der Universität Bremen die Möglichkeit, Gastaufenthalte selbstständig und im Dialog mit dem Fachbereich zu organisieren. Das Bremen Early Career Researcher Development (BYRD) der Universität Bremen steht Ihnen bei Rückfragen gerne zur Verfügung. Alle wichtigen Informationen finden Sie hier:
https://www.uni-bremen.de/byrd/promovierende/promovieren-an-der-universitaet-bremen

  • Der Scholar Rescue Fund unterstützt im Besonderen geflüchtete Postdocs durch ein- oder mehrjährige Fellowships.
  • Hilde-Domin-Programm des DAAD fördert weltweit gefährdete Studierende und Doktorand:innen. Allgemeine Informationen zum Programm und zum Auswahlverfahren finden Sie auf der Website des Welcome Centers.
  • Im Rahmen der EU-Marie-Skłodowska-Curie-Maßnahmen für die Ukraine (MSCA4Ukraine) plant die Alexander-von-Humboldt-Stiftung eine Förderung für Forschende, die aus der Ukraine flüchten mussten. Der erste Aufruf soll im September rerfolgen. Um rechtzeitig Informationen zum Bewerbungsprozess zu bekomen, kann man sich bereits jetzt über eine Mailingliste bei EUA registrieren.

  • Das Land Bremen hat eine Webseite mit den wichtigsten Anlaufstellen in Bremen für geflüchtete Menschen eingerichtet.
     
  • Der DAAD hat eine Nationale Akademische Kontaktstelle Ukraine eingerichtet und informiert dort über die wichtigsten Fragen für ukrainische Wissenschaftler:innen.
  • Unter Science for Ukraine und EURAXESS finden Sie außerdem einen Überblick über die verschiedene Angebote und Einrichtungen für Sie in ganz Europa.
  • Die EU hat unter Funding and Tenders offene Stellen in geförderten Projekten aufgelistet, für die Sie sich bewerben können.
     
  • Auf der Seite der Universitätsbibliothek finden geflüchtete Menschen ebenso sehr nützliche weiterführende Informationen. Auch erhalten Geflüchtete dort kostenlose Bibliotheksausweise.

Informationen für Studierende und Gaststudierende an der Universität Bremen

Die Fortsetzung begonnener Studien wie auch die Einschreibung unterliegen durch den Krieg keinen Beschränkungen.

Es existieren Spielräume für Erleichterungen und ein Entgegenkommen anlässlich der Aufenthaltsverlängerung. Kontaktieren Sie dazu bitte direkt die für Ihren Aufenthalt zuständige Stelle. (Für Studierende die in der Stadt Bremen leben: BSU)

In diesen Fällen besteht die Möglichkeit, das Gaststudium über die vereinbarte Dauer hinaus zu verlängern. Dazu sollten Sie Ihren Fachbereich sowie das Sekretariat für Studierende kontaktieren und diese Option prüfen lassen.

Kurzfristige Hilfe für internationale Studierende der Uni Bremen in finanziellen Krisensituationen kann durch den Verein Xenos e.V. gewährt werden, die Beratung und Antragstellung erfolgen über das International Office der Uni Bremen. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Jens Kemper; E-Mail: jens.kemper@vw.uni-bremen.de

Auch andere Träger bieten kurzfristige Hilfe an: Einrichtungen mit Hilfsangeboten für internationale Studierende

Grundsätzlich ist es für ukrainische Staatsangehörige möglich, einen Antrag auf Aufenthaltserlaubnis nach § 24 Aufenthaltsgestez zu stellen, sodass die Option besteht, Sozialleistungen zu beantragen. Wir raten, vor einem Antrag die zuständige Behörde zu konsultieren.  (Für Studierende die in der Stadt Bremen leben: BSU)

Seit dem 1.6.2022 kann mit einer Aufenthaltserlaubnis nach § 24 Aufenthaltsgesetz die staatliche Unterstützung "BAföG" beantragt werden. Die zuständige Stelle in Bremen ist das Studierendenwerk. Bitte holen Sie sich auch hier vorab die notwendigen Informationen, ob BAföG in ihrem Fall sinnvoll ist.

International Office

Kontakt

Studieninteressierte:

infoprotect me ?!aheadbremenprotect me ?!.de

Studierende der UB & andere Fragen:

internationalhelpprotect me ?!uni-bremenprotect me ?!.de

 

Aktuelle Stipendien

Stipendium über die Senatorin für Wissenschaft und Häfen

Bewerbungsfrist: 01. Juli 2022 - 30. November 2022

Weitere Infos finden Sie auf der Website von here ahead Bremen

Stipendium der Zonta Club Berlin e.V. für Studierende der MINT-Fächer 

Bewerbungsfrist: 12. September 2022

Weitere Infos finden Sie in der folgenden PDF Antje-Lode-Förderpreis

 

Wenn Sie helfen möchten

Allgemein

Herz für die Ukraine e.V.

10 Möglichkeiten für Bremer, den Menschen in der Ukraine zu helfen - Beitrag von buten un binnen

Kriegsflüchtlinge in Bremen aufnehmen? Das müssen Sie beachten - Beitrag von buten un binnen

Zukunft Wohnen von der AWO - Ein Zuhause für Geflüchtete in Bremen zur Verfügung stellen

Gemeinsam in Bremen - Engagement für und von Neu-Bremer:innen

Infosammlung mit Angeboten in Bremen und Bremerhaven

Im universitären Kontext

Bremer Bündnis für die Ukraine: Breites Förderspektrum für Vereine und Projekte, die sich für ukrainische Schutzsuchende in Bremen engagieren

Die Forschungsstelle Osteuropa bittet um Spenden für ein eigenes Stipendienprogramm/ Hans Koschnick Stipendien

Science for Ukraine